Language: 
To browser these website, it's necessary to store cookies on your computer.
The cookies contain no personal information, they are required for program control.
  the storage of cookies while browsing this website, on Login and Register.

GDPR and DSGVO law

Storing Cookies (See : http://ec.europa.eu/ipg/basics/legal/cookies/index_en.htm ) help us to bring you our services at overunity.com . If you use this website and our services you declare yourself okay with using cookies .More Infos here:
https://overunity.com/5553/privacy-policy/
If you do not agree with storing cookies, please LEAVE this website now. From the 25th of May 2018, every existing user has to accept the GDPR agreement at first login. If a user is unwilling to accept the GDPR, he should email us and request to erase his account. Many thanks for your understanding.
Amazon Warehouse Deals ! Now even more Deep Discounts ! Check out these great prices on slightly used or just opened once only items.I always buy my gadgets via these great Warehouse deals ! Highly recommended ! Many thanks for supporting OverUnity.com this way.

User Menu

Plug Heater

Powerbox

Smartbox

3D Solar

3D Solar Panels

DC2DC converter

Micro JouleThief

FireMatch

FireMatch

CCKnife

CCKnife

CCTool

CCTool

Magpi Magazine

Magpi Magazine Free Rasberry Pi Magazine

Battery Recondition

Battery Recondition

Arduino

Ultracaps

YT Subscribe

Gravity Machines

Tesla-Ebook

Magnet Secrets

Lindemann Video

Navigation

Products

Products

WaterMotor kit

Statistics


  • *Total Posts: 509018
  • *Total Topics: 15176
  • *Online Today: 44
  • *Most Online: 103
(December 19, 2006, 11:27:19 PM)
  • *Users: 5
  • *Guests: 12
  • *Total: 17

Author Topic: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie  (Read 85101 times)

Offline Denis

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 69
Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« on: March 30, 2007, 07:51:48 AM »
Guten Tag

allen Leuten rings um den Globus, denen in Alaska gute Nacht, denen in Westaustralien einen angenehmen Nachmittag. - Bin neu hier auf den Seiten von hartiberlin und h?tte was mitzuteilen. Bei Interesse bitte R?ckmeldung.

Es gibt eine bislang nicht beachtete M?glichkeit, einen st?ndig sich erneuernden Kraft-?berschu? zu erzielen. Ausgangspunkt hierzu ist unser allt?gliches Laufen, das ein st?ndiges Fallen ist.

Habe seit einigen Jahren verschiedene Versuche mit Blei-Gewichten und inversen Pendeln angestellt, die Sache hundert mal durchgekaut und immer Best?tigungen der Grund-Annahme gefunden.

Eventuelle Antworten und Fragen bitte in deutscher Sprache, weil diese mir schon schwer genug ist und ich nicht mit ?bersetzungskr?cken in englischen Texten r?tseln m?chte.

Nochmals Gru? ringsum, und falls niemand reagiert: macht`s gut miteinander.

Denis


Free Energy | searching for free energy and discussing free energy


Offline pese

  • TPU-Elite
  • Hero Member
  • *******
  • Posts: 1598
    • Freie Energie und mehr ... Free energy and more ...
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #1 on: March 30, 2007, 04:17:49 PM »
Sch?n und gut , aber wenn du die Gewichte , mit deinen Muskeln -zus?tzlich- "hochziehen" musst . Ist es nicht "frei" , sondern ein "Kraft-Training".
Dann kannst Du auch an den "Fahrradtrainingsger?ten statt Scheibe und Bremse , ein Generator anbringen . Das bringt auch Strom , statt unn?tze Reibungs-Brems-Energie
(=W?rme) . Oha : Im Winter sparst Du ?l , weil Dein Heizregner fr?her runterregelt.

Noch viel Spass mit dem Thema

Pese

Offline Denis

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 69
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #2 on: March 30, 2007, 05:44:37 PM »
Pese,

soll das eine Antwort sein?
?u?ere doch bitte mal ein paar verst?ndliche Worte.


