Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

overunity.de Deutsche Forums-Section => Themen in deutscher Sprache => Topic started by: helmut on June 22, 2007, 09:53:31 AM

Title: Halbgebackenes
Post by: helmut on June 22, 2007, 09:53:31 AM
Ich m?chte folgende Idee als Halbgebacken pr?sentieren.
Es geht um die Nutzung des Piezo-Efekts.
Bisher konvertieren wir die Windkraft ?ber propellor?hnliche Leitwerke und betreiben
einen Generator an der Achse.
Meine Idee geht dahin ,das man das Flattern eines Segels ,Fahne oder Flagge,direkt in elektrische Energie umwandeln kann.
Dazu m??te man ein Segeltuch aus verschiedenen Materialien laminieren die ?hnlich einem Bimetall aufgebaut sind.Zwischen den Schichten k?nnten Kristalle eingebettet sein,die auf Druck und Zug mit der Abgabe von Strom und Spannung reagieren.
Eine eingebettete Gitterstruktur aus Stromleitendem Material w?rde die Ladung bis zu einem ?bergabepunkt (Ausleitungskontakt e ) ?berf?hren.

Ich k?nnte mir vorstellen,das es Halbleiter gibt,die auf Reibung oder Scherung mit Stromabgabe reagieren.Solche Materialien k?nnten ebenfalls dazu benutzt werden,um Schwingungen als Energielieferanten zu benutzen.

helmut
 
Title: Re: Halbgebackenes
Post by: lancaIV on June 22, 2007, 01:17:12 PM
Hallo helmut,
da gibt es eine Person,ich meine in Muenchen: Peter Ferger,der ihnen direkt
weiterhelfen koennte.
Ansonsten ist diese "halbgebackene" Eingabe schon von mir in irgendeiner der
ersten Posts enthalten,wenn nicht vernichtet( Zu der Zeit ging es noch).
Einwand: Wandlereffizienz !

Bei Windkraft wuerde ich eher Le Bost-Turbine und Geminielectricmotor
kombinieren !

MfG
     dL   
Title: Re: Halbgebackenes
Post by: helmut on June 22, 2007, 01:24:35 PM
Nun,wenn das Ding schon ein alter Hut ist,mag ich nicht weiter dar?ber nachdenken.

helmut
Title: Re: Piezo Kristall output ?
Post by: hartiberlin on June 22, 2007, 03:29:56 PM
Gar keine schlechte Idee.
Ich habemich auch schon immer gefragt,was wohl ein
?bergrosser PiezoKristall wohl an Power abgeben kann,
wenn man dasmalrichtog gross aufbaut.

Man kann ja schon mit kleinen Piezo-Anz?ndern, wenn man
da eine 4 oder 8 Watt Leuchtstofflampe anschliesst,diese zum
Blinken bringen, wenn man den Piezoz?nder dr?ckt.

Wieviel Wirkungsgrad k?nnte man erreichen, wenn man sowas mal so gross
wie eine CD baut und in mehreren Lagen ?

Weiss jemand, wie man ein Homemade Piezo Kristall z?chten kann
aus irgendwelchen Salzl?sungen ?

Gruss, Stefan.
Title: Re: Halbgebackenes
Post by: helmut on June 22, 2007, 05:15:30 PM
Hallo Steffan
Ich wollte erst nicht weiter drauf eingehen,aber es scheint doch Interesse zu geben.

Deswegen kopiere ich noch einmal eine weitere Erkl?rung hier rein,wie sie auch an Pese gegangen ist,um meine Idee besser aufzuzeigen.

