Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

overunity.de Deutsche Forums-Section => Themen in deutscher Sprache => Topic started by: sushimoto on January 21, 2009, 08:56:56 AM

Title: Erfindermesse in Nürnberg -HAMAG-
Post by: sushimoto on January 21, 2009, 08:56:56 AM
War jemand dort und kann etwas darüber sagen?

http://www.wasserauto.de/doc/DerMagnetdesKolumbus.doc

Ich komme bei der recherche nicht wirklich weiter.
... Schon wieder sehr konspirativ das Ganze.

cheers
Title: Re: Erfindermesse in Nürnberg -HAMAG-
Post by: ainachara on January 21, 2009, 07:27:39 PM
Die Recherche mag so schwer sein, da diese Messe wohl im Jahr 2000 stattfand.
Siehe http://home.arcor.de/rundbrief2000/rundbrief2000.htm (http://home.arcor.de/rundbrief2000/rundbrief2000.htm)
Also ist es schon eine Weile her. Aber mir scheint eine starke Parallelität mit einem Beitrag auf dem Kongress "Chancen für die Zukunft" in Sasbachwalden vorzuliegen, siehe Seite 30 (Blatt 5) http://www.borderlands.de/net_pdf/NET1108S26-32.pdf  (http://www.borderlands.de/net_pdf/NET1108S26-32.pdf).
Der Herr hat zwar die Kürzel H.-J. L, wohnt aber auch an der Costa Blanca und es hat mit einer rotierenden Scheibe mit einem Magnet und abhebenden Magneten zu tun. Möglicherweise ist dies die Weiterentwicklung.
Title: Re: Erfindermesse in Nürnberg -HAMAG-
Post by: sushimoto on January 21, 2009, 11:10:26 PM
Ja, die Paralellen sind schon auffällig, obwohl es sich anscheinend
um zwei verschiedene Mechaniken zur Umsetzung der Magnetkraft handelt.
Eine Weiterentwicklung von "Huckepackmagneten" zu einer
elektromagnetischen Lösung ist denkbar und nichts Neues.
Denia ist ja nicht so groß und ich habe Bekannte, die ebenfalls dort wohnen.
Eigentlich sollte es bekannt sein, wenn ein Erfinder in der Gegend wohnt, der über freie Energie verfügt.

Demnach wurde der HAMAG in Sinsheim dann wohl nicht funktionierend vorgeführt?
Seltsamerweise erhebt angeblich ein Josef Rausch den Anspruch auf Urheber- und Erfinderreche für den HAMAG.

Den Mann gibt es in Sinsheim und er ist in der EDV-Branche tätig. Das passt schonmal
Nur die Initialen wieder nicht... hm.

Daraus lässt sich aber schon eine Geschichte herleiten:
Ein gewisser H.-J.H. kündigt auf der Erfindermesse seine sensationelle Erfindung an ..... und verkauft sie an Rausch.
Bevor Rausch merkt, dass das Ding nicht funktioniert, ist HJH schon in Denia und lässt weitere Investoren anreisen,
die das Gleiche 2007 - in leicht veränderter Form- nochmal kaufen. - Zwar nicht ganz selbstlaufend aber immerhin 1:10.
Die TransAltec hat ja "Umsetzung der Theorie" als Prinzip. Also muss H.-J.H in Denia noch eine Weile forschen...
Sagen wir noch 4 Jahre, dann ist H.-J.H. 60 und hat ein schönes Leben gehabt,
bevor die TransAltec merkt, worum es sich mei der Wundermaschine dreht.
Um Nix. *g*

Der Veranstalter der Erfindermesse könnte noch berichten, wie (ob) die Vorführung 2000 war.
An eine Erfindung solchen Ausmasses kann er sich sicher erinnern.
Und meine Bekannte hört sich mal in Denia um. Die Deutschen dort kennen sich.
Besonders, wenn einer keinen Anschluss an das öffentliche Stromnetz hat. ^_^

Danke für dein Posting.
... Den Rundbrief kannte ich schon, aber den NET-Journal hatte ich noch nicht durchsucht.
Bist du in die Geschichte irgendwie involviert?