Denis

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #2 on: March 30, 2007, 05:44:37 PM »
Sponsored links:




Offline pese

  • TPU-Elite
  • Hero Member
  • *******
  • Posts: 1598
    • Freie Energie und mehr ... Free energy and more ...
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #3 on: March 30, 2007, 05:53:50 PM »
Das ist keine Antwort . Nur eine Reaktion.
Weiter kein Kommentar
Das heisst: Ich halte nicht viel davon -
ich warte ab um vielleicht was verst?ndliches zu erfahren.

Offline Denis

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 69
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #4 on: March 30, 2007, 08:40:04 PM »
Pese,

vorhin hatte ich bereits begonnen, dann ist das aber durch einen versehentlich falschen Klick verloren gegangen.

Zun?chst mein Dank f?r Deine Antwort, die erfreulich nicht erneut als grob-unh?fliche und elend-unlogische Reaktion, sondern verst?ndlich bei mir ankam. Du wurdest von hartiberlin sicher nicht f?r den Empfang der Forumsneulinge eingestellt.

Du schreibst: Ich warte ab, um vielleicht was verst?ndliches zu erfahren. - Frag doch! Das machst Du doch wahrscheinlich auch sonst immer, wenn Du was erfahren willst.

Werde bei aller Skepsis (und etwas offener Neugier) konkret.
Du schreibst: Ich halte nicht viel davon. - Wovon? Du wei?t doch noch nahezu Nichts!

Bitte Pese,
Du und alle sonst m?glicherweise Interessierten, stellt Fragen.
Ich halte keine Informationen zur?ck.
Ich mu? keine Gewichte mit den Muskeln hochziehen. Wie kommst Du darauf?
Bei mir fallen die Gewichte. Und dem Stefan hatte ich bereits angedeutet, da? mehr als ein halbes Jahrhundert dar?ber hingegangen ist, bis mir die Sache klar wurde.

Einen freundlichen Gru? den Lesenden

Denis





Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #4 on: March 30, 2007, 08:40:04 PM »
Sponsored links:




Offline rensseak

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 350
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #5 on: March 30, 2007, 10:34:47 PM »
Guten Tag

allen Leuten rings um den Globus, denen in Alaska gute Nacht, denen in Westaustralien einen angenehmen Nachmittag. - Bin neu hier auf den Seiten von hartiberlin und h?tte was mitzuteilen. Bei Interesse bitte R?ckmeldung.

Es gibt eine bislang nicht beachtete M?glichkeit, einen st?ndig sich erneuernden Kraft-?berschu? zu erzielen. Ausgangspunkt hierzu ist unser allt?gliches Laufen, das ein st?ndiges Fallen ist.

Habe seit einigen Jahren verschiedene Versuche mit Blei-Gewichten und inversen Pendeln angestellt, die Sache hundert mal durchgekaut und immer Best?tigungen der Grund-Annahme gefunden.

Eventuelle Antworten und Fragen bitte in deutscher Sprache, weil diese mir schon schwer genug ist und ich nicht mit ?bersetzungskr?cken in englischen Texten r?tseln m?chte.

Nochmals Gru? ringsum, und falls niemand reagiert: macht`s gut miteinander.

Denis



hallo Denis,

erstmal willkommen hier im Forum auch wenn der empfang von pese vielleicht nicht so dolle war.

wegen zu weniger informationen zu deiner Idee, kann ich mir das auch noch nicht so richtig vorstellen worauf du hinaus willst.

hmm, inverse pendel? da spielt sicher auch tr?gheit mit eine rolle? hier ?brigens ein sch?nes applet zu inverse pendel.

http://www.irt.tugraz.at/RegIs/applets/CartAndPendulumApplet/applet/CartAndPendulumApplet.html


vor l?ngerer zeit las ich mal einen zeitungsartikel ?ber eine fahrradfederung, die die abgefederteten st??e in nutzbare energie umwandeln konnte.  aber leider habe ich nie wieder etwas davon geh?rt.

gru?
Norbert


Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7897
    • free energy research OverUnity.com
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #6 on: March 31, 2007, 12:56:40 AM »
Hallo Denis,
erstmal Willkommen hier im Forum.

Bitte poste doch mal eine Zeichung oder ein Bild
oder ein Video, dann wissen wir vielleicht eher,
was Du meinst.
Ich kann mir unter Deinen Ausf?hrungen auch leider noch
nichts Konkretes vorstellen.
Hat es was mit der Erdkr?mmung zu tun ?

