Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

overunity.de Deutsche Forums-Section => Themen in deutscher Sprache => Topic started by: RebeLLz on January 29, 2008, 01:52:35 PM

Title: Selbstlaufenden Magnetmotor gibt es nicht!
Post by: RebeLLz on January 29, 2008, 01:52:35 PM
Hallo
Selbstlaufenden Magnetmotor gibt es nicht!
das kann man auch schnell erkl?ren wieso das so ist.
Ein magnet nimmt anderen an wenn er zu ihm kommt, l?sst aber nicht einfach so los.
Und eine Spule bremst einen Magneten wenn strom flie?t.

:D  da soll jemand gegenteil beweisen wenn er kann



Title: Re: Selbstlaufenden Magnetmotor gibt es nicht!
Post by: lancaIV on February 07, 2008, 03:12:40 AM
RebeLLz, Sie sind ein Leichtfuss, nur auf der Basis von Hypothesen lebend,
mal wohlwollend Ihre Sprachfuehrung negierend :
Sie stellen eine Hypothese auf,
Sie sind also bewandert- in der allgemeinen und relativen Analytik !
Sie erkennen den Inhalt der Fourier- und Laplace-Sphaere,
koennen somit die Umsetzung der Lorentz-Kraft-Formulierung beihand der Newtonschen
Determination sofort die Einsteinsche Deklaration: E=mcv2 erkennen.
Nebenbei sind Sie in der physischen/psychischen Lage ,die "Francis Galton Erfassung" zu verstehen,
wobei bei Wuerfen einer Anzahl von Nadeln eine "ewige Pi-Relation" zu erkennen sein wird !
Sie sind in der Geometrie und Algebra der Physik recht eingefuehrt,
um der ,Ihrer,konkreten Hypothese willen.
Sollten Sie nochmals solche Behauptungen aufstellen,
ohne Ruecksicht :  die industriell verwertbaren Limitierungen zu kennen,
so wird man Ihnen eines Besseren belehren koennen !
JackH und dessen EMK-Optimierung sollte Sie bei Ihrer Standfestigkeit irritieren,
der Victor Cassar-Closed PM-Circuit nachdenklich machen,
und eine zirka 10 Euro-Investition,basierend auf publike "DE"-Informationen,
den Beweis Ihres bisherigen Meinungsirrtums erbringen !
Dazu sollten Sie neben der Schriften Teslas,Beaupres, auch in T.T.Brown`s Werk involviert sein.

MfG
       CdL


p.s.: DE20317795
        ein Werk meiner derzeitigen Vertragspartner !
        Tesla und Beaupre wie T.T.Brown sind koerperlich tot,
        meine Partner aber leben,
        und wir sind gerade dabei Grundlagenforschung in die angewandte Physik ueberzufuehren,
        von Euch allen war bisher nichts konkretes/wirksames zu Erwarten,
        also durfte "man" mal wieder selbst stimulieren !
       RebeLLz, reproduzieren Sie es erst,
       bevor Sie ein andermal eine "substanzlose" Hypothese aufstellen !
     
      Ich ziehe mich nun zurueck, vielleicht werdet Ihr alle den Unterschied zwischen
      Glauben,Wissen und Lehre erfassen koennen wollen lernen !
      Das Ausrufezeichen ist Ihnen dedicated, RebeLLz !
      Vielleicht lesen wir ja was von uns, in ein paar Jahren .........,oder eher.
      A-di-os et a-di-abo
Title: Re: Selbstlaufenden Magnetmotor gibt es nicht!
Post by: hartiberlin on February 07, 2008, 06:56:43 AM
http://v3.espacenet.com/textdoc?DB=EPODOC&IDX=DE20317795U&F=0

Interesting thing todrive an electromagnet with a foil capacitor and
use imaginary 90 degrees blind current for zero power energizing
of the magnet core..
Title: Re: Selbstlaufenden Magnetmotor gibt es nicht!
Post by: helmut on February 07, 2008, 09:39:01 AM
@LancaIV
Solche Beitr?ge liebe ich.
Gibt es evtl.noch neinen Link zu/von Victor Cassar? ....nicht lassar...

