Language: 
To browser these website, it's necessary to store cookies on your computer.
The cookies contain no personal information, they are required for program control.
  the storage of cookies while browsing this website, on Login and Register.

GDPR and DSGVO law

Storing Cookies (See : http://ec.europa.eu/ipg/basics/legal/cookies/index_en.htm ) help us to bring you our services at overunity.com . If you use this website and our services you declare yourself okay with using cookies .More Infos here:
https://overunity.com/5553/privacy-policy/
If you do not agree with storing cookies, please LEAVE this website now. From the 25th of May 2018, every existing user has to accept the GDPR agreement at first login. If a user is unwilling to accept the GDPR, he should email us and request to erase his account. Many thanks for your understanding.
Amazon Warehouse Deals ! Now even more Deep Discounts ! Check out these great prices on slightly used or just opened once only items.I always buy my gadgets via these great Warehouse deals ! Highly recommended ! Many thanks for supporting OverUnity.com this way.

User Menu

Plug Heater

Powerbox

Smartbox

3D Solar

3D Solar Panels

DC2DC converter

Micro JouleThief

FireMatch

FireMatch

CCKnife

CCKnife

CCTool

CCTool

Magpi Magazine

Magpi Magazine Free Rasberry Pi Magazine

Battery Recondition

Battery Recondition

Arduino

Ultracaps

YT Subscribe

Gravity Machines

Tesla-Ebook

Magnet Secrets

Lindemann Video

Navigation

Products

Products

WaterMotor kit

Statistics


  • *Total Posts: 507925
  • *Total Topics: 15156
  • *Online Today: 44
  • *Most Online: 103
(December 19, 2006, 11:27:19 PM)
  • *Users: 5
  • *Guests: 10
  • *Total: 15

Poll

widerlegung der impulserhaltung

the impulse conservation can be violated
4 (44.4%)
the impulse conservation can not be violated
5 (55.6%)

Total Members Voted: 8

Author Topic: Unbestreitbare und unbestrittene Widerlegung des Impulserhaltungssatzes  (Read 69082 times)


Free Energy | searching for free energy and discussing free energy


Offline lancaIV

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 2533

Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7874
    • free energy research OverUnity.com
Re: impulserhaltung
« Reply #2 on: May 28, 2007, 05:44:39 PM »
www.wissenschaft-frontal.de :)

Sehr interessant !

Kann man damit nicht auch irgendwie den Schwerpunkt der Wassers?ule nach oben
verlagern und damit einen Gravity Konverter bauen ?

Mal bitte Vorschl?ge, wie man das machen k?nnte.
Danke.

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: impulserhaltung
« Reply #2 on: May 28, 2007, 05:44:39 PM »
Sponsored links:




Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7874
    • free energy research OverUnity.com
Re: impulserhaltung
« Reply #3 on: May 28, 2007, 05:48:37 PM »
Coole Experimente.
Vielleicht bekommen wir damit ja doch noch einen
Gravity Konverter ala Gr?ter Blasius hin,
der den Schwerpunkt hebt und dann 180 Grad kippt und
dann wieder den Schwerpunkt hebt und dann wieder kippt
und so weiter...
W?re echt Klasse !

Offline hans

  • elite_member
  • Jr. Member
  • ******
  • Posts: 61
Re: impulserhaltung
« Reply #4 on: May 28, 2007, 05:57:53 PM »
hi
guter ansatz das mit der 180 grad drehung. aber ganz so einfach ists dann auch wieder nicht, weil bei den auftriebsversuchen die energiebilanz ausgeglichen ist. das soll hei?en, dass man zb beim versuch I die energie die man bekommt bzw einsetzen mu?, sich immer wieder in einer ?nderung der potentiellen energie des systems wiederfindet.

dennoch denke zu wissen, wie man diesen gravitationskonverter, der offensichtlich das hier vorherrschende wort f?r perpetuum mobile ist, aufgrund der hydrostatischen eigenschaften von fl??igkeiten bauen kann.

mfg

hans 



Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: impulserhaltung
« Reply #4 on: May 28, 2007, 05:57:53 PM »
Sponsored links:




Offline hans

  • elite_member
  • Jr. Member
  • ******
  • Posts: 61
Re: impulserhaltung
« Reply #5 on: May 28, 2007, 06:06:14 PM »
www.gravitation.org/Institute_of_Gravity_Research/Experiments/E_Zinsser_final.pdf
www.gravitation.org/Abschlussbericht_gesamt_27_04_04A.pdf
da aehnlicher Sachverhalt