Vielen Dank schonmal.
H?rt sich jedenfalls interessant an.

Gruss, Stefan.

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #6 on: March 31, 2007, 12:56:40 AM »
Sponsored links:




Offline Denis

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 69
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #7 on: March 31, 2007, 06:50:44 AM »
Guten Morgen, Norbert und Stefan

Das ist ein guter und erfreulicher Anfang.
Herzlichen Dank, hoffentlich geht es so weiter und andere Interesserierte melden sich.

Norbert, den von Dir vermittelten Link habe ich angeklickt und sah das bereits Bekannte. Also was mir schon vertraut war und was allgemein bekannt ist und dort weiter im Detail erforscht wird.
Das ist ein guter Aufh?nger, davon ausgehend k?nnte  ich dann versuchen, Euch zun?chst eine Ahnung und hinterher eine Vorstellung von dem Neuen zu geben, das ich heraus gefunden habe. - Daf?r m?chte ich aber neu ansetzen.
 
Dann erw?hnst Du eine Fahrrad-Federung, von der ich nicht wei?, worauf Du das beziehst. Dazu will ich nicht spekulieren, weil ich keine Vorstellung habe. Aber wenn St??e abgefedert werden, mu? ja erst mal Energie reingepulvert werden, um St??e zu erzeugen.
M?glicherweise meinst Du aber den "Streetstepper" oder "boddybuddi" (oder ?hnlich), von zwei Br?dern aus ?sterreich entwickelt und und jetzt f?r die Produktion vorbereitet. Da lohnt es zu googeln, ist wirklich interessant und kommt meiner Sache schon n?her. Da wird das K?rpergewicht und eine pendelnde (unnat?rliche!) Verschiebung des Schwerpunktes rechts-links-rechts-... eingesetzt zur Unterst?tzung der auf/ab-Bewegung der Beine.
Da kannst Du ein Video sehen, wie ein sportlicher Radfahrer am Berg in der ?blichen gebeugten K?rperhaltung seine Beinmuskeln strapaziert, eine junge Frau aber aufw?rts stehend l?ssig ihr K?rpergewicht einsetzt und sie h?ngt den Kraftmenschen ab.
Wichtiger hierzu w?re, da? Du hier die Frau als "Bipedin" beachten kannst. Das in dieser Art eingesetzte K?rpergewicht bringt bereits einen sch?nen Effekt, aber noch lange keinen Kraft-?berschu? wie bei mir.
Bei dem ersten von Dir erw?hnten Pendel wird nur mit Raffinesse und moderner Elektronik erreicht, da? das Ding nicht umf?llt. Das ist sehr n?tzlich in anderen Zusammenh?ngen (auch f?r die Roboter-L?ufer), das zentral nach unten wirkende Gewicht ist hierbei aber ?berhaupt nicht von Interesse. Beim Streetstepper aber schon.

Stefan,
komme nachher auf Dich zur?ck. Mu? jetzt unterbrechen und gebe das Geschriebene schon mal vorweg, dann habe ich dem Norbert schon mal eine Morgenspeise gegeben.
Denis



Offline Denis

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 69
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #8 on: March 31, 2007, 09:02:51 AM »
Stefan,

nun habe ich es hier in den Winkel Deines Labyrinth-Geb?udes geschafft und stehe wie ein bl?des Schaf am Eingang. Danke Dir f?r den freundlichen Empfang.

Die Internet- und Computer-Welt ist mir nicht ann?hernd so vertraut wie Dir, das bitte ich zu ber?cksichtigen. Meine Ann?herung an diese technischen M?glichkeiten ist fast ausschlie?lich dadurch begr?ndet, da? ich hier einen Weg sehe, einige wichtige Informationen weiter zu geben an einige wenige echt Interessierte.

Wenn das gelungen ist, klappe ich beruhigt meinen Laptop f?r immer zu und lebe wie zuvor mit Tieren und Pflanzen und nur dem allernotwendigsten Kontakt zu den Menschen. 
Du hattest freundlich vorgeschlagen, wir k?nnten telefonieren, weil das einfacher ist.
Ich telefoniere nicht!  Ich will keine Telefon-Unterbrechungen, auch wenn Du den Kopf sch?tteln magst. - La? mich hier mal als Halb-Verr?ckten durchgehen und beachte nur probeweise, was ich mitteile, als sei ich vielleicht doch etwas gescheit.

