Language: 
To browser these website, it's necessary to store cookies on your computer.
The cookies contain no personal information, they are required for program control.
  the storage of cookies while browsing this website, on Login and Register.

GDPR and DSGVO law

Storing Cookies (See : http://ec.europa.eu/ipg/basics/legal/cookies/index_en.htm ) help us to bring you our services at overunity.com . If you use this website and our services you declare yourself okay with using cookies .More Infos here:
https://overunity.com/5553/privacy-policy/
If you do not agree with storing cookies, please LEAVE this website now. From the 25th of May 2018, every existing user has to accept the GDPR agreement at first login. If a user is unwilling to accept the GDPR, he should email us and request to erase his account. Many thanks for your understanding.
Amazon Warehouse Deals ! Now even more Deep Discounts ! Check out these great prices on slightly used or just opened once only items.I always buy my gadgets via these great Warehouse deals ! Highly recommended ! Many thanks for supporting OverUnity.com this way.

User Menu

A-Ads

Powerbox

Smartbox

3D Solar

3D Solar Panels

DC2DC converter

Micro JouleThief

FireMatch

FireMatch

CCKnife

CCKnife

CCTool

CCTool

Magpi Magazine

Magpi Magazine Free Rasberry Pi Magazine

Battery Recondition

Battery Recondition

Arduino

Ultracaps

YT Subscribe

Gravity Machines

Tesla-Ebook

Magnet Secrets

Lindemann Video

Navigation

Products

Products

WaterMotor kit

Statistics

  • *Total Members: 83537
  • *Latest: Skyrob

  • *Total Posts: 514441
  • *Total Topics: 15310
  • *Online Today: 44
  • *Most Online: 103
(December 19, 2006, 11:27:19 PM)
  • *Users: 4
  • *Guests: 6
  • *Total: 10

Author Topic: SARA Gravitationsantrieb  (Read 53988 times)

Offline Joh70

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 134
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #30 on: January 03, 2008, 05:21:15 PM »
Hallo Homer,

Deine Skepsis ist verst?ndlich. Du beschreibst den gewohnten Normalzustand mechanischer Systeme, wenn Du sinngem?? sagst, da? jeder Kraftgewinn auf Kosten einer anderen Kraft geht. Meiner Meinung hast Du v?llig recht damit und sch?n verallgemeinert. Deshalb funktionieren auch die meisten Versuche nicht.

Leider verallgemeinerst Du viel zu stark. Warum?

Auch weil wir so erzogen werden vom arroganten dogmatischen Schulsystem und der ungest?men Meute, die Andersdenkende unterdr?cken m?chte - auch wenn wir einer guten Schulbildung sehr viel zu verdanken haben (gutes Grundwissen). Aber wenn man genau hinschaut, zeigt ein harter Skeptiker (und Sp?tter / nicht Du) immer irgendwo auf etwas oder jemanden, um damit zu beweisen, da? sowas nicht geht. Selten denken Sp?tter wirklich selbst.

Zum Beispiel verallgemeinerts Du hier:

"Komisch, dass in 300 Jahren noch keiner auf diese genial einfache Idee gekommen ist?"

Das stimmt nicht. Woher willst Du das wissen? Nur weil sich eine solche Technik nicht etabliert hat, hei?t das nicht, da? es sie nicht gibt. Es gibt noch andere Gr?nde, woran das scheitern kann.

Man h?tte auch sagen k?nnen, die Kernkraft ist ein Ding der Unm?glichkeit, weil in den 250 Jahren vor 1960 keinem gelungen ist ein Atomkraftwerk zu bauen. Und das interessante daran ist, Atomkraft ist Freie Energie, also in keiner weise direkt oder indirekt Sonnenenergie, wie die meisten anderen Energieformen.

Johann Bessler hat es im 17. Jahrhundert geschafft. Andere T?ftler und Erfinder behaupten es auch. Ich habe selber eines auf einer Messe f?r Automation als Blickfang gesehen. Ich habe Verst?ndnis daf?r, wenn man auch dann noch skeptisch ist und das nicht glauben kann. Aber bitte nicht in das Extrem verfallen: Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Schon immer gab und gibt es ?berraschungen, auch wenn sie heute nicht mehr so oft grundlegender Natur zu sein scheinen.

In den besprochenen Systemen ist nicht die Gravitation das, was Gewinn produziert. Das hast Du meiner Meinung nach gut erkannt. Es ist die Hebelkraft, die geschickt ausgenutzt wird. Ein Hebel eines festen Materials ist eine Freie-Energie-Maschine. Traditionell fast ausschlie?lich nur als Drehmomentverst?rker genutzt, bei dem zus?tzliches Drehmoment mit zus?tzlichem Weg erkauft werden mu? (selbe Arbeit). Aber das ?ndert nichts daran, das auf molekularer Ebene, quasi quantenmechanisch, Atombindungskr?fte (unter Provokation) und damit eingeschleuste Freie Energie so genutzt werden, da? ein Hebel n?tzlich ist.
« Last Edit: January 03, 2008, 10:07:03 PM by Joh70 »

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #30 on: January 03, 2008, 05:21:15 PM »

Offline helmut

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 720
    • in construction
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #31 on: January 03, 2008, 06:09:28 PM »
Quote
Hallo Helmut!

Dieser BOB-Mechanismus funktioniert genauso wenig wie der SARA-Mechanismus. Sobald eine Masse gegen die Gravitationskraft irgendwie angehoben werden muss, wird daf?r Energie ben?tigt. Auch wenn man diese Verschiebung irgendwie mit einem Nocken bewerkstelligen kann, so wird sich wegen der Erhaltung des Drehimpulses die Drehzahl beim verschieben der Massen  entsprechend verringern, so dass diese Appartur, wenn man so will, gegen sich selber arbeiten w?rde.

Suche Dir besser eine andere Zeitverschwendung!  :D :D

Gru?
Homer
Newton hat uns zum kalkulieren seine Zauberformel vererbt. F=M?t
Das ist der Schl?ssel zu vielen technischen Errungenschaften.
Ob ?bersetzung oder Untersetzung,ob mit dem starren Hebel ,oder mit der Rolle.
F=M ?t
Die Berechnung von Hebeln an einer Waage nutzt die selbe Gleichung :F1 ? l1=F2 ? l2

Ich bin sicher,das, wenn per Video ein sichtbarer Beweis f?r die Nutzung der
Gravitationskraft vorliegt,k?nnen wir unter Anwendung der o.a.Formel belegen,das
keine Zauberei im Spiel ist,sondern das die Physikalischen Gesetze weiter g?ltig
und anwendbar sind . Und das ist keine Zeitverschwendung.

Im ?brigen kann ich deine Darstellung nicht nachvollziehen.
Weil,wenn das Gewicht zur Mitte hin verschoben wird,erh?ht sich der Drehimpuls.
Ich vermute,das sich der Impuls in Form eines kinetischen Energie-Zuwachses auf die Masse der Gewichte ?bertr?gt und beim weiteren verschieben der Masse,auf die Gegenseite einwirkt.
Und den Nocken w?rde ich an dieser Stelle nicht untersch?tzen.Der ist ein Teil des Hebels und die Ruhende Masse wird nicht beschleunigt,w?hrend an der gegen?berliegenden Seite das Gewicht voll der Gravitation ausgesetzt ist.

So : und jetzt kannst du mir etwas beibringen.

helmut
« Last Edit: January 03, 2008, 08:32:36 PM by helmut »

Offline Homer S.

  • Newbie
  • *
  • Posts: 46
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #32 on: January 04, 2008, 12:30:16 AM »
Hallo Joh70,

vielen Dank f?r deinen konstruktiven und sachlichen Beitrag, leider sind solche Beitr?ge hier viel zu selten!  :)

Du hast recht, ich bin ein Skepitker, aber wie ich meine im positiven Sinne. Was Du vielleicht nicht vermutest, mir ist das Thema "Freie Energie" aus bestimmten Gr?nden viel zu wichtig und daher st?re ich mich an nachweislich falschen physikalischen Behauptungen von sogenannten "funktionierenden" PMs.

Mag sein, dass ich zu stark verallgemeinere, aber ich bin der Ansicht, dass wenn eine viel bessere, alternative Technik in der Vergangenheit bereits entdeckt worden w?re, diese sicher nicht so lange h?tte geheim gehalten werden k?nnen.

Du hast recht mit dem Beispiel der Kernkraft, aber eine solche Technik h?tte man vor ein paar hundert Jahren gar nicht erforschen k?nnen, da die Technik hierzu nicht vorhanden war. Hier in diesem Faden geht es aber um die Entdeckung von Maschinen, die mit einfachsten mechanischen Mitteln freie, ?bersch?ssige Energie erzeugen kann, und darauf bezog sich meine "verallgemeinernde" Anmerkung. 

?brigens m?chte ich bezweifeln, dass man Atomkraft als "Freie Energie" bezeichnen kann, denn das Gefahrenpotential der radiaktiven Abf?lle dieser Energiequelle schr?nken doch sehr ein. Vielleicht habe ich aber auch "Freie Energie" falsch verstanden?

Woher weisst Du, dass Johann Bessler es geschafft hat? Und was genau hast Du auf einer Messe als Blickfang gesehen? Wer verf?llt hier in weelches Extrem?  :D
ICH geh?re ganz bestimmt nicht zu der Fraktion "es kann nicht sein, was nicht sein darf",  sonst w?re ich ganz bestimmt nicht hier!  :D

Bez?glich deiner Anmerkungen zur Hebelkraft hast Du meine volle Unterst?tzung. Dies ist aus meiner Sicht auch der Weg zur Freien Energie, oder einer der Wege. Man stelle sich nur einen Hebel als Drehmomentverst?rker im statischen Gleichgewicht vor. Auf der einen Seite h?lt eine winzige Kraft mit langem Hebelarm eine sehr gro?e Kraft mit kleinem Hebelarm auf der anderen Seite im Gleichgewicht! Diese ungleichm??ige Belastung auf molekularer/atomarer Ebene kann meines Erachtens nicht einfach nur in der Summe Null sein!

Dies gilt es zu erforschen, aber nicht indem man bekannte physikalische Tatsachen einfach ignoriert und z.B. Drehmomente mit Kraft oder Arbeit gleichsetzt. Daher bitte ich um Verst?ndnis, wenn mir solche Ungereimtheiten auffallen und ich dann meinen Senf dazu gebe. Tut mir leid, wenn sich dann jemand angegriffen f?hlt, aber das Internet ist nun mal unpers?nlich und vieles kann falsch her?berkommen.

Gru?!
Homer 

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #32 on: January 04, 2008, 12:30:16 AM »
Sponsored links:




Offline Homer S.

  • Newbie
  • *
  • Posts: 46
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #33 on: January 04, 2008, 01:02:18 AM »
Hallo Helmut!

Wenn ich jetzt noch w?sste, was Du mit "F=M ?t" meinen k?nntest?
Oder meinst Du: "F=m?a" oder "F=m?g" oder "F=M/r" ?

Quote
Weil,wenn das Gewicht zur Mitte hin verschoben wird,erh?ht sich der Drehimpuls.
Nein warum? Der Drehimpuls bleibt erhalten. Die Gewichte bei 6 und 12 Uhr sind mechanisch fest miteinander verbunden. Wird das Gewicht bei 6 Uhr Richtung Drehpunkt (Zentrum) verschoben, verschiebt sich das Gewicht bei 12 Uhr entsprechend vom Drehpunkt nach au?en weg. Wegen der Tr?gheit J=m ?r?? erh?ht die Verschiebung des Gewichts bei 12Uhr die Massentr?gheit des Systems, so das sich wegen der Erhaltung des Drehimpulses die Drehzahl des Systems verringert.

Quote
Ich vermute,das sich der Impuls in Form eines kinetischen Energie-Zuwachses auf die Masse der Gewichte ?bertr?gt und beim weiteren verschieben der Masse,auf die Gegenseite einwirkt.
Da der (Dreh)impuls erhalten bleibt, resultiert auch kein Zuwachs an kinetischer Energie (siehe Ausf?hrungen oben).

Quote
Und den Nocken w?rde ich an dieser Stelle nicht untersch?tzen.Der ist ein Teil des Hebels und die Ruhende Masse wird nicht beschleunigt,w?hrend an der gegen?berliegenden Seite das Gewicht voll der Gravitation ausgesetzt ist.
Wie bereits erw?hnt ist zum verschieben der miteinander verbundenen Gewichte Energie erforderlich, egal ob dies mit einem Nocken oder sonst etwas bewerkstelligt wird. Daher musst Du erkl?ren, wo die ?bersch?ssige Energie herkommen soll, zumal die Drehzahl des Systems beim  verschieben der Gewichtepaare wie oben erkl?rt auch noch reduziert wird.

Gru?
Homer

Offline helmut

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 720
    • in construction
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #34 on: January 04, 2008, 01:51:12 AM »

@HOMER

Beim verschieben der Masse  ver?ndert sich das Tr?gheitsmoment,der Drehimpuls bleibt erhalten.

Es ist,wie du sagst.
Warum kommst du damit erst so sp?t r?ber?

helmut


Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #34 on: January 04, 2008, 01:51:12 AM »
Sponsored links:




Offline helmut

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 720
    • in construction
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #35 on: January 04, 2008, 10:24:15 AM »
PM
Lass dich nicht provozieren.
Es ist dein geistiges Eigentum,das du besitzt .
Auch ,wenn du das Gef?hl hast,das dein Ansehen im Forum leiden sollte.
Es ist nicht so.
Du hast etwas,was andere nicht haben.Man wird so lange an deinen
Nerven zerren,bis es dir zuviel ist.Es ist wie im Kindergarten.
Oder nicht? Da zeigen Erwachsene und Kinder kaum Unterschied.
Die Neugier ist eben gro?.

Johann hat dir seine Sicht vermittelt.

Nun m?chte ich meine Gelegenheit auch nutzen.
Das Rad ist l?ngst erfunden.Und die Hebelkraft ist seit langem erkannt.
Aber du hast eine Methode ersonnen,wie man die Wirkung des Hebels
anders einsetzen kann.
Vermutlich w?rde deine Anwendung nicht nur den Bau einer supereffizienten Maschine
f?rdern,sondern in der Mechanik eine beteutende Komponente ausmachen.
W?hre es nicht sinnvoll,mit einem Wissenschaftsverlag Kontakt aufzunehmen und
gegen einen Schutzvertrag die Anwendung zu ver?ffentlichen?
Dann h?ttest du immer noch die M?glichkeit dein Getriebe vorzuzeigen.
Das muss ja nicht ewig dauern.

helmut

Offline Joh70

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 134
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #36 on: January 04, 2008, 11:19:44 AM »
@Homer: Deinem Beitrag kann ich folgen und stimme dem auch im Gro?en und Ganzen zu. Einfach noch etwas Geduld haben. 2008 wird es offenbaren.

@P_M: Zitat von P_M: "Die Gravitation ist aber auch eine Kraft, warum dann nicht nehmen um etwas anzutreiben"

Ist doch klar! Ja, aber das blo?e Vorhandensein der Gravitation erkl?rt nicht, wie es zur "Overunity" kommt. Deshalb mag ich es nicht, wenn man mechanische PM als Gravitationsmaschine oder -rad bezeichnet. Die Gravitation ist notwendig um das System auszubalancieren, sozusagen "schwerelos" zu machen, sowie den Hebel zu belasten. Der ?berschu?, welcher es dann antreibt und Nutzenergie produziert, erfolgt nur ?ber die Hebelkraft. Nur so l??t sich das ganze quantenmechanisch erkl?ren (Kinderschaukel). Nat?rlich hat man mit einem statischen Hebel noch kein lauff?higes Rad. Es geh?ren entweder mehrere Hebel in Kombination oder der eine Hebel wird geschickt (zum richtigen Zeitpunkt) verschoben um mehrere Funktionen auszu?ben. Wie schon einmal beschrieben, l??t man den Haupthebel in der Horizontalen die abzugreifende Nutzenergie produzieren - also dort wo die Gewichte den gr??ten H?henunterschied durchlaufen. In der Vertikalen setzt man das System zur?ck. Also dort, wo die Gewichte den geringsten H?henunterschied durchlaufen. So m?ssen alle lauff?higen, rein mechanischen PMs funktionieren. Es gibt bestimmt Varianten, jedoch wahrscheinlich nur dieses eine Funktionsprinzip.

