Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Solid States Devices => solid state devices => Topic started by: ckm on April 03, 2005, 07:35:44 PM

Title: extra electric power / power amp.
Post by: ckm on April 03, 2005, 07:35:44 PM
Think this is the right forum for this, please move it if I am wrong.

Not built nor tested, just idea stage.

From any power source availible, split the circuit into a parallel circuit -

in one put in a high voltage transformer

in the other put a high current transformer ( usually called a meter )

then feed both circuit paths back into one.


The ratings will need to match up of course with whatever the power is for, it'd probably work best in an off-the-grid type of home (or commercial...) power station / bank-supply set up.


Fun-est projected possible set-ups could include the farm powered by one small battery, or a tapwater minicell.

 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: irisher on April 04, 2005, 04:25:54 AM
You can try it, but , you will probably find that your parallel cicuits will average out to be equal. Remember "EI=P". If you have 12watts of power beimg fed into the parallel nexus ,then, you will have 6 watts in each circuit (all loads being equal).one cicuit leg has a 1000:1 ratio xformer and the other has a 1:1000 xformer. As a result in one circuit you will have 6000 volts at 1 ma. In the other you will have 6000 amps at 1 mv. total of 6 watts in each circuit.You will have the same watts as you put in minus the xformer losses,i.e.,less power than you put in. ;)
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kysmett on April 04, 2005, 06:21:17 PM
P=IE and E=IR

In any transformer P in = P out.  That means that as Voltage is stepped up, Current steps down. 

At the point of convergence (after your transformers) you would have 3 legs (input1 input2 and Output)
Lets say the following.

In1 = 6000V @ 1mA
In2 = 1mV @ 6000A

Here lies the problem...in order to keep the power from traveling back up to the transformer, diodes would have to be used.  The problem with that is that the bias voltage would never be reached, because In1 would feed 6000V into the junction point, but the diode at In2 would never achieve forward bias(.5-.7V)  because there is only 1 mV upstream of it. 

What a mess.....without the diodes, irisher is probably right.  Convention says that they will average out.  But you will have some serious back current on one transformer...where does the Current equalize, how much heat will be created, will something smoke(the directions and warnings about putting unlike batteries in parralell seem to point that way) ?  These are all questions I am left with.  No,  don't think that the currents and voltages will simply add, more likely the Voltage will average;  and then add the currents in proportion to your voltages....but this is without any strange fluctuations, frequency induced harmonics....all of which might supprise you. 

Give 'er a shot, play with the freqs, but all behind some safety glass ;) !!
Let me know how it goes.

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: betajim on April 06, 2005, 05:31:10 PM
I forget what E signifies there,

do you have the same kind of triangular forumula for V I and R, and any other formula with V and I in?

What you say about 'P in = P out' is what I am thinking can be exploited in some way - step up the voltage and the I decreases, step up the I and the V decreases - this is suggestive that an increase of V and I will indeed increase P.

About E: some folks and text books use E instead of V, they are the same thing.

What the other person said about Pin = Pout is just that you can't get more power out of a transformer
than you put in. In reality though, Pin > Pout because of loses in the transformer.

Take care, Matthew
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kysmett on April 06, 2005, 05:57:55 PM
Here is what I was talking about with the diodes.

Point A and C are Electrically the same point, ie. with the exception of line loss, you have the same voltage and current readings at both points.  If T1 is your High Voltage Transformer, and T2 is your High Current Transformer, then at point C you will have a higher voltage then at point E, and your diode will be reverse biased.  which means that if you don't smoke it all together, there will be no current flow through d2, as you need forward bias of .3(GaAs) to .7(Si) to allow flow.  The only way to get High Current, High Voltage is to play with the phase angle so that when there is positive voltage at E, the Voltage at A is negative. But even then, you will alternate between High current, low voltage spikes and High voltage, low current spikes, rectified to halfwaves.  I'll draw that for you.

I appologize for the quality of the drawing, but its the best I can do at work.

(http://)
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kysmett on April 06, 2005, 06:02:51 PM
Here is the drawing of the wave form that I mentioned.
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: betajim on April 06, 2005, 06:24:20 PM
Whoa! This is way off - in high school our physics class undoubtedly used both E and V in electrical-based equations, but they were in no way ever given as the meaning the same thing.

Well, here is what Kysmett posted above:
Quote
P=IE and E=IR
Replace E with V and you have Ohm's familiar law. E and V represent the same thing: electromotive force.
Any way, they are just symbols and in this context they do mean the same thing.

The power losses per transformer still look to be additive if both are fed back into one -

if V is stepped up considerably in one circuit - taking into account the original power is diminished because the circuit is split,
and I is stepped up in the other circuit,
and both those stepped-up values can be measured as those values (the current transformer being sold as such a meter in many cases), where do these stepped-up values go, if re-joining them ( after they are stepped-up ) will not equal both their values added together?.

A power loss is just that, a loss. You don't get that energy back. Some of the electrical energy flowing in the transformer is
converted to heat through resistive and eddy current loses. The setup you discribe creates no additional power.

Take care, Matthew.
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kysmett on April 06, 2005, 06:25:55 PM
Here is the shorthand I was taught and use:
I=Current
E=Voltage
R=Resistance
Z=Impedence
Xl=inducltive reactance
Xc = capacitive reactance
P=Power

The diodes are to keep backflow from the other transformer. ?It was just an idea, to protect the transformers. ?The reason I think it might smoke is that there will be a short of different voltages at the convergence point. ?This causes heat....

Try running a couple small transformers...power adapters for example. ?Run one forward and one backwards--- so that they are step up and step down respectively.
Keep it in a fire safe environment, as you are shorting two seperate voltages at the convergence point, and stay behind some plexiglass or something. ?If it doesn't blow or smoke, take a scope shot and let me know. ?I just realized that Voltage will lead the current through the transformers, and I'm not sure what effect, if any that will have. ?The diodes should be able to stand up to the voltages and currents. ?

Kind of skepticle, but dying to be supprised
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kysmett on April 08, 2005, 02:47:29 PM
Try it. 

Use simple power adapters as your transformers.  See what happens.  (Note: Do not read any sarcasm here...I'm truly interested)   Try it even without the diodes.   Right now I cant get my head around what the phase shift caused by the transformers will do to the wave form (voltage leads current by 90 degrees) 

Here is the information I think you were looking for.  Voltage adds only in series, otherwise averages.  Current adds only in parallell, otherwise averages.  I think thats right.  If there is a way that you could get the voltage and the current to add differently, then you may be on to something.

Look forward to hearing about the results.  I may even rummage around to find my stash of spare adapters to try it.  If I do, I'll let you know.  The only thing is that I don't have a frequency generator, so any work I do will be limited to either DC or 60 Hz.
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kysmett on April 11, 2005, 04:37:36 PM
Here is the relevance of voltage and current adding/ averaging, depending on configuration.

At the convergance point, you are putting the two outputs in paralell.? So, the currents would add, but the voltage will (or should if the experiments I've done in the past with bateries hold true for transformers and AC) equal 1/( 1/Voltage1 + 1/Voltage2)

So if you had 2 ten-to-one transformers and you started out with a 100V 10A signal(and assuming no loos in the transformer--which there will be) on one output you would have 1000V 1A and on the other you would have 10V 100A.? Where they meet, you would add the current so there would be 101A, but the voltage(Vout) would follow the above equation:

Vout=1/(0.001 + 0.1) = 9.901

Now if you multipy the Current and the Voltage you will still have 1000W
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: rlm555339 on April 12, 2005, 03:26:47 PM
Huh?   ???
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kysmett on April 12, 2005, 10:58:11 PM
Here is what I think you are talking about.  This is what is known as the ohms law wheel.  It has all the relationships between voltage current resistance and power.  Remember though that these equations are only valid when all of the measurements are taken at the same point. 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kysmett on April 13, 2005, 05:32:12 PM
You are right...IF you can simultaneously increase the current and the voltage at the SAME POINT.

The reversed transformer setup will actually reduce the voltage downstream of where they merge...even as they ever so slightly increase the current, maintaining a constant P throughout.
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: BushWacker on April 13, 2005, 09:01:42 PM
Thats exactly right Kysmett. I want to point out an interesting note which you may or may not be interested in hearing. I modified the latest design for the MEG unit using a nanocrysaline core I purchased from Elna Magnetics. I added two extra coils across from the original input coils, and crossed them. The first set of input coils criscross kitty corner to the second set of coils in an X fashion. The first set is wound with 200 winds of 26 gauge tesla wire, the second set is wound with 300 winds of the same wire. The output coils are each wound with 3000 winds of 27 gauge wire. I then used SmCo magnets in the center of the unit. My readings average a better than 11 to one ratio on the output Voltage, but can't measure any Amperage at all.
Now hears what I found most interesting and I believe that this is where the true potential is, in my humble opinion at least. I was curious to see what effect if any audio input would have when passed through the modified MEG unit. I didn't have anything else to use for the experiment besides my Toshiba laptop and free tone generator software which I downloaded off the Net, so I plugged in the audio cables to the MEG, and turned the volume up as high as the poor pittiful laptop would go, which is not much to say the least, and began running different audio frequencies through the first stage input coils. When I hit 1600Hz, the MEG began to register 24v AC on the digital multimeter. Now consider the old school crystal radio technology? What do you think would happen if we were to build a double wound field coil to resonate at the Earth's own frequency/Shumann resonance, and modifiy/change the output to correspond to 1600Hz and route it through the modified MEG unit? This is just an idea now, and I have not had the free time to try this, nor the finances to by the neccessary materials, but I sure am curious, lol. Perhaps this is something to note anyway, and maybe someone out there does have the free time and extra cash to give it a go. I would be willing to help in any way possible. Again guy's, just a notion.
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kysmett on April 14, 2005, 10:42:09 PM
When I say 'reverse the transformer' I am refering to the fact that all transformers are reversable.  They work on a ratio.  a 1:10 transformer, for example, will put out 10 volts for every volt you put in, but at 1/10th of the amperage.  If you ran the transformer backwards it would be a 10:1 transformer, granted giving you 10 times the amps, but one tenth the voltage.  You can do both with identicle transformers. 

So, saying that, and under the assumtion that you were using identicle transformers, one would be configured 'in the reverse' of the other.  One being a step-up, one being a step-down. 

As for joining the bateries together, that would be a great illustration of what I am talking about. 
Take a 9 volt batery, and from the negative place a 10000 ohm resistor, then take a D cell and run a 100 ohm resistor.  This will give you high volts and small amp on one and lower volt and more amp on the other.  tie the output from the resistors together and attach to common (positives).  Let us know what you find.
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: rlm555339 on April 15, 2005, 08:00:13 PM
So you must already know that I can't test it, I don't have the stuff to build it with.

Building it is the only way to know for sure.



If this was to be run off the mains, then it may well require an (think it's still called an inverter) so the AC is converted to DC

a diode rectifies AC to DC; an inverter pulses DC and inverts it to make a modified sine wave, or AC



From what I recall about electrics, AC relies on high current to transport it over the long distances from the power stations to the sub-stations to the residential areas and corporate areas and industrial areas and so forth.

Most major transmission lines use HVDC to move huge amounts.  (lesser losses)  Higer voltages result in lower currents.  (high load currents are a bad thing (i.e. heat losses, etc)

Bottom line, the only way to understand your theory is to build it and test it.
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: FreeEnergy on May 13, 2005, 10:02:20 AM
The SP 2000 Package sounds nice!  :)
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lanca on June 04, 2005, 03:32:13 AM
the work of adolf zielinski and siegfried stargard could probably explain some potentials about current acceleration.
but this is more/les thermonuclear section technology-not easy to realize it to pocket size.
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 05, 2006, 11:34:43 PM
Ich habe heute den bestellten Autotransformer erhalten,
mit folgenden ,noch nicht selbst ueberprueften,Relationen:
In-put 12W und Out-put 550W,
In-put 36W und Out-put 770W.
Das System generiert diese Leistungen zu 100% elektro-magnetisch,
kein Permanent-Magnet mehr vorhanden !

Ich werde in den naechsten Tagen,nach erfolgter Pruefung,ueber die
Gueltigkeit der Daten berichten.
Ueber das System selbst,aufgrund Patentanmeldung,nicht !

MfG
     Lanca

p.s.:Grundziel ist die elektrische Infrastruktur einer autonomen Wohneinheit,
      wie  www.spacebox.info
      wobei der Gesamtpreis der e-module bei 750 Euro liegen sollte (4+1,3 KW)
      inklusive IR-Heizer.

      Die Kosten der autonomen Wohneinheit,bei 20qm, auf 6000 Euros taxiert !
      "ELEMENTALS"-Architektur-Wettbewerb(Chile) Preisniveau !
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 06, 2006, 09:56:18 AM
Hallo LancaIV,

Sie plazieren diese Nachricht in deutsch ohne vorherige "threads". Was haben Sie denn da f?r ein Schn?ppchen gemacht. So einen Autotransformer gibt es zu kaufen ? Was ist denn der Preis ?
Ich bin sehr gespannt.
Hoffentlich sind die Outputleistungen, die da genannt werden, nicht Leuchtstoffr?hren-Leuchtleistungen, die wir ja schon vom MEG etc. her kennen.

Sie kennen ja meine Ausf?hrungen zu MEG und im besonderen zu Bushwacker HOPE.

Viel Gl?ck beim Testen

Kator01
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: rensseak on September 06, 2006, 02:10:19 PM
Hallo LancaIV,

Sie plazieren diese Nachricht in deutsch ohne vorherige "threads". Was haben Sie denn da f?r ein Schn?ppchen gemacht. So einen Autotransformer gibt es zu kaufen ? Was ist denn der Preis ?
Ich bin sehr gespannt.
Hoffentlich sind die Outputleistungen, die da genannt werden, nicht Leuchtstoffr?hren-Leuchtleistungen, die wir ja schon vom MEG etc. her kennen.

Sie kennen ja meine Ausf?hrungen zu MEG und im besonderen zu Bushwacker HOPE.

Viel Gl?ck beim Testen

Kator01

w?rd mich mal interessieren was sie unter "Leuchtleistung" verstehen. Wikipedia gibt da leider keine auskunft dar?ber!

oder meinten sie vielleicht beleuchtungsst?rke?
http://de.wikipedia.org/wiki/Beleuchtungsst%C3%A4rke

Was bedeute dann die kennzeichnung 20W auf einer leuchtstofflampe?

neugierigfragend

rensseak
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 06, 2006, 02:41:17 PM
Istdoch jedermann verst?ndlich , auch wenn es den ausdruck im wiki oder lexica nicht gibt. man muss im geist kombinieren und auch wort "kre-ieren" k?nnen um seine Gedanken sinnvoll weiterzugeben.

Es kann nie etwas anderes gemeint sein als z.B.
20 Leuchtstofflampen a 36 Watt brennen "volle Suppe"
ABER es ist "nur" HF und Resonanzen die von Rechteckgenerator
oder TeslaFunkenstrecken herstammen.D.h. die "so" erzeugten
sichtbaren (LEUCHT) 720 Watt SIND KEINE und sind nicht anders
verwendbar. Die REALE LEISTUNG ist an einem ohmschen Wiederstand
besser Gl?hbirne oder Halogenlampe "sichtbar"

Lancia "hofft" sicher das das Letztere zutrifft.
Pese
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 06, 2006, 07:48:11 PM
Hallo,

nicht so st?rmisch und ungeduldig, mein lieber pese, obwohl ich zustimme. Ich muss mich entschuldigen, ich war wirklich nicht pr?zise genug in meiner Wortwahl.
Also : Kauft man eine sogenannte Sparlampe, so z.B. eine 20 Watt  "12 years Longife" von Osram, so sieht man aufgedruckt unter den 20 Watt das Symbol einr ?blichen Gl?hfadenbirne von 100 Watt.
Das aber heisst ganz einfach, dass diese Sparbirne aus der Dose 20 Watt reinsaugt und mit einer Treiberfrequenz von ca. 30 - 35 Kiloherz die Lichtleistung einer vergleichbaren 100 Watt-Gl?hbirne erzeugt.

Das heisst aber ganz einfach auch, dass die bisherigen Gl?hfadenbirnen mehr Heizleistung liefern als Lichtleistung.
Schon mal eine frisch durchgebrannte Birne versucht, mit blossen Fingern rauszuschrauben ? Wir waren so dumm uns diese Energieschleudern jahrelang andrehen zu lassen. Die Standardversuche von Tesla liefen mit Megaherz-Frequenz und einem Korundstein  anstelle eines Gl?hfades und hatten sicher mindestens 95 % Wirkungsgrad und blieb kalt.

Alles klar rensseak ?

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 06, 2006, 09:26:45 PM
Nein das ist wieder eine Sache f?r sich. Das die Lichtleistung von sog. Leuchtstoffr?hren (praktisch aller Typen von 5-60 Watt eine 4 - 5 fache Lichtausbeuute bringen wenn man diese mit Gl?hlampen vergleicht.
ODER Gl?hlampen brauchen X mal mehr Energie um dasgleiche Licht  (Lumen/Lux/Candle) auszusebden.
Das war hier nicht gemeint!!
Gemeint ist das Leuchtstofflampen in Hochfrequenzfelder leuchten (auch ohne unbeding angeschlossen zu sein!)
Funker wissen das aus Erfahrung, wenn nun ein solcher Trafo (zB Schaltnetzteile) sehr viel Hochfrequenz-(St?rungen), die typisch entstehen , aber dies bewusst oder fehlerhaft "entwickelt" hat , dann kann es schon sein , dass 720Watt Leuchtstofflampen brennen (die um 2000 Watt Gl?hlampenlicht entspr?chen (oder 1500W Halogen)  -alles Circa- aber die Geschichte "nur"  100Watt (oder was auch hier immer genannt wurde) zur
Versorgung braucht . Hierzu m?ssen auch die Messmethoden und Beschaltung mal eingesehen werden , da
Fehlmessungen gerade in diesem Bereich "normal" sind. Ausser "gelernt" studiert usw geh?rt hier Erfahrung mit der
Materie hinzu , die halt f?r viele Neuland sind und Messergebnisse oft nur Wunschgedanken entsprechen und
gleich freudig hochgejubelt werden. Mal abwarten was "aus dieser Geschichte" rauskommt
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 06, 2006, 11:38:41 PM
Pese,

das ist schon richtig, obwohl ich das Thema hier nicht weiter treiben will, ben?tigt man schon einige Kilowatt eines Rundfunksenders, um die Leuchtstoffr?hren in so einem Betriebsmodus hell aufleuchten zu lassen. Es gab da mal eine Fall einer Schrebersiedlung - ich glaube es war im Wiener Umfeld - in der N?he eines Mittelwellensenders.Die haben da mit Leuchstoffr?hren aus der Luft sozusagen abgezapft.

Also, ich beobachte die MEG-Sache und den HOPE schon l?nger und habe vor einem Jahr den Bushwacker solange getriezt, bis er zugab, dass er mit seinem HOPE keine Gl?hlampe betreiben kann. Die Hoffnung stirbt als letztes, alle haben diesen Diskussiosprozess beobachtet, trotzdem wird am Sackgassen-Ende weitergebuddelt und wertvolle Lebenszeit vergeudet.  Raus kommt nix, sicher. Beim MEG ist Ultraschall im Spiel, was das Ding nicht ganz ungef?hrlich macht, auch darauf habe ich hingewiesen, aber keiner begreift, warum Ultraschall im MEG ensteht. Siehe EMUS-Wandler des Frauenhofer-Institutes. Man muss halt viel studieren, wie Du schon sagst.

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 07, 2006, 11:43:20 AM
NEIN das ist eben falsch. undj eder Funker/Funkamateur weiss das.
Ich habe (andere l?ngst davor auch) im KFZ einen selbstgebauten KW Sender (Station)
gehabt (80 Meter Band). Die Endstufe war ein BU111 . Das Ganze brachte ca 30 Watt auf
die Antenne ! Eine 36W Leuchtstofflampe begann in einem halben Meter Abstand zu
leuchten. Ab 30cm brachte diese volle Helligkeit.
Ich will das nicht auf die Spitze treiben mit Rechthaberei , ich weiss nur wovon ich spreche
da ich zeitlebens (?ber 50 Jahre damit gearbeit und besch?ftigt habe.
Entwder nimmt man meinen Beitrag an oder ich kann mir k?nftig jegliche ?usserung ersparen , denn
ich m?chte niemanden belehren.  Besserwisser habeb Ihr Recht auf Ihre Meinung und brauchen
keine fremden Erkl?rungen
Pese
Kein weiterer Kommentar an mich erw?nscht.
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: rensseak on September 07, 2006, 01:01:00 PM
NEIN das ist eben falsch. undj eder Funker/Funkamateur weiss das.
Ich habe (andere l?ngst davor auch) im KFZ einen selbstgebauten KW Sender (Station)
gehabt (80 Meter Band). Die Endstufe war ein BU111 . Das Ganze brachte ca 30 Watt auf
die Antenne ! Eine 36W Leuchtstofflampe begann in einem halben Meter Abstand zu
leuchten. Ab 30cm brachte diese volle Helligkeit.
Ich will das nicht auf die Spitze treiben mit Rechthaberei , ich weiss nur wovon ich spreche
da ich zeitlebens (?ber 50 Jahre damit gearbeit und besch?ftigt habe.
Entwder nimmt man meinen Beitrag an oder ich kann mir k?nftig jegliche ?usserung ersparen , denn
ich m?chte niemanden belehren.  Besserwisser habeb Ihr Recht auf Ihre Meinung und brauchen
keine fremden Erkl?rungen
Pese
Kein weiterer Kommentar an mich erw?nscht.