Mein Hobby ist segeln.Und als Segler bzw.fr?her auch Windsurfer,habe ich einen Eindruck von Kraft via Wind.
Aber meine Idee zielte nicht so sehr darauf ab,die Schubkraft des Windes in Strom zu konvertieren.
Vielmehr ging es mir um die Reibungskr?fte,wie sie bei einer flatternden Folie auftreten k?nnen.
Mein Gef?hl sagt mir,das wenn die Schwingung der Folie ( Segel) und die des Windes,in Resonanz kommen,das dann ein Vielfaches an Windenergie freigesetzt wird.
Es war auch nicht daran gedacht,die Kraft als Sekund?renergie auf eine rotierende Welle umzulenken,sondern die Kristalle gegeneinander oder mit einem Katalysator in Reibung zu versetzen,damit,wie bei einem Feuerzeug,eine Blitzentladung passiert. Und jetzt stell dir ein Segel in der Gr??e eines Bettlakens vor. das sind Millionen Blitzentladungen pro Sekunde.Vermutlich w?rde das Segel Hochspannung liefern,aber das ist nur ein Effekt.

Helmut
Title: Re: Halbgebackenes
Post by: hartiberlin on June 22, 2007, 05:20:04 PM
Hallo Helmut,
verstehe, ja das Flattern von Segeln kenne ich.
Das w?re eine Idee.

Man m?sste eben mal versuchen diese Piezo Kristalle richtig
gross zu bauen, so dass da auch Leistung rauskommt,
wenn man die schnell biegt.

Hat jemand da schon mal geforscht, was es an grossen Piezo Sachen so
zu kaufen gibt oder wie man sowas selber bauen kann ?
Title: Re: Halbgebackenes
Post by: RainerKa on June 22, 2007, 05:31:08 PM
Hallo

Signettesalz w?hre dazu geeignet, wurde auch als Tonabnehmer f?r Schallplatten benutzt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Seignettesalz

K?nnte man hier kaufen

http://www.crystalgrowing.com/index_d.htm

Da gib es auch Wismut, ein Material das diamagnetisch ist, damit k?nnte man interessante Versuche machen, ist aber nicht billig.


Nachteil bei der Idee, die hohen Spannungen die bei Druck?nderungen auftreten sind sehr kurze Nadeln, hochohmig und elektrisch nicht sehr belastbar, w?rde an einer Fahne wohl langsam zerbr?seln.
Zucht ist einfach, Salz ins Wasser und verdunsten lassen.
Habe ich schon mit experimentiert, nichts au?ergw?hnliches festgestellt, habe jetzt mal einen gez?chtet der fast Faustgro? ist, mal sehen was da f?r Spannungen aufteten.

Gru? Rainer
Title: Re: Halbgebackenes
Post by: lancaIV on June 22, 2007, 05:34:05 PM
Peter Fergers Idee:
http://v3.espacenet.com/textdoc?DB=EPODOC&IDX=DE3627532&F=0

die "vernichtete",ehemals gepostet,:
http://v3.espacenet.com/textdoc?DB=EPODOC&IDX=GB2152767&F=0

Das Problem liegt nicht am Material,nicht an der Verfuegbarkeit von Konzepten,
sondern am industriellen Marktpreis,horrend !

Wenn es nicht im DIY-Verfahren machbar ist,dann lohnt es sich aus Wirkungsgrad
-Groessen nicht !

Ansprechpartner vielleicht  die in DE19503642 erwaehnte Firma.

MfG
     de Lan?a  

p.s.: Piezo-Elektrik-Generatoren werden nur dort angewandt,wo zwar Strom,aber in 
       geringem Masse,benoetigt wird !
       Vielleicht sollte schon der Uebergang zur cristal-fusion angestrebt werden.
Title: Re: Halbgebackenes
Post by: helmut on June 23, 2007, 12:02:07 AM
@Rainer Ka
@LancaIV
Sehr gute Links und Hinweise.Da kann ich viel lernen.

Allerdings glaube ich langsam,das der Piezo - Effekt an einem Feuerzeug besser ausgenutzt wird.

Aber wie ist es mit anderen Materialien? Gibt es nicht etwas,das auf Stauchung und Zerrung mit Stromfluss reagiert?