Ist es m?glich, da? ich als erste Hilfe die bildliche Darstellung des  ORFFYREUS -Kreises hier in meine Visitenkarte einbinde? Also "www.orffyreus-de.de" als Link? Da ist jetzt als erstes nur ein Bild. Dort k?nnen erkl?rende Skizzen und ein Video folgen.

Bisher habe ich keine Webseiten-Erfahrung, habe aber erste (primitive) Bewegungs-Darstellungen mit einer Kamera erprobt. Das lerne ich wohl noch halbwegs, es ist wichtig f?r das Verst?ndnis. - Wenn ich meine Ideen soweit vermitteln kann, da? bei einigen das Licht angeht, k?nnten dann viel bessere Bewegungs-Darstellungen mit Simulationsprogrammen erstellt werden. Oder Prof. Evert ?bernimmt es vielleicht oder ein Video-Studio.

Stefan, falls Du mein  ORFFYREUS - Bild hier einbinden kannst, werden sich zwangsl?ufig erste Fragen daraus ergeben. Es sei aber bitte beachtet, da? ich als Thema zun?chst die Bipedie und einen dort nicht beachteten Effekt angesprochen habe. - In dieser scheinbar allt?glichen Sache des banalen Laufens liegt der verborgene Trick der Evolution oder die Grundregel oder das Geheimnis, wie man will.

Und das Bipede sollte als Vorausgehendes verstanden worden sein, bevor die etwas komplizierteren kreisenden Bewegungsabl?ufe dargestellt werden. - Wichtig ist, da? ich keine Informationen zur?ck halte und kein Interesse an materiellem Gewinn habe.

Nun fragst Du noch, Stefan, ob meine Sache etwas mit der Erdkr?mmung zu tun hat.
Denkst Du an die Corioliskraft? Nein.
Denkst Du an das Foucaultsche Pendel? Hier nur halb nein. Hier w?re aber ein erneuter guter Ansatz, um Erkl?rungen zu geben. Bei mir wird die Sache umgedreht. Da zieht nicht ein Gewicht an der Aufh?ngung und ?ber die Seiten wird die Gewichtskraft ohne irgendein Resultat an Mutter Erde zur?ck gegeben. Bei mir (inverses Pendel!) l?st sich jeweils kurzfristig der eine Aufsatzpunkt und wechstelt mit dem Partner, der dann die volle Drucklast ?bernimmt. - Also: Foucault w?re ein Gespr?chs-Ansatz, um zun?chst die Bipedie n?her unter die Lupe zu nehmen. Als n?chstes dann die Rotation und den best?ndig m?glichen Kraft-?berschu?.

Mir ist v?llig klar, da? das nicht ohne Rummel abgeht, umsomehr will ich mir die Ruhe und mein Gartenleben erhalten. Das meiste im Weltgetriebe ist Schrott f?r mich, das will das Schaf gar nicht wissen.

Freundliche Gr??e
Denis




 







Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #8 on: March 31, 2007, 09:02:51 AM »
3D Solar Panels

Offline Magnetizer

  • Newbie
  • *
  • Posts: 13
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #9 on: April 03, 2007, 11:48:53 AM »
Hallo Denis,

Willkommen hier im Forum. Zuerst darf ich Dir versichern, dass Du hier gut aufgehoben bist, denn unter all den verschiedenen Foren zum Thema "Freie Energie", die es im Internet gibt, ist dieses sicher eines der besten. Hier findest Du verschiedenste Charakteren, die alle sehr unterschiedliche Ausdrucksweisen haben, jedoch im Grunde alle eines gemeinsam haben: Sie sind Aussenseiter der Gesellschaft, manche mehr, manche weniger, aber alle im Bezug auf ihr jeweiliges "Spezialgebiet" mit dem sie sich in ihrer Freizeit besch?ftigen, und das so gar nicht in den gewohnten Rahmen der grossen Schafherde passt.

