Language: 
To browser these website, it's necessary to store cookies on your computer.
The cookies contain no personal information, they are required for program control.
  the storage of cookies while browsing this website, on Login and Register.

GDPR and DSGVO law

Storing Cookies (See : http://ec.europa.eu/ipg/basics/legal/cookies/index_en.htm ) help us to bring you our services at overunity.com . If you use this website and our services you declare yourself okay with using cookies .More Infos here:
https://overunity.com/5553/privacy-policy/
If you do not agree with storing cookies, please LEAVE this website now. From the 25th of May 2018, every existing user has to accept the GDPR agreement at first login. If a user is unwilling to accept the GDPR, he should email us and request to erase his account. Many thanks for your understanding.
Amazon Warehouse Deals ! Now even more Deep Discounts ! Check out these great prices on slightly used or just opened once only items.I always buy my gadgets via these great Warehouse deals ! Highly recommended ! Many thanks for supporting OverUnity.com this way.

User Menu

A-Ads

MN LiveCoach

Masternodes Live Coaching

Powerbox

Smartbox

3D Solar

3D Solar Panels

DC2DC converter

Micro JouleThief

FireMatch

FireMatch

CCKnife

CCKnife

CCTool

CCTool

Magpi Magazine

Magpi Magazine Free Rasberry Pi Magazine

Battery Recondition

Battery Recondition

Arduino

Ultracaps

YT Subscribe

Gravity Machines

Tesla-Ebook

Magnet Secrets

Lindemann Video

Navigation

Products

Products

WaterMotor kit

Statistics

  • *Total Members: 83478
  • *Latest: lochio63

  • *Total Posts: 513314
  • *Total Topics: 15278
  • *Online Today: 44
  • *Most Online: 103
(December 19, 2006, 11:27:19 PM)
  • *Users: 2
  • *Guests: 12
  • *Total: 14

Author Topic: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie  (Read 86547 times)

Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7934
    • free energy research OverUnity.com
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #150 on: April 22, 2007, 11:18:32 AM »
Dr.Wattson,
Deine letzte Nachricht habe ich gel?scht.
Sorry, aber Du st?rst diesen Thread.
Halte Dich bitte zur?ck und lies einfach nur mit,
was Denis uns zu berichten hat.

Es geht hier nicht um Geld, sondern um das Verstehen
des Ger?tes, das Denis gebaut hat.

Vielleicht guckst Du Dir ja nochmal die Bilder von Denis vorne
im Thread an und stellst eher auch mal ein paar passende Fragen
dazu.

Okay ?
Ich m?chte nicht durch irgendwelche Beleidigungen,
dass Denis hier nicht mehr kommt.

Gruss, Stefan.

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #150 on: April 22, 2007, 11:18:32 AM »

Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7934
    • free energy research OverUnity.com
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #151 on: April 22, 2007, 11:49:18 AM »

Stefan,
habe jetzt eben zur Kontrolle nachgemessen. Beim Rad 60 cm Durchmesser, der obere Schwing-Bogen beidseits bis zum maximalen Ausschlag dann insgesamt 80 cm, die Streben dann jeweils ?ber die Vertikale hinaus leicht nach au?en geneigt. Wenn Du  fragst:  "also insgesamt 2 Meter ...?" dann ist das viel zu weit. Das ginge ja beinahe bis in die Horizontale runter Ist auch ?berhaupt nicht notwendig und ich w??te nicht, wie man das mit Druckfedern unten machen sollte. Also bis zum ?u?ersten gepufferten Anschlag 80 cm ist der gesamte Schwingbogen in dem Winkel, wo die Bleirolle liegt.

OKay Denis,
vielen Dank f?r diese neuen Beschreibungen.
Ich versuche es mir jetzt mal bildlich vorzustellen.

Also das 25 Kg Bleigewicht, das oben in dem V-f?rmigen Auschnitt
der Bambus-Rohren liegt, schwingt also jeweils 40 cm nach links und
dann wieder 40 cm nach rechts, also insgesamt 80 cm.

Wie weit heben denn dann unten die Bambusf?sse vom Boden ab ?
Sind das 10 cm oder weniger oder mehr ?