Hallo pese,
So wie die Leuchtstoffr?hren bis jetzt betrieben werden ist es vollkommen ineffizient, dass kann man wohl kaum bestreiten. Die 36W beziehen sich auf die Leistungsaufnahme w?rend des herk?mmlichen  betriebes. Welche Leistungsaufnahme haben sie aber in deinem Fall mit dem Sender und wieviele k?nnte man dann damit betreiben? Auf der anderen Seite hast du Dir ein Sender gebaut der eine St?rquelle in doppelter Hinsicht (Piratensender?) darstellt und deshalb verboten ist.

Gru?
rensseak
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: PaulLowrance on September 07, 2006, 04:18:00 PM
Kator,

I believe you mentioned something about observing the MEG. Could you please describe the details?

Thanks,
Paul Lowrance
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 07, 2006, 08:59:05 PM
Erz?hle doch keinen Unsinn.
30Watt Endstufe
Stromaufnahme nicht dar?ber.
Nichts verboten!
F?r Sie vielleicht!
Ist lizensiert betrieben worden!
Dies Ger?t hatte keine Oberwellen erzeugt
(Im Gegensatz zu Funkenstrecken-Teslaspulen)

Haben als Firma Jahrzehnte uns mit Messtechnik
Halbleitermessungen , Bau von Messger?ten
wie mit Funkger?ten befasst.
Machen Sie sich keine Sorge um meine Angaben
und weisen Sie mich nicht darauf hin , was Ihnen
verboten ist. Wirklich ?berfl?ssig . Rechthaben und
nicht wissen was der "Andere" hat , weiss oder kann.
Danke
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 08, 2006, 02:50:27 PM
Hallo Pese,

also bitte nicht so aufgeregt. Keiner weiss hier im Forum, welchen Wissensstand jemand hat bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich derjenige ensprechend outet. Ich bekomme schon den Eindruck, dass Sie wissen wovon Sie reden und vertraue auf Ihre Aussage.
Wenn man also so eine Beobachtung macht ( und ich werde einen Freund und alten Elektronik-Hasen befragen,mit dem ich so einen Versuch nachvollziehen kann . Dieser Freund ist halt einfach f?r mich lokal erreichbar) so m?sste man folgerichtig mit einer Richtantenne in die Leuchtstoffr?hre senden, denn bei einer normalen Antenne ( isotrope Ausbreitung der EM-Wellen) m?sste man zuviel herumrechen, wieviel in dem Raumsektor der Leuchtoffr?hre an Leistung reinkommt. Ausserdem befindet man sich bei 30 cm in Nahbereich des Dipolles, da gelten andere Gesetze :
Elektrische und Magnetische Feldst?rke haben eine Phasendifferenz von 90 Grad, die elektrische Feldst?rke ist proportional 1/ r exp^3 und die magnetische Feldst?rke 1/r exp^2. ( Grimsehl-Tomaschek- Lehrbuch der Physik, Bd II, 1945 )
Das macht das Ganze noch unverst?ndlicher. Ausserdem wird bei normalen Leuchtstoffr?hren das f?r uns sichtbare Licht durch Umwandlung von UV-Strahlen durch die weisse Innenschicht erzeugt.
Hatten Sie so eine Leuchtstoffr?hre verwendet ?

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 08, 2006, 02:59:09 PM
Paul,

I just metioned that all experiments with the MEG including the HOPE delivered not enough energy to light up an incandescent bulb for proof. They always used
neon-lights.

The second thing I mentioned is that in the MEG and related techiques there are supersonic waves generated because of Lorenz-Forces. These Lorenz-Forces are
created by the bucking-fields ( created by the driver-coils). No one ever thougt
about this. These sonic waves can become very nasty and are unhealthy.
One has to be carefull getting to close to the system.

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: PaulLowrance on September 08, 2006, 05:54:39 PM
Kator01,

As I understand it, the Lorenz force is just electrodynamics. Even a simple radio generates Lorenz forces. I guess you mean it generates dangerous wavelengths. It is true that all magnetic materials generate anywhere from several hundred MHz to even GHz, which are microwaves. Although for electrically conducting cores such as silicon iron the frequency peak is much lower. The question is are these intense enough to be considered harmful.

As we know, most wireless routers in homes are 2.4 GHz and microwave ovens are 2.45 GHz. Basically the same frequency but one is considered dangerous because of the extreme level.  Now can the Metglas core generate such dangerous radiation? I very much doubt it, but it is possible. Even so, the solution is extremely simple. You only need to place a microwave absorbing (not reflecting) material around the core. Microwave ovens simple place a metal grid to reflect the waves, but there are materials that absorb microwaves, which is what we would want.

One thing that very much concerns me are rumors such this, that the MEG or whatever device is dangerous. I do not know where this information originated from but IMHO it is a direct attack and attempt to suppress this information. I could easily see a great inventor who finally has the smoking gun, a device that is self running, and freely publishes it to the world, but the powers that be and their paid scientists have spread false information, which the news media of course will pick up on, that such a device is deadly and anyone caught building it will be imprisoned. I could even picture the governments passing such an insane law, but this is something that I picture coming from presidents such George W. Bush. This is just my opinion, but even so I am very cautious of those who are spreading this information that I perceive as very negative and for the purpose of suppressing so-called "free energy" ... no offense.

Last year I spoke with a person who lives in France. He told me the problem with the MEG, which is it will run for only a short period of time. I have an _unproven_ theory based on simple classical physics that shows how to extract Magnetocaloric energy from certain types of magnetic materials. If the theory is true then it shows the MEG's inner core will experience temperature shock. The solution, if possible, is to place a non-electrical good thermal conducting plate directly around and touching the core with fins that extend outward to prevent the core from reaching chilled temperatures.

I love to hear what you think or from anyone on this important matter.

Are you in contact with Naudin or someone working on the MEG?

Paul Lowrance
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 09, 2006, 12:39:03 AM
Paul,

I remember that Naudin himself pointed out the strong electromagnetic field around the MEG.
No I do not have contact to Naudin.

For basic of what I mean please look at this

http://www.ndt.net/article/0398/huebsch/hueb.htm (http://www.ndt.net/article/0398/huebsch/hueb.htm)

The Frauenhofer-Institut is a German High-Tech-Deveopment Institut.

The basic principle consists of creating supersonic sound by direct interaction of magnetic fields within matter.
There is no transducer necessary. I hit a page where it was stated that they explore the technique to generate
supersonic sound in the GigaHerz-frequency-range. Standard medical equipment for sound-screening ( pictures of the fetus of pregnant women ) is in the range 1,7 to 17 MHz. Very dangerous for the unborn baby.
It leads too far in this category here but supersonic-sound is dangerous for the cells because it creates sonoluminiscence in the body-water although no that strong as in the scientific experiment we all know of.
The Ultraviolett flashes of the cololapsing bubbles have a temperature of about 10 000 degrees Celsius in piko-seconds. The UV-Light, even if it is very weak cracks the DNA ( example : sunburns and skin-cancer by UV-A )
It might be new to you but this is not desinformation or info to create panic. There are some reliable scientists here in germany who speak of this danger and have evidence.
The same goes for the cellular phones. Brain-Cells get holes burned in by standard-energylevel (gigaherz radiation) of cellular phones. I will post the pictures of this here later. I have to search for the info on my other computer

I personally abondoned this MEG-Stuff. It is a dead-end so far. The same is true for the HOPE.

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: PaulLowrance on September 09, 2006, 06:27:18 PM
Paul,

I remember that Naudin himself pointed out the strong electromagnetic field around the MEG.
No I do not have contact to Naudin.

For basic of what I mean please look at this

http://www.ndt.net/article/0398/huebsch/hueb.htm (http://www.ndt.net/article/0398/huebsch/hueb.htm)

The Frauenhofer-Institut is a German High-Tech-Deveopment Institut.

The basic principle consists of creating supersonic sound by direct interaction of magnetic fields within matter.
There is no transducer necessary. I hit a page where it was stated that they explore the technique to generate
supersonic sound in the GigaHerz-frequency-range. Standard medical equipment for sound-screening ( pictures of the fetus of pregnant women ) is in the range 1,7 to 17 MHz. Very dangerous for the unborn baby.
It leads too far in this category here but supersonic-sound is dangerous for the cells because it creates sonoluminiscence in the body-water although no that strong as in the scientific experiment we all know of.
The Ultraviolett flashes of the cololapsing bubbles have a temperature of about 10 000 degrees Celsius in piko-seconds. The UV-Light, even if it is very weak cracks the DNA ( example : sunburns and skin-cancer by UV-A )
It might be new to you but this is not desinformation or info to create panic. There are some reliable scientists here in germany who speak of this danger and have evidence.
The same goes for the cellular phones. Brain-Cells get holes burned in by standard-energylevel (gigaherz radiation) of cellular phones. I will post the pictures of this here later. I have to search for the info on my other computer

I personally abondoned this MEG-Stuff. It is a dead-end so far. The same is true for the HOPE.

Kator


Hi Kator01 and everyone,

Kator01, thanks for the information so that we can now begin to clarify these huge misconceptions and let everyone know they can work on their MEG's again.

About two years ago I spent a great deal of time studying ultrasound for a potential invention. It is commonly known that any harmful ultrasound are highly attenuated through air and also due to huge differences in acoustic impedance between gas and any solid object such as the transceiver. Also such sound waves do not traverse very far even in solid matter.  The medical equipment you refer to requires the doctor to actually place the transceiver on the human body. Even if you pushed your human body up to a MEG there is no guarantee it will destroy some cells. These ultrasound medical equipments are designed specifically to put out a lot of ultrasound energy. I very much doubt the MEG is so fine tuned for this, but that point is moot since such harmful ultrasound frequencies do not traverse through air and there is zero chance that it could appreciably travel through say your desk then through the floor then up through your body. The ultrasound would have been so absorbed by then that it would be undetectable.

So there will be no ultraviolet flashes because there will be no noticeable harmful ultrasound hitting the human body. If a person is concerned that they have by chance created an efficient powerful ultrasound transmitter then they should not touch the magnetic core while the machine is operating, but then again nobody should be touching any high voltage core while it is operating.

IMHO there is far more danger putting a cell phone to a persons head then touching a MEG. People and scientists have been picking up and touching magnetic transformers since Tesla's days. Perhaps it is the nanocrystalline material that you fear. According to Naudin you can successfully make a MEG without using nanocrystalline magnetic material, but there is nothing magical about such nanocrystalline material. Your basic very natural Magnetite that is found in every cubic meter of natural dirt in the ground is also nanocrystalline magnetic material.

Here are some references: (Search for through air)

http://dodsbir.net/selections/abs041/afabs041.htm

http://www.freepatentsonline.com/4582067.html

http://esm2.imt-mrs.fr/~berthe/biblio/IFS/annual_review2.pdf#search=%22MHz%20Ultrasound%20traverse%20%22through%20air%22%22

http://trs-new.jpl.nasa.gov/dspace/bitstream/2014/18898/1/99-2199.pdf#search=%22MHz%20Ultrasound%20traverse%20%22through%20air%22%22


Kind regards,
Paul Lowrance
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 11, 2006, 01:29:31 AM
Hallo Kator01,
es ist kein "HEUREKA"-thread notwendig,und falls gewuenscht wird der Beitrag
uebersetzt !

Der bestellte Autotransformer wurde kostenfrei erhalten,
die angegebenen Leistungen anhand eines Werkzeuges geprueft/getestet.
Der "nicht zu zahlende"Kostenaufwand:circa 40 Euros !

Leistungen mit Leuchtroehren oder Gluehbirnen zu pruefen,da habe ich seit
der Dragan Kovac-Schrift bzw. dem Diathermie-Effekt meine Zweifel !

Vielleicht lasen Sie den Ferrit-Magnetmotor-Beitrag und spezifisch ueber
Hermann Thoene,als auch seiner oeffentlichen Auszeichnung,2004,fuer die
Impuls-Magnetmotor-Entwicklung,
so wird es Sie wohl auch eventuell persoenlich diese Neuigkeit interessieren:
der Herr Thoene entwickelte auch ein Magnetmotor/Generator-Hauskraftwerk mit einer  8KW Leistung !

Mich persoenlich interessiert aber "nur" sein IM-Motor ,naemlich als KFZ-Antrieb !

MfG
     Lanca

p.s.:Zwar ist "Lancia"(an Hrn.Gustav Pese) als Nebenlinie auch existent,aber ich
      bleibe bei Lanca(oder Lan?a)

      Ich schrieb "a bissl frech/frivol" bei der Beschreibung des ersten telefonischen
      Eindruckes ueber sein,Hrn.Thoenes, Personen-Profil "dritte Zaehne-Alterstufe",
      Hr.Hermann Thoene wurde im letztem Jahr,bei 10% Ueberlebenserwartung,
      an einem Gehirntumor operiert.
      Dementsprechend "Sprachstoerungen" wohl erlaubt seien !







 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 11, 2006, 10:01:03 AM
Hallo:

Ref:
p.s.:Zwar ist "Lancia"(an Hrn.Gustav Pese) als Nebenlinie auch existent,aber ich
      bleibe bei Lanca(oder Lan?a)
-----------

Ich verstehe nicht, was Sie damit meinten.
Kann mich nicht betreffen.

IhreBeitr?ge sind sonst interessant.

Nicht sinusf?rmige Wechselstr?me NIE mit Leuchtstofflampen (als Wertemeter) nutzen.

Genauere Veststellung nur mit Ohmscher Belastung.
(Labor = Thermowandler)
Ausreichend genau f?r Jedermann Gl?hlampe
(auch Halogen)
Zur genaueren Anzeige kann 2. Lampe an geregeltem
Netzteil angeschlossen werden und bei Einstellen GLEICHE
Helligkeit die Leistung ermittelt werden. Gleichstrom oder normaler 50 / 60 Hz AC.

Gleiche Helligkeit mit Luxmeter ,oder Belichtungsmesser.
Ohne "Lichtmeter" , jedoch einfach durch (Doppelschatten) an Schattenwand (Schirm)
durch 2 Lichtquellen. (Hierbei Schatten beider Quellen dnen jeweils auch das Licht der
Referenzquelle ?berlagert ist auf gleiche Helligkeit einstellen).
Anzeige ist immer ausreichen genau um sich nicht durch Fehlemessungen an
Rechsteck oder impulsf?rmigen Spannungen  Irrt?mern aufzusitzen (und oft f?lschlich
OU dort zu vermuten , wo tats?chlich Output kleiner als Input ist.

Einen guten Artikel ?ber Probleme (Irrt?mer) beim Messen
von NichtsinusWechselspannungen finden Sie bei Prof Padrak.
Gruss Pese
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 11, 2006, 10:57:33 PM
"Gruess Gott",Herr Pese,
"Reply #21, am 6. September 2006",letzter Absatz :" Lancia "hofft" ...!

Nichts fuer ungut,nur der gegenseitigen Klarheit halber !

MfG
     Lanca

p.s.: Ich stimme ihnen natuerlich zu,dass ein Leistungstestat auch ueber
       Licht-/Waerme-Leistungs-Messung moeglich ist,
       nur ist dieses ein etwas umstaendlicher Prozess !
       Der einfachste Weg,mein persoenliches Nonplusultra,
       eine 12V/1,2A Batterie und ein hoeherer Nettoausgang als 14,4 Wh-
       zum Beispiel 550Wh + X ueber Werkzeugarbeit: q.e.d !

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Dellemann on September 12, 2006, 10:45:43 PM
hallo Lanca,

War Ihr Test erfolgreich ?

Ich pers?nlich w?rde mich f?r den Magnetmotor/Generator von Herrn Thoene als Hauskraftwerk interessieren.
W?re Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir n?here Infos zu diesem Ger?t bekanntgeben k?nnten !
 
Ist Herr Thoene an der Vermarktung seiner hochinteressanten Ger?te nicht interessiert ?

Besten Dank & viele Gr??e
Mani

 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 13, 2006, 11:46:55 PM
Hallo LancaIV,

Sie erw?hnen einen Ferrit-Magnetmotor-Beitrag von Herrn Thoene. Wo finde ich diesen Beitrag ?

Was ergaben Ihre Tests ?

Offensichtlich habe Sie besondere Beziehungen, wenn Sie so ein Ger?t kostenfrei erhalten.

F?r mich ergibt sich die Notwendigkeit des Studiums von Thoenes Prinzip effizienterweise erst dann, wenn es einen unabh?ngen Test gibt, der die Leistung best?tigt, da ich keine M?glichkeit habe, ein solches Ger?t selbst zu beziehen und ausserdem zeigt die Erfahrung der Vergangenheit, dass in Patentschriften etc. immer die wichtigen
Teile des Funktionsprinzipes ausgelassen werden, denn Maschinen, die mehr Output leisten als Input k?nnen nicht patentiert werden.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, sie stirbt deswegen auch als letztes.

Viele Gr?sse
Kator

Ich hoffe nur, dass e

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 14, 2006, 12:21:15 AM
Hallo Kator(01) und Mani(Dellemann),

Erstmal zum Bereich:Hermann Thoene,Impulsmagnetmotor
zu finden unter:
Mechanical setup-Magnet Motors-Ferromagnetmotor.
Seine Entwicklungen auch dem dpma/depatisnet entnehmber !

Zu welchen Konditionen er bereit ist seine Entwicklungen zur Produktion freizugeben,
dazu kann ich derzeitig,da die Korrespondenz bisher nur kurz war,nichts sagen.
Vielleicht sollte man vorhandene Interessen "buendeln" um zuviele Kontakte,welche
auch kontra-produktiv sein koennten,zu vermeiden !
Vielleicht koennte man ja einen administrativen "*****HERO" dafuer einsetzen !

Nun zum "Test":
Das Konzept funktioniert ohne Probleme,wenn ON GRID verbunden !!!
Eine Step-up-Kaskade moeglich,theoretisch "open end" !
Ob die "ON GRID"-Funktion schon durch einen Benzin-/Diesel-Generator
ersetzbar ist,kann erst durch realen Versuch geprueft werden ! 

Der geschlossene Kreislauf,wie wir ihn aktuell gebildet haben,
funktioniert auch-aber: unstete Frequenzen,so dass auf diese Weise
der Verstaerker-Effekt nur fuer Licht-/Waermezwecke zur Verfuegung staende !

Aber Loesungen sind vorhanden und werden getestet !
Eventuell morgen,Donnerstag,:"wir haben fertig !"

MfG
     Lanca

p.s.:Kator,bezueglich Patenterteilung/-Verweigerung weise ich auf
      Torribio Bellocq,Robert Neal,Howard Johnson und aktuell
      eben Keiichiro Asaoka und Hermann Thoene.
      "Unmoeglich !" durch physikalischen Gegenbeweis annulieren !
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 14, 2006, 02:20:14 AM
Hallo Lanca,

danke f?r die weiterf?hrenden Infos, ich stimme zu : Interessen b?ndeln und keine zersplitterten
Kontakte, dazu muss sich aber die Interessensgruppe ab einem bestimmten Zeitpunkt pers?nlich treffen. Anonym geht nicht

verstehe ich Ihre Ausf?hrungen richtig:
ON GRID ? Bedeutet das, dass Sie den Autotransformer an das normale 230 V-Leitungsnetz anschliessen und dann schwer ( Frequenzschwankungen ) mit "closed loop" weiter betreiben k?nnen ?
Wie sieht denn nun Input von Netz zu Output-Leistung aus ?
Mit welchem Ger?t messen Sie den Input ?
Ich habe n?mlich mit einem ELV-Leistungsmessger?t eine b?se ?berraschung erlebt : Es zeigte 100 % Input in einen Step-Down-Trafo, owohl ich nur 50 % sekund?r gezapft habe.