Zudem musst Du wissen, dass die meisten Forums-Mitglieder zuh?ren und fast nichts schreiben. Das heisst aber nicht, dass diese nicht selbst aktiv an ihren jeweiligen Gebieten forschen w?rden. Traue Dich ruhig etwas mehr ?ber Deine Entdeckung zu erz?hlen, denn es ist wichtig Ideen zu verbreiten, auch wenn es so aussieht als w?rde sie keiner zur Kenntnis nehmen. Ich denke, viele lesen die Eintr?ge hier im Forum und werden dadurch zu etwas Neuem inspiriert. Und so kann dann zu einem passenden Moment die passende Person etwas daraus machen. Und dieser Zeitpunkt wird nicht mehr lange auf sich warten lassen (meine pers?nliche ?berzeugung).

Ich nehme einmal an, dass Deine Entdeckung etwas mit Herrn Bessler (alias Orffyreus) zu tun hat, sprich dass es sich hier um die Nutzbarmachung von Gravitation handelt. Liegt Deiner Entdeckung also die permanente Verschiebung eines Massenschwerpunktes zu Grunde?

Ich freue mich auf Deine Antwort,


Magnetizer

Offline Denis

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 69
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #10 on: April 03, 2007, 04:13:35 PM »
Hallo Magnetizer,

Dein Schreiben freut mich.
Hatte schon angenommen, mein Beginnen erstickt hier in all den anderen Betriebsamkeiten. Um das m?glicherweise doch noch anzuleiern, habe ich heute morgen ein Schreiben an H.P. Gramatke raus geschickt und den Versuch gemacht, ihn auf dieses Forum aufmerksam zu machen und hier mit mir zu diskutieren.

Hatte bisher nie einen Kontakt zu diesem Perpetuum-Spezi, aber er gilt scheinbar als Fachmann. Solch einen brauche ich, damit begr?ndete Fragen gestellt werden.
Hoffentlich taucht er hier auf. Falls nicht, f?ge ich hier drei Zeilen ein, die ich ihm heute morgen zukommen lie?:
"Das dort zugrunde liegende Konzept hat nichts mit bisherigen Bem?hungen zu tun.
Nahezu alles in dieser Richtung Begonnene (auch Leonardos Gedanken hierzu) ist Schaukelspielerei und Tapsen im Dunklen. Der v?llig andere Ansatzpunkt ist das Laufen von Zweibeinern und das Fallen hierbei."

Magnetizer,
noch eine Vorbemerkung, die Dir deutlich machen soll, da? mir mein Anliegen ernst ist.
Weil mir "hartiberlin"`s deutsches K?mmerchen hier doch zun?chst mehr tot als lebendig vorkam, hatte ich weiter gesucht, wo sonst vielleicht unvoreingenommen mal zugeh?rt werden k?nnte. Da habe ich ein Forum von E. Friebe entdeckt und das Paar A. u. I. Schneider, dort h?tte ich meinen n?chsten Versuch gestartet.
Das er?brigt sich jetzt wahrscheinlich.
Dein Text liest sich angenehm, ich danke Dir.

Jetzt zu dem, was Du ansprichst:
1)   Bessler/ORFFYREUS
2)   Gravitation/Gewichtskraftnutzung
3)   Masse-Schwerpunkt/dauernde Instabilit?t

1)   Meine L?sung (Einsicht, Erkenntnis, Inspiration, wie man will) fand ich, ohne jemals zuvor etwas von "ORFFYREUS" gelesen oder geh?rt zu haben. War mir absolut fremd. Erst als ich versuchte, das mir unmittelbar Einleuchtende anderen Personen mitzuteilen, wurde ich gelegentlich darauf aufmerksam. Ich ging dem nach und war beim Lesen seiner Originaltexte (erm?glicht durch die beachtenswerten Arbeiten von John Collins) ?berrascht ?ber einige ?bereinst?mmungen. Das verbl?ffte mich geradezu.