2. Wozu hast Du unten zwichen die Bambusrohre ein Rad eingebaut ?
Was macht das eigentlich ?
Ist das irgendwie da, um , statt beim "Auftreten" die Kraft auf einen
Hebel umzusetzen, eher die Kraft in eine Rad-Rotation umzusetzen ?
Stelle ich mir ziemlich kompliziert vor !

Kannst Du nicht einfach eine Art Wippe unter den Bambus-F?ssen
unten anbringen, die dann durch Hebelwirkung auf der anderen Seite ein Gewicht hochdr?ckt und das dann als potentielle Lageenergie gespeichert wird ?
( Also dort wird dann ein Gewicht hochgehoben oder an einem Flaschenzug
gezogen, etc...)
Das mit dem Rad zwischen den Bambusbeinen habe ich noch nicht verstanden...


Quote
Bei den verschiedenen Versuchen war mein Ziel, die zun?chst oben mittig haltenden
Zugfedern komplett durch Druckfedern unten zu ersetzen, auch in Kombination mit unten seitlicher Druckfeder-Belastung. 



Wo wird das ganze Ger?t jetzt eigentlich gehalten,
so dass es nicht umkippt ?

Sind oben irgendwie Federn ?
Kann man die auf den Bildern sehen ?
Vielleicht kannst Du ja nochmal ein Bild schicken,
wo man die Federn sehen kann.
Wie gross sind diese Federn und
lassen die es zu, dass der obere Teil wirklich 80
cm hin und herschwingt ?

Da m?ssen diese Federn ja auch ganzsch?n auseinandergezogen werden,
also auch 80 cm hin und hergehen, wenn die direkt oben sitzen, oder ?

Quote
Je vollst?ndiger die Gewichts-Ableitung nach unten, umso wirksamer die Hebelwirkung auf die beiden Naben/Zahnkr?nze in der Mitte.

Ja, aber wie genau geht die Kraft beim nach unten Treten auf das Rad zwischen
den Bambus-Rohren ?
Da m?sste man nochmal ein Bild dazu sehen...
Scheint ziemlich kompliziert zu sein...

Quote
Volle Kraft ging aber nicht immer, ich mu?te fast immer improvisieren, Schrott-Teile kaufen und Gewichte anpassen. Bedenke unbedingt, da? der links/rechts frei werdende kleine Winkel, der entsteht, wenn "Leonardo" nach 5 oder 7 Uhr sein Bein aufsetzt, nur etwa zur H?lfte genutzt werden kann.

Welchen "kleinen" Winkel meinst Du jetzt eigentlich ?
Meinst Du, wenn die Bambus-Beine ca. 10 cm vom Boden abheben,
dass man nur 5 cm runterdr?cken kann, bevor die Kraft verbraucht ist,
oder wie ?? Hmm...

Quote
Und ebenso ist zu beachten, da? diese geringe, aber tats?chliche Nutzungsm?glichkeit in dem viel gr??eren Schwing-Weg des federnden Gewichtes enthalten ist. Und als drittes, da? z.B. ein Hammer mit weitem Schwung zuschlagend etwas v?llig anderes ist als einer sanft ruhend als Briefbeschwerer. - Einmal bei zus?tzlich hinzu gef?gtem und nicht komplett gesichertem Gewicht (oder es hatte sich was unbemerkt gel?st) flog aus der ruhigen Schwingung heraus von da oben pl?tzlich das Gewicht auf mich zu wie ein Gescho? von einem mittelalterlichem Katapult. Hat mich nur knapp verfehlt, ich konnte ?berhaupt nicht mehr reagieren. Das h?tte mir fast den Kopf zertr?mmert, da merkte ich nochmals die Kraft, die in diesem scheinbar harmlosen Schwingvorgang steckt. - Dem Blei beugte ich mich dann hinterher zu und sagte: "Respekt!"

Ja, pass bloss auf, dass Du das 25 Kg Bleigewicht richtig oben
festklebst im V-Ausschnitt !