MfG
     dL

hi

da w?rde ich mal vorsichtshalber widersprechen. ausser dass beides mit gravitation zu tun hat, hat obiges nix mit den auftriebsversuchen zu tun, w?rde ich sagen. aber so hart es klingt, auch ich kann mich irren. ,-)

mfg

hans

Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7874
    • free energy research OverUnity.com
Re: impulserhaltung
« Reply #6 on: May 28, 2007, 06:12:29 PM »
hi
guter ansatz das mit der 180 grad drehung. aber ganz so einfach ists dann auch wieder nicht, weil bei den auftriebsversuchen die energiebilanz ausgeglichen ist. das soll hei?en, dass man zb beim versuch I die energie die man bekommt bzw einsetzen mu?, sich immer wieder in einer ?nderung der potentiellen energie des systems wiederfindet.



dennoch denke zu wissen, wie man diesen gravitationskonverter, der offensichtlich das hier vorherrschende wort f?r perpetuum mobile ist, aufgrund der hydrostatischen eigenschaften von fl??igkeiten bauen kann.

mfg

hans 




Hi Hans,
dann lass mal h?ren !
Bin sehr gespannt, wie man den Schwerpunkt mit weniger Energie
nach oben ?ber eine Achse verschieben kann, ohne daf?r den genau gleichen
Anteil potentieller Energie,
n?mlich: 
Masse x g-Beschleunigung x H?he
einzusetzen..

Danke.

Gruss, Stefan.

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: impulserhaltung
« Reply #6 on: May 28, 2007, 06:12:29 PM »
Sponsored links:




Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7874
    • free energy research OverUnity.com
Re: impulserhaltung
« Reply #7 on: May 28, 2007, 06:16:49 PM »
Hmm,
was mir bei Versuch 2 auff?llt ist,
dass die Waage die ganze Zeit runtergedr?ckt wird, solange der Schwimmer steigt.

Wenn man nun den Schwimmer sehr gross macht, dann ist die Kraft nach Unten auch sehr gross und vielleicht gr?sser als die Gewichtskraft des ganzen Ger?tes incl. Wassermasse.
D.h. man k?nnte mit dieser Kraft vielleicht das ganz Ger?t ?ber eine Umlenkrolle hochziehen  und damit ?ber die eigene Achse heben.
Man muss dann nur gerade dann aufh?ren, bevor der Schwimmer oben anknallt.

W?rde das gehen ?

Offline hans

  • elite_member
  • Jr. Member
  • ******
  • Posts: 61
Re: impulserhaltung
« Reply #8 on: May 28, 2007, 06:21:39 PM »
hi

arbeit bleibt kraft mal weg, da komm ich auch nicht drum herum. ich gebe dir aber mal einen kleinen tip, warum ich obiger meinung bin. wenn man die hemisph?ren in eine obere und untere unterteilt, dann wird man immer auf kraft mal weg sto?en. wenn man aber zus?tzlich zu der oberen und unteren hemisph?re eine rechte und eine linke erschaft, dann kann man das hydrostatische paradoxon ausn?tzen.

wenn du ein wenig kniffeln willst, dann mal zu. wenn nicht sag ichs.

vg

hans

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: impulserhaltung
« Reply #8 on: May 28, 2007, 06:21:39 PM »
3D Solar Panels

Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7874
    • free energy research OverUnity.com
Re: impulserhaltung
« Reply #9 on: May 28, 2007, 06:46:05 PM »
Hi Hans,
habe im Augenblick leider wenig Zeit.
Ausserdem habe ich noch nicht verstanden, wie Du das meinst...
Kannst Du da vielleicht noch mehr Infos oder mal eine Zeichnung
posten ?
W?re toll, wenn wir es dem alten Herrn Gr?ter Blasius aus M?nchen,
der jetzt schon auf die 90 zugeht noch zeigen k?nnten,
dass seine Auftriebs-Konverter vielleicht doch noch funktionieren,
woran er schon 40 Jahre lang arbeitet...
Gruss, Stefan.