2)   Vor rund 60 Jahren bei einer Wanderung mit einer Jugendgruppe wurde ich vom Gruppenleiter dar?ber aufgekl?rt, da? solche ge?u?erten ?berlegungen und Ideen (wie von mir vorgebracht) nicht verwirklicht werden k?nnen. Da h?rte ich zum ersten mal das Wort Perpetuum und bekam meine erste kalte Dusche. - Und warum? Drei Jahre zuvor, gerade eingeschult, habe ich mit anderen Kindern in einem stillgelegten Bergwerk im gro?en F?rder-Rad gespielt. Das Treibseil war abgenommen, ein wunderbares Riesenspielzeug. Wir klammerten uns in die Speichen wie ?ffchen und kreisten abwechselnd. - Nur einer mu?te leider immer einen Anschub geben. Und da hatte ich den verzeihlich naiven Gedanken, das m??te doch auch irgendwie von allein gehen...
Inzwischen habe ich eine etwas verzwickte Kombination heraus gefunden, wo immer ein ?berz?hliges Gewicht vom h?chsten Punkt her zum Absturz gebracht wird und die Fall-Energie der bestehenden Rotation hinzu f?gt.
Davor aber mu? unbedingt ?ber das scheinbar allt?glich-banale Laufen gesprochen werden. Ich kann nur staunen, wie wenig die Leute das interessiert, obwohl es kaum einer kapiert.

3)   Die dauernde Instabilit?t, das Schwingen, die abwechselnde Druckbelastung, das ist ganz selbstverst?ndlich dabei. Im Ansatz, aber mehr auch nicht, ist das in dem neuen Wipproller "Streetstepper" verwirklicht. Es w?re n?tzlich, wenn Dir das Ding vom Ansehen und der eigentlich simplen Funktion etwas vertraut w?re, Magnetizer.
Das ist leicht ?ber Google zu haben. Dann w?re ein gemeinsames Anfangsverstehen vorhanden und Du k?nntest besser einordnen, was ich weiter mitteile.

Mit freundlichem Gru?
Denis





Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #10 on: April 03, 2007, 04:13:35 PM »
3D Solar Panels

Offline Magnetizer

  • Newbie
  • *
  • Posts: 13
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #11 on: April 04, 2007, 12:47:26 PM »
Hallo Denis,

Dein Schreiben freut mich.
Hatte schon angenommen, mein Beginnen erstickt hier in all den anderen Betriebsamkeiten. Um das m?glicherweise doch noch anzuleiern, habe ich heute morgen ein Schreiben an H.P. Gramatke raus geschickt und den Versuch gemacht, ihn auf dieses Forum aufmerksam zu machen und hier mit mir zu diskutieren.

Es ist sicher gut einige Experten auf dem Gebiet daf?r zu motivieren sich dieser interessanten Sache anzunehmen.
Nun, nach einem Besuch der Homepage (http://www.hp-gramatke.de/) von Herrn Gramatke, nehme ich an da? Herr Gramatke jemand ist, der diesem Themenkomplex neutral kritisch gegen?bersteht, also weder auf der einen noch auf der anderen Seite steht. Meist ist man ja selbst sehr stark von der einen oder anderen Seite ?berzeugt und entsprechend voreingenommen. Aber eine gute Diskussion braucht sicher Beteiligte von allen diesen Seiten (Gegner, Bef?rworter und Neutrale), um eine m?glichst objekte Diskussionsgrundlage zu schaffen.

Quote
Hatte bisher nie einen Kontakt zu diesem Perpetuum-Spezi, aber er gilt scheinbar als Fachmann. Solch einen brauche ich, damit begr?ndete Fragen gestellt werden.
Hoffentlich taucht er hier auf. Falls nicht, f?ge ich hier drei Zeilen ein, die ich ihm heute morgen zukommen lie?:
"Das dort zugrunde liegende Konzept hat nichts mit bisherigen Bem?hungen zu tun.
Nahezu alles in dieser Richtung Begonnene (auch Leonardos Gedanken hierzu) ist Schaukelspielerei und Tapsen im Dunklen. Der v?llig andere Ansatzpunkt ist das Laufen von Zweibeinern und das Fallen hierbei."