PS : zu.. "Unmoeglich !" durch physikalischen Gegenbeweis annulieren : ich kenne hier in Deutschland ein reales Beispiel ( vor ca. 5 Jahren), was dann passiert : Man sollte die Annulierung lieber nicht ?ffentlich betreiben. In dem mir zugetragenen Fall war ein Ministerpr?sident verwickelt. Trotz Minister- u. Pressegegenwart gelangte nichts in die ?ffentlichkeit u. gegen 05 h Uhr  morgens kam ein Rollkomando und r?umte das Labor aus. Der Entwickler verschwand im Knast und verstarb 2 Jahre sp?ter, Ursache unbekannt.
Was ich hier zum Besten gebe, ist kein J?gerlatein.

EON z.B. hat cash derartige Summen in der Tasche ( Milliarden) ( so ein Insider, den ich pers?nlich kenne )
die machen alles platt, was st?rt, leider....

Mir ist noch keine Strategie eingefallen, aber das kann noch kommen.

Viel Erfolg bei den weiteren Test und
Viele Gr?sse
Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 16, 2006, 12:27:01 AM
Hallo Kator(01),
wie "gewoehnlich" verschob sich die fuer Donnerstag angesagte Testphase auf eventuell morgen,Samstag,
so dass das Konzept noch nicht als "abgeschlossen" erklart werden kann !

"ON GRID"-Anschluss heisst fuer mich:
Anbindung an das oeffentliche Netz mit dem Effekt dass der Netz-Input durch
den "Verstaerker/Beschleuniger" um einen X-Faktor erhoeht zur
Verfuegung bereit gestellt wird,230V/+-50Hz !

Als "Closed Cycle/Loop" soll das System Netz-autonom sein,
die Impuls-Antriebsquelle eine Batterie;
an einen Netz-Bypass-Anschluss (~UPS-Funktion) arbeiten wir nicht !

 
MfG
     Lanca

p.s.: Es gibt auf dieser Welt oeffentlich bekannte und anonyme Interessen-
       Gruppen:
       solange sie Verfassungskonform handeln sehe ich darin kein
       Existenz-Problem,
       ab dem Zeitpunkt wo einige glauben moegen diesen Weg verlassen zu koennen-
       moegen und eventuell mich persoenlich behindern wollen,
       so werden diese meinen "Spiel-Witz" kennenlernen !
       Mit "sterben/Tod" hatte ich in meiner Zivildienstzeit zu tun.
       
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 16, 2006, 12:53:29 AM
Hallo LancaIV,

ja, so hatte ich das verstanden, wollte nur sichergehen.

F?r den Fall, dass Sie das Ger?t von Herrn Th?ne im Test haben :

Ist es denn so, dass Herr Th?ne Demomodelle hat, die er f?r Tests zu Verf?gung stellt ?

Ich arbeite n?mlich mit einem Labor zusammen, das mit mehr als 50 Jahren Erfahrung im Prototypenbau, jegliche Form von Elektronikanwendungen bis hin zu komplexen HF-Ger?ten, tiefgr?ndige Erfahrung hat.

Welche Bedingungen stellt Herr Th?ne ? So einen Test w?rde ich gerne mit dem Labor selbst durchf?hren.

Es eilt aber nicht.

Viele Gr?sse
Kator

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 16, 2006, 01:35:34 AM
Hallo Kator(01),

alles was ich ueber Hrn.Thoene weiss ist nur auf der Basis telephonischer
Kommunikation,letztmalig Freitag der vergangenen Woche.
Da er mit Umzug und Neuanschluss beschaeftigt war(insb.Fax) und
von meiner Seite die Konzentration derzeitig auf die hiesigen Arbeiten konzentriert ist,
sind alle spezifischen Fragen betreffend Zusammenarbeit,Lizenzen,Effizienz,
Produktionskosten/Einheit et cetera erst zu eroertern !
Aus seinen Worten geht hervor dass er ueber die Modelle/Prototypen verfuegt,
so ein Test physisch moeglich waere.

Die Person und seine Entwicklung ist nicht "mein Eigentum" und es besteht auch
kein Vertrag,
so dass Sie,wie jeder andere Interessierte auch,den Hrn.Thoene persoenlich/
schriftlich zwecks Information/Kooperation anrufen/anschreiben koennen !

MfG
     Lanca
 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 16, 2006, 02:03:43 AM
Hallo LancaIV,

danke f?r die schnelle Antwort.

Ich habe das ja aus Ihren vergangenen Posts schon so aufgefasst. ( Interessen b?ndeln etc. ). ich will einfach Ihre Tests abwarten, falls das Ger?t von Herrn Th?ne ist.

Meine Frage ist einfach :

Ist der bei Ihnen im Test befindliche Autotransformer ein Testmodell basierend auf dem Konzept von Herrn Th?ne ?
Oder haben Sie hier ein anderes ( eigenes) Konzept entwickelt ?

Sie entschuldigen bitte, aber aus Ihren Ausf?hrungen geht f?r mich nicht eindeutig hervor, was Sie da testen und von Wem, da Sie in diesem Thread mehrere Patente angesprochen haben.

Sie sprangen ja, wie ich schon feststellte, ohne HEUREKA-Beitrag in dieses Thema.

Also einfach gefragt : Welches Autotransformer-Testmodell( Prinzip) von Wem bestellt ?

Viele Gr?sse
Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 16, 2006, 02:26:41 AM
Hallo Kator(01),
schnelle Rueckantwort:

das Konzept des "Autotransformer",Geschlossenen Autotransformer-Kreislauf,
statischen Generators/elektromagnetischen Beschleuniger,
(welches erst "patentfaehig" gestaltet wird,
dementsprechend allzu "physikalisch-intime" Fragen uebergangen werden )

ist zu unterscheiden vom

rotorischen Impuls-Magnet-Motor(/Generator) des Hrn.Thoene !

Der "bestellte" Autotransformer ist ein "Unikat",der Prototyp eigener Entwicklung!

Eine kombinatorische Idee kann sein :Energiequelle A.-T.Cycle +IM-Motor(Thoene) fuer KFZ oder andere rotorische Antriebe !
Deshalb bin ich ja auch "nur" an die IM-Motor-Konzeption des Hrn.Thoene  interessiert !

MfG
     Lanca

p.s.: Wenn rotorisch ein Motor  physikalisch messbar ein "OU"-Ergebnis ergibt,
       dann beginnt natuerlich die Suche nach dem maximalen Spread/der Amplitude,

       Gramberg,Edenek Rys,Oskar Becker,Angus,Franco Jakelj,Klinsing ???


Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 18, 2006, 01:06:00 AM
( www.akoil.ru ) interestant,but to expensive

www.electronpowersystems.com   60$/KW:okay !

www.potomacenergyprojects.com/  small,portable,high power density,cheap:okay !

www.perendev-power.com  as basic power source:okay !

These projects should get substitution !

Sincerely
            Lanca
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 21, 2006, 01:53:53 AM
Der modifizierte Autotransformer-Kreislauf ist nun fertig montiert,
laut unserem "Meister" !
"So Gott will" werden wir am Donnerstag den Miss-?/Erfolg? messen koennen !

MfG
     Lanca 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: hartiberlin on September 21, 2006, 02:07:01 AM
Na da bin ich ja mal gespannt, was dabei rauskommt.
W?re nett wenn Sie auch bei einem Misserfolg berichten w?rden,
wie es nicht geht und alles dokumentieren k?nnten...
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 21, 2006, 02:33:29 AM
Allgemeine Volksregel:"Wer den Schaden hat braucht fuer den Spott nicht zu
sorgen !"

Hallo Moderator,
Misserfolg wuerde heissen dass der "autonome Kreislauf" auf der erstellten Art nicht
die gestellten Ansprueche,~220V/+- 50Hz,ermoeglicht !
Die Eingangs-Energieverstaerkung ueber Transformatoren-Kopplung ist erfolgreich
abgeschlossen !

MfG
     Lanca
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 21, 2006, 02:14:33 PM
Hallo LancaIV,

Umwandlung in Gleichstrom mit Gl?ttung ?ber Kondensatoren w?re ja m?glich, insofern denke ich
Sie haben bereits eine guten Erfolg.

Ich w?rde eher sagen : Ich w?nschen Ihnen viel Mess-Erfolg.

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 21, 2006, 11:14:39 PM
Hallo Kator,
Testeffizienz 0%,da kein Test stattfand !
Unser "Meister" durfte mal wieder ein hiesiges Hospital besuchen,
aufgrund koerperlicher Beschwerden !
Er befindet sich,so meine ich,in der physischen Midlife-Crisis !
(Dort bringt er mich so langsam auch hin,mit seinem Gehabe,
wenn nicht zum Midlife-Kollaps !)

Zirka 70% unserer Absprachen wurden immer wieder vertagt
(innerhalb der letzten 3 Jahre) !

Als Firma waren wir schon laengstens pleite,als Projektgruppe laengstens entlassen !

Aber: das "autonome Kraftwerk" existiert eben noch nicht,
         und was sind 3 Jahre gegenueber z.B. 40 Jahre WIN-Cell-Experiment !
 
MfG
     Lanca
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 22, 2006, 11:35:47 PM
Hallo Lanca,

ich weiss nicht so recht, was ich sagen/raten soll. Ich kenne dieses Muster, ich beobachte es schon lange.
Ich hoffe, Sie haben nicht alles resourcen auf ein Projekt mit so einem "Meister* geb?ndelt. Ich pers?nlich habe immer darauf geachtet, ein solches Projekt nur "nebenbei" zu betreiben (auch finanziell) und meinen Lebensunterhalt
haupts?chlich "konventionell" zu verdienen. Ich habe in einer ?hnlichen Situation mir die Patent- u. Urheberrechte
?bereignen lassen und die Geldmittel entzogen. Viellecht kommt der "Meister" dann ganz pl?tzlich aus seiner Krise
heraus. Dieser Typus von Mensch taktiert meistens und spekuliert auf die aufgebauten Erwartungen und Bindungen.

Sie sollten sichern, was bisher erreicht ist, wissenm?ssig und physisch.

Ich hoffe, es renkt sich ein. Meist hilft aber nur eine h?rtere Gangart. Aber ich darf keine Ratschl?ge geben, ich kenn ja auch die genaue Situation nicht.

Ich hoffe nicht, dass es sich um janus20 handelt, der auch hier im Forum schon schrieb: der "begibt" sich schon seit letztem Dezember ins Krankenhaus und ist immer noch nicht dort gelandet.

Weiter alles Gute und m?ge die ?bung gelingen ( wie die Chinesen so sch?n sagen)

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 24, 2006, 02:00:38 AM
Hallo Kator,

fuer mich ist der "autonome Autotransformer-Kreislauf" das derzeitig wichtigste
Projekt!

Mit den Problemen des "Meister"-s muss ich mich eben abfinden,ich habe recht
viel in "sein Faehigkeitspotential" investiert-so dass er erst faehig wurde,
dieses Werk zu erstellen !
Ein Ersatz ist "fast unmoeglich",es fehlt mir die Motivation der Wiederholung !

MfG
     Lanca
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 25, 2006, 12:36:39 AM
Hallo LancaiV,

ich verstehe.

Meine momentane Konzentration ist gerichtet auf ein Konzept, wof?r ich auch schon eine sehr einfache mechanische L?sung habe um das Prinzip zu ?berpr?fen.
Bitte lesen Sie, wenn Sie wollen, auf der u.a. Webseite den letzten Abschnitt :

A DESIGN FOR A PERFECT QUANTUM RESONANT PENDULUM

http://www.unifiedtheory.org.uk/


Hier wird das Prinzip der Speicherung und des Abrufes der Fliehkraft sehr gut erkl?rt. Keiner kam bisher auf so eine Idee Jedoch muss es anders gebaut werden, als dargestellt. Fliehkr?fte, die ja eigentlich Tr?gheitkr?fte sind ( aus Sicht eines mitrotierenden Beobachters) nehmen gewaltige Dimensionen an. Auch hier liegt die L?sung darin, vom "starren" Konzept wegzukommen hin zu einem dynamischen, damit das gewaltige Potenzial ausgekoppelt werden kann.
Beispiel :
Ein Gewicht von 100 gramm erzeugt bei Rotation in 2o cm Entferung von der Achse bei 3000 U/min eine Fliehkraft von ca. 1480 N [kg m/ sec exp^2). Zun?chst muss man diese Kraft zwischenspeichern, l?sst man sie dann zum Beispiel 1 sekunde lang auf einen Widerstand auflaufen (= Impulsbremsen, das Gewicht bleibt dabei an der Achse, es fliegt nicht tangential weg)erh?lt man einen Impuls = F x t = Kraft mal Zeit von 1480 Kg meter / sec. L?sst man das Gewicht jedoch los ( wie es jeder Hammerwerfer macht), erh?lt man den Impuls = F x t = M x V ( Masse mal Geschwindigkeit) = 0.1 kg mal 47,12 meter/sec = 4,7 kg m / sec, also nur ca. 1/300 des m?glichen Fliehkraftimpulses ( in SI-Einheiten )
Welch ein Unterschied, wenn man es richtig macht. Keiner kam bisher drauf, weil alle Kreissysteme starr betrachtet werden.

Der Autor behauptet, er habe einen DC-Motor mit einer ?hnlichen Konfiguration auf 3000 U/min gebracht, dann den DC-Input abgeschaltet, Danach lief der Motor mit einem Vibrationsger?usch 20 Minuten weiter( Auto-Resonanz) , bevor er ihn dann gewaltsam abbremsen musste.

Viel Spass beim Lesen, wenn Sie wollen
Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 25, 2006, 01:15:51 AM
Hallo Kator,
bevor ich es,den Beitrag,gelesen haben werde-mein Statement:
ich habe nun innerhalb von zirka zehn Jahren fast alle moeglichen Un-/Arten von
Energie-transformierenden Apparaturen "begutachtet",
darunter auch Otto Stein "Die Zukunft der Technik"(Felix Wuerth-Vorlaeufer),
und die Offenlegungsschrift eines Erich Proeschel(Wasser-Rad-System).

Mein Fazit,deshalb auch die eigene Entwicklung,:
fast alle anderen Systeme sind in der KW-Kosten-Produktion zu teuer,
insbesonders hinsichtlich des "3.Welt"-Einkommens,2$/Tag !
Das Ziel:der portable Generator, weniger als 0,5 Cent/KWH !

Aber ich verspreche den Artikel zu lesen !

MfG
     Lanca

p.s.: Nach dem fertigen "autonomen Kraftwerk-Konzept" werde ich mich noch
       mit der Optimierung der Magnet-Motoren(Klinsing,Jakelj,Angus)
       als auch der Friction-Heater(Ronald McMurtry,US)/-Cooler(Jacques Boone,FR) 
       beschaeftigen !
       Danach Abschied des Energie-Sektors !


 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 25, 2006, 10:40:21 PM
Hallo LancaIV,

Sie meinen wahrscheinlich Abschied vom Energiesektor.

Hier habe ich zum Thema Cooler gerade gestern eine Seite gefunden, vielleicht kennen Sie das auch schon :

http://www.algonet.se/~johnnyfg/freenrg/hcoler/hcoler1.htm (http://www.algonet.se/~johnnyfg/freenrg/hcoler/hcoler1.htm)

am Ende der Seite geht es dann weiter bis Seite 3 und dann folgen die pics Fig.1 -4

Nach den 25 Jahren, in denen auch ich zeimlich viel in der Literatur und auch praktisch in dem FE-Thema herumgekommen bin, arbeite ich momentan am Verstehen des Selbstresonanz-Prinzipes. Also ich meine, ich will es wirklich selbst begreifen, was da passiert. Ich will keine Abh?ngiskeiten mehr von "Meistern". Das mechanische Prinzip, das in dem "Quantum Resonant Pendulum" angesprochen wird, ist sehr wahrscheinlich dasselbe Prinzip, was den Planet Erde um die Sonne treibt.

Die W?rth-Leute h?ren die Glocken l?uten, wissen aber nicht, wo sie h?ngen.

Es gibt noch ein anderes Prinzip von einem Griechen. Er ist Elektro-Ingenenieur und hat im Netz eine detaillierte Beschreibung eines auf Video-Band-Technik basierenden Generators geliefert.

Ich suche das mal raus, es ist auf meinem anderen Computer archiviert.
Es ist f?r Sie sicherlich interessant.

Viele Gr?sse
Kator

PS : Ich hatte ?brigens versucht ?ber die Member-Liste eine pers?nliche Nachricht an Sie zu schickem, die kam aber als unzustellbar zur?ck.


Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 25, 2006, 11:08:59 PM
Ja das sind die bekannten Ger?te .
Ger?t 2 m?sste mit 180khz geschwungen haben
was durch R?ckkopplung der Spulen ?ber Magnetstab (weicheisen )
vermutlich geschen ist. Die Spulen sind zueinander verschoben worden
um hierdurch einen Einsatzpunkt der Anornung hervorurufen.

Leider gibt es zu der "omin?sen 3. Maschine )7,5kw) , die bis 1945
arbeitete keine Unterlagen (die m?glicherweise "besser" in Schubladen
bleiben , wenn  (da) es nach dem Kommerz geht)
Pese
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 25, 2006, 11:23:38 PM
Hallo Kator,
ich glaube zu wissen,
wen Sie,bezueglich Griechen,meinen ! www.energynews.gr/energy.htm
Stiess vor zirka 3 Jahren darauf,nur 80.000$ Produktions-Kapital:
"PPG",klingt interessant !(oder PPS)
Mr.Basil Dimitripoulos scheint keinen funktionsfaehigen Prototypen zu haben,
denn bei dieser relativ geringen Investitions-Summe wuerde es wohl schon laengstens am Markt sein !

Danke fuer den Co(o)ler-Link,auch dessen Werk(zumindest die schriftliche Abhandlung darueber) hat Anteil bei der Entwicklung des Transformer-Generators !
Ich verhalte mich nun nur noch nach dem ein-Schritt-nach-dem-Anderen-Prinzip,
nach dem "autonomen Kraft-werk" zuerst der Magnet-Motor !

Bezueglich "aK-w",durfte mich heute wieder ueber den "M....."  aufregen !
Aber wenigstens sind nun die notwendigen Einzelteile der Modifikation montierfertig,
mal sehen wie lange es noch dauert !

Einen freundlichen Gruss
aus dem sonnigen/verregnetem Porto
                                                 Lanca



 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 26, 2006, 12:28:36 AM
Hallo an LancaIV und Pese,

ich hatte den Cooler-Link von Pese.

Danke an pese f?r die wirklich reichen Infos auf seiner Seite. Leider funktionieren einige Links nicht mehr, Im besonderen  die zu den Schaltungen "negistor" und einige Zeichen kommen v?llig falsch :

Hier nur ein Beispiel :
EDISON/TESLATESLA ist der "Gr??er Erfinder , aller Zeiten , auch wenn Erfindungen wie die g?igsten Ger?

W?rde mich freuen, wenn es Ihnen gelingt, das zu korrigieren.

Gibt es zu der Lamda-Diode etwas Neues ? Und genauer nachgefragt : Was kann ich damit anfangen ?

Lanca : ja, richtig diesen Griechen meinte ich. Ich fand das auch etwa so vor 3 Jahren. Nein, einen Prototypen hat er nicht, stattdessen versucht er es beim Establishment, wo er nat?rlich auf die Nase f?llt. Er spart sich den Aufwand des Prototypen, scheint sich also der Sache sehr sicher zu sein.

Da ich eher Hobby-Elektroniker bin, und mich m?hsam versuche, darin fortzubilden, die Frage an PESE : Ist an dem System PPS dieses Griechen was dran, Thema Coerzivkraft eines Magnetbandes ? Was ich bei diesem System nicht verstanden habe, ist, was eigentlich nach dem Abspielen ( Energie-Output) mit dem aufgespielten S?gezahn passiert. Ist der dann gel?scht und muss neu aufgenommen werden ?

Lanca, in old germany wird das Wetter jetzt fies.

Viele Gr?sse
Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 26, 2006, 12:50:25 AM
Hallo Kator,
"Quantum Resonant Pendulum" (Sonnen-/Planeten-Rad-Anordnung ?),
vielleicht hilft ihnen die Entwicklung des Amerikaners Robert L. Cook,
Inertia Propulsion Engine,welche funktionieren soll,laut Navy-Lab !

MfG
     Lanca
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 26, 2006, 01:20:47 AM
Hallo Lanca,

ja, danke, werde recherchieren.