Abgesehen von rein mechanischen Designs, gibt es nat?rlich noch andere Wege: Magnetmotoren (magnetomecano), Chemische Aggregate (chemo oder elektrochemo) und sogar solche, wo sich gar keine Teile bewegen (elektromagnetische Solid-State-Designs). Auch hier haben alle eins gemeinsam: Via Ph?nomene der Quantenmechanik wird Freie Energie ausgekoppelt. Und um noch einmal auf die Schulweisheit zur?ckzukommen, ist die Quantenmechanik ein sehr junges, noch unzureichend erforschtes Gebiet der Physik. Also es passt alles. Keine Konflikte mit der Allgemeinphysik, solange man nicht mit Dogmatikern und ihrer Kurzsichtigkeit zu tun hat.
« Last Edit: January 04, 2008, 11:43:34 AM by Joh70 »

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #36 on: January 04, 2008, 11:19:44 AM »
Sponsored links:




Offline RebeLLz

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 95
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #37 on: January 04, 2008, 10:24:55 PM »
Gravitation ist nicht Energie, wenn es alles umgibt. Es ist wie mit Wasserrad voll unter Wasser.

Offline RebeLLz

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 95
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #38 on: January 04, 2008, 11:05:15 PM »
Das war nicht auf dich bezogen, ich meinte dass ohne Str?mung tut sich nix. Oder irgendwelche ?nderung.

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #38 on: January 04, 2008, 11:05:15 PM »
3D Solar Panels

Offline lancaIV

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 3027
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #39 on: January 05, 2008, 12:25:53 AM »
Homer S.,
Sie sollen und duerfen kritisch urteilen ueber uns alle
und unserer jeweiligen "subjektiven" Objektivitaet ,
 nur  Ihre Beurteilung- bezueglich der Physik-Mittelstufe,
bei Hinzunahme des Sach-und Namensregisters,
laesst natuerlich die Frage aufkommen :
Womit werden -Sie- die Physikwelt beeindrucken und zum Teil des allgemeinen Lehrplanes
werden ?

In gnaedigster Erwartung einer impressiven Erleuchtung (c.an.d.e.la)
                                                                                CdL

Offline helmut

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 720
    • in construction
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #40 on: January 05, 2008, 12:32:28 AM »
Das war nicht auf dich bezogen, ich meinte dass ohne Str?mung tut sich nix. Oder irgendwelche ?nderung.
Du m?chtest  vielleicht vermitteln,das es einen Potentialunterschied braucht um Energie auszuleiten.
Und so ist es auch.
Ich beobachte die Natur und sehe,das die Gravitation nur auf (bewegliche)Gegenst?nde wirkt,denen eine Gegenkraft nicht
aufgetragen ist.Im Wasser,w?hre der Auftrieb so eine Gegenkraft.Es ist so,wie Johann es ausgedr?ckt hat.Die Natur versucht immer ein Gleichgewicht herzustellen.das ist an R?dern sehr einfach zu beobachten.Wenn eine Masse also aufliegt( ruht),Kann die Kraft der Gravitation nichts bewegen.Bei dem unbalancierten Rad wird durch verschieben des Gewichts, versucht,den Auftrieb(nenne ich mal einfach so) bei a aufzuheben und die Gravitation bei b wirken zu lassen.das f?hrt auf der Gegenseite a zu einem Anstieg des Auftriebs und damit wieder zu einem Ausgleichsbestreben.
Ich suche also nach einem Weg,ein st?ndiges Ungleichgewicht (Potentialunterschied)zu bewirken.
Mehr nicht.

helmut

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #40 on: January 05, 2008, 12:32:28 AM »
3D Solar Panels

Offline lancaIV

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 3027
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #41 on: January 05, 2008, 01:23:18 AM »
Hallo Helmut,
kleine Richtigstellungen :
nicht 5- sondern 12 Milliarden DM wurden von der seinerzeitigen deutschen Regierung
an die US-Regierung ueberwiesen, als Kompensation fuer das Nicht-aktive Eingreifen der
deutschen Bundeswehr im Golfkrieg1 !