Magnetizer,
noch eine Vorbemerkung, die Dir deutlich machen soll, da? mir mein Anliegen ernst ist.
Weil mir "hartiberlin"`s deutsches K?mmerchen hier doch zun?chst mehr tot als lebendig vorkam, hatte ich weiter gesucht, wo sonst vielleicht unvoreingenommen mal zugeh?rt werden k?nnte. Da habe ich ein Forum von E. Friebe entdeckt und das Paar A. u. I. Schneider, dort h?tte ich meinen n?chsten Versuch gestartet.
Das er?brigt sich jetzt wahrscheinlich.
Dein Text liest sich angenehm, ich danke Dir.

Du meinst sicher Adolf und Inge Schneider von der Schweizer Arbeitsgemeinschaft f?r Freie Energie (S.A.F.E http://www.safeswiss.org/ bzw. des Jupiter-Verlags http://www.jupiter-verlag.ch) und das Forum von Herrn Friebe http://18040.rapidforum.com/.

Quote
3)   Die dauernde Instabilit?t, das Schwingen, die abwechselnde Druckbelastung, das ist ganz selbstverst?ndlich dabei. Im Ansatz, aber mehr auch nicht, ist das in dem neuen Wipproller "Streetstepper" verwirklicht. Es w?re n?tzlich, wenn Dir das Ding vom Ansehen und der eigentlich simplen Funktion etwas vertraut w?re, Magnetizer.
Das ist leicht ?ber Google zu haben. Dann w?re ein gemeinsames Anfangsverstehen vorhanden und Du k?nntest besser einordnen, was ich weiter mitteile.

Ich habe mir einige der deutschen Seiten (so viele sind das nicht) zu dem Thema angesehen und mich mit der Technik (Kraft?bertragung durch Kette oder Stange) vertraut gemacht, so da? wir von einem gemeinsamen Grundprinzip ausgehen k?nnen. Bis dahin muss ich Dich jedoch bis Mitte April vertr?sten, da ich mir ab Morgen eine kleine "Auszeit" nehmen werde, um ein paar sch?ne Tage mit der Familie zu verbringen. Sobald ich zur?ck bin, werde ich mich wieder hier melden.

Liebe Gr?sse,

Magnetizer

Offline Denis

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 69
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #12 on: April 04, 2007, 05:46:19 PM »
Hallo Magnetizer,

hier meine Kurzantwort vor den Urlaubstagen.

Zun?chst wieder herzlich dankesch?n,
dann die Best?tigung: jeder der angegebenen Links ein Treffer,
w?nsche erholsame Tage -  und gute Heimkehr,
erhoffe sehr den Fortgang des angefangenen Gespr?chs
(in erweiterter Runde),
und gr??e freundlich

Denis

Offline rensseak

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 350
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #13 on: April 04, 2007, 05:49:48 PM »
hallo denis,

Quote
inzwischen haben sich ja auch noch andere zu deiner idee ge?u?ert. du darfst nicht vergessen das dieses forum international ist und daher english die vorherrschende sprache ist. die deutsch sprechenden mitglieder sind nicht gerade so zahlreich vertreten und hinzu kommt, dass die interessen mitunter ganz anders gelagert sind (siehe pese).

ich will hier mal zusammenfassen was du bisher uns hals hinweise gegeben hast:

bipedie

Quote
Und das Bipede sollte als Vorausgehendes verstanden worden sein, bevor die etwas komplizierteren kreisenden Bewegungsabl?ufe dargestellt werden.

inverse pendel, zur h?lfte Foucaultsche pendel

Quote
Hier nur halb nein. Hier w?re aber ein erneuter guter Ansatz, um Erkl?rungen zu geben. Bei mir wird die Sache umgedreht. Da zieht nicht ein Gewicht an der Aufh?ngung und ?ber die Seiten wird die Gewichtskraft ohne irgendein Resultat an Mutter Erde zur?ck gegeben. Bei mir (inverses Pendel!) l?st sich jeweils kurzfristig der eine Aufsatzpunkt und wechstelt mit dem Partner, der dann die volle Drucklast ?bernimmt. - Also: Foucault w?re ein Gespr?chs-Ansatz, um zun?chst die Bipedie n?her unter die Lupe zu nehmen. Als n?chstes dann die Rotation und den best?ndig m?glichen Kraft-?berschu?.

also gehe ich mal davon aus das die achse deines inversen pendels das fu?gelenk darstellt und das Foucaultsche pendel das h?ftgelenk?

und im anzatz der streetstepper

Quote
gerade eingeschult, habe ich mit anderen Kindern in einem stillgelegten Bergwerk im gro?en F?rder-Rad gespielt. Das Treibseil war abgenommen, ein wunderbares Riesenspielzeug. Wir klammerten uns in die Speichen wie ?ffchen und kreisten abwechselnd. - Nur einer mu?te leider immer einen Anschub geben. Und da hatte ich den verzeihlich naiven Gedanken, das m??te doch auch irgendwie von allein gehen...
Inzwischen habe ich eine etwas verzwickte Kombination heraus gefunden, wo immer ein ?berz?hliges Gewicht vom h?chsten Punkt her zum Absturz gebracht wird und die Fall-Energie der bestehenden Rotation hinzu f?gt.
Davor aber mu? unbedingt ?ber das scheinbar allt?glich-banale Laufen gesprochen werden. Ich kann nur staunen, wie wenig die Leute das interessiert, obwohl es kaum einer kapiert.

jetzt k?nnte man ja geneigt sein zu denken, die gewichte fielen auf die pedalen und w?rden   ?ber schn?re und rotierende scheiben wieder hochgezogen um dann am h?chsten punkt angekommen wieder frei zu fallen. bei dieser vorstellung wird mir aber das inverse pendel noch nicht klar und sicher ist das auch zu einfach gedacht.

beim besslerrad scheinen au?en ebenso pendel angebracht so dass davon ausgegangen werden k?nnte das nicht nur die schwerkraft genutzt wurde sonder auch schwingungen dieser pendel.

http://www.orffyre.com/Weissenstein2.jpg
http://www.orffyre.com/Merseburg2.jpg

vielleicht ist es auch eher mit der unruhe eines uhrwerks  zu vergleichen?

Quote
Die dauernde Instabilit?t, das Schwingen, die abwechselnde Druckbelastung, das ist ganz selbstverst?ndlich dabei. Im Ansatz, aber mehr auch nicht, ist das in dem neuen Wipproller "Streetstepper" verwirklicht.

Da wird das K?rpergewicht und eine pendelnde (unnat?rliche!) Verschiebung des Schwerpunktes rechts-links-rechts-... eingesetzt zur Unterst?tzung der auf/ab-Bewegung der Beine.
Das in dieser Art eingesetzte K?rpergewicht bringt bereits einen sch?nen Effekt, aber noch lange keinen Kraft-?berschu? wie bei mir.

mehr kann ich mir im moment leider nicht vorstellen.

Gru?
Norbert

PS.
und zu guter letzt noch ein hinweis zur forumssoftware dazu mu?t du aber angemeldet sein. ganz oben ist eine menuleiste (Home Forum Help ....) dort auf Profile klicken. auf der n?chsten seite dann ein klick auf  "Forum Profile Information" unter dem grauschwarzen balken mit der aufschrift "Modify Profile". in dem sich ?ffnenden formular hast du dann die m?glichkeit deine "bildchen" und die homepage anzugeben. zum abschlu? nicht vergessen mit "Change-Profile" zu best?tigen.

hat die darstellung auf deiner homepage etwas mit deiner entdeckung zu tun? vielleicht ein bauteil davon?




Offline Denis

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 69
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #14 on: April 04, 2007, 09:24:47 PM »
Hallo Norbert,

f?r heute Abend m?chte ich Dir lediglich best?tigen, da? Dein Schreiben gut aufgenommen wurde. Morgen stehen vorgeplante Arbeiten an, da werde ich wahrscheinlich kaum Zeit finden. (Um sieben erscheint ein Schreiner, der mir in der Gartenh?tte ein Kochfeld und einen K?chenschrank einbaut. Auch bereits um sieben Uhr gehen an der Stra?enseite die Kanalbauarbeiten weiter, dort wird ein Kontrollschacht gesetzt. Vorbereitungen sind noch zu treffen. Das, damit Du es verstehst, wenn sich meine Antwort verz?gert.)

Du sprichst gleich mehrere Dinge an, auf die ich gern antworten werde. Und besser wird es sein, etwas piano eins nach dem anderen zu kl?ren.

Nimm f?r jetzt nur Dank und Gru?
Denis


 

OneLink