Helmut
Title: Re: Halbgebackenes
Post by: lancaIV on June 23, 2007, 01:33:26 AM
Es gibt diesen "Stoff",es ist die sogenannte Halb-Metall-Legierung namens WASSER !

Ueber Grebennikov(CSE),Chambrin(Transmutation),Gritskevich(Vortex/Spirale),
Lallemand,Archie Blue,McMurtry(rotative Spirale),Manfred Gregor(LASER-Verstaerker),
Rife-Maschine(Plasma-Konzentrator) und deren Ziel-Methodik wuerde ich
empfehlen,fuer eine Experimentphase erstmal die Beaupre-Idee auszufuehren,dann den Marzahn-Verstaerker zu testen,
um abschliessend zum Robert Henson Beschleuniger ueberzugehen .
( Eine Lupe stellt physikalisch schon einen Beschleuniger dar !)
Die Prozessweise der zwei letztgenannten ist als cristal-fusion bekannt.
 
Es existiert keine Universalloesung,
es bestehen die Massenkonsumenten:dafuer stationare Kraftwerke bis GW-Bereich;
die periodischen Klein/-st-Verbraucher:dafuer eher effiziente wiederaufladbare Batterien/Kondensatoren und
die Verbraucher mit variablem Verhalten:
diese sollten sich mit ,bewegbaren,Modul-Kraftwerken versorgen.

Die notwendigen Materialien muessen ausreichend vorhanden sein,
nicht geophysikalisch endemisch,die Exploration preiswert und am Besten auch lokal
moeglich,das Material nicht/kaum gesundheitsschaedlich,
der physikalische Prozess und der Effekt der Apparaturen biophysiologisch
erfassbar sein.
Und zuletzt: von fast jedem,mask. oder fem.,mit eigener Faehigkeit und Willen konstruiert oder zumindest montiert werden koennen.
 
MfG
     de Lan?a

p.s.: Bezueglich Kavitation sollten die Schriften von Louis (7th. duc) de Broglie
       und Andrade da Silva nuetzlich sein.
       Bezueglich Kristall-Licht-Effekte die des Herrn Ferdinand von Braun.
Title: Re: Halbgebackenes
Post by: helmut on August 18, 2007, 07:52:21 PM
Hallo

Zwischenzeitlich habe ich bei Keelynet folgenden Beitrag gelesen.
Im unteren Teil scheint man die Nutzung der Piezo Energie bereits
umzusetzen.
Zitat:
08/17/07 - No Investors for two novel energy generators
In a state that considers itself a pacesetter in renewable energy, inventor Rick Dickson said he can't generate a spark of local interest in two mind-bending, patent-pending inventions. The first is a "human kinetic energy generator," which harvests vibrations in the environment through an orbiting satellite rotor and converts them into millivolts of electricity. Dickson claims it could be used to recharge batteries in iPods or trickle charge the lithium batteries in such medical implants as pacemakers. His second invention, the "hydrosphere," uses water pressure to generate electricity in standing water. Dickson likens it to "a spherical and enclosed hydroelectric dam," but without the concrete, spillways and fish ladders. He says it also might someday -- before the fossil fuels disappear -- provide inexpensive and unlimited electrical power. Arundeep Pradhan, who heads the office of technology and research collaboration at OHSU, admitted there wasn't much collaboration available for inventors who can't bring their own resources to the table. Because OHSU is invested in its own faculty projects, Pradhan suggests Dickson is better off petitioning the Small Business Administration for grant money. Dickson agrees. But he's desperate. Here he is, he said, "on the cutting edge of passive power harvesting energy research," and he feels like a guy toting a cardboard sign at a freeway off-ramp. And wouldn't you know? The inspirations just keep on comin'. Dickson's latest invention is an environmentally friendly wind-power generator. Instead of a turbine blade, the "wind tree" is armed with branches and leaves, crafted from a NASA material that generates piezoelectricity, and harvests wind almost as well as the real thing.

Klingt vielversprechend

helmut