" Die Natur versucht immer ein Gleichgewicht herzustellen,das ist an Raedern .... ":
Ein rundes Rad fuer sich ist ein Gleichgewicht !
Gewicht ist aber immer auch unter Vorbehalt der Wichte zu verstehen,
Geschwindigkeitsabhaengig !

CdL

Offline Homer S.

  • Newbie
  • *
  • Posts: 46
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #42 on: January 05, 2008, 01:38:03 AM »

@HOMER

Beim verschieben der Masse  ver?ndert sich das Tr?gheitsmoment,der Drehimpuls bleibt erhalten.

Es ist,wie du sagst.
Warum kommst du damit erst so sp?t r?ber?

helmut



...weil ich angenomment hatte, dass das klar w?re. ;)

Offline helmut

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 720
    • in construction
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #43 on: January 05, 2008, 01:52:21 AM »
Hallo Helmut,
kleine Richtigstellungen :
nicht 5- sondern 12 Milliarden DM wurden von der seinerzeitigen deutschen Regierung
an die US-Regierung ueberwiesen, als Kompensation fuer das Nicht-aktive Eingreifen der
deutschen Bundeswehr im Golfkrieg1 !

" Die Natur versucht immer ein Gleichgewicht herzustellen,das ist an Raedern .... ":
Ein rundes Rad fuer sich ist ein Gleichgewicht !
Gewicht ist aber immer auch unter Vorbehalt der Wichte zu verstehen,
Geschwindigkeitsabhaengig !

CdL


Ich gebs ja zu : Halbwissen ist eine ?ble Sache.

Dummerweise gibt es da wiederspr?chliche Meldungen:
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/Bundeswehr/rieger.html
« Last Edit: January 05, 2008, 07:54:56 PM by helmut »

Offline Homer S.

  • Newbie
  • *
  • Posts: 46
Re: SARA Gravitationsantrieb
« Reply #44 on: January 05, 2008, 01:54:36 AM »
@P_M
Quote
Die Gravitation ist aber auch eine Kraft, warum dann nicht nehmen um etwas anzutreiben, man mu? nichts umwandeln oder erzeugen, kein Verlust.
Das heisst, deine Maschine ist im Weltraum ohne Einflu? von Gravitation nicht funktionsf?hig? Ergo ist im Umkehrschluss die Quelle der Energie deiner Maschine die Gravitation! Aha!

Quote
Was ich bei allen Kraftr?dern oder ?hnlichem vermisse, dass der Erfinder genau erkl?ren kann, wo welche Hebelkr?fte auftreten und wodurch der ?berschuss erzeugt wird.
Bei Bob ist es nicht anders, k?nnte er genau erkl?ren wo der ?berschuss zustande kommt, k?nnte man es auch berechnen, da er das nicht kann oder will, kommen halt Zweifel auf.
Ja ganz genau! So geht es mir mit deiner Person auch!

Quote
Das geht mir auch so, dazu musste ich aber erst lernen die Gesetze richtig zu verstehen, erst dann konnte ich absch?tzen ob etwas funktioniert oder nicht.
Ja genau, das ist das Problem!  :D

Quote
Bist du nun der Meinung dass mit diesen einfachen ?mechanischen Mitteln? FE m?glich ist, ja oder nein?
Kommt darauf an, was wir beide unter "einfach" verstehen.  ;)


Quote
Da bist du wie alle anderen auch auf dem Holzweg, der lange Hebel ist verlockend, aber der falsche Weg!
Glaub mir, Du hast keine Ahnung auf welcher Art Weg ich mich befinde!  :D


Quote

Deine letzten Post?s finde ich sehr gut, aufzeigen ist doch besser als beleidigen.
Freut mich, wenn ich mich zu deiner Zufriedenheit bessern konnte.  :)

Gru?
Homer

P.S. Was ist eigentlich mit Hartis Datenbank los? Es gibt immer h?ufiger Fehler und man kommt nicht mehr ins Forum!  ::)

 

OneLink