Quote
Stefan, Du hast ganz offensichtlich nicht gelesen, was ich zu dem Bandzug zuvor bereits beschrieben habe. Wei? jetzt nicht, welche Reply-Nr. und bitte Dich, das noch vorzuholen f?r Dein Verst?ndnis. Es war im Zusammenhang mit der R?ck-Kopplung. Da hatte ich die grunds?tzlich unterschiedlichen M?glichkeiten mechanisch und elektrisch erw?hnt und dazu was ausgef?hrt und erkl?rt. Bitte lies es nach, habe es jetzt nicht parat und m?chte Dir lieber sofort R?ckmeldung geben.
Reply 71



Okay, habe nochmal Reply 71 gelesen und Du meintest, Du h?ttest es elektrisch
gezogen, aber der Elektriker h?tte Dir nur Schrott verkauft ??

Hast Du da jetzt einen Motor mit Excenter-Welle benutzt, der durch den Excenter
immer die 80 cm hin und herzieht ?

Was verbraucht dieser Motor an elektrischer Leistung ?

Also Denis,
was Du vielleicht nochmal testen k?nntest:
Nimm Dir bitte nochmal einen Eimer und pack da mal 10 Kg Steine oder Sand rein,
so dass der Eimer genau 10 Kg wiegt.
Dann h?nge den mal an Dein Ger?t und lass es genau 1 Meter hochziehen und
stoppe mal bitte die Zeit, wielange Du dazu brauchst.

Reicht es dann aus, wenn Du oben das Bleigewicht einmal 40 cm nach links
gezogen hast und es dann losl?sst, ohne dass Du zus?tzlich dann oben
dauernd einen Schubs geben musst ?
( Also den Motor, der den Schubs gibt, abgeschaltet lassen..!)

Also reicht eine einmalige Auslenkung aus der Mitte
von 40 cm des 25 Kg Bleigewichtes oben aus,
um einen Eimer mit 10 Kg Gewicht 1 Meter hochzuziehen ?

Und wenn ja, wie lange dauert es, bis der Eimer die 1 Meter erreicht hat ?

Schwingt danach das Gewicht oben immer noch ?

Wenn ja, ca. wie weit noch hin und her ?

Immer noch so ca. 20 cm insgesamt oder nur noch ganz schwach, so
5 cm alles in Allem ?

Vielen Dank schonmal f?r das Beantworten der Fragen.

So muss jetzt erstmal meinen bl?den Laptop reparieren,
das Ding bootet nicht mehr...
Uff, alle diese kleinen Schrauben...
alles so filligran.

Gruss, Stefan.

Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7934
    • free energy research OverUnity.com
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #152 on: April 22, 2007, 12:13:16 PM »
Hi Denis,
ich habe mir nochmal Deine Bilder etwas besser angeschaut.
Du hast ja da extrem viele R?der miteinander verkoppelt und
dann hast Du an der Seite ja auch noch ein grosses Pendel.

L?uft das alles zusammen ?
Also muss das grosse seitliche Pendel mit den Bleigewichten
drauf auch schwingen, damit das ganze funktioniert ?

Ist dieses zentrale Rad unten zwischen den Bambus-F?ssen
eigentlich fest an den Bambusrohren angebracht, so
dass nur sich die Achse dieses Rades dreht, wenn
das Bambus-Ger?t oben mit dem 25 Kg Gewicht diese 80 cm hin und
herkippt ?

Wird dann also nur ?ber die Kette dieser Rad Achse die Kraft des
Hin und Herschwingen ausgekoppelt ?
Also benutzt Du gar keine "Druckfedern" oder was immer
UNTER den Bambusf?ssen ?
Wird die gesamte Energie nur ?ber diese Rad-Achse auf die anderen R?der
ausgekoppelt ?

Ausserdem habe ich keine Federn gesehen, wo das Bambusger?t
irgendwie gehalten wird...
Hmm...
man m?sste doch mal einen Film sehen, so dass der Bewegungs-Ablauf
klarer wird...

Beste Gr?sse aus dem sonnigen aber leider kalten Berlin...
So jetzt mal ans Reparieren des Notebooks.

Gruss, Stefan.

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #152 on: April 22, 2007, 12:13:16 PM »
Sponsored links:




Offline DrWattson

  • Newbie
  • *
  • Posts: 44
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #153 on: April 22, 2007, 12:37:53 PM »
Stefan!
Es ist ok wenn Du Beitr?ge von mir l?schst. Es ist dein Forum, damit habe ich kein Problem.
Au?erdem habe ich sehr wohl passende Fragen gestellt, eine konstruktive und pragmatische Frage, der wurde ausschlie?lich mit Beleidigungen seitens Denis begegnet.

Ich st?re diesen Thread nicht weiter. Ich hatte definiert und geschrieben was ich f?r wichtig hielt, sollten sich meine Bef?rchtungen best?tigen, so m??test allerdings auch Du dich zumindest einer kausalen Mitschuld belastet f?hlen.

Sollte ich im Gegenzug daneben liegen, ganz ausschlie?en kann ich das nicht, so w?rde ich nat?rlich unter Nennung meines realen Namens hier im Forum in jeder sich gebietenden Form um Entschuldigung bitten und auf Wunsch sogar einige Blumenstr?u?e durchs Land schicken.

Viele liebe Gr??e von DrWattson

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy


Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7934
    • free energy research OverUnity.com
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #154 on: April 22, 2007, 12:46:06 PM »
Okay, Dr. Wattson,
ich kann verstehen,
dass Dich Denis ein bischen "angepflaumt" hat,
denn wenn ich soviel die Jahre gebaut h?tte
und dann einer kommt und so tut, als ob ich gar nichts
im Garten stehen h?tte, w?rde mich das auch nerven....

Bitte studiere nochmal die Bilder von Denis und
poste eher ein paar konstruktive Fragen dazu.
Danke.

Gruss, Stefan.

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #154 on: April 22, 2007, 12:46:06 PM »
Sponsored links:




Offline pese

  • TPU-Elite
  • Hero Member
  • *******
  • Posts: 1598
    • Freie Energie und mehr ... Free energy and more ...
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #155 on: April 22, 2007, 01:10:16 PM »
 Es geht wohl darum , nich ANDERE "unseri?s" zu benennen , sondern
daran zu deneken , dass wenn man mit Finger auf Andere zeigt , 3 Finger gegen sich selbst richtet.
Bedeutende Erfinder wurden auch von enggeistige Leuten f?r
unseri?s oder verr?ckt erkl?rt unabh?ngig ob die grosse Dinge
schafften (Lilienthal) oder auch den Teil von Tesla , den er nicht
"erkl?rte" , da es dessen Geldgebern nicht "ins Gesch?ft" passte.
Lasst Denis das probieren was IHM vorschwebt . Was ist daran
"unseri?s" ?? Hunderte haben es "hier" mit Wasserstoff, K?lte , W?re, Reibung , Pendel , TPU , Motorgeneratoren usw. versucht,
teilweise aufgegeben , ewig weiterprobierend , oder Ergebnisse
freiwillig , oder unter Druck , nichtmehr weitergegeben !
Sind die alle "unseri?s" zu nennen und "von DIR !!!"? mit ARGUSAUGEN zu betrachten !  Selbsternannter Ernergie-W?chter ?
Du hast kein Recht ?ber "andere herzufahren" , weil Dich dies
Thema "befremdet" . Die komplette "FE. ZPE Overunity" ist f?r
90% der Bev?lkerung "befremdlich" . Die die TESLA Coler Hendershot Hubbart Clem !! Schauberger, Mazenauer  usw weiterfolgen , sind
die m sie einen Anfang gefunden haben (die z.T. in vergangen Generationen und Zeitepochen schon einmal existierten) - auch
wenn das f?r "nichtbelesene" zun?chst auch zun?chst verr?ckt erscheint (ging mir auch so).
Nun hier sind Treads "offen" die sich auf TPU usw. beziehen und
"seri?s" klingen, weil  "TESLA" im Hintergrund ist den niemand anzweifeln will. Wenn Denis nun was "Unbeachtetes" Uns darlegen
m?chte ist das Interessant und "mutig" . Auch wenn kein
wissenschaftlicher Hintergrund vorhanden ist - ausser dem hier
eben nachtr?glichen erw?hnten Prof. aus M?nchen.

Lilienthal und Wright , hatten "niemand". Nur eine wissenschaftlich
festgelegte "Weisheit" , dass es dem Mensch nie m?glich sein werde zu fliegen (1854 Frankfurt).
Bessler war es auch m?glich , mit ?bersetzungen und gewalteigen Reibungsverlusten . Gewichte zu heben .  (wie ein gleichartiges Rad in den USA existierte - nur weil es z.Z. keine "beweisen" kann , ist dies kein Beweis der Nichtexistenz . Man mag es glauben oder lassen.
Ein Beurteilen ?ber "seri?s oder nicht" steht mangels Wissen niemandem zu

Pese

Offline DrWattson

  • Newbie
  • *
  • Posts: 44
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #156 on: April 22, 2007, 01:37:57 PM »
Hallo Pese.
Das Thema FE befremdet mich nicht. Im Gegenteil, ich halte es f?r sehr spannend und besch?ftige mich seit sehr vielen Jahren damit. Und ein Energiew?chter bin ich auch nicht und m?chte auch nicht als solcher gesehen werden.

Und es ist auch voll ok wenn Denis, Herbert, Heinz, Gustav, J?rgen ... sich ebenfalls mit diesem Thema auseinandersetzen.

Und um weiteren Mi?verst?ndnissen vorzubeugen, die Arbeiten des Herrn Denis habe ich auch mit keiner Silbe als unseri?s bezeichnet. K?me mir auch nicht in den Sinn, w?re ja auch Quatsch. Ich wollte eigentlich nur wissen, ob Herr Denis ein funktionsf?higes Model hat oder nicht. Und das denke ich interessiert nicht nur mich.

Stefan hatte, wie einige Andere auch, hier geschrieben, ich w?rde den Thread st?ren. Wollte ich zwar nicht, aber ok. Diese Meinungen akzeptiere ich und halte mich im Hintergrund.

Viele liebe Gr??e von DrWattson

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #156 on: April 22, 2007, 01:37:57 PM »
Sponsored links:




Offline Denis

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 69
Re: Die Zeichen mehren sich
« Reply #157 on: April 22, 2007, 01:54:10 PM »
Stefan,

auf Deine Fragen gehe ich noch ein, wenn auch nicht heute.
Zun?chst ist jetzt leider wieder solch eine bl?d-unn?tze Zwischenberkung n?tig:  

Was Du gel?scht hast, wei? ich nicht, war den Vormittag drau?en.
Aber ich danke Dir, da? Du es getan hast, wenn es zu grob wurde.

Ich f?ge hier, damit es festgehalten wird, den Schlu?teil von einer der letzten "Beitr?ge" dieses Menschen an. Er schrieb:

"Du brauchst meine Beitr?ge nicht zu ignorieren, ich werde mich weitgehendst zur?ckhalten und dich weiter mit Argusaugen im Hintergrund beobachten. Hier im Forum und im realen Leben.

Viele liebe Gr??e von DrWattson "

Hei?t das nicht oder steht es da nicht nachlesbar, da? er mich auch im realen Leben mit Argusaugen beobachtet?

Mir kam der Gedanke, die Polizei vorsorglich zu informieren, auf jeden Fall aber bei dem n?chsten dieser unerkl?rlichen Kindereien (oder Sauereien) Ermittlungen einleiten zu lassen.
...............................................

Nun gehe ich gleich weiter meiner gewohnten Arbeit nach, das alles hier geh?rt nicht dazu. W?ren meine Bilder angeschaut worden und ein paar Fragen dazu gestellt, w?re die R?tselei von Dir, Stefan, jetzt auch nicht n?tig gewesen.

Aber ich antworte Dir selbstverst?ndlich und versuche weiter, zu erl?utern und ?berblick zu geben. Bis sp?ter, heute ist ein herrlicher Gartentag, da will ich raus.

Freundliche Gr??e
Denis

Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7934
    • free energy research OverUnity.com
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #158 on: April 22, 2007, 01:58:28 PM »
Hi DrWattson,
auch wenn Dennis noch kein endlos laufendes Rad haben sollte,
vielleicht weil seine R?ckkopplung noch nicht optimal ist,
was er vielleicht demn?chst mal sagen wird,
sind seine Bem?hungen doch sehr interessant,
die Bessler-Sache zu knacken
und wir wollen ihm hier die Gelegenheit geben,
alles in Ruhe zu verdeutlichen.

Klar sind wir alle gespannt wie ein "Flitzebogen",
aber wir m?ssen uns halt in Geduld ?ben und
Denis lieber mit gezielten konstruktiven Fragen zum Antworten anregen.

F?r ihn selber sind viele Funktionen "klar", aber f?r uns
als Aussenstehende ist vieles noch nicht begreiflich,
wenn wir nur ein paar Bilder gesehen haben und
das Ger?t ist ja mit den vielen "verketteten" R?dern
sehr komplex.

Ich hoffe Denis beantwortet noch einige der oben von mir gestellten Fragen.
Denn dann k?nnte man mal versuchen , das Ger?t im WM2D Simulationsprogramm
nachzubauen und mal eine Animation posten, wie es denn hin und herschwingt..

Gruss, Stefan.

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #158 on: April 22, 2007, 01:58:28 PM »
3D Solar Panels

Offline DrWattson

  • Newbie
  • *
  • Posts: 44
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #159 on: April 22, 2007, 02:09:10 PM »
Hallo Stefan.
Sehr guter Vorschlag, genau so sollte man es machen. Ich freue mich schon auf deine Animationen und werde sie mir in alle Ruhe zu Gem?te f?hren.

Deinem Vorschlag, die Bilder noch einmal in Augenschein zu nehmen, bin ich ebenfalls gefolgt, konnte jedoch keine f?r mich befriedigende Antwort formulieren. Vielleicht sehe ich ja mal wieder den sprichw?rtlichen Wald vor lauter B?umen nicht.

Viele liebe Gr??e von DrWattson

Offline pese

  • TPU-Elite
  • Hero Member
  • *******
  • Posts: 1598
    • Freie Energie und mehr ... Free energy and more ...
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #160 on: April 23, 2007, 09:26:21 PM »
Autonomous Walking
16.09.2003


Programmbeschreibung / Programme Summary
Das prim?re Ziel des Schwerpunktprogramms ?Autonomes Laufen? besteht in der Nutzung der in biologischen Systemen enthaltenen Auslegungsideen und intelligenten L?sungen f?r technische Laufmaschinen. Dies setzt die Mitwirkung von Biologen und Ingenieuren voraus. Die Biologen bringen ihre Erkenntnisse auf dem Gebiet des autonomen Laufens f?r Insekten, S?ugetiere und Menschen ein und versuchen, die jeweiligen Forschungsergebnisse f?r Technikanwendungen verst?ndlich zu machen. Die Ingenieure ?bernehmen die in diesen Forschungen steckenden Ideen, um sie technikgem?? umzusetzen. Dies bedeutet nicht, oder jedenfalls heute nicht mehr, den Versuch, biologische Systeme m?glichst naturgetreu nachzubauen. Es bedeutet, die w?hrend der langen Evolution entwickelten Ideen in die Technik umzusetzen. Demgem?? enth?lt der Schwerpunkt biologische und neurologische Forschungen im naturwissenschaftlichen und die Umsetzung und Realisierung von zweibeinigen, vierbeinigen und sechsbeinigen Laufmaschinen im ingenieurwissenschaftlichen Bereich. Dies konnte bisher mit gro?em Erfolg vorangetrieben werden, wobei trotz der amerikansichen und japanischen Konkurrenz bei Laufmaschinen auch echte Neuerungen entstanden sind. So beispielsweise die konsequente Integration von Biologen und Ingenieuren, die erstmalige Realisierung von ?Gehen mit Sehen? und die Konzepte des schnellen Laufens. Es wurden zwei-, vier- und sechsbeinige Maschinen verwirklicht und zum Laufen gebracht.


The primary goal of the priority program "Autonomous Walking" is the application of biologically inspired design concepts and intelligent solutions to technical walking machines. Therefore the cooperation between biologists and engineers is essential in this program. Biologists contribute with their knowledge in the area of autonomous walking for insects, mammals and human beings and try to make their findings transparent for technical applications. The engineers adopt the principal ideas from biology and construct machines considering both, biological and technical requirements. This does not mean - at least today it does not mean any more - that the technical system shall resemble biology as close as possible in all details. It means much more to implement ideas developed by Evolution in technical systems. According to this, the priority program combines biological and neurological research in the area of natural sciences and the practical realization of two-legged, four-legged and six-legged walking machines in the area of engineering. The research has been very successful up to now. In spite of strong American and Japanese competitors in the area of walking machines, real innovations could be achieved. For example the consequent cooperation between biologists and engineers, the first realization of "vision guided walking" and the concept of fast walking. In the course of the program two-legged, four-legged and six-legged walking machines have been developed and tested successfully in real-world.




Sprecher / Spokesperson:
Professor Dr.-Ing. Friedrich Pfeiffer
Lehrstuhl f?r Angewandte Mechanik der Technischen Universit?t M?nchen
Boltzmannstra?e 15 ? 85748 Garching
Tel.: (089) 289-15200 ? Fax.: (089) 289-15213
E-Mail: pfeiffer

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #160 on: April 23, 2007, 09:26:21 PM »
3D Solar Panels

Offline Magnetizer

  • Newbie
  • *
  • Posts: 13
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #161 on: April 24, 2007, 08:54:55 AM »
Hallo Denis,

ich wollte mich hier nur mal aus der stillen Leseecke melden und Dir signalisieren, da? ich noch dabei bin (wenn auch nicht mit viel Kommentaren, denn die Br?tchen-Verdien-Seite hat im Moment einiges zu tun ...).

Etwas traurig macht mich dagegen die Richtung, die dieser Thread in den vergangegnen Posts eingeschlagen hat. Daher m?chte ich meinen Appell aus einem meiner ersten Beitr?ge in diesem Thread wiederholen: Toleranz !
Ich bitte alle die sich jetzt angesprochen f?hlen einfach nur um ein bischen mehr Toleranz. Toleranz gegen?ber Andersdenkenden, gegen?ber ?lteren, J?ngeren, Erfahreneren, Verschm?hten, Ausgelaugten usw. Artgenossen. Denn die meisten, die sich hier im Forum tummeln, sind ja nicht umsonst hier, sondern haben das Ziel die Welt, wie wir sie kennen, zu ver?ndern.

Bitte gew?hrt dem Author (Dennis) dieses Threads die Freiheit sein Anliegen vorzutragen. Ich weiss, Zuh?ren (und vor allem Ausredenlassen) ist eine schwierige Sache. Aber das Resultat k?nnte ein Geschenk f?r jeden von uns sein, der erste richtige Schritt in die Richtung des Ziels das wir alle verfolgen. Also bitte lasst Dennis zu Wort kommen und ?u?ert nur mit Respekt gegen?ber dem Anderen konstruktive Kritik. Denn stellt Euch nur einmal vor, Ihr h?ttet dieses Geheimnis der Natur verstanden und wolltet es nun an Andere weitergeben, aber dann trefft Ihr auf Reaktionen wie hier in den letzten Antworten zu lesen sind. Ihr w?rdet Euch ziemlich mi?verstanden, ungerecht behandelt usw. f?hlen.

Zu guter Letzt nochmals ein Lob an Dennis, da? Du so gut es geht Deinen vorgenommenen Weg beibehalten hast und trotz aller Ablenkung immer wieder einen Schritt weiter in Deinen Erkl?rungen gegangen bist.

Ich werde, so weit es meine Zeit zul?sst, hier mitmachen, ansonsten aber immer im Hintergrund mitlesen ...


Alles Liebe,

Magnetizer

Offline Denis

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 69
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #162 on: April 24, 2007, 09:55:11 AM »
Magnetizer,

mir fiel eben ein Bleiknubbel vom Herzen. Die machen nur leise "plum", leise, aber stark beruhigend. Danke Dir herzlich. War vorher beunruhigt. Dachte, Dir wär was passiert und Du könntest mir keinen Hinweis mehr dazu geben.

Habe jetzt vorhin mein erstes Video-Filmchen per Internet los geschickt und weiß, daß das nicht schwer ist, diese kleinen Tricks zu lernen. Nur langwierig am Anfang, aber das kenne ich von meinen Film- und Bilder-Entwicklungen von früher: halbe Nächte im Bad bei Schummerlicht und Lösungen und Badewanne voller Vergrößerungen. Später ging dann alles flott. - Das Filmchenmachen brauche ich als Ausdrucksmöglichkeit unbedingt, es ist ja nicht Unterhaltung und Jux. Da übe ich erste Bewegungsabläufe darzustellen an Baumaschinen vor dem Haus oder Fischen hier im Teich usw. Und den Tip zu dieser Möglichkeit gab mir Pese, er verwies auf ZABIM, da habe ich mir ein Probe-Eckchen reserviert.

Gestern mittag hatte ich einen Angriff auf meine URL gehabt, die Identität und/oder Registrierung sollte geändert werden. Glücklicherweise hatte ich jetzt bereits den Schutz von McAfee im Laptop. Und den Weg zu solchen Hilfen hatte mir der Stefan gewiesen, indem er mir Hinweise zum Editor gab. Da hatte ich mich erstmals in die Laptop-Innereien gewagt und den Virenschutz selbständig laden können.

Das beweist den Hinweis von Dir, es müssen verschiedene Seiten zusammen kommen, neutrale und pro und kontra.  -  Aber darüber hinaus verschiedene Kenntnisse und Charaktere, richtige Vielfalt der Ansichten, Gedanken, Meinungen.
Aber alles sollte von Toleranz geprägt sein. Ich kann sonst nicht arbeiten. Ich bin es leid, fast lebensmüde, noch kämpfen zu müssen, das brauche ich auch nicht mehr.

Magnetizer, ich möchte nach den Turbulenzen mal wieder eine Straffung und Zusammenfassung versuchen, damit nicht alles zerfasert. Es fehlt ja hier an dem noch nicht einmal runden Tisch auch noch eine Gesprächsleitung, da ist das schwieriger.

Lies in den nächsten Tagen bitte noch mal hier rein. Ich erwarte keineswegs Deine dauernde Aufmerksamkeit. Hab Dank für jetzt. Und weil Pese es bereits in Aussicht gestellt hat, überleg auch Du das einmal für irgendwann (vielleicht bei einer Durchreise) hier im Garten, daß wir mal "live" über meine Entdeckung sprechen könnten.

Denis

« Last Edit: April 24, 2007, 06:04:41 PM by Denis »

Offline Denis

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 69
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #163 on: April 24, 2007, 06:02:15 PM »
Autonomous Walking
16.09.2003

Programmbeschreibung / Programme Summary
Das prim?re Ziel des Schwerpunktprogramms ?Autonomes Laufen? besteht in der Nutzung der in biologischen Systemen enthaltenen Auslegungsideen und intelligenten L?sungen f?r technische Laufmaschinen. Dies setzt die Mitwirkung von Biologen und Ingenieuren voraus. Die Biologen bringen ihre Erkenntnisse auf dem Gebiet des autonomen Laufens f?r Insekten, S?ugetiere und Menschen ein und versuchen, die jeweiligen Forschungsergebnisse f?r Technikanwendungen verst?ndlich zu machen. Die Ingenieure ?bernehmen die in diesen Forschungen steckenden Ideen, um sie technikgem?? umzusetzen. Dies bedeutet nicht, oder jedenfalls heute nicht mehr, den Versuch, biologische Systeme m?glichst naturgetreu nachzubauen. Es bedeutet, die w?hrend der langen Evolution entwickelten Ideen in die Technik umzusetzen. Demgem?? enth?lt der Schwerpunkt biologische und neurologische Forschungen im naturwissenschaftlichen und die Umsetzung und Realisierung von zweibeinigen, vierbeinigen und sechsbeinigen Laufmaschinen im ingenieurwissenschaftlichen Bereich. Dies konnte bisher mit gro?em Erfolg vorangetrieben werden, wobei trotz der amerikansichen und japanischen Konkurrenz bei Laufmaschinen auch echte Neuerungen entstanden sind. So beispielsweise die konsequente Integration von Biologen und Ingenieuren, die erstmalige Realisierung von ?Gehen mit Sehen? und die Konzepte des schnellen Laufens. Es wurden zwei-, vier- und sechsbeinige Maschinen verwirklicht und zum Laufen gebracht.

Sprecher / Spokesperson:
Professor Dr.-Ing. Friedrich Pfeiffer
Lehrstuhl f?r Angewandte Mechanik der Technischen Universit?t M?nchen
Boltzmannstra?e 15 ? 85748 Garching
Tel.: (089) 289-15200 ? Fax.: (089) 289-15213
E-Mail: pfeiffer


Hallo Pese,

den Text von Dir habe ich lediglich so ge?ndert, da? ich den englischen Teil raus gelassen habe und im deutschsprachigen Teil zwei Worte mit Fettdruck gekennzeichnet habe. Weil ich die gesamