Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

overunity.de Deutsche Forums-Section => Themen in deutscher Sprache => Topic started by: Super on August 23, 2007, 04:39:42 PM

Title: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: Super on August 23, 2007, 04:39:42 PM
Hi, ich wurde heute gebeten Teslas "4-battery switch" nachzubauen.
Wer damit nichts anfangen kann, im Anhang ist ein Bild aus dem Dokument "A Practical Guide to 'Free Energy' Devices", das Dokument m?sste auch im Forum sein (englischer Teil).

www.panaceauniversity.org/D3.pdf (http://www.panaceauniversity.org/D3.pdf)

Nun wollte ich mal nachfragen ob einer von euch schon Erfahrungen mit diesem Ger?t gemacht hat, in dem Dokument steht das Bedini eine leicht ver?nderte Version auf dem Tesla Symposium 1984 vorgestellt hat, die angeblich funktionierte ...

In dem Dokument findet man eigentlich schon alles was man ?ber das "switch" wissen muss (Schaltplan & Erkl?rung)
aber betrachtet man die Erkl?rung ohne den Elektronenstau der sich durch das switching ergibt, also nur das umladen der Ladungstr?ger von einem Akku in einen Anderen, was zur Einleitung geschildert wird, ist das falsch!

Ich bin mit meiner ?berlegung davon ausgegangen das ich die Akkus durch geeignet gro?e Kapazit?ten ersetzen kann und auch mit dessen Formeln weiterrechnen kann. Dabei ist aber das Problem das man immer die h?lfte der Leistung verliert wenn man mit einer vollen Kapazit?t eine leere laden m?chte => Einleitung im Dokument zum Thema ist falsch

Oder gibt es f?r Akkus spezielle andere Verfahren/Formeln die dort gelten so dass ich nicht einfach Kapazit?ten als Ersatzschaltung nutzen darf?

Allerdings w?rde dann immernoch gelten das ich Arbeit aufwenden muss um die Ladungen zu transportieren, also wieder ein Teil Leistung verlohren ginge ...

=> Das Ger?t w?rde nur so funktionieren wie beschrieben wenn die Erkl?rung mit dem Elektronenstau, oder was auch immer passieren w?rde, stimmt.

Leider habe ich bisher nicht so sehr viel dar?ber gefunden, ist ja auch schon lange  :( vielleicht wisst ihr ja mehr dazu

Irgendwer hat es doch sicher schon nachgebaut und kann berichten?  ;)

MfG, Super
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: pese on August 23, 2007, 06:26:28 PM
Ohne Dir lange zu erkl?ren , vergiss das !
hat nichts mit Tesla zu tun
GEHT NICHT
ist nur "ein ganz normaler IRRTUM"

Pese
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: Super on August 23, 2007, 08:49:55 PM
 :D dankesch?n, das erkl?rt auch warum man keine Infos mehr dazu findet!

das erspart den Nachbau und damit k?nnen wir das Thema wieder schlie?en.

Schade nur das auf vielen Seiten die alten Sachen einfach stehen bleiben und keiner noch eine info hinzuf?gt das es doch nur eine "optische" T?uschung war, gerade auf Bedinis Seite zum Beispiel  ;)

na denn -> <closed>
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: Nali2001 on August 25, 2007, 02:43:57 AM
http://www.energeticforum.com/renewable-energy/962-use-tesla-switch.html (http://www.energeticforum.com/renewable-energy/962-use-tesla-switch.html)
Title: email from Tesla about his switch (4 Akku wechsler)
Post by: Earl on August 25, 2007, 12:10:12 PM
Tesla Email

Hi All,

just  because someone calls a schematic a "Tesla" switch does not mean it came from me.

I hereby certify that this schematic did not come from me.