Offline hans

  • elite_member
  • Jr. Member
  • ******
  • Posts: 61
Re: impulserhaltung
« Reply #10 on: May 28, 2007, 06:51:54 PM »
hi

zu der gewichtskrafttheorie zum versuch II :

die gewichtskraft des gesamten gef??es, also wasser und auftriebsk?rper, MUSS immer gr??er sein, als die auftriebskraft des auftriebsk?rpers, weil sich die gewichtskraft des gesamten gef??es aus dem gewicht des tas?chlich vorhandenen
wassers und aus der menge des durch den auftriebsk?rper verdr?ngten wassers ergibt.
ergo kann die auftiebskraft des auftirbsk?rpers nicht gr??er sein, als das gesamtgeicht
des gef??es mit dem auftriebsk?rper mittendrin.

das sensationelle an der ganze sache ist aber, dass das gef?? tats?chlich schwerer ist,
als die masse die es tats?chlich hat, solange der auftriebsk?rper nach oben steigt. ich vertiefe das auf wunsch auch gerne noch, denn dazu g?be es wahrlich noch eine menge zu sagen.

dann empfehle ich man einen blick auf

http://depatisnet.dpma.de/DepatisNet/depatisnet?window=1&space=main&content=einsteiger&action=treffer&session=c23b66f230d87d468c3951ba4b4cb1f6ad51ee1cc92d&stamp=64036

zu werfen, und dann die sogenannte ringorbitalschleuder anzuklicken. nur nebenbei allerdings, denn das ist nicht die obig von mir versprochene variante eines gravitationskonverters.

mfg

hans

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: impulserhaltung
« Reply #10 on: May 28, 2007, 06:51:54 PM »
3D Solar Panels

Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7874
    • free energy research OverUnity.com
Re: impulserhaltung
« Reply #11 on: May 28, 2007, 06:54:57 PM »
Hi Hans,
meinst Du irgendwie beim rechten Teil des Versuches 1
http://www.wissenschaft-frontal.de/Versuch1.htm

noch eine Verbindung zwischen oberen und unteren Wassers?ule auf
beiden Seiten des Glases herstellen, oder wie ?
und in der Mitte des Glasbeh?lters eine Trennwand einziehen ?

Irgendwie m?ssen wir es schaffen den Schwerpunkt des gesamten Ger?tes hochzuziehen,
aber dabei weniger Energie als Mxgxh aufzuwenden.

Gruss, Stefan.

Offline hans

  • elite_member
  • Jr. Member
  • ******
  • Posts: 61
Re: impulserhaltung
« Reply #12 on: May 28, 2007, 06:55:26 PM »
hi

zu der gewichtskrafttheorie zum versuch II :

die gewichtskraft des gesamten gef??es, also wasser und auftriebsk?rper, MUSS immer gr??er sein, als die auftriebskraft des auftriebsk?rpers, weil sich die gewichtskraft des gesamten gef??es aus dem gewicht des tas?chlich vorhandenen
wassers und aus der menge des durch den auftriebsk?rper verdr?ngten wassers ergibt.
ergo kann die auftiebskraft des auftirbsk?rpers nicht gr??er sein, als das gesamtgeicht
des gef??es mit dem auftriebsk?rper mittendrin.

das sensationelle an der ganze sache ist aber, dass das gef?? tats?chlich schwerer ist,
als die masse die es tats?chlich hat, solange der auftriebsk?rper nach oben steigt. ich vertiefe das auf wunsch auch gerne noch, denn dazu g?be es wahrlich noch eine menge zu sagen.

dann empfehle ich mal auf depatisnet zu gehen -> einsteigerrecherche -> und dann
im feld anmelder -> weidenbusch -> einzugeben und dann einen blick auf die -> ringorbitalschleuder zu werfen.



also die sogenannte ringorbitalschleuder anzuklicken. nur nebenbei allerdings, denn das ist nicht die obig von mir versprochene variante eines gravitationskonverters.

mfg

hans

Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7874
    • free energy research OverUnity.com
Re: impulserhaltung
« Reply #13 on: May 28, 2007, 07:03:54 PM »

Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7874
    • free energy research OverUnity.com
Re: impulserhaltung
« Reply #14 on: May 28, 2007, 07:35:06 PM »


das sensationelle an der ganze sache ist aber, dass das gef?? tats?chlich schwerer ist,
als die masse die es tats?chlich hat, solange der auftriebsk?rper nach oben steigt.

Genau,
also die Kraft nach unten ist dann z.B. 1000 Kg,
obwohl das gesamte Ger?t nur z.B. incl. Wasser 100 Kg wiegt !
Also mit der Differenzkraft von 900 Kg k?nnte man dann eventuell
das ganze Ger?t ?ber Umlenkrollen ?ber seine eigene Schwerpunkts-Achse hochheben...

Aber da das Wasser auch selber im Ger?t runtergeht und damit den Schwerpunkt selber auch nach unten verschiebt, hebt sich das leider immer wieder zu Null
auf, das hatten wir vor ein paar Jahren schon an der Gr?ter Blasius Maschine
hier extrem lange durchgekaut...
Also so einfach l?sst sich leider das Hydrostatische Paradoxon nicht ausnutzen...

 

OneLink