Lese gerade den post von PaulLowrance zum Thema Magnetocalorischer Effekt:

http://www.overunity.com/index.php?PHPSESSID=5c53a06f10712c0a77704a2f6eb87acf&topic=1546.msg12805#msg12805 (http://www.overunity.com/index.php?PHPSESSID=5c53a06f10712c0a77704a2f6eb87acf&topic=1546.msg12805#msg12805)

Leider weiss ich nicht wie man die Kurzfassung von Forum-Links hier eingibt.

Paul scheint etwas aufgewirbelt zu haben, wenn man ihm trauen kann.

Viele Gr?sse
Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 26, 2006, 02:20:15 AM
Hallo Kator,
"Abschied des Energie-Sektors" ist insoweit richtig,da dieser zu behandelnde Sektor nur eines von verschiedenen anderen Bedarfs-Sektoren darstellt !
"vom" waere insoweit richtig,wenn dieses mein einziges Taetigkeitsfeld waere !

Die technische Erschliessung des "autonomen Hauses" bedeutet das Vorhandensein
autarker Energie-als auch Wasser-und Abfall-Kreislaufsysteme !

Die Bereitstellung dieser portablen Systeme wird erstmalig die  Gesellschaft weltweit
nachhaltig veraendern ! "portable Infrastruktur"~ www.economad.com  Canada

Ein Energiesystem mit KWH-Explorationskosten unter 0,5Eurocent den Primaer-Sektor
global standortunabhaengiger machen ! Rohstoff-Exploration verbilligen !

Ein autarkes Neu-Gebaeude mit Erstehungskosten von 200Euros/qm(bei 80qm Nutzflaeche)
den Altbestand-Immobilienmarkt und die Hypotheken-Sicherheiten durcheinander-
wirbeln !
3.globale Architekturwettbewerb "Elemental",Chile(Harvard-unterstuetzt)
http://architettura.supereva.com/files/20040430/index.htm  :
Basiskosten: 7500$ fuer 32,5qm = in Euro unter 200/qm
740 internationale Teilnehmer !!!
Vergleich: Sugiharto,Architekt Ahmad Djuhara ,Aga Khan Award: 7500$ fuer 105qm
http://archnet.org/library/files/one-file.tcl?file_id=1324
 
Ein mobiles,autarkes,Gebaeude kann jedes Stueck Land,ausser Naturschutzgebiet,
zumindest gegen Miete/Pacht nutzen-
so dass das Gebaeudegrundangebot,Bevoelkerungs-relativiert,grenzenlos ausgeweitet werden kann ! Ackerland kostet(Kauf) unter 1 Euro/qm !

In Zukunft wird dieses noch durch die Makro-Printer wie  www.contourcrafting.com
beschleunigt,186qm in 24 Stunden,Preisziel:unter 3000$/55qm !
Diese Bau-Geschwindigkeit ist mir seit der Lektuere der Isorast-Broschuere bekannt,
www.isorast.de
Makro-Printer schon seit ueber 20 Jahre existent(Shimizu/DowChem),
die Baupreise,Materialabhaengig,werden weltweit durch viele low-profit-orgs bestaetigt !

Je schneller das "autonome Kraftwerk",bei guenstigem KWH-Preis, auf den Markt kommt,desto eher kann die Reformation der Gesellschaft beginnen !

MfG
     Lanca

p.s.: als Basis  www.sueka.de/planung.html
       IR-Heizung + autonomen Kraftwerk
       komme ich bautechnisch-waermerelevant  auf ein   
       Investitionsbedarf von 25 Euro/qm,wenn der Neubau "Altbau-Norm"-maessig
       erstellt wird = geringe Waermedaemmung !
       Gleicher qm-Preis bei Waermepumpen (+ autonomen Kraftwerk),welche hier als
       9400BTU-Apparate zu 200 Euro gehandelt werden (Handelsmarken !).
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 27, 2006, 01:21:02 AM
Hallo Lanca,

ja, ich sehe, Sie sind globaler orientiert und sehr engagiert. Es kann sehr interessant werden, besonders auch unter Hinzuziehung anderer Systeme, die unabh?ngig von "Meistern" sind.
Ich habe Cook gelesen. Zu kompliziert und zu unpraktisch, die Idee, da er Massen physisch im Rotationsprozess trennen muss. Aber trotzdem habe ich dem Autor der http://www.unifiedtheory.org.uk/ (http://www.unifiedtheory.org.uk/) die Lekt?re empfohlen.
Vielleicht gehen Sie auch einmal in das Forum dieser Seite, gleich oben links, oberhalb der ?berschrift Prolog
und im Forum auf den Beitrag vom 25.Sept.06 der General Discussion, wenn Sie wollen.
Die Wasserturbine inklusive der faktischen Berechnungen zeigt das Potenzial dieser Idee.

Ich selbst bin auch in anderen Bereichen, besonders der Herstellung von speziellem Silber-Kolloid als Mikroben- und Virus-Killer, engagiert. Ich werde der einzige sein, der ein Frische-Kolloid liefert, was qualit?tsm?ssig mit einer eigens entwickelten Ladungs-Messungskammer ( Coulomb) st?ndig ?berpr?ft wird. Ich verwende dieses Kolloid selbst und in meinem Freundeskreis seit Jahren erfolgreich. Es hat noch die Nebenwirkung der Bindung und Ausscheidung von Rest-Silberamalgam im K?rper. Virus- u. Mikrobenattacken werden in Minuten nach bewusster Wahrnehmung der ersten Symtome abgewehrt. Generator und Mess-System, alles Eigenentwicklung.Vertrieb in Deutschland schwierig, zu viele Bestimmungen, die eine Rechtsverfolgung durch die Pharma-Lobby erm?glichen.
Ich suche Wege, es trotz der Fallstricke umzusetzten
Das nur zum besseren Kennenlernen.

Viele Gr?sse
Kator

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 27, 2006, 10:17:48 AM
Hallo.    Diese Coler seiten sind dieselben wie in  www.borderlands.de und geben nur die halbe  Entwicklung wieder.  Das Geheimnis der Funktion scheint unerkannt  irgendwo zu schlummern und ist dergrund wieso  viele dieser Entwicklungen nicht reproduziert  werden konnten.  Im Prinzip m?sste die gleiche "unerkannte"  Quelle in einer Resonanz liegen , die allesn  diesen Entwicklungen Coler Hendershot Hubbart  Moray und Tesla-"Car" zugrundeliegt !!    Es scheint unerheblich ob nun Radiant Energie,  oder das Frequenzsprektrum des Universums = Rauschen (Noise) , die Ursache des Anstossen oder Aufschauckelns (Oszillation - Vibrating) einer Leistung die Ursache ist,oder wiebei mindest einem obiger Erfinder auch (?usserst schwache) radioaktive Quellen , als " Anstossfrequenz "  die Quelle waren um grosse Leistungen (anderer Frequenzen) zu erzeugen.    Ich nehme an das man mit dieser umfassenderen Betrachtungsweise (der alten Schriften) ?ber diese Gemeinsamkeiten eher  zu einer L?sung kommt , als dies beim Nachbau einzelner Ger?te m?glich ist.  Es sei denn man findet (ohne die vorher zu wissenoder berechnen zu k?nnen , den Punkt andem "die Geschichte" zu arbeiten beginnt.  Diese elektrischen Schaltungen , die mit Schwingung und Resonanz zu tum haben , k?nnen schon bei kleinsten ?nderungen (auch nur in der Anordnung oder L?nge der Verbindungsdr?hte , vollkommen andere Eigenschaf oder Ausf?lle haben.  Das Hendershot (Sohn) das Ger?t von Hendershot (Vater) nicht nachbauen konnte,  liegtnicht (unbedingt) daran , das dies niemals arbeitete ! Das beweist keine Nichtfunktion.    Wenn "ED Gray" im Original "einmal" funtioniert hatte (Erfinder verstorben) , bedeutet das nicht dass irgendein Nachbau der  von Gesch?ftemachern als Bauplan vertrieben wird funktionieren muss.  Es kann sein das der Erfinder "sein" wissen "mitgenommen" hat oder wie viele Andere auch nicht wussten , wieso und warum  ein Ger?tin Resonanz kommt (alle Erfinder hatten Probleme ein Ger?t , in einem Einsatzpunkt , zu "starten" .    Also "kein Frust" ?ber die freie Energie , auch wenn diese noch nicht "offenliegt"   Pese

An Computer translation (google)
if you find an better one ...



Hello.    This Coler sides is the same as in www.borderlands.de and shows only the half development.  The secret of the function seems not to be reproduced unidentified somewhere too schlummern (sleeping) and is not that reason why many of these developments could.  In the Prinzip the same ?unidentified? source would have to be appropriate in a resonance, allesn for these developments Coler Hendershot stroke beard Moray and Tesla ?Car? is the basis!!    It seems insignificant whether now radian energy, or Frequenzsprektrum of the universe = noise (Noise), the cause of the "Push" or stimulautin  (oscillation - Vibrating) of an achievement the cause is, or 1 or 2 of  above inventor also (extremely weak) radioactive sources, as ?impact frequency? the source was to be produced around large achievements (other frequencies).    I take to which one with this more comprehensive viewpoint (the old writings) over these thing in common rather to a solution come, when this with the reproduction of individual devices is possible.  It is one finds (without those too more science or  to compute before to be able, ?history? to work begins the point andem.  These electrical circuits, which have with oscillation and resonance too tum, can already when small changes (also only in the arrangement or length of the connecting wires, perfectly different self-sheep or losses to have.  The Hendershot (son) the equipment of Hendershot (father) not to copy could, lie not (absolutely) to it which never worked this! That does not prove "NOT-WORKIN".    If ?OD Gray? had "worked" in the original ?? (inventors deceased), meant that not that any reproduction of Gesch?ftemachern as structural drawing is driven out function must.  It can be that the inventor ?to be? to know ?carried forward? has or like many different also did not know, why and why a Ger?tin resonance comes (all inventors had problems equipment, in one point of employment, ?start?.    Thus ?no grind? over the free energy, even if this ?does not open-lie? yet to Pese


Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 27, 2006, 09:11:44 PM
Hallo LancaIV und Pese,

gerade erfahre ich vom Erfinder/Entwickler der Webseite http://www.unifiedtheory.org.uk/ (http://www.unifiedtheory.org.uk/) ?ber pers?nliches Mail, dass er die im Forum beschriebene ver?nderte Pelton-Turbine bereits baut und ich denke er hat vielleicht in 2 Monaten ein Ergebnis. Ein weiterer Kontakt in Neuseeland wird das Design ebenso als 10 KW-Maschine
nachbauen.
Es wird sehr interessant werden.

Ich stimme zu, pese, kein Frust, sondern weiterarbeiten bis zum Ergebnis. Ich besch?ftige mich gerade mit den Erkenntnissen eines Neurobiologen Namens Varela ( Argentinien). Aus seinen Erkenntnissen ?ber Wahrnehmung und Ab-/Bildung der Wirklichkeit leiten sich geistige Vorgehensweisen ab, welche gew?nschte Realit?ten in Erscheinung treten lassen, ungeachtet der in der Vergangenheit aufgestellten "Gesetze".
Erst, wenn wir diese Macht der Imagination, die besonders Tesla besass, anerkennen, it es m?glich ?ber den Loop  :  Erkennen der Realit?t->Schaffung der Realit?t->Rekursive R?ckwirkung auf unser Erkennen etc, das in die Welt der Erscheinung zu bringen, was wir w?nschen.
Nat?rlich ist es ein Kr?ftespiel, in dem auch konkurrierende Gruppen mitmischen, wie wir es mit der weltweiten Inszenierung des Terrors gerade erleben. Hier wird ?ber die Medien die Wirklichkeit in den K?pfen generiert. Deswegen habe ich konsequenterweise seit mehreren Jahren mein TV abgeschafft.

Nocheinmal die Frage an Pese : Ist das Viedeo-Konzept des Griechen Mr.Basil Dimitripoulos  tragf?hig ?
Und was kann ich mit der Lambda- Diode und auch dem Magnetischen Kicker anfangen. Haben Sie da selbst schon Versuche gemacht? Ich muss da an das Patent von Herrn Th?ne denken , auf das mich LancaIV aufmerksam machte : Eine Kurbelwelle, angetrieben von Tauchmagneten. Leider fehlt bei dem magnetischen Kicker
konkrete Angaben zur Induktivit?t.


Viele Gr?sse
Kator


Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 27, 2006, 09:57:43 PM
Ich kenne diese Entwicklung mit dem Videoband schon eine Weile.
Wenn hier in dieser Richtung ein Erfolg erzielt werden kann , hat
es NICHTS damit zu tun dass unbedingt eine "Video-Band" zum
Anstossen eines "Arbeitskreises".
Wie dies zusammenh?ngt ist dem Erfinder sicherlich genausowenig
bekannt , wie ?hnliche Erfolge denen andere Kr?fte (Quellen) zum
Anstossen einer Energierzeugung gedient hatte.
Nochmal : (Ed Gray) Coler Hendershot Hubbart Moray um nur Einige zu
nennen. Tesla wird es mit seinem "Arrow" Car gewusst haben was er
"erschuf" , Hubbart wohl ebenfalls der Auto und ein Boot betrieb.
Beide kamen (vermutlich) nicht nat?rlich zu Tode . (wenn man genpgend
recherchiert , wird es einem klar dass mehr "Feind als Ehre" in diesem
Bereich gilt solange "geschwiegen" wird.

F?r Motorkraft wie Beleuchtung gibt es einige Erfindungen mehr , die
nicht im WWW verzeichnet sind , existierten aber Erfinder ebenfalls
"ausser Gefecht" sind.

Weiter gibt es eine Reihe alter Patente indenen es um Wandlung einer
Stromleistung zum Laden von Batterien (und Verbrauch) geht,

Eine dieser Erfindungen ist vor Jahrzehnten nachgebaut worden und
hat funktioniert !!  Der (Wiedererfinder) konnte in seinem Land damit
nicht ankommen und wurde "unterdr?ckt".
Nach Auswanderung (in den Westen) entwickelte er dies weiter und
(weiss nicht genau , aber ich glaube es wurde patentiert).
Diese s Ger?t wurde auf MegaWatt Gr?sse gebaut und war Containergross.
Es erzeugte aus Input 100% (Netzspannung) eien Output 110%.

Die ertsen K?ufer hatten das Problem , das die Elektrizit?tswerke diesen
Kunden den Strom "sperrte" .
Meines Wissens , werden diese Anlagen nun vornehmlich an Grossverbraucher
(Flugh?fen usw) betrieben (inoffiziell) und kosten im 6stelligen USD/Euro Bereich.


Einen Teil habe ich von gutinformierten Quellen aus meinem Elektronik-Bereich.
Angaben zu dem Erfinder hatte ich seinerzeit (bis zum Erstellen der funktionierenden
Ger?te) auch im WWW finden k?nnen.

Mehr angaben m?chte und kann ich dazu nicht machen (also nicht nachfragen)

Es existiert (sehr zu vermuten) schon (inoffiziell) mehr im FE (Auch Wassermotor)-
Bereich als dies irgendwo sicher nachzulesen w?re.
Ganz brisante URL (in diesem Bereich) waren binnen einem Tag aus Googel Suchliste
aus Google Cache usw heraus und auf nimmer wiedersehen verloren.

Wer hier in Suchmaschinen f?ndig wird : Gleich abspeichern und als Text (nicht Link)
weitertragen.


Wo ist der Japaner geblieben mit seiner bestehenden Fertigung 300Watt (900Watt)
Generatoren (keine Mechanil,keine Spulen!) die lediglich aus 2 10 cm St?ben bestanden die aus 2 verschiedenen
Legierungen diese Leistungen erbrachten.  Bilder Video Katalog Preisliste , waren
seinerzeit im Keelynet und einer franz. Quelle zu entnehmen.
Nun: Nichts !
Wer hat dies abgespeichert ?

Pese
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 27, 2006, 10:32:43 PM
Hallo Pese,

danke f?r die Ausf?hrungen, aber leider haben Sie meine Fragen nicht beantwortet.
Na, ja, kann man nichts machen.

Sie kommen mittels Ihrer textlichen Struktur/Art etwas gestresst r?ber, ist kein Vorwurf, ich bin nur etwas irritiert.

Es ist schon lange klar : In dem Moment, wo es f?r die Raubtiger gef?hrlich wird, schlagen Sie zu.
Ich mache das mit dem Abspeichern schon aus systematischen Gr?nden meiner eigenen Archivierungsmethode schon lange so.

Kennen Sie die Meyer-Mayce-Entwicklung auf der Seite von Naudin ?

http://jnaudin.free.fr/html/mmcgen.htm (http://jnaudin.free.fr/html/mmcgen.htm)

Auch hier, wie bei Naudin ?blich, keine weitere Info, nur anreissen und der Leute Zeit vergeuden.

Viele Gr?sse
Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 28, 2006, 12:35:25 AM
Hallo LancaIV,

sehen Sie bitte hier, was ich mit den Stromversorgern meinte, Sie reissen die volle Kontrolle europaweit an sich, so auch jetzt Spanien
 
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/56513?PHPSESSID=hgc3t48refs25r7ql8bhoec954 (http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/56513?PHPSESSID=hgc3t48refs25r7ql8bhoec954)

Diese Webseite ist grunds?tzlich interessant, da hier alle Auslandsaktivit?ten Deutschlands sensitiv beobachtet werden.

Sie sind doch online, wo treiben Sie sich denn herum ?

Viele Gr?sse
Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 28, 2006, 01:03:07 AM
Hallo Kator,
ach ja,
dank Bruesseler "Sp(r)itzen" ist die spanische Zapatero(="Flick"?-Schumacher)
Regierung sanft auf EU-Normen-Kurs gedraengt worden,
so dass nun einem  "friendly take-over" nichts mehr im Wege steht !

Bezueglich Meyer-Mace haben Sie hier  www.econuclear.tk als Hilfe,
overunity-member !

MfG,bis spaeter
                     Lanca

 p.s.:bezueglich Turbine,DE2429086 Starkstrom-...-batterie-Max Mueller Friedrich

 
 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 28, 2006, 08:36:39 AM
Ja Kator ,
wie soll ichgenauer sagen ob das mit dem Videoband funtioniert ?
Ich habe es nicht aufgebaut und werde sicher (wie Andere)
Probleme damit haben - weil "der Teufel" im Detail steckt - d.h.
die Zusammenh?nge der Funktion "physikalisch" (noch) nicht erfassbar
sind was eine Reproduzierbarkeit einschr?nkt , unm?glich macht oder
auf (unerkl?rliche) Zuf?lle sich st?tzen wird. (Worauf auch die "Demo-Maschine"
eines "Erunders" beruhen kann. (Daher mein Vergleich zu Hendershot und Andere)

Die "Geschichte" mit Meyer kenne ich auch . Es ist auffallend , dass ich mehrer
Erfinder auf die Wandlung von Atomen und Isotopen "berufen" die bei einer
Energiezuf?hrung "passieren" soll und nach dieser Wandlung grosseEnergien
abgeben soll. So auch mit Kohle  usw als "Quelle" . 
Aus dem Kof f?llt mir gerade radiantenergy.tk (?) ein.
M?glicherweise ist dies EIN Weg (jedoch f?r mich weniger geistig fassbar)

Gespress... ? Ja das ist richtig r?bergekommen , es werden schon ruhigere Tage
kommen. Danke
Pese
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Dingus Mungus on September 28, 2006, 05:23:03 PM

Kennen Sie die Meyer-Mayce-Entwicklung auf der Seite von Naudin ?

http://jnaudin.free.fr/html/mmcgen.htm (http://jnaudin.free.fr/html/mmcgen.htm)


Wiederholte jemand diese Vorrichtung? Es klingt sehr interessant... Warum gab JL Naudin nicht Testergebnisse bekannt? Traurig spreche ich nicht gutes Deutsches. Ich wille vollst?ndig Lesethema jetzt (mit Schwierigkeit)

Thanks in advance!
~Dingus
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 28, 2006, 08:44:58 PM
Ich habe mehrere dieser Schaltungen mit anderen Frequenzen gesehen meistens jedoch auch normalem Transformatorkern
I know fron before some equivalent circuits that "have or must" work on other frequencies on "mormal" transformer-core . I see thant no one is know that it have worked !
(But that say nothing !!)  Some news can be "surpressed" to publify (?)!
All new by Naudin are for "Open the eyes" , but never it give any results with that you can work...

Deutsch : Bisher habe ich nirgends etwas ?ber arbeitende Modelle finden k?nnen , was nichts heisst,
denn eine Unterdr?ckung oder gegenteilig aussagende Ver?fflichung ist jederzeit m?glich , weil Gesch?ft
Geld und Macht im Spiele sein k?nnen .