Sincerely,

Nicola Tesla
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: Super on August 26, 2007, 01:30:39 AM
Okay, das Thema ist noch nicht ganz abgehakt -> <reopened>
Aus dem folgenden Grund:

Quote
http://www.energeticforum.com/renewable-energy/962-use-tesla-switch.html
-> special thx to Nali2001

- In dem Forum wird gerade ?ber Messdaten der Eike Mueller Replikation gesprochen, wenn alles gut geht gibt es bald eine PDF, werde dann hier weitere Informationen dazu posten

- Au?erdem gibt es dort ein Mitglied das in direktem Kontakt zu John Bedini steht / gestanden hat, der ja so ein ger?t selbst erfolgreich gebaut hat, und ihn eventuell sogar pers?nlich dazu fragen kann...

Vielen Dank f?r eure Hilfe, ich bin erstaunt wie weit manche Kontakte doch reichen  :D

(and yes earl and pease, you are right and my trust in the document i referred decreases even more)

und noch ein Link den ich mir sp?ter angucken muss -> http://www.ctglabs.com/tesla1.htm (http://www.ctglabs.com/tesla1.htm)

Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: Super on August 26, 2007, 11:37:16 PM
Es sind neue Infos im energeticforum aufgetaucht, ich fasse mal zusammen was mit Bedinis nachbau zu tun hat:

- Ni-Cad batteries 5 volt (4 x 1.25 volt jede) <- Waren das jetzt 4 mal zusammengesetzte 5V batterien oder 4 x 1.25V ?
- 2N5885 transistor
- Kontroller muss ein perfektes 50%-50% flip-flop beherrschen (original controller: SG 3524)
- switchen passierte langsam 20mal pro sekunde <- war denke ich von der Last abh?ngig
- Last war ein kleiner elektromotor <- wie klein, immerhin laufen kleine Solarzellenmotoren mit einer batterie schon bis zu mehreren tagen!

=> bin gespannt auf die Messdaten von Eike Mueller

PS.: Bedini selbst m?chte/darf sich nicht weiter zu diesem Ger?t ?u?ern  :'(

Fortsetzung folgt ...
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: Super on August 27, 2007, 12:15:35 PM
...

So, das Dokument ist jetzt online!

Ich habe mal f?r etwas redundanz gesorgt und es hier in den Anhang gepackt.

Vielen Dank daf?r an Peter Lindemann (energeticforum) und Nali2001  ;)

Schluss-Satz aus dem Dokument:

"We are on the threshold of a new science, a new world, and a new life,
given to us by the pioneers such as Tesla, Moray, Bedini, and others.

Let us get on with it and put it to immediate use to power our cities,
our homes, and our industries." >Aus Eike Muellers "report_on_4_battery_switch.pdf"<

=> Und das war 1984!  :-\

Wie auch immer, das man mit einem Akku nachweisen kann ob es sich um radiante Energie handelt
habe ich bisher nicht geh?rt, interessant.

Meine und pese Gedanken dazu passen also auch, auf herk?mmliche Art kann und wird da keine zus?tzliche Energie
erzeugt sondern nur verbraucht!

Die Messergebnisse sind wie ich bef?rchtet habe teils sehr schwammige ?berschlagsrechungen, ein Langzeittest wurde nicht gemacht. Mehr dazu wenn ich es genauer gelesen habe  :)
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: pese on August 27, 2007, 01:05:33 PM
.
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: pese on August 27, 2007, 01:10:28 PM
 .
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: pese on August 27, 2007, 01:11:08 PM
 
Doch dass radiante Energie in Akku gesammelt wurde , das gibt es (nach Patent)
ich habe Hubbard im Kopf ... Antenne und ein R?hrenradio .
Akku befand sich in Reihe zur Antenne 1 Pol an Antenne , der Andere am Radio- Eingang ?ber eine merkw?rdig geformtes koaxiales Rohr . Seht mal nach , hab mal vor paar Jahren das gesehen , m?sste sicher noch im WWW sein
G.Pese

Zur 4 Akku Geschichte , verloren geht nichts, wird nur unn?tz umgesetzt (W?rme usw)
Da aber Energie gewonnen werden soll , muss man was "bekommen" um zumindes die
"Schulden" zu bezahlen (z.B. Verlustw?rme ... dann h?tte man wenigst eine Heizger?t
auf Halbleiterbasis )  Nicht Lachen!: Gibt es auch ! Hatten vo Jahrzehnten Babybrutk?sten und auch Thermostat-Mess?fen so entwickelt) G.P

...

So, das Dokument ist jetzt online!

Ich habe mal f?r etwas redundanz gesorgt und es hier in den Anhang gepackt.

Vielen Dank daf?r an Peter Lindemann (energeticforum) und Nali2001  ;)

Schluss-Satz aus dem Dokument:

"We are on the threshold of a new science, a new world, and a new life,
given to us by the pioneers such as Tesla, Moray, Bedini, and others.

Let us get on with it and put it to immediate use to power our cities,
our homes, and our industries." >Aus Eike Muellers "report_on_4_battery_switch.pdf"<

=> Und das war 1984!  :-\

Wie auch immer, das man mit einem Akku nachweisen kann ob es sich um radiante Energie handelt
habe ich bisher nicht geh?rt, interessant.

Meine und pese Gedanken dazu passen also auch, auf herk?mmliche Art kann und wird da keine zus?tzliche Energie
erzeugt sondern nur verbraucht!

Die Messergebnisse sind wie ich bef?rchtet habe teils sehr schwammige ?berschlagsrechungen, ein Langzeittest wurde nicht gemacht. Mehr dazu wenn ich es genauer gelesen habe  :)
[/quote]
[/quote]
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: pese on August 27, 2007, 01:12:15 PM
.
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: Super on September 17, 2007, 11:52:50 AM
Experiment zum 3 Akku Aufbau (wen es noch interessiert):

http://youtube.com/watch?v=XBmqrOZZ7Xc&mode=related&search= (http://youtube.com/watch?v=XBmqrOZZ7Xc&mode=related&search=)

und 4 Akku - Version mit Elektrolyse

http://youtube.com/watch?v=GSwHO0aXba4&mode=related&search= (http://youtube.com/watch?v=GSwHO0aXba4&mode=related&search=)

http://www.youtube.com/watch?v=mUGa2jiYeSI&NR=1 (http://www.youtube.com/watch?v=mUGa2jiYeSI&NR=1)

http://www.youtube.com/user/johnaarons (http://www.youtube.com/user/johnaarons)

mfg, Super
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: pese on September 17, 2007, 02:54:35 PM
Experiment zum 3 Akku Aufbau (wen es noch interessiert):

http://youtube.com/watch?v=XBmqrOZZ7Xc&mode=related&search= (http://youtube.com/watch?v=XBmqrOZZ7Xc&mode=related&search=)

und 4 Akku - Version mit Elektrolyse

http://youtube.com/watch?v=GSwHO0aXba4&mode=related&search= (http://youtube.com/watch?v=GSwHO0aXba4&mode=related&search=)

http://www.youtube.com/watch?v=mUGa2jiYeSI&NR=1 (http://www.youtube.com/watch?v=mUGa2jiYeSI&NR=1)

http://www.youtube.com/user/johnaarons (http://www.youtube.com/user/johnaarons)

mfg, Super
holla Super , nun was ist herausgekommen aus den Messdaten von Fra E.M?ller.
Die sind bereits fast 1/4 Jahundert (!!) alt !
Nehme einfach an , dass dies chon jeder "daheim" h?tte , wenn...
ODER diese SCHRIFT (die einen Nachbau erm?glischt , gel?scht oder everf?lscht worden w?re.
Die D3.pff enth?lt zumindest bis Seite 47 KEINE FE OU ZPE . .
?ber die letzten 3 Seiten m?gen sich vielleicht noch ein paar Spezialisten "zusammenfinden"
Pese
www.pese.cjb.net
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: Super on September 17, 2007, 03:52:57 PM
Hi Gustav und Rest  ;),

also von den Messdaten habe ich wohl zu viel erwartet, es wurden ja nur 2 Versuche gemacht und die Ergebnisse f?r mein Empfinden viel zu schnell und schwammig abgetan => Anhand der Auswertung ist kein OU ersichtlich!

Bleiakkus und Andere haben eine gewisse Relaxationszeit was mit den chemischen Vorg?ngen in dem Akku zusammenh?ngt, dadurch erscheint es so als ob der Akku sich selbst wieder l?dt wenn er nur kurzzeitig und mit kleiner Last betrieben wurde (bereich bei einigen mV).
Ein Langzeittest der beiden Akkus in der Messdaten PDF oder ein Leistungsvergleich indem man beide Akkus z.B. erst normal geladen und dann per "Selbstladung" geladen, ?ber einer konstanten Last entl?dt und die Zeit misst, die eine Lampe beide male brennt bis zu einer gewissen min. Spannung w?ren gut gewesen aber leider haben die beiden Experimentierer daran damals nicht gedacht  :(

Zu den Videos von John Aaron, der sich die M?he gemacht hat und ein paar Versionen des "Switch" nachgebaut hat:

In einem seiner neueren Videos (auf seiner Youtubeseite zu finden ~16x) zu dem Thema ist mir allerdings etwas interessantes aufgefallen was in die Erkl?rung mit der Relaxationszeit nicht hinein passt (vorrausgesetzt der Aufbau ist wirklich so wie im Video angegeben).

John verwendet einen Akku, mit diesem l?dt er gepulst immer wieder eine Spule auf und schickt die B-EMF Impulse zur?ck in den Akku. Denkt man nun an die Erkl?rung mit der Relexationszeit d?rfte der Akku (ohne Verluste der Leitungen etc. vorrausgesetzt) scheinbar nicht unter seine Anfangsspannung Ua sinken! Tats?chlich tritt jedoch ein ganz anderer Effekt ein, der mir nicht ganz einleuchtet; die Spannung steigt an!  :o

Ob durch diesen Effekt ein fast leerer Akku tats?chlich durch sich selbst geladen werden k?nnte (und dann auch wirklich Leistung entnehmbar w?re) ist die Frage ...

Ich bin Jedenfalls von den Ergebnissen John Aarons beeindruckt, irgendwie scheint er mehr Erflog im Nachbau zu haben als Andere :-)

Die genaue selbstlade Schaltung von Johns Experiment habe ich nicht, kann mich aber bei Interesse darum k?mmern.

mfg, Super

Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: Super on September 19, 2007, 01:50:12 PM
Ich hatte gestern Gelegenheit mir das Experiment Eike Mueller und John Bedini mit den 2 Akkus in kleiner anzsehen.

Der Aufbau war wie folgt:

- 2 Batteriepacks (jeweils 4 NiCd Akkus 1.2V), einer leer der andere voll geladen
- Anstelle eines Relais oder Transistorschalters hat er einen Motorschalter benutzt wie im Dokument in den (ur)alten Sschaltpl?nen zu sehen (50/50 An/Aus) Frequenz ca.150-200 Hz
- Als Last wurde eine kleine Gl?hbirne benutzt
- Test 20 Minuten, Gl?hbirne war augenscheinlich die ganze Zeit konstant hell, delta Spannungsabfall ?ber ihr kaum Messbar
- Nach dem Test war die Spannung der zu Anfang vollen Batterie um ca. 5% geringer und die vorher leere wies die gleiche Spannung auf!

=> Hatten wir jetzt also 2 fast voll geladene Batterien (ich mein nat?rlich Akkus) ?!?  :)

NEIN, keine Panik, nachdem wir die beiden Akkupacks jeweils ?ber einer ohmschen Last bis auf einen konstanten Wert entladen hatten und dabei die Zeit stoppten die beide Akkuspacks durchielten sah man das genau:

Akkupack 1 erreichte nach ca. 5 Minuten den Leerwert
Akkupack 2 erreichte den Leerwert direkt nach anlegen der Last!

=> Ergebnis: Ja, wir haben es geschafft einen Akku mit Spannung zu Laden, Ja es stimmt der volle Akku wird ann?hernd nicht entladen wenn er einen leeren Akku nur mit Spannung laden muss.

Also stimmen die Ergebnisse von Bedini und Anderen Leuten vielleicht doch, nur hat wohl keiner getestet ob hinter der Spannung am Akku auch Strom liegt ?!?

Alles in allem kann ich nur sagen das Akkus ein sehr sehr merkw?rdiges Verhalten aufweisen  ???  Man kann es wohl am besten so beschreiben wenn man sagt das der Akku
sich wie ein Kondensator mit minimaler Kapazit?t verh?lt ...

mfg, Super
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: pese on September 19, 2007, 02:01:22 PM
@all
ich kann hier nicht ersehen , wieweit der akku "entleert" wurde ..
tatsache ist dass ein 12v akku der bis z.b. 9 volt heruntergefahren wurde
fast leistungslos seine 12 volt zur?ckerh?lt , wenn dieser nur ganz kurze
pulse ?ber 12 volt erh?lt.
eine "energie" wird erst "eingelagert wenn hier eine Spannung bis 20 % ?ber nennspannung
hinzugeladen wird , wozu auch ein entsprechender ladestrom, aufgenommen wird.

letztlich muss immer mit etwa 20-25% Verlust gerechnet werden  (Laden / Entladen).

Diese Zahlenspielereien mit mV ohne eine tats?chliche LEISTUNG zu erreichen , haben keinen Sinn

Gustav Pese

www.pese.cjb.net
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: Super on September 19, 2007, 07:10:54 PM
@all
ich kann hier nicht ersehen , wieweit der akku "entleert" wurde ..
tatsache ist dass ein 12v akku der bis z.b. 9 volt heruntergefahren wurde
fast leistungslos seine 12 volt zur?ckerh?lt , wenn dieser nur ganz kurze
pulse ?ber 12 volt erh?lt.
eine "energie" wird erst "eingelagert wenn hier eine Spannung bis 20 % ?ber nennspannung
hinzugeladen wird , wozu auch ein entsprechender ladestrom, aufgenommen wird.

letztlich muss immer mit etwa 20-25% Verlust gerechnet werden  (Laden / Entladen).

Diese Zahlenspielereien mit mV ohne eine tats?chliche LEISTUNG zu erreichen , haben keinen Sinn

Gustav Pese

www.pese.cjb.net


Ja! Genau richtig  ;)

Nach dem Video 204 habe ich JohnAaron eine email geschickt mir der Bitte ein Langzeitexperiment zu machen.

Falls er meiner Bitte nachkommt werden wir sicher schon bald wissen was an Leistung erbracht wurde.
?bersteigt die Leistung dann einen gewissen Wert den 2 volle Akkus zusammen abgeben k?nnten um ein vielfaches,
ist OU im Spiel, ansonsten nicht.

So einfach ist das  ;D
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: pese on September 20, 2007, 11:19:22 AM
denkt dran "LEISTUNG"
Nicht Spannung alleine.
Hiergibt es sovoel Zahlenspielereien mit "Voltage increased" usw.
Das reicht nicht !
Das kann jeder Trafo , jeder
Spannungsverdoppler.
Mirfoe Str?me sinken dann auch !
Und Leistung bleibt gleich (MINUS VERLUSTEN nat?rlich)

G.Pese

www.pese.cjb.net
Title: Re: Tesla switch (4 Akku wechsler)
Post by: Super on October 16, 2007, 05:14:14 PM
Update:

danke an mflynn44 f?r den Hinweis auf M.B.King "Quest for Zero Point Energy"

Man soll also laut Mr. King neue Akkus f?r diese Art Schaltung verwenden die noch nie
mit DC geladen wurden ... das Problem was ich da sehe ist doch das Bleiakkus
immer vorgeladen ausgeliefert werden   =>  Schaltung nicht m?glich :-X