War nur so ne Frage.

Viel Erfolg w?nschend

helmut
Title: Re: Selbstlaufenden Magnetmotor gibt es nicht!
Post by: RebeLLz on February 07, 2008, 11:19:45 AM
Bin offen f?r alles neue aber das patent ist von 2003 und ich sehe keinen prototyp im internet. Wo ist der Haken? Kein geld oder funktioniert es nicht ;)
Und als magnet motor meinte ich so was wie smot oder perendev ding.
Title: Wie im richtigen Leben
Post by: DrWattson on February 07, 2008, 03:29:13 PM
Hallo RebeLLz.
Du erweist deinem Nick aber wirklich alle Ehre. ::)
Im Prinzip bin ich deiner Meinung - aber - sehe ich den Magnetismus (der Permanentmagneten) isoliert, schlie?e ich mich deiner Aussage vorbehaltlos an. Wird er (der Magnetismus) jedoch an andere Kr?fte o.?. gebunden, sehe ich schon Chancen dort etwas (mehr) herauszuholen.

Ergo: Wie im richtigen Leben, zum Schlu? haben wieder einmal alle Recht gehabt. Ist doch auch sch?n, zumal wenn etwas Sinnvolles dabei herausgekommen ist.

Dennoch: Wir m?ssen beweisen, dass es Over Unity gibt, nur einmal gen?gt und wir haben unsere vernichtenden Kritiker L?gen gestraft.

DrWattson
Title: Re: Selbstlaufenden Magnetmotor gibt es nicht!
Post by: crusty on February 10, 2008, 02:23:59 PM
Hallo Stefan, hallo LancaIV und sowieso alle,  :)

ich habe mir mal das Patent durchgelesen.
Ist ja alles recht plausibel erkl?rt.
Allerdings verstehe ich nicht was mit der L?cke bzw. 40mm L?cke gemeint ist.
Soll das die Phasenverschiebung sein oder ein Zustand bei dem der Kern 40mm aus dem Hubmagenten herausgezogen ist oder was?
Au?erdem wie soll der Bandkondensator beschaffen sein?
Z.B. 5mm breite Alufolie die dann wie ein Flachdraht immer nebeneinander und lagenweise wie eine Spule aufgewickelt wird?

Ich w?hre f?r weitere Infos dankbar.

Mit freundlichen Gr??en,

Christian
Title: Re: Selbstlaufenden Magnetmotor gibt es nicht!
Post by: helmut on February 10, 2008, 04:26:13 PM
Hallo Stefan, hallo LancaIV und sowieso alle,  :)

ich habe mir mal das Patent durchgelesen.
Ist ja alles recht plausibel erkl?rt.
Allerdings verstehe ich nicht was mit der L?cke bzw. 40mm L?cke gemeint ist.
Soll das die Phasenverschiebung sein oder ein Zustand bei dem der Kern 40mm aus dem Hubmagenten herausgezogen ist oder was?
Au?erdem wie soll der Bandkondensator beschaffen sein?
Z.B. 5mm breite Alufolie die dann wie ein Flachdraht immer nebeneinander und lagenweise wie eine Spule aufgewickelt wird?

Ich w?hre f?r weitere Infos dankbar.

Mit freundlichen Gr??en,

Christian

Hallo Crusty
Das Patent habe ich auch gesichtet.
F?r den Motor scheint ein sandwichartiger Aufbau des Kondensator aus Scheiben(mit Spalt) vorgesehen zu sein.
Bei dem Hubmagneten habe ich die Zeichnung so gesehen,das die beiden Platten(vermutlich Alufolie) mit den Dielektrikum dazwischen,um den Kern gewickelt ist.
Bun mal gespannt,was dabei raus kommt.

helmut
Title: Re: Selbstlaufenden Magnetmotor gibt es nicht!
Post by: crusty on February 10, 2008, 06:57:51 PM
Hallo Helmut,

ich habe mal nach "Bandkondensator" gegoogelt und bin dabei auch auf das Motor- Patent
gesto?en.
Hast Du Zugang zu den Zeichnungen?
Ich leider nicht und hatte gerade keine Lust mich da registrieren zu lassen.
Falls ja kannst Du sie ja hier mal als pdf einstellen.