Zu gut deutsch: Wenn ich mit Energie handeln w?rde und mein Geld damit verdiene , w?rde es mir sicher
"stinken" , wenn andere etwas zum Nulltarif anbieten k?nnten.
P
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 29, 2006, 02:14:24 AM
Pese.

diese econuclear-sache erinnert mich an die auf der Seite von Naudin dargestellt Theorie von Herrn Vallee :

The Vall?e Synergetic Generator working principle

http://go.to/jlnlabs/ (http://go.to/jlnlabs/)

Dann nach dem PROTELF-Prinzip suchen. Hier wird jedoch ein Spark-Gap zwischen einem Anoden-Grafitstab und einem Thorium-dotierten Schweiss-Stab verwendet. Das Prinzip hier E und H-Feld gemeinsam auszurichten (in-phase) erinnert mich an das schon aufgezeigte in-Phase-bringen von Vektoren ( Leistung) auf der http://www.unifiedtheory.org.uk/ (http://www.unifiedtheory.org.uk/).

Ja, in diese Sache mit der Radioaktivit?t kann ich vielleicht etwas Licht bringen :

Also ich weiss ?ber eine verl?ssliche Quelle, dass im milit?rischen Bereich folgende Entwicklung gemacht wurde :

Es geht darum einen normal erzeugten Laserstrahl l?ngs seines Ausbreitungesweges ( also nach verlassen der Kristall-Kante ) zu verst?rken.

Allgemein ist nicht bekannt( jedoch bei Speziaisten schon), dass bei radioaktivem Zerfall nicht nur die jeweiligen alfha und Beta-Teilchen wegfliegen, sondern gleichtzeitig offensicht breitbandige Photonen in anderen Spektralbereichen erzeugt werden. Diese werden, wie folgt, in den Laserstrahl eingekoppelt :

Ein langes Glasrohr wird mit Uranoxid dotiert ( in die Schmelze mit eingebracht). Der Laserstrahl wird durch das Glasrohr gef?hrt und die stochastisch erzeugten Photonen koppeln offensichtlich ohne Schwierigkeiten in den Laserstrahl ein und verst?rken ihn angeblich auf das zehnfache.
Dimensionierungen sind mir nicht bekannt.

Sie sehen schon, das k?nnte ein Grund sein, warum das bei verschiedenen Entwicklungen erw?hnt wird, aber wie ich es schon mal sagte : Man h?rt die Gl?cken leuten, weiss aber nicht, wo sie h?ngen.

Mit Sicherheit wird jeder Nachbau, schon allein wegen dem radioaktiven Material, verfolgt und gestoppt.
Es gibt jedoch in Ostdeutschland eine Werkstatt, die machen Geisslerr?hren ( Wasserstoffgef?llt). Die stellen auch Uranglasr?hren her. Vielleicht ist es aber doch so, dass man eben sehr sauberes Uranoxid verwenden muss und nicht irgendwelche wilden Mischungen.

Also, wenn man das weiss, sieht man wieder ein St?ck weiter ?ber den Tellerrand.

LancaIV : Danke f?r den Hinweis f?r die econuklear.tk, die hab ich mir mit google ?bersetzt und werde sie mir zu Gem?te f?hren. Das deutsche Patent kommt sp?ter dran

Kator


Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 29, 2006, 02:36:26 AM
Hallo Kator,
Entwickler dieses "weitraeumigen militaer-strategischen" Bereichs:
Siegfried Stargard(Ost-Berlin)
Manfred Gregor(Rostock)

Zu Vallee:Energieverstaerkung ohne Verbrauch des Kohlestabes !

MfG
     Lanca

p.s.:Die dotierte Geissler-Roehre(Roentgen-Roehre) als Kernreaktor ?
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 29, 2006, 02:43:29 AM
Lanca,

meinen Sie die Laserverst?rkung oder die Geisslerr?hren ?
Die Webseite der Geissler-R?hren-Hersteller habe ich auf meinem anderen PC archiviert, f?r alle F?lle.

Danke
Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 29, 2006, 02:49:49 AM
Kator,
wenn ich mich noch richtig erinnere so veroeffentlichte S.Stargard verschiedene
Konstruktionen aus dem Bereich "Raumfahrt" und Energie,
M.Gregor zum Beispiel einen Elektronen(-Gegenstrom-)Strahler mit Leistungen bis
in den Terawatt-Bereich(wohl Gegenpol zur Reagan-Weltall-Aufruestung:
Killer-Satelliten)

MfG
     Lanca
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 29, 2006, 03:01:08 AM
Ja, danke.
Ich wollte das nur als Erweiterung f?r Pese anf?hren. Diesen Versuch von econucleaer.tk k?nnte ich mal testen. Die Frage ist - und ich kann kein spanisch, um den Erfinder zu kontaktieren- welche Kohle er f?r den Versuch verwendete. Zur Verf?gung habe ich nur massenweise Grafitst?be aus ausgebrannten Batterien. Ob das geht ? Denn da ist sicher ein Unterschied zwischen Graphit und reiner Kohle.

Kator


Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 29, 2006, 07:22:00 AM
Kator.
verusche das mit den Batterien.
Ich dachte es ist Braunkohle  (zumindest der Beutel in den zin Kaohle Batterien.
Alkalinbatterien haben AUSSEN Anode  (wieToroid) , das sieht eher nachGraphit aus.
Versuche auch mal mit Koks !  Es scheinen mehrer Matialien sich mit Ihren Atomen
(Zahl) zu ver?ndern wenn hier Energie hinzu"gepulst" wird.
Spanisch ? Zie es in Goggle Sprachtools r?ber.. Es holpert dann aber man kommt
dahinter. (wenn du irgendeineromanische Sprache kannst ko Du auch dahinter ,
wo Google Fehler macht...
Pese
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 29, 2006, 02:03:47 PM
LancaIV,

nein, nein, der Grafitstab wird sicherlich aufgebraucht und muss nachjustiert werden, weil eine Lichtbogenstrecke (Plasma) zwischen Schweiss-Stab und Grafitstab die Voraussetzung f?r den Effekt ist. Als Prinzip wichtig aber in der Praxis wieder umst?ndlich. Die magnetpulse m?ssenauch abgeschirmt werden etc.

K?nnten Sie in spanisch diesen Menschen von http://www.econuclear.tk/ (http://www.econuclear.tk/)anmailen, ob er genauere Pl?ne hat ? Das w?re sehr hilfreich, denn ich vermute mal wieder einen "Haken" in der Darstellung.

Geisslerr?hren : Nein, nicht als Kernreaktor, sondern als Photonenlieferant-/Verst?rker von Lichtquellen. Siehe auch die alten thoriumgetr?nken Leuchtstr?mpfe f?r die Petromax-Petroleumlampen ( von Auer um die Jahrhundertwende entdeckt ). Die neuen Gasstr?mpfe enthalten kein radioaktives Material mehr, aber einen ebenso giftigen Ersatzstoff.

Hier ist der Link zu den Geisslerr?hren : http://www.infogr.ch/roehren/roehren.htm (http://www.infogr.ch/roehren/roehren.htm)

Weiter dann zur Geschichte der Glasr?hrenfertigung in Lauscha

http://www.infogr.ch/roehren/lauscha/default.htm (http://www.infogr.ch/roehren/lauscha/default.htm)

... und dann ganz unten auf dieser Seite dann zur heutigen Werkstatt :

http://www.farbglashuette.de/gemeins.html (http://www.farbglashuette.de/gemeins.html)

.. und hier zur Firma Pressler in der Ex-DDR, die heute wieder R?hren herstellt :

http://www.infogr.ch/museum/default.htm (http://www.infogr.ch/museum/default.htm)

Viel Spass beim Lesen.


Pese : Bevor ich mit dem econuclear-Ding anfange, muss noch mehr Klarheit ?ber die Details bestehen, sonst Zeitvergeudung.



Viele Gr?sse
Kator

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on September 29, 2006, 02:19:12 PM
Hallo Kator,
der Hinweis auf den Nichtverbrauch des Kohlestabes bezieht sich auf die
Entwicklung des Prof. Vallee,
nicht auf den Meyer-Mace-Nachbau(econuclear.tk) !
Beim Nachbau erwarte ich eine Material-Transmutation !
Aehnlich wie geschildert bei rexresearch: Ferrit zu Carbon,naechster Schritt:???

MfG
     Lanca

p.s.:M.Gregor,Lichtstromstaerke durch Magnetschild erhoeht
       
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 29, 2006, 02:55:49 PM
Hallo LancaIV,

ja aber bei Naudins Experiment ist bei derm Valle-Prinzip von dem Plasma-Gap als Voraussetzung die Rede. Aber eigentlich nicht so wichtig. Wichtiger w?re mir der genaue Aufbau bei econuclear, im Besonderen die n?tigen Impuls-Stromst?rken und die Anordnung der Toroidspule, alles im dem angef?hrten Bild zu vage, um es nachzubauen.
K?nnen Sie bir da mit einem Mail an diese Menschen helfen ?

Ja, klar, nur ?ber die Transmutation wird ja hier die Energie frei.

Danke
Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 29, 2006, 08:32:37 PM
Hallo .
die Grafit (Kohle) nicht im Lichtbogen abbrennen.
Das ist eine andere Richtung aus den 30er Jahren
indenen entweder die "Rauschspannung" "weiterbenutzt"
wurde oder andere mir unbekannte Energien "entstanden"

Es geht hier auch nicht um einen Plasmalichtbogen , der
letztlich Material "frisst" .

Was "IHR" sucht  ist dass ein Material HF m?ssig Impulsm?ssig
erregt wird und durch "Wandlung" (der Atomzahl) erhebliche
Energien angibt. Es gibt ausser Kohle Versuche mit Gasen
Neon Xenon usw (letzteres auch bei Naudin) aber das besser
als "erprobt" vergessen.

Hier gab es schonmal einen Tread (von Harti) in ?hnlichem Gebiet ,
schaut da mal hinen , ich denke das ist "n?her" dran

http://www.overunity.com/index.php/topic,844.msg13144/topicseen.html#msg13144

Pese
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 29, 2006, 08:57:41 PM
Hallo Pese,

nein, leider ist diese Sache nuclear-battery wahrscheinlich ein fake, siehe den im peswiki weiter unten beigef?gen kritischen Kommentar.

Ich hatte die Bemerkung wegen dem Plasma-Spalt nur f?r LancaIV gedacht, weil dieser Spalt bei Valle-Experiment notwendig ist.

Ich habe das von econuclear.tk schon erfasst, leider ist die dargestellte Testkonfiguration
eine leider unbrauchbare Skizze, also ich meine f?r einen ersten Nachbau. Es fehlen zu viele Informationen.

?brignes schreibt mir Lee sehr lange Mails, weil er offensichtlich in seiner N?he keine Gleichgesinnten findet. Ich habe ihm empfohlen, sich hier zu registrieren und eine eigene
Kategorie zu ?ffnen.

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 29, 2006, 09:35:35 PM
Kator

ich schau mal was ich da noch finde.
Ich bin in dem Gebiet nicht ganz bewandert.
Ist mit Element 115 etwas besonderes ?

Es gibt irgeneines , welches sich sehr einfach
in der Atomzahl ?ndern kann. Eine Dipl Physikerin
hat es vor einem Jahr mal "versucht" begreiflich zu
machen ... Ich m?sste da nochmal nachfragen ,
wenn das die richtige Richtung ist.

Naudin?s Zeichnung mit Xenon Blitzr?hre ist es
aber auch nicht ....

Lee ,
das ist gut , wenn der hier sich bekannt macht.
Das w?rde vielen "Theoretikern" helfen auch was
"handfestes" aufzubauen.

Ich bin mir "mehr als sicher" das fast alle Compueter-
animationen NICHT "des Pudels Kern" zeigen.
Egal ob die magnetische Wirkungen sind .
insbesondere Mobiles !! Hier ist nirgend bedacht
was die "Laufzeiten" einiger Gewichte oderFederaufgeh?ngter Teile sind !
Ich weiss von einem Mobile (?ber 50 Jahre her) das ist gelaufen.
mit hunderten kleinen "W?gelchen" in Laufschienen , dies liefen auf kleinen
R?dchen (leider mit Abrieb , Verschleiss und H?llenl?rm) weswegen die
Maschine nicht weiterentwickelt wurde - Nacht anwerfen , selbstlaufend. Wurde schneller.
Und musste f?r Sillstand abgebremst werden.

Welche Computerprogramm will dann die Laufzeiten (Wege) der W?gelchen
animiert anzeigen , wenn die ganze sagen sicher nichtmehr arbeiten muss ,
wenn z.B. schatt Scheien Rohre verwendet werden indenen Eisenkugeln (schneller!!)
rennen oder bleikugeln sich wieder alles anders verh?lt .
Noch schnellere Abl?ufe sich mit Quecksilber , statt Wasser oder ?l als
fl?ssige Gewichte ja auch denkbar w?ren.
Jede andere Bauart erzeugt Wechselfrequenzen (Schwingungen) die
sich in den Lauf eines Rades miteinbeziehen und vermutlich NUR
arbeiten k?nnen , wenn man "hieran denkt" und probiert , bis man
"darauf kommt" worauf es ankommt . ERST DANN kann man vielleicht
auch einen Computer etwas berechnen lassen , wenn er ANDERE
Werte ber?cksichten kann.

Gruss Pese

P.S.
WER WEISS VON EUCH , dass die "Rosenkreuzer" bereits Turbinen-
Motoren hatten , die Sie an Ihren Segelschiffen ausserhalb der
K?stenzonen in Betriebnahmen .  (2 Rohre - aussen unterhalb Wasserline
angebracht ! ) Wer weiss davon ? (Bin nicht interessiert hier alte
Dinge zu verbreiten, andenen ich lange r?tselte , sonder jemand zu
finden der etwas "dazutragen" kann

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 29, 2006, 09:57:44 PM
Hallo Pese,

genau das ist es, jeder hier im Forum hat Schwerpunkt-Qualifikationen. Man sollte sich nicht in Bereichen verzettlen, in denen man kein Grundwissen hat, obwohl ich sagen muss, dass ein Quereinsteiger durchaus Wichtiges anregen und-/oder entdecken kann. Mein Schwerpunkt ist Synergie herstellen, bedeutet u.a. Verbindungen aus einer Menge Daten entdecken, die zun?chst offensichtlicht keinen Zusammenhang zu haben scheinen.

Von den Rosenkreuzern weiss ich leider nix.

Deswegen hier nocheinmal die Frage, ob Sie genauere Infos zu dem Magnetischen Kicker haben, den Sie auf Ihre Webseite gelistet haben. Lamda-Diode ? Wozu kann man brauchen ?

Kator

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 29, 2006, 10:28:21 PM
Kator,
aber gerne

(nur zu magnetische Kickers weiss ich nicht worauf du raus willst)
Aber lambda diode gerne:

http://pixerve.de/44702/lamda-diode.html

wie Du aus Text des Bildes sehen kannst (von mir ins Pixerve gestellt)
ist dies ein negativer wiederstand.
Bei Spannungserh?hung (in einen bestimmten und scmalen spannungsbereich)nimmt der
Wiederstand bei Erh?hung der Spannung ab. d.h. Stromfluss nimmt ab anstatt zu.

Hierdurch kann man sehr interessante Schaltungen aufbauen und diese Eigenschaften n?tzen.
Am bekanntesten sind Oszillatorschaltungen
Diese Lamda Diode ist bis in KW Bereich brauchbar.

F?r h?here Frequenzen nimmt man Tunneldioden (General Electric)
Einezldiode und ansich das A und O dieser Technik
(Lamda Diode ist nur ein Nachbau dieses Effektes) Im Bereich von ca 10 Volt.
Die Tunneldiode (Germanium) arbeitet bei einigen 1/10 Volt
(z.B. in den 60er Jahre UHF/VHF FernsehConvertor - (Vorsatzger?te) die mit
einer einigen 1,5V Batterie ?ber ein Jahr arbeiteten.

Dann gibt es noch die von mir erfundene Schaltung mit einem
Transistor ( C und E revers angeschlossen)Basis offen .
Die EB Strecke bildet normalerweise eine Dioden und eine
Zenerstrecke (ca 8 Volt - je nach Typ des Bauteiles 6-12Volt)
Ich kam 1964 ? (muss nachsehen) darauf dass wenn CE benutzt
wird dann bei 8V + 0,7 Volt Schwingungen einsetzen  , die
etwa 0,6 Volt "Hub" ausmachen und sich durch Wahl von
R und C  oder L+C in den Zuleitungen sich frequenm?ssig ver?ndern.
Ich habe diese Schaltung (als Erster) in einer niederl. Elektronikzeitung
ver?ffentlicht .
Dieses wurde Jahre sp?ter in USA Radio-Amateur Zeitungen als
DEREN NEUE IDEE (umbenannt) ver?ffentlicht .
Na mich st?rt es nur ein wenig , da solche "exentrischen" Anwendungen
von Halbleitern ,mein Gebiet sind und waren , derweil ich ein Grossteil
meiner beruflichen Erfahrung im Bereich (industriellen und laborm?ssigen)
Halbleitertests (Trans SCR Dioden) gemacht habe.

Diese letztere Schaltung ist besonders im Niederfrequenten Tonbereich
(Audio) verwendbar. Im Bereich 1 Hz - 20khz gibt er (mit einem R und 1 C aufgebaut)
eine sehr sch?nen S?gezahngenerator ab.

Pese


Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 29, 2006, 11:29:32 PM
Hallo Pese,

ja, es ist wirklich interessant, aber ich hatte ja die Schaltung eine Weile angesehen und einfach nicht erfasst, dass man da mir Powertransitoren sofort ohne Verst?rker einen Leistungs-Oszillator bauen kann.

Die S?gezahnschaltung w?rde ich gerne von Dir bekommen, als Treiber vielleicht geeignet f?r Hochvolt-Erzeugung ( in einem Flyback-Trafo), mittels Back-EMF kommt man da ja auf h?here HV.

Auch an LancaIV gerichtet :

Ich ?berlege, ob ich nicht f?r das Trio, das hier konzentrierter diskutiert,eine gesonderte Kategorie in den deutschen Themen aufmache, vielleicht mit der Bezeichnung La-Ka-Pe-Projekte. Was ist eure Meinung ?

Es werden einige Englisch-Sprechende ja schon sauer, wenn Sie das  hier immer per google ?bersetzen m?ssen.

Man ja kann ja dann immer noch entscheiden, ob man die Kategorie l?scht, wenn n?tig.
Man braucht dann nicht  immer in den Themen herumzuspringen, denn nicht immer bekomme ich z.B. eine Nachricht ?ber Postantworten per Mail, woran das liegt, weiss ich nicht.

Zum Magnet Kicker :

Wie m?sste man die Spule oder Ferritspule dimensionieren ? Was k?nnte man denn damit machen ? Ist das nur als Spielzeug gedacht?

Ich sehe eine Verbindung zu einem Patent von Th?ne, auf das mich LancaIV aufmerksam machte.
Da werden Tauchmagneten zum Antrieb einer Kurbelwelle verwendet. Ich habe das Patent irgenwie verschmissen, muss nochmal danach suchen.

Bild von Kicker nochmal beigef?gt.

Weiter w?rde ich die Anregung von Stephan aufnehmen : Graphit heizt sich im Mikrowellenofen offensichtlich sehr schnell auf. Da ich wegen HF-Abschirmungs-Bedarf ( Lochgitterschirmung in der T?r) gerade wieder einmal einige Mikrowellen?fen aus dem Wertstoffhof gerettet habe ( die sind meistens von der Hauptfunktion ok ) k?nnte man mal einen Mikrowellen-Absorber mit Graphit-Block direkt am HF-Trichter bauen und calorimetrische Messungen machen. Vielleicht ist das eine sehr effiziente W?remerzeugung. Mein alter HF-Spezi hat fr?her Ferrit-Bl?cke als Absorber direkt am Hohlleiter angeflanscht. Er ist da sehr gewissenhaft, ich meine, da kommt dann keine HF mehr raus. In meiner Gegend hier gibt es auch eine Graphit-Verwertungsfirma, da kann ich mal nach Bl?cken fragen.

Na ja, ich spucke halt mal so meine Ideen raus, kann dann aber sehr konkret werden.

Kator



Bild nochmal beigef?gt





Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 29, 2006, 11:54:13 PM
Hallo Pese,

hier das Patent von :

Hermann Thoene,Ludwigshafen,Fax.0621/688007
"Patentschrifterteilung",AWARD:4.10.2001

DE19938148

Irgendwie ist das espacenet.com und die Deutsche Patenrecherchen seit ein oder zwei  Wochen tot.
Es gibt keine Reaktion und es wir umgeleitet.

In dem obigen Patent ist dieser Kurbelwellenantrieb gezeigt. Hier k?nnte man den Kicker anwenden.

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 30, 2006, 09:01:24 PM
Hallo Kator.
Also Schaltung und Funktion.
Das was ich lange VOR dem Artikel aus "Popular Elektronics (1975)
in der niederl?ndischen Elektuur ver?ffentlichte  (Deutsche Ausgabe = Elektor)
ist hier im Link die Schaltung Nr.5
Damit k?nnen Sie S?gezahngenerator aufbauen.
Es geht fast jeder Transistor aus der Familie BC107 BC237 BC547 usw.
http://www.keelynet.com/zpe/negistor.htm

Die SChaltung Lamda Diode (Mit FET Transistoren , aufpassen hier sind die Bezeiichnungen D und S vertauscht.
Auf meinem Link von "Zuvor" ist das richtig.


Achso Bei der (hier Negistor ) genannten Schaltung m?ssen Sie den Wiederstand so w?hlen
dass zun?chst um 0,1ma Arbeitsstrom entstehen.
(Die Schaltung arbeitet bei 8Volt . Weenn Sie zb 15 od 16Volt Betriebsspannung haben
f?llt am Wiederstand dann 8 Volt ab und dementsprechend muss das "R" dimensioniert werden mit (Poti)
k?nnen Sie Frequenz in engem Masse beeinflussen da der Kondensator (z.B. 0,1 oder 1mf) dadurch verschiedene
Ladezeiten bekommt m bis die Schaltung z?ndet , Spannung um 0,6 Volt zusammenbricht und Aufladung wieder beginnt.
Dasgleiche k?nnen Sie im ?brigen mit Triggerdioden (ER900) erreichen . Diese Bauteile machen einen
Spannunghub weit ?ber 10 Volt !! und sie k?nnen im mA Bereich gr?ssere Str?me ziehen.

Die ?ltesten Schaltungen dieser Art wurden (und werden noch) mit Glimm-l?mpchen erzielt.
(aus Spannungspr?fer ausbauen) diese z?nden bei 95 Volt und Spannung bricht dann auf 75 Volt zusammen
(Zirka Angaben - um Besserwisser zuvorzukommen!)

In elektronischen Schaltungen wurde dies "vornehmlich" in Oszillographen verwendet um hier eine sauberen S?gezahn zu erzeugen die f?r die horizontale Plattenablenkung ben?tigt wird.

-----------------

Zum Thema Mikrowelle , da habe ich auch Experiment (jedoch im Bereich Sch?dlingsbek?mpfung!!)
gemacht. Also 1000 Watt Output sind 1000 Watt die "imstande" sind Metalle , und Wasser mit
der 2,7Ghz zu "sch?tteln" biss diese erw?rmt. (grosse Fl?chen) Kleine Fl?chen (Stahlwolle , Feilsp?ne)
erhitzen so schnell dass diese schlagartig verbrennen !!  Dickere Dr?htchen gl?hen auf .
Wassertropfen aus Isomatte verdampfen sofort , Im Trinkbecher dauert es . USW.
D.h. GRAFIT KOKS  usw wird sich kaum anders verhalten wie Alu Eisen oder andere Teile die
die HF Absorbieren , aufnehmen und in W?rme umwandeln.
Mit einer "Verbrennung" von Grafit am Ausgang des Klystrons erreichen Sie nicht mehr als 1000 Watt
am Brennstift ?ber eine Bogenlampe zu erzeugen . (Eher weniger)

Gruss Pese
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on September 30, 2006, 09:13:57 PM
Kator
Ja der magnetsiche Kiker  .
So ?hnlich gibt es auch Spannungswandlerschaltungen .
Dies hier ist die Schaltung die vor fast 40 Jahren von Junghans
f?r die Unruhe von Wanduhren verwendet wurde (habe noch eine)
Da hier nur 1,5 Volt alles antrieben , wurde Germaniumtransistor genommen
die niedrige S?ttigungsspannung haben. (Ich lieferte damals die Halbleiter daf?r)
Die hier was Du in der Schaltung zeigst , habe ich als Powerschaltung
gebaut um gr?ssere Teile ins Schwingen zu bekommen. (L?utewerk).

Es gibt soviele Anwendungen die wirklich nur mit einem minimalen
elektronischen Auwand errichtet werden k?nnen.  Mich wundert stetig
wie alles mit Spannungsregler-IC 780x  Taktgeber 555 und Digitalschaltungen
vollgestopft wird , egal was nun erreicht werden soll.
Pese
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on September 30, 2006, 11:03:16 PM
Hallo Pese,

danke, wir k?nnen einfacherweise schon bei DU bleiben. Ich danke f?r die genauen Infos, werde Sie auch mal meinem alten Freund mitbringen. Er meinte in einem heutigen Gespr?ch, was halt die HF-Entwickler interessiert, ist die spektrale Reinheit, welche die Ozillatoren erzeugen.

Mit der Mikrowellenfrequenz von 2,4 GHz bin ich mir nicht so sicher. Ich muss mich nochmal schlau maschen, aber ich weiss, das  bei dieser Frequenz u. bei ca. 20 GHz eine Absorbtionsline bei Wasserdampf existiert, weshalb man mit diesen Frequenzen nicht durch Wolken hindurchkommt. Diese Wissen stammt von Entwicklungsarbeiten zu Radiometern, die mein Freund bei DLVR in den 80er Jahren machte.

Das ganze aber ist eher nur eine Recherche-Nebenlinie von mir. 

Ich habe ?brignes zu Magnet-Kicker eine Webseite gefunden, die Du vielleicht auch kennst.
Ich f?ge Sie unten bei.

Viele Gr?sse
Kator




Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on October 01, 2006, 12:52:15 AM
Pese,

ja, richtig, es sind die einfachen Schaltungen, das habe ich auch von meinem Freund gelernt. Besonders, weil durch den ganzen Digi-Kram immer mehr noise generiert wird, den man dann elimenieren muss. Da kann ich ein Lied von singen. Standard-Ausspruch meines Kumpels : Die rauschen wie die Pest.

Leider sind die Scans auf der Keelynet-Seite fast unleserlich, im besonderen die Bezeichnungen R1 ... und deren Werte. Hast Du da noch bessere Kopien davon ?

Danke f?r die M?he.

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on October 01, 2006, 04:00:52 PM
Kathor.
Negistor mit Transistor
nimm 100kohm Poti
wie beschrieben bei um die 0,1ma setzt die
Kippspannung ein.
Wenn Du im NF Bereich bleiben willst 0,1mf - 10mf
mit experimentieren.
Wenn die mit dem Querstrom sich wieder um diese
0.7 Volt aufgeladen haben (S?gezahl) sinkt die
Spannung wieder apruppt.
Frequen ist daher nur vor R ud C  (wie diesen 0,6 Volt
abh?ngig)
Das habe ich k?rzlich noch bis ?ber 200khz probiert.
(Setze einfach AM Radio - Langwelle) daneben.
Das l?uft bei mir immer um fr?hzeig alles an St?rschwingungen
(in anderen Schaltungen) mitzukriegen.


Bei FET -Lambda Diode. Muss man FETS paarig aussuchen.

Hier findest Du Typenn auf dem Markt 2N3819/20 z.B.
die gibt es mit Einsatzpunkt 0,5 - 20ma
jeder Bereich darunter kann jeweils durch die Beschaltung
bestimmt werden
Pese
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on October 01, 2006, 10:35:48 PM
Pese,

nochmal nachgefragt :

die Bilder zum "negistor" im Keelynet-Artikel sind leider unleserlich, Symbole und Werte.
Gibt es da was Besseres.

Kator


Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on October 02, 2006, 12:01:49 AM
Hallo Kator,
derzeitig kann ich nicht viel beitragen,
meine Konzentration richtet sich hauptsaechlich auf die Autotransformer-Entwicklung!

Abschliessend noch,bezueglich econuclear.tk/Prof.Vallee:
bei econuclear.tk wird im 8.Absatz der theoretische Nichtverbrauch des
Kohle-/Graphit-Stabes,wie von Prof.Vallee beschrieben,bestaetigt !
Ein Verbrauch erfolgt nur durch eine von der Waerme direkt erzeugten Russbildung ,
aber in geringer Masse !

MfG
     Lanca
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on October 02, 2006, 12:22:30 AM
Hallo LancaIV,

auch wenn jeder von uns auf bestimmte Themen konzentriert ist,so hat doch jeder einen sehr interessanten Funduns im Kreuz, das habe ich je gerade wieder mal gesehen, als Sie den Don Martin-Artikel pr?sentierten.

Aber es ist ok. Ich werde berichten ?ber priv.Mail, was mit den Wasserturbinen-Test passiert.
Da k?nnte es auch f?r Sie interessant werden.

Econuclear.tk, da kann ich mich gar nicht erinnern, dass da Bezug auf die Vall?e-Sache genommen wurde. Theoretisch kein Abnutzen des Carbon, aber wenn ich mir die Bilder der verbruzelten Tungsten-Stab-Schnittstelle auf Naudins Seite so betrachte, sieht das wohl ganz anders aus.

Also die econuclear arbeiten ohne Tugsten-Schweisstab. Vall?e beschreibt aber, das eine Gamma-Quant f?r das Stoppen der Elektronen pr?sent sein muss ( neben der Ausrichtung von E- und M-Feld) sonst kollabiert der Raum nicht und es gibt keine Transmutation. Ich mistraue der Darstellung von econuclear. Reine unpraktische Prinzipskizze. Deswegen meine Bitte an Sie, ob Sie denen in spanischer Sprache eine Anfrage schicken k?nnten, ob es da genauere Darstellungen gibt, die Aufschluss geben ?ber Spitzen-Pulsstromwerte, Carbonstab-Abmessungen, Pulswiederholrate. Es ist auch von einer Toroidspule die Rede, in der Zeichnung dargestellt ist aber eine Solenoidspule. Zu viele Widerspr?che, die aufgekl?rt werden m?ssen.


Danke
Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on October 03, 2006, 08:29:41 PM
Kator
habe Deine Tread bez 2,4 (2,4Ghz) nicht beachtet.
Sicher Wasser und Wasserdampf hindert die Durchdringung , d.h.
wirs warm oder heiss je nach reingepumpter Energie.

Bei Mikrowellenofen soll es so sein.
Bei Satsch?sselempfang sind Regen  Schnee Wolken Nebel
st?rend (vermindert Empfangssignal)
u.U. auch beim Handy  0,9 und 1,8 Ghz.

Lancia?s Autotransformer interessiert mich.
Ich damit "normaler Spartrafo" gemeint  (?bliche Bezeichnung Autotrafo)`= durchgehende Wicklung f?r Prim?r und Sekund?r =Materialersparnis. Oder wird hier was Spezielles konstruiert?

Ist es gen?gen bekannt dass die ersten normalen Netzfrequenztrafos (220 wie 110V zu  X Volt )
-bei normalen Netzfrequenzen- OHNE Eisenkern gebaut wurden.
Mit HF =(Luftspulen ist das klar) , das meine ich nicht!
Man hat einfach EISENDRAHT-WICKLUNG benutzt (Patent) .
Der Draht wie jede Windung hat dadurch sein eigenes Magnetfeld
mit seinem Eisen erzeugt . Wurde ge?ndert , da Eisendr?hte wesentlich
h?heren Eigenwiderstand haben als Kupfer oder Aluminium.

Zu DON Martin gab es vor 4 Jahren einen US-Text (vielleicht im Keelynet)
der war weit ausf?hrlicher , ist aber nichtmehr ?ber Suchmaschine zu finden.
Ich suche meine gespeicherten Text mal ab , ich glaube dass ich den festgehalten
hatte

Auch zu der Nuclearwandlung von Kohle und Gasen hatte ich schon bessere Seiten
gesehen , als die hier diskutierten.

Weiter ist das Thema "elektrische Energie aus dem Universum ein interessantes Thema.
(Tesla) hier gibt es zu Zeit einen guten Tread bez Correa , Energie die nicht
frequenzabh?ngig zu sein scheint wohl aber auf eine Spannung die genau definiert
bei 51,1KV anzapfbar sein soll.
Unsere Bildung bez. Hertz und Sinus hat UNS die Gedanken so blockiert das es schwer ist
sich da hineinzudenken (oder gar m?glich zu halten)
Sucht das mal und lasst es auf Euch "einwirken".
Irgendwann geht einem immer ein Licht auf um dies irgendwo
mit anderem Wissen zusammenf?gen zu k?nnen

Gruss Pese

Kator , danke f?r die priv. Mitteilung
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on October 04, 2006, 12:28:12 AM
Hallo Kator und Hr.Pese,
Demo-Test abgeschlossen fuer eine morgige Vorfuehrung !
Dabei einen 1KWmax Autotransformer durchgebrannt,nur weil die Lust bestand
mal einen 1,5 KW Heizluefter auszuprobieren !

Nehmen wir eben einen 700W oder weniger Verbraucher !
Beim Input gab es ein Feststellungsproblem:
der "Robin Digi-Meter" reagierte nicht auf der 10A-Stellung,nicht auf 430mA,
auch nicht bei 43mA,Batterie:???-nein
bei 430myA zeigte es "40" an,
also recht sparsam bei 31V Inputspannung und einem 700W Bohrer !

Eines koennen wir mit Bestimmtheit physisch vorweisen: Output groesser Input !

MfG
     Lanca

p.s.: Kann ihnen zustimmen Herr Pese !
       Muessen es 50 Hz sein ?(USA:60Hz)
       Muessen es 220 Volt sein ?(Viele Reiselaender 110V)
       Ein Entwickler sollte bereit sein mit jeder Kondition-ohne Lebensgefaehrdung-
       umgehen zu wollen-"koennen" !

       Lanca oder de Lan?a,Lancia ist entfernt-als Nebenlinie ! 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on October 04, 2006, 12:44:31 AM
Hallo Pese,

Leider weiss ich nichts ?ber den Autotransformer. Lanca wird sicher auch nichts dazu sagen. Ich denke auch das der "Meister" nicht alles weitergibt, auch wenn er finanziert wird, Bin da eher skeptisch. W?nsche aber das Beste f?r Lanca, zumal da er auch ein umfassenderes Konzept verfolgt.

Interessant das mit den Eisendraht-Spulen in den alten Netz-Trafos,war mir nicht bekannt. Billig zu bauen, aber eben stark verlustbehaftet.
Mit was wurde denn der Eisendraht isoliert ? Der wurde doch wahrscheinlich sehr warm ?
Hast Du dazu genaueres ?

Ja. leider ist der Tesla/Correa Link sehr verzweigt und f?hrt bei mir zur Verwirrung, Dem Tom Bearden mistraue ich vollst?ndig, er ist eine USA-Milit?r-Termite, der f?hrt die Leute schon Jahre ohne Konkretes in die Irre.
Einzig interessant der Hinweise auf dem Thread hier auf den Avramenko-Plug.

An was w?rdest denn Du gerne arbeiten ? Hast Du ?berhaupt Zeit f?r solche Experimente ?

Bei der Econuclear-Sache denke ich, dass man vielleicht mit 2 KV und einer Kondensatorbank so starke Puls-Energiedichten herstellen kann, dass Kernumwandlungen m?glich werden. habe das mit meinem alten Freund diskutiert, im Zusammenhang damit. dass ich gerade wegen eines anderen Projektes alte Mikrowellen?fen ausschlachte und wir ?ber Einsatzm?glichkeiten der 2KV-Trafos nachdachten, die sind n?mlich meistens voll funktionsf?hig. Habe bereits midesten 10 testen lassen, waren ausnahmelos ok.
Hast Du zu weiteren Anwendungen mit solchen heissen ?fen Ideen. Vielleicht zum Avramenko-Plug ?

Hier der Link zu Naudins Versuch :

http://jnaudin.free.fr/html/afep012.htm (http://jnaudin.free.fr/html/afep012.htm)

Gr?sse
Kator






Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on October 04, 2006, 01:23:25 AM
Hallo LancaIV,

also bitte :

in die Input-Leitung 3 x 12 Volt Birnen entsprechender erwarteter Leistung in Serie dazwischenschalten oder nur  Drehspuleninstrument verwenden. Es stimmt nachdenklich, wenn Digimeter in 10 A - Stellung mit zwei Digits hinter dem Komma ( und 2 Digits hinter dem Komma hat es bestimmt) bei 40 mA nichts zeigt, da muss zu sehen sein : 0.04 A.

Welche Frequenz verwenden Sie im Input, ? oder etwa DC ? oder vielleicht Rechteck-Impulse ? Digi-Multimeter "spinnten" bei bestimmten Konstellationen, besonders, wenn Sie hier Rechteck-Frequenzen im Input haben, auch wenn Sie Ampere im AC-Modus messen.

Also nocheinmal die Hausaufgaben machen. Vorher gratuliere ich nicht. Da bin ich abergl?ubisch.

Viel Erfolg
Kator

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on October 04, 2006, 02:33:23 AM
Hallo Kator,
"3X schwarzer Kater" ???,
nach unserem Reinfall im Februar,wobei ich beim abschliessenden Vorab-Test
nicht anwesend war und "kritisch pruefend(In-/Output-Messung bei verschiedenen
Konditionen)" teilhaben konnte,
so haben wir heute ,in memory,saemtliche Fehlerpotentiale geprueft !

Die "unglaublichen" Werte(myA) wurden gemessen,vorab (A,mA)keine Reaktion !
Dieses war jedoch nur an einer Maschine erreicht worden !

Es geht hierbei insgesamt nicht darum ein Out/In-Relationsrekord aufzustellen,
sondern um eine Apparatur zu entwickeln,welche sicher und effizient "arbeitet" !
Out/In-Ergebnisse sind fast immer spezifisch (Material/KWpeak/ et cetera ...)
so dass dafuer keine "Norm"-C.O.P. zu erreichen/entwickeln ist ! 


MfG
     Lanca

p.s.:Die Fragen sind ,Patent-Anmeldungs-bedingt,zu spezifisch !
      Konkrete Antworten erst nach Anmeldung moeglich !
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on October 04, 2006, 04:58:36 PM
Hallo LancaIV,

ja, ja, dreimal schwarzer Kater sagte auch meine Freundin ab und zu zu mir.

Nein, missverstanden : ich will keine Antwort auf die Fragen meines letzten Post's, sondern ich habe die Fragen gestellt um Sie darauf aufmerksam zu machen, dass Sie die richtigen Messinstrumente verwenden, damit der "Meister" Sie nicht hinter's Licht f?hrt.
Also nur Analoginstrumente benutzen !

Ich machte folgende Erfahrung : Ich besitze ein digitalen Leistungsmesser Marke ELV, der misst nicht nur Strom und Spannung, sonden auch den Phasenwinkel f?r C und L , die Scheinleistung, Durchnittsleistung und die echte Leistung.

Ich betrieb einen Step-Down-Trafo 230 V -> 30 Volt und schaltete sekund?rseitig eine Diode 1N4007 und einen Lastwiderstand in Serie, so dass nur eine Halbwelle von 15 Volt bei 2 Ampere in den Widerstand floss. Am Oszillografen habe ich alles kontrolliert : Die Leistung war exakt 28 Watt.
Das prim?rseitig dazwischengeschaltete Leistungsmessger?t jedoch zeigte ein Echtleistung von 60 Watt.
Sie sehen, was ich meine ?

Ich habe auch nicht unterstellt, dass Sie hier einen Rekord "In zu Out" darlegen wollen.

Mir geht es einfach nur darum, das Thema: Wer misst, misst Mist, auszuschalten.

Nochmals viel Erfolg,

Kator

PS : Ich fiebere den Ergebnissen des Turbinen-Test entgegen, der bald stattfinden wird.
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: pese on October 04, 2006, 09:39:58 PM
Hallo Kator.
Eisendraht , da gab es deutsche oder ?sterr. Firma Ende 1800
Isoliert wie wohl Kupfer auch . Lack
m?glicherweise weis der Eisendraht heisser wird. Seidenumsponnen.
(Das gab es f?r HF Spulen im Radiobau noch bis 1950 in Serienger?ten.)


Dein Tipp an Lanca ist richtig mit GL?HLAMPEN zu messen was "unbekannte"
Wellenformen und Frequenzen angeht. Selbst mit einem True RMS Messger?t kommt
man oft nicht zu besseren Ergebnissen.  Allses was NICHTSINUSFREQUENZEN sind
l?sst sich NICHT ?blichen Ger?ten messen. (Daher kommt viel Unsinn , was an
Input/Output oft angeben wird.  Prof Padrak hat der eine sehr lehrreiche Seite
letztes Jahr dar?ber ins Netz gesetzt . Sollte JEDER gelesen haben der sich
mit Messtechnik (in irgendeiner Form) befassen will.

(Es ist nicht einfacher als den Output einer Lampe zu betrachten und eine 2 (gleicheartige) Lampe
an ein geregeltes Netzteil (oder Stelltrafo) auf gleiche Helligkeit einzustellen UND DANN die
dort aufgenommene Leistung zu ermitteln , die GLEICH der Leistung ist die die erste Lampe
(egal aus welchen Frequenzgemisch) erh?lt

Pese
Title: Re: extra electric power / TESTING INPUT/OUTPUT
Post by: pese on October 04, 2006, 10:21:30 PM
Kator Lanca und Andere
Ich habe euch den Link (aus meiner URL mal rausgesucht
(war ?ber Google NICHT zu finden.
Prof Padrak hat hier  sehrwohl aufzeigen k?nnen welche
Probleme beim Messen NICHTSINUSF?RMIGER Spannungen
entstehen.
Also Rechteck Dreieck Pulspannungen usw.

ENGLISCHER LINK:
http://www.padrak.com/ine/DANGERSPOWER.html



Gruss Pese
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on October 06, 2006, 01:38:58 AM
Hallo LancaIV,

ich hoffe, es hat ihnen nicht wegen der zweifelhaften Digi-Messtechnik die Sprache verschlagen.

Also ich hoffe, Ihre Messungen werden mit einem Analog-Messger?t best?tigt.

Viel Erfolg

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on October 06, 2006, 02:10:05 AM
Hallo Kator,
es wird investiert:
in die Patentanmeldung und
in einen 50KW Prototypen !

Wir haben hier Beziehungen ueber und mit "fast alle/n" Bereiche/n,
so dass kaum Barrieren zu erwarten sind !

MfG
     Lanca
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on October 06, 2006, 12:17:45 PM
Hallo LancaIV,

verzeihen Sie mir, wenn ich besserwisserisch erscheine :

Aus Gr?nden der Systematik bei innovativen Entwicklungen ist dieser Schritt verfr?ht. Sie verlieren Zeit und Geld.

Patenanmeldungen : Da hatte ich ja schon meinen Kommentar abgegeben. Hier in Deutschland wurde von einem ganz hohen Tier im Patentamt geraten, nur einfach das Patent f?r 100 ? anzumelden und sonst 3 Jahre lang nichts weiter in Patentrecherche, im Besonderen Priorit?ten zu investieren. Patenantw?lte haben mir durch ihre "kompetente Beratung" ca. 10.000 DM damal abgekn?pft. Da gibt es einen ausl?senden Vorgang ( ich weiss nicht mehr genau, was das ist), da rennt die Maschinerie los und dann sind Geb?hren f?llig.

Investition in 50 KW Maschine : Viel zu fr?h und hohes Risiko :

Ich hatte hier gute Lehrmeister : Man bel?sst den ersten  funktionieren Prototypen und stellt ihn in die Ecke ( auch nicht Teile davon ausschlachten ). Dann baut man den Gleichen in derselben Ausf?hrung nocheinmal und testet : Bitte nur mit ...., na ja, das schrieb ich ja schon.
Wenn man dann sicher ist, dass alles so wie bei dem ersten funktioniert, dann erst den n?chsten Schritt.

Und der ist hart, psychologisch f?r die Entwickler, weil Ungeduld vorherrscht und physisch hart f?r die Maschine :

Dauertests- Tage und Wochen auch unter erschwerten Umweltbedingungen, denn es ist ja aus so, dass Fehler nach Dauertests ( Material- Bauteilverl?sslichkeiten ) erst ausger?umt werden m?ssen :

Ich war 1 Jahr in der milit?rischen Luftfahtrindustrie, dort nannte man das "Burn-In-Tests". Da wurde eine Platine auf Exzenter- und R?ttelmaschinen gequ?lt, dann in heissen ?fen gebacken. Danach wurde ein screening durchgef?hrt, die Schwachstellen beseitigt und erneute Tests gefahren.

Erst dann kann man in die n?chste Stufe gehen.

Es ist der bekannte Fehler, den alle Meister machen : Man muss nur das Ding gross genug bauen, damit gen?gend an Energie daherkommt, damit alles stabil l?uft : Leider der falsche Weg, im Kleinen muss das Prinzip funktionieren.

L?uft auch die zweite Generation nach Burn-In-Test, m?ssen Sie dann 5 ( mindestens aber 3) solche Typen bauen :

Einer f?r das Archiv, einer geht an eine dritte vertrauensw?rdige Person, drei verbleiben f?r Ihre weiteren Entwicklungen.

Es versteht sich von selbst, dass in allen Phasen immer alles mitdokumentiert wird, sonst verliert man Zeit, wenn man Zusammenh?nge sucht.

Sie k?nnen mich geisseln und vierteilen, so muss es gemacht werden : Abk?rzungen funktionieren selten.

Da haben Sie eine Menge gegen?ber dem Entwickler/Erfinder durchzusetzen.

Alle Gute
Kator

Ps : Ich hatte den anderen Entwickler von http://www.unifiedtheory.org.uk/ (http://www.unifiedtheory.org.uk/)
ebenfalls so auf diese Spur gesetzt, er wollte n?mlich gleichzeitig zwei "erste" Prototypen bauen, eine davon wollte er mir schicken.

Ich bin engagiert aus gutem Grund : Die Fehler, die ich in der Vergangenheit gemacht habe, m?ssen andere nicht wiederholen, oder ?



Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Dellemann on October 08, 2006, 12:27:09 PM
hallo Lanca,

ich w?nsche dir viel Erfolg f?r dein hochinteressantes Projekt !

Es gibt noch andere M?glichkeiten anstatt einer Patentanmeldung.
Kennst du die europ?ische "Gemeinschaftsgeschmacksmuster" Anmeldung.
Sehr g?nstig (ca. 350 EUR einmalig, Schutz in allen EU L?ndern, Schutzbeginn erfolgt bei Anmeldung, kein Anwalt n?tig, unkompliziert, Schutzdauer (10 od. 20 Jahre (m?sste nachschauen)). Evt (wei? nicht genau) besteht sogar eine Priorit?tsfrist (wie bei Patent) f?r eine Patentanmeldung in USA, Japan usw.

Mani





Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on October 09, 2006, 12:24:01 AM
Hallo an Alle,
ich lasse mich gern beraten beziehungsweise auf Beschwernisse hinweisen !

Kator,als Sahnehaeubschen ihres vorgetragenen Produkt-Evolutions-Prozess:
die Rueckrufaktionen der Elektro-/und Automobilindustrie !!!
Ein realer Hinweis dass selbst nachtraeglich noch Fehlerquellen bestehen !

Mein Projekt ist als Zusatz zu den derzeitigen Entwicklungen wie
Edward Sines,Potomac Energy System
Paul Lowrance,MCE
Mark Goldes,MPI
und econuclear
zu verstehen,eine "geistige Partnerschaft" zum "aehnlichen" Zielerfolg !

Vielleicht wird am Anfang die 750 Euro/4+1,3KW-Preisgrenze nicht erreicht werden,
aber selbst der doppelte Preis ist im Rahmen der "low-cost,portable, e-plants" !

Dann wird das SPACE-Modul anfangs eben 350 Euro/qm anstatt 300 Euro/qm kosten !

Hauptsache das Kraftwerk arbeitet sicher und fuer einen erfassbaren Zeitraum.

MfG
     Lanca
 

 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on October 09, 2006, 08:30:13 PM
Hallo LancaIV,

ja, das ist mit den R?ckrufaktionen wirklich der beste Beweis. Im milit?rischen Bereich darf das nicht vorkommen und auch nicht im Zivilflugverkehr.

Nun ist es nat?rlich so, dass z.B. bei Airbus die gesamte Korpus-Struktur( body), also das,was bei einem Kfz die Fahrgastzelle ist, in China gefertigt wird. Hier erfolgen nur die Nacharbeiten ( ich wurde selber vor einigen Jahren durch die Fertigungshalle gef?hrt.

Man weiss halt nie, welche Teile in unseren "Inlandprodukten" daherkommen. Bestes Beispiel erlebte ein Freundin von mir mit einem teuren Brown-Toaster( T?V-Siegel). Dieser hatte einen Drahtgestellaufsatz, der seitlich in die Toasterkammer hineinragte ( weil dort verankert) Die hereinragenden Drahtb?gel waren mit einem Plastikteil versteift.Als der Toaster das erste Mal angeschaltet wurde, schmolz das Plastik und giftige. entz?ndliche Gase entwichen. Sie brachte das Ding zur?ck zu Karstadt und man wollte es nicht glauben : Der Verk?ufer testete einen neuen Toaster und da stieg soviel Rauch auf, dass aus allen Abteilungen die Leuter herbeieilten und beinahe gingen die Rauchmelder los. Ja, ich weiss, was hier so los ist. Deswegen gehe ich meistens auf Flohm?rkte, kaufe dort alte Ger?te, die ich aus meiner Jugend kenne, und von denen ich weiss, dass sie stabil sind. Oder ich hole mir das Wichtigste vom Wertsoffhof und repariere es.

Sie haben mir aber immer noch nicht erz?hlt, ob Sie mit Galvanometer-Instrumenten die Digital-Messergebnisse verifiziert haben. Aber eigentlich m?ssen Sie dass nat?rlch nur f?r sich selbst verifizieren und nicht f?r mich.
Ich z?gle meine Neugierde auch wenn es schwerf?llt.

Wasserturbinentest nur ein Teilerfolg wegen extrem ansteigdem Wasser-Strudel. Umbauten n?tig. Sobald ich was Neues weiss, gibt es Info.
Ihre pers?nliche Mailadresse im Member-Register funktioniert nicht. K?nnen  Sie das klarmachen ?

Weiter viel Erfolg

Kator

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on October 19, 2006, 01:45:59 AM
Hallo Kator,
10-15-25 KW,gleich gesamt 50KW,
so werden die Leistungen der Prototypen aufgeteilt,
soll ja gleichzeitig dem Leistungsbedarf des autonomen Wohnmoduls nahekommen !

Es gehoeren zu jedem System mehrere Einheiten,nicht nur ein
modifizierter Autotransformer !

Ueber Unstimmigkeiten bei den verschiedenen Messmethoden stimme ich zu,
der beste Beweis bleibt meiner Ansicht aber bei autonomen Systemen immer der
Unterschied zwischen einer Impulsleistung anhand z.B. einer Batterie und der
permanenten Kraftwerk-Leistungs-Abgabe X Zeitraum !

MfG
     Lanca




Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on October 19, 2006, 02:14:48 AM
Hallo LancaIV,

ja richtig, da kann man am besten die gespeicherte Kapazit?t ausrechen. Auch gut f?r einen Kurztest f?r einen schnellen ?berblick ist das Puffern zwischen Batterie und Input des Gen. in hohe kapazit?ten ( 80 000 MykoFarad ). Man l?sst mit angeschlossener Batterie und paralleler Kondesatorbank den Generator anlaufen bis er stabile und volle Leistung ( Last am Ausgang) zeigt und macht dann folgendes :

- Messen der Kondesatorspannung mit angeschlossener Batterie

- Abklemmen der Batterie so dass nur die gespeicherte Coulombs in der Kapazit?t antreiben

- Verfolgen des Spannungsabbaus am Kondesator bis Spannung auf 75 % oder 50 % abgesunken ist ( je nachdem, ob der Autotransformer bei 50 % der Spannung noch l?uft oder nicht)


Ist der Kondensator beispielsweise au 50 % der Ausgangsspannung Spannung herunter, dann die verstrichene Zeit und die Output-Leistung messen. Somit kommt man auf die geleistete Arbeit in (Watt-Sekunden oder Joule).

Man kann die Coulomladungsdifferenz mittels der Spannungdiffrenz u. Kapazit? sehr genau berechnen und mit der Ausgangsleistung in Bezug setzten.

Aber leider immer noch keine konkrete Aussage, was Sie denn jetzt und wie gemessen haben-> Systematik : ?bergehen Sie keinen Schritt in der beschriebenen Vorgehensweise.
Man verliert nur Zeit und/oder bel?gt sich selbst. Ich spreche aus Erfahrung

Viel Erfolg.

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on October 23, 2006, 02:28:15 AM
Hallo Kator,
Ihnen ist beizustimmen,
betreffend der Systematik,
die 35V a A sind nur ein Teil des Inputs,
dieses sollte vorab erst mal reichen,
denn wie schon erlaeutert besteht das System aus verschiedenen
convertierenden Komponenten !

Betreffend ihrer Erwaehnung des kolloiden/kolloidalen Silber-Wassers,
so kann ich darauf hinweisen dass einer der Partner im
Bio-energetischen Bereich taetig ist,wobei anhand einer
"Elektrolyse-Apparatur" der menschliche Koerper von uebermaessigen Substanzen,ueber das lymphatische System, befreit wird !

MfG
     de Lanca
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on October 23, 2006, 12:58:56 PM
Hallo LancaIV,

bez?glich der Bioenergetischen Ger?te bin ich nach ca. 25 Jahren Erfahrung in diesem Bereich sehr vorsichtig geworden. Es gibt nur wenige Methoden, diese Lypmh-Entschlackung wirklich nachzuweisen. Die klassische
Elektroakkupunktur nach Dr. Voll ( Schulmediziner) kommt dem am n?chsten. Die meisten Bioresonanzger?te sind eher Rundunwellenemp?nger, als dass sie einen wirklich kontrollierten Effekt erzeugen. Mein Kolloid wird mit einem
Hf-abgeschirmten Ger?t ( inkl. der Zuleitungen) erzeugt. Alle Bauteile sind rausch-beruhigt. Mit der EAV nachgewiesen erzeugt das Kolloid vollst?ndigen Meridianausgleich, was soviel bedeutet, dass der K?rper die Gifte ausscheidet. Silberamalgam war bei einer Freundin nach Ausbohren von 12 Zahnf?llungen innerhalb eines Jahres im K?rper nicht mehr nachweisbar, Symptome in zerebralen Bereich ( Konzentrationsst?rungen, ?berempfindliche nervliche Reaktionen bis hin zur Ohmacht stark zur?ckgegangen, Augen u, Sehst?rungen ebenfalls.
Ich ?berlege momentan, diese Kolloid nun zu vertreiben, da es in den letzten 2 Jahren sich gut bei allen viralen und bakteriellen Infektionen bew?hrt hat. Es wirkt wirklich sehr  schnell in seiner Wirksamkeit. ?ber Partner f?r einen Verttieb habe ich noch nicht nachgedacht. Es ist n?mlich ein Frischeprodukt.
Es ist jetzt hier off topic, deswegen m?ssten wir in die deutsche Sektion wechslen, wenn wir mit diesem Inormationaustausch weiterfahren wollen.

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on October 24, 2006, 02:06:20 AM
Hallo Kator,

der Sektor "Bioenergetics" wird so langsam erwachsen und
wechselt vom esoterischen=unerklaerbar,Dank der heutigen
Messapparaturen, in den konventionellen Heil-/Medizin-Bereich !
Wie Sie ja anhand ihrer Freundin erklaeren ist dafuer immer
eine objektive vorher/nachher-Ergebnis-Gegendarstellung notwendig,praktisch durchfuehrbar bei physisch erfassbaren Med.-Labor-Messwerten  !
Bei der erwaehnten "Elektrolyse-Apparatur",ist das Behandlungs-
Ergebnis in den ausgestossenen Substanzen/"Entschlackung"
quantitativ und qualitativ erfassbar,da ein Wasserbad das
operierende Medium darstellt !

MfG
     Lanca
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on October 24, 2006, 10:11:21 PM
Hallo LancaIV,

Sie machen mich neugierig. Mir wurde von 15 Jahren von einer Methode berichtet, bei welcher der Patient in einer Wanne liegt und hunderte d?nner Wasserf?den aus 1.5 Meter H?he pulsf?rmig auf den ganzen K?rper trommeln->leichte tonisierende Massage des gesamten Lymphsystemes. Nach einer gewissen Zeit traten dann aus der Hautoberfl?che die Verschlackungen aus und es bildete sich ein sichtbarer Belag in der weissen Keramikwanne.

Leider konnte ich nie herausfinden, wer & wo diese Methode praktiziert wurde.

Vielleicht stellen Sie doch einmal den Kontakt zu dieser Firma her, denn ich habe mit einer speziell entwickelten
elektromagentischen Technik eine Synchronisation zum Erdmagnetfeld erreicht, die man auch mit der von Ihnen beschriebenen Methode kombinieren kann ( soweit ich das aus Ihrer kurzen Beschreibung erkennen kann).
Diese Synchrositation ist es im Besonderen, die den messbaren Meridianausgleich erreicht. Da ist nichts esotherisches daran, es ist eine Menge Hochrequenzarbeit in dem System etabliert.
Das k?nnte sehr interessant werden.

Kator







Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on October 25, 2006, 02:19:25 AM
Hallo Kator,
ich ging in den Elektro-Artikel-Laden und kaufte zwei
Netztransformatoren,fuer Halogen-Lampen /220V zu 12V/-bis 60W,
zu je 3,45 EUR(inkl. MWST. 21%),Marke WISE(Made in CEE).
Brachte diese zum "Meister",liess diese abwiegen: je 800 Gr.!
Der "Meister" meinte dazu dass er fuer solche Transformatoren
inklusive Arbeit/Material mindestens 6 EUR vor MWST. verlangen
muesste !Arbeitskosten auf 20 EUR/Std.-Level !

Dises nur bezueglich Preis-und Leistungs-Kontrolle !

Zur "Elektrolyse-Apparatur":
das Basis-Prinzip existiert hier schon mindestens 10 Jahre,
ich sah ein Prospekt des Pionier-Geraetes,
die Neuentwicklung-inkl. Mitarbeit einer hiesigen Tech.Uni-
ist aber im Behandlungsergebnis verbessert worden,
was aber bei einem Apparatur-Preisniveau von zirka 2000 EUR 
wohl auch als Minimalkriterium abzuverlangen waere !
Bezueglich "Wanne":das Wasserbad befindet sich in solch einer
Fusswanne,welche in den Supermaerkten fuer Fussmassagen
angeboten werden !

MfG
     de Lanca



Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on October 25, 2006, 10:18:08 PM
Hallo LancaIV,

ich gehe mit diesem Thema weiter in der deutschen Abteilung unter dem Thema : Bioenergetik


Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on November 01, 2006, 02:34:50 AM
Hallo Kator,

der "Meister" bereitete mir heute ein Problem:
in unserem System sind zwei Verstaerkungsstufen enthalten,
wo ich nur eine erwarte,bezueglich der physikalischen Begruendung ! 
Das dieses weniger Materialeinsatz bedeutet,okay-klar,
aber woher-und wie beim Patent begruenden ???
Derzeitig befinde ich mich wieder im Stadium eine e-Novizen !

50KW bei 3000 EUR Produktionkosten,auf Basis der gekauften
Netztransformatoren machbar ! WISE/CEE ??? Wer ist das ?

MfG
     Lanca


 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on November 01, 2006, 03:23:00 PM
Hallo LancaIV,

zur CEE-Norm fand ich folgendes :

http://www.gifas.ch/catalogue/gi_h2.asp?lang=DE&h1=12 (http://www.gifas.ch/catalogue/gi_h2.asp?lang=DE&h1=12)

Was WISE ist weiss ich auch nicht, k?nnte eine Ger?te-Kategorie oder so ?hnlich sein.
Werde mal den Pese anfragen.

Ich kann leider mit keiner Idee zu Ihrem Problem aufwarten. Ist es mit Leistungskategorien
erkl?rbar ? Nicht unbedingt muss man alles im Patent schl?ssig erkl?ren. Kann auch Scheinfunktionen einbauen, Prototyp dient dann als Beweis.
Aber wie ich schon sagte, ich w?rde nur 100 ? f?r Patenanmeldung ausgeben und dann nichts weiter machen.
Sie m?ssen wissen, das die Chinesen, wenn sie so ein Ger?t in die Hand bekommen, es als Replika innerhalb von 3 Monaten auf den Markt treiben.
Sie m?ssen das Ger?t mit einem Selbstzerst?rungsmechanismus ausstatten ( S?ure oder
Hochstromimpuls, der die Schaltung und Wicklungen zerst?rt) der bei unbefugtem ?ffnen ausgel?st wird. Ich sehe keine M?glichkeit in unserem politischen System, eine solche Patenanmeldung durchzubringen, Die Lobby w?rgt das ab. Man kann sich den ?rger sparen.

Vielleicht kann Pese etwas dazu sagen, er hat schon Einiges angemeldet. Schreiben Sie Ihm doch eine pers?nliche Nachricht im Member-Bereich.