Bin immer noch nicht schlau geworden was mit der L?cke gemeint ist.

Mit freundlichen Gr??en

Christian
Title: Re: Selbstlaufenden Magnetmotor gibt es nicht!
Post by: helmut on February 10, 2008, 09:34:07 PM
Hallo Helmut,

ich habe mal nach "Bandkondensator" gegoogelt und bin dabei auch auf das Motor- Patent
gesto?en.
Hast Du Zugang zu den Zeichnungen?
Ich leider nicht und hatte gerade keine Lust mich da registrieren zu lassen.
Falls ja kannst Du sie ja hier mal als pdf einstellen.

Bin immer noch nicht schlau geworden was mit der L?cke gemeint ist.

Mit freundlichen Gr??en

Christian

Hallo Christian
Im Patent steht,das der Bandkondensator unter DE-OS 199 27 355 A1 ausgestellt ist.
Eventuell gibt es dort Hinweise bez?glich der L?cke.
Die Zeichnungen geben nicht allzuviel her, die sind keine Bauanleitung.
Jedenfalls ist ein Nachbau ohne gro?en Aufwand machbar.
Mittig ist eine Lage Dielektrikum.Darauf und darunter ist eine Lage Metallfolie
und das ganze ist oben und unten in je eine Lage Isolation eingebaut.

Habe Skizzen als Gif kopiert. Besser als nichts
Title: Re: Selbstlaufenden Magnetmotor gibt es nicht!
Post by: pese on February 10, 2008, 11:12:00 PM
Hallo Helmut,

ich habe mal nach "Bandkondensator" gegoogelt und bin dabei auch auf das Motor- Patent
gesto?en.
Hast Du Zugang zu den Zeichnungen?
Ich leider nicht und hatte gerade keine Lust mich da registrieren zu lassen.
Falls ja kannst Du sie ja hier mal als pdf einstellen.

Bin immer noch nicht schlau geworden was mit der L?cke gemeint ist.

Mit freundlichen Gr??en

Christian

Hallo Christian
Im Patent steht,das der Bandkondensator unter DE-OS 199 27 355 A1 ausgestellt ist.
Eventuell gibt es dort Hinweise bez?glich der L?cke.
Die Zeichnungen geben nicht allzuviel her, die sind keine Bauanleitung.
Jedenfalls ist ein Nachbau ohne gro?en Aufwand machbar.
Mittig ist eine Lage Dielektrikum.Darauf und darunter ist eine Lage Metallfolie
und das ganze ist oben und unten in je eine Lage Isolation eingebaut.

Habe Skizzen als Gif kopiert. Besser als nichts
Helmut sie Dir mal bitter die Kapazit?tswerte an die hier gefordert werden , das "erschrickt mich" die nachbauen zu wollen..
Kriegen WIR mit alufolie und Styprflex NICHT hin !!
 Gustav Pese
Title: Re: Selbstlaufenden Magnetmotor gibt es nicht!
Post by: Jinis on March 08, 2008, 07:46:10 PM
interessant finde ich auch das Patent mit dem Trafo aus dem Bandkondensator als prim?re Wicklung. Wie kann man denn austesten, ob die Scheinleistung in die Wirkleistung wirklich wie behauptet umgewandelt wird?? Kann jemand evtl. mal eine geeignete Schaltung vorschlagen?  :-\
Title: Re: Selbstlaufenden Magnetmotor gibt es nicht!
Post by: Feynman on March 08, 2008, 07:58:55 PM
helmut:

Schauen Sie den anderen Faden mein Freund an! Ich habe zu Ihrer Patentwiederholung erwidert.

Ich denke, dass es helfen d?rfte, die Eingabefrequenz zu fegen, und Messungen zu nehmen.