Bin leider etwas knapp mit der Zeit und kann nicht mehr so oft hier posten.
Verfolgen Sie bitte unbedingt die Beitr?ge des Mitgliedes Tesla_2006, er ist ein Profi.

Viel Erfolg

Kator

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Dellemann on November 01, 2006, 08:32:04 PM
hallo Kator,

Tesla_2006 alias Energetec aus Chile mag ja vielleicht ein Profi sein.
Was er aber auf alle F?lle ist:
Ein professioneller gewerbsm??iger Betr?ger !!!

Ich habe pers?nlich bei Ihm um einiges Geld einen MEG bestellt u. Geld per
Western Union ?bermittelt. Ich war mir zwar bewu?t, dass das Risiko beschissen zu werden sehr hoch ist.
Ja - sehr hoch 100%

Habe anschlie?end meinen Freund auch nachfragen lassen, ob er einen MEG bestellen kann,
und siehe da, die gleiche Masche wie bei mir.

Ja Kator , Tesla_2006 ist ein Profi(gauner)

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on November 01, 2006, 10:03:24 PM
Hallo Dellemann,

ich argw?hnte schon aufgrund eines bestimmten Umstandes in seinen pers?nlichen Mails.
Danke f?r Ihre Aufmerksamkeit und Aufrichtigkeit.

Ich wollte schon in anderen Foren suchen, ob er da ?hnliches abzieht. Das erspart eine Menge
?rger.

Es ist wirklich schlimm, aber immer erwischt es einige von uns, die Vertrauenvorschuss leisten.

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on November 02, 2006, 12:00:01 AM
Hallo Kator und Andere,
bei "WISE" handelt es sich um einen Firmennamen,
als Stempelaufdruck auf den Netztransformatoren lesbar ,
"CEE" steht fuer die EU,das heisst offiziell innerhalb der EU produziert,aber ich meine auch Sie kennen den Begriff
"Veredelung" und die dazu gehoerigen Umstaende !

Zu "WISE" ergab eine kurze Suche im Net keien Fund !
Zwar ist es nicht so dringlich,
aber eine Produktionsmoeglichkeit zu diesen guestigen Konditionen
zu haben waere,auch wegen des Abgabepreises, recht nuetzlich !
(ich kann ja auch ueber den Grosshaendler des Elektro-Artikel-Haendlers mehr erfahren)

Ich mache mir wirklich keine grosse Sorgen um eine eventuelle
Plagiat-Produktion egal-wo,solange nicht stoerend !

Wichtig ist meinerseits  ueber garantierbare/zertifizierbare
Prozess-Daten von funktionstuechtigen Geraeten zu verfuegen !

MfG
     Lanca
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on November 02, 2006, 01:11:30 AM
Hallo Delleman,

bitte posten Sie doch den Tesla_2006 Betrug noch unter der Kategorie Scams in der Rubrik :

Money makes the world go round

wenn m?glich in englisch, damit das hier aufh?rt.

Danke

Kator
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on November 02, 2006, 01:16:46 AM
Hallo LancaIV,

zu WISE habe ich auch nichts gefunden, leider.Fragen Sie doch einfach beim H?ndler nach. Simulieren Sie einen Garantiefall. Da muss er reagieren und wird sich freuen, wenn Sie Ihm anbieten, das mit WISE selbst abzuwickeln, da hat er den ?rger mit der Abwicklung  los.

Ganz sch?n gemein, gell ?

Kator

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on November 02, 2006, 02:06:28 AM
Hallo Kator,
pfui deibel,aber wie !
Ich setze bei solchen Faellen auf meinen natuerlichen,
per nascimento,Charme-der "fast" immer wirkt,
insbesonders wenn Gegenseite weiblich !

(Es gab mal eine Zeit wo jemand gegen mich wettete
aufgrund einer "Eroberung" eines "goldigen girls"-
innerhalb von einer Woche-
Fazit:er durfte am Wetteinsatz-a Tragl- teilhaben,!
vernascht wurde Sie von mir trotzdem nicht !)

Andererseits:"Er ist der Teufel !" schrie die alte Frau,
auf mich weisend,
fiel  hin und brach sich dabei den Oberschenkelknochen !
Sie lag eine zeitlang,am Oberschenkel fixiert, im Bett,
verstarb kurz danach.

Ich weiss ueber welche "Instrumente" ich verfuege ,
setze diese aber nur sporadisch ein.

MfG
     Lanca
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on November 02, 2006, 10:12:58 AM
Hallo LancaIV,

gef?llt mir gut, was Sie da erz?hlen.
Ich arbeite ?hnlich, vielleicht nicht mit soviel Charme.
Psychische Schutztechniken, von denen ich eine Menge kenne, verwende ich sehr selten, wegen der Auswirkungen wie von Ihnen beschrieben.

Ein roter Indianer aus USA, welcher meine damalige Freundin psychisch und physisch beeinflusste, landete, nachdem er mir seinen Kahuna auf den Hals hetzte, nach der Anwendung einer bestimmten Schutztechnik f?r eine gewisse Zeit in der Nervenheilanstalt.

Die indirekte Fragetechnik hilft oft weiter :

Ich frage dann z.B. : Kennen Sie jemanden, der weiss, was das f?r eine Firma ist. Wenn er es selber weiss, wird sein Ego reagieren nach dem Motto : Da brauch ich doch niemand fragen, das weiss ich doch...
Wenn er es nicht weiss kann man eh nichts machen.
Da bin ich aber dann wieder ein bischen gemein und sage dann : "Was, sie verkaufen hier
eine Ware und wissen nicht von wem das ist ? Sie muss doch von irgendeiner Firma bezogen worden sein. Oder stellen Sie die Ware etwas selber her?

Also, ich bin wieder mal sehr geschw?tzig. Beende das hier.

Kator

Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Dellemann on November 02, 2006, 10:44:01 AM
hallo Kator,

betreffend Tesla_2006 wollte ich alle anderen Warnen, jedoch war es mir ehrlichgesagt einwenig peinlich
und darum wollte ich nicht unter meinem Namen die Warnung herausgeben.

Ich hatte jedoch Stefan Hartmann per pers?nliches e-mail darum gebeten, eine Warnung in der speziellen Rubrik hineinzustellen. Was jedoch bis heute nicht geschah. Warum ? - das frage ich mich auch ...

v.g. Mani
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on November 02, 2006, 07:41:31 PM
Hallo Kator,
habe mich heute mit dem Inhaber des Elektro-Artikel-Geschaeftes
unterhalten !
Er konnte mir keine Informationen ueber die Fa. WISE geben,
will aber seinen Grosshaendler befragen !

Beim Gespraech erfuhr ich, dass er auch selber Transformatoren
herstellt,solche wie die importierten WISE-Transformatoren wuerden aber nur zu zirka  11 Euros Endpreis hergestellt werden Koennen !

Die Preis-Nachfrage in einem weiteren Elektrogeschaeft ergab fuer
den gleichen,importierten, Transformator :7,5 Euros !

Also recht merkwuerdig-wo in der CEE/EEC zu noch guenstigeren
Arbeitsbedingungen als hier-so preiswert produziert werden kann !
Vizegrad-Vertragsstaaten,Baltikum ?

MfG
     Lanca




Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on November 02, 2006, 08:18:20 PM
Hallo LancaIV,

das scheint mir schon fast wie eine chinesische Ware. Nur da werden in Strafgefangenenlager
zu Cent-Preisen solche Sachen hergestellt.Die  chinesische Milit?r-Mafia kontrolliert das ?ber Honkong.

Wichtig ist ja hier nur, dass auch funktionierende Thermosicherungen eingebaut sind. Sie sollten mal einen opfern und zerlegen. Es sind zwar die Ringkerntrafos bei Kurzschl?ssen nicht so kritisch, aber wenn ein Kurzschluss l?nger andauert, kann schon die Isolierung schmelzen.

Ich habe mit einem 500 Watt-Ringkerntrafo einmal Schweissversuche mit Grafitelektroden gemacht, da war 10 - 20 sek voller Kurzschluss. Der Kern platzte auch nicht, kann n?mlich wegen der hohen Flussdichte und der Hitze passieren.

Wenn Sie nachbestellen und er keine mehr beschaffen kann, wird man schon feststellen. ob das vielleicht nur ein Lagerrestbestand war, der billig ger?umt wurde.

Jetzt kommt mir aber gerade das Wichtigste :

Aus systematischen Gr?nden w?rde ich f?r Ihren Autotransformer unbedingt einen Trafo eines professionellen Herstellers einsetzen, da sind die Spezifikationen garantiert gleich oder m?ssen bei ?nderungen angezeigt werden.Gesetzt den Fall, dieser billige Trafo verschwindet
vom Markt, da kann es sein, dass der Autotransformator mit einem anderen Typen nicht mehr l?uft. Somit gehen dann die Anpassungsarbeiten wieder von vorne los.
Es wird billiger am Ende, wenn es am Anfang teuer kommt. Ein sch?ner Spruch, finden Sie nicht ?

Viele Gr?sse
Kator


Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on November 02, 2006, 09:23:49 PM
Hallo Kator oder soll ich eher sagen "Kroesus",

einen funkelnagelneuen Transformator demolieren:
ich musste meine Geldboerse reanimieren-
nach dem Schock,aufgrund ihrer Zeilen !

Ich warte erst mal auf die Information des Inhabers ,
es ist nicht soooooo dringlich !

Danke fuer den Testaufbau,
zur rechten Zeit werden wir uns zu einer der technischen Unis
begeben und dort die notwendigen Tests,auch bezueglich Strahlung/
-s-Reichweite/-Staerke/-Art, durchfuehren,
da dort alle notwendigen Messgeraete vorhanden sind ! 

Ich selber habe auch nichts gegen eine oeffentliche Schaustellung,
nach allen notwendigen Genehmigungs-/Patent-Prozess-Schritten !
 
Kator,meine Geldboerse und ich,wir sind recht sensibel,
unterlassen Sie bitte in Zukunft solche grausamen Vorschlaege !!!

MfG
     Lanca










Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on November 02, 2006, 11:24:02 PM
Hallo LancaIV,

also gut, ich will Sie ja nicht weiter qu?len. Meine Geldb?rse ist ebenso sensibel.

Nur ich sch?pfe halt aus dem reichen Fundus meines Werstoffhofes, da habe ich bestimmt schon so an die 30 Ringkertrafos und konventionelle a mass (da hab ich schon gar keinen Platz mehr )gesichert. Und da reiss ich schon mal den einen oder andern auf um zu sehen, weshalb der weggeworfen wurde. Deswegen meine etwas unsensible Art das hier so darzustellen.
Wenn dann was kaputt ist, sch?le ich halt den Ringkern raus oder mache die Sekund?rwicklung neu, denn die Prim?re liegt meist direkt am Kern ( die d?nneren Dr?hte)

Also ich hoffe doch, ich bekomme eine Einladung, wenn das soweit ist ? Was dann meine sensible Geldb?rse dazu sagt, weiss ich nat?rlich jetzt noch nicht. Flug nach Porto ?? ? ??

Viele Gr?sse
Kator, der Kroesus vom Wertstoffhof
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Mercedes6 on November 08, 2006, 10:41:07 PM

Zitat:

Ich setze bei solchen Faellen auf meinen natuerlichen,
per nascimento,Charme-der "fast" immer wirkt,
insbesonders wenn Gegenseite weiblich !


Andererseits:"Er ist der Teufel !" schrie die alte Frau,
auf mich weisend,
fiel  hin und brach sich dabei den Oberschenkelknochen !
Sie lag eine zeitlang,am Oberschenkel fixiert, im Bett,
verstarb kurz danach.

Ich weiss ueber welche "Instrumente" ich verfuege ,
setze diese aber nur sporadisch ein.

MfG
     Lanca


Hallo LancaIV,

gef?llt mir gut, was Sie da erz?hlen.
Ich arbeite ?hnlich, vielleicht nicht mit soviel Charme.
Psychische Schutztechniken, von denen ich eine Menge kenne, verwende ich sehr selten, wegen der Auswirkungen wie von Ihnen beschrieben.

Ein roter Indianer aus USA, welcher meine damalige Freundin psychisch und physisch beeinflusste, landete, nachdem er mir seinen Kahuna auf den Hals hetzte, nach der Anwendung einer bestimmten Schutztechnik f?r eine gewisse Zeit in der Nervenheilanstalt.

Kator


Zu den Postings : 

Schwarze Magie und ?hnliches in diesem Forum?


...So mancher alte Ziegenbock bildet sich ein, er w?re der Teufel.


Um dann festzustellen zu m?ssen, dass er mit diesem leider NUR die H?RNER gemeinsam hat...


Gru? Mercedes
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on November 09, 2006, 03:36:51 AM
Hallo Mercedes,
die Begriffe Gott und Teufel,bzw. Janus-gemaess Gott~Teufel (spez.Dualitaet),
beeindrucken mich nicht,
wenn auch deren Groesse und Staerke auf einem Niveau der "Cannibal-Galaxis" einzuordenen sind,
da haben "Hoerner" keine Funktion !
Solche figurlichen Abstraktionen sind das Erbe mittelalterlicher "Visionen" ,
inklusive Schwanz und Hufe,nicht zeitgemaess.

Es ging beim Beitrag um den Effekt der NASA-Apparatur,Tele-Medizin,
welcher insoweit nur erklaerbar ist,dass durch Konzentration aller bisherigen Physio-und Psycho-analytischen Experimente und Ergebnisse (inkl.Astronauten-Monitoring)
es in Zukunft moeglich ist kranke Menschen wire-less zu gesunden !
Diese betrifft auch den Bereich: Suggestion/Manipulation/Motivation/Hypnose !   

Sie werden wohl schon von NLP,bzw. von den "Sleepern",gehoert haben !

Wir Menschen senden und empfangen , durch und mit Sensibilitaet konnen wir diese Signale besser erfassen und die/-se
"Botschaft" positiv oder falls notwendig negativ nutzen !

MfG
     de Lanca




Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Mercedes7 on November 09, 2006, 07:05:02 PM

Hallo Lanca,

 Ihre beiden Postings hatten weder mit NLP, anderen Pyschomethoden oder Heilen das geringste zu tun .
Sie versuchen, euphemistisch zu bem?nteln.

1. Der Hintergrund Ihrer beschriebenen Absichten  ? die Verhinderung derselben, sowie der anschlie?ende Tod der betreffenden 3. Person, sind ganz klare Fakten, wo es nicht um Verteidigung oder Heilung geht, sondern um Ihre ausschlie?liche Demonstration von Macht durch Magie.
2. Besonders unsympathisch wirkt das Ganze noch dadurch, dass Sie sich damit in Bezug auf das ?andere Geschlecht? austoben und eine daraus resultierende ?berzogene Selbstein-bezw. ?bersch?tzung von Unwiderstehlichkeit ableiten, die bei Ihrem Gespr?chspartner auch noch Bewunderung erregt. Er schreibt klar, dass ihm gut gef?llt, was Sie da beschrieben haben. Aber damit nicht genug; Nach dem Motto : Meiner ist aber auch lang!  meint er ebenfalls mit einer Machtdemonstration der ?m?nnlichen Sorte? aus dem N?hk?stchen aufwarten zu m?ssen, wo diesmal ein Konkurrent, die betreffende 3. Person, daran glauben muss. Dieser bezahlt zwar nicht mit dem Leben, landet jedoch ?im Irrenhaus?.
3. Die Begrifflichkeiten, die ich in meinem Posting gebraucht habe, sind simple ? f?r einen Leser leicht zu durchschauende Bilder, auch wenn Sie versuchen, diese weitgehend auf den historischen Bereich festzunageln.: Alter Ziegenbock? oder gar die besagten?H?rner?, sagt man ganz gewiss nicht nur im Zusammenhang mit den  physischen Attributen des Teufels, wie Sie vielleicht selber wissen d?rften. 
4. Allerdings sind diese Postings, das meine inbegriffen, in diesem Forum mehr als deplaciert, denke ich.

Gru? Mercedes
 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Kator01 on November 09, 2006, 10:47:10 PM
Hallo Mercedes7,

zugegebenermassen geh?rt diese eher private Diskussion nicht hirher.
Aber nocheimal zu Ihrer werten Aumersamkeit gebracht :

Sie sind offensichtlich sehr jung und haben gottseidank noch nicht mit schwarzer Magie direkte Erfahrung gemacht.Ich w?nsche es niemandem.  Ich habe es, und zwar zweimal, was jedesmal f?r mein Leben sehr gef?hrlich wurde.
Die mir bekannten Techniken sind keine Magie sondern dienen als Schutz vor Magie,und werden auch vom CIA verwendet.Wenn Sie nicht wissen, was ein Kahuna ist,na dann sehen Sie doch einmal im Netz nach.

Das Prinzip des von Lanca beschriebenen Falls ist mir wohl beaknnt, und hat meinerseits nichts mit Bewunderung zu tun.
Der Agressor ( Sender Mentaler und/oder emotionaler Energie ) scheitert am klaren Spiegel des ausgesuchten Opfers, wenn dieser ein schnelles und hohes Aumerksamkeitslevel hat. Die projezierte psychische Energie findet ihr Ziel nicht und kehrt zum Absender zur?ck. Er wird Opfer seiner eigenen Energie. Das ist der grosse Unterschied. Wissend, was diese Schutztechniken f?r den unbewussten u. unkontrollierten Absender bedeuten k?nnen, meidet man eher im Vorfeld eine sich aufbauende Agressionssituation und vesucht es mit Liebe u. Verst?ndnis, was nicht immer gelingt.

Ihre Bemerkungen meiner ist l?nger etc. sind wenig angebracht und offenbaren nur , wie Sie selbst denken.Machtdemonstrationen haben zwischen dem schon l?ngeren Dialog, den wir ( Lanca und ich ) f?hren, wenig Sinn. Wenn Sie sich angsprochen f?hlen...?
Sie k?nnen ja weg-gucken.

An LancaIV : Wie bleiben eher in dem anderen thread, wie vorgeschlagen, falls zu diesem Thema noch etwas hinzukommt.

Kator


Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: lancaIV on November 10, 2006, 01:28:41 AM
Hallo Mercedes,
Sie ueberschaetzen ihr persoenliches Analytik-Potential,
wenn Sie meinen,aus einzelnen Saetzen und daraus ihrer persoenlichen Folgerung
ein reales Psychodiagramm herausleiten zu koennen !

Zwar tragen wir Menschen zeitlebens Genitalorgane mit uns,
daraus zu schliessen dass wir,in diesem Falle als Maenner,nur Phallus-orientiert handeln,
eine recht erbaermliche Schlussfolgerung !

"Macht" sollten Sie im Sinne der "Moeglichkeit" betrachten,
zudem auch das Einsetzen des Willens,
als Triebkraft eine oder die Motivation !

Ueber die Folge von fehlender Motivation: C.C. Jung,Mariendorf-Syndrom.

Also noch mal von Anfang an:
Ueber die Koerper-Elektrolyse zum NASA-Tele-Medizin-Apparat,
welches,wenn es wirklich so wirkt-wie muendlich berichtet, ihrem Ausdruck
"Magie" nahekommt-eben fast wie "positives voodoo" !

MlG
    dL


 

 
Title: Re: extra electric power / power amp.
Post by: Mercedes7 on November 10, 2006, 08:04:49 PM
ZITAT:
'Sie sind offensichtlich sehr jung und haben gottseidank noch nicht mit schwarzer Magie direkte Erfahrung gemacht.
 Wenn Sie nicht wissen, was ein Kahuna ist,na dann sehen Sie doch einmal im Netz nach.'

Kator,

 jedenfalls bin ich noch nicht im Fr?hrentnerstatus, wenn Sie das meinen.

Ihre Methode, mir den Mund zu verbieten, indem Sie mich als jung und unwissend abstempeln wollen, zieht nicht, ebensowenig wie Ihre Belehrungen ?ber Themen, die die Spatzen schon vor Jahren von den D?chern pfiffen. .
 
Sie verl?ngern dadurch nichts, auch wenn Sie mir in den Mund legen wollen, der 'Ihre sei l?nger.'...

Dass Sie genau DAS gelesen und gleichzeitig interpretiert haben, w?hrend ich lediglich anf?hrte: Meiner ist AUCH lang....als Beispiel in Bezug auf Machtaus?bung sozusagen, (Klaus Theweleit, M?nnerphantasien) sagt mehr ?ber Sie aus, als ich eigentlich wissen wollte. Au?erdem entbehrt diese Thematik nicht einer gewissen L?cherlichkeit.
 
Aber Sie k?nnen beruhigt sein und brauchen auch nicht in einen anderen Thread zu fl?chten, denn zu diesem Thema habe ich alles gesagt.

Alles andere w?re hier wirklich 'offtopic'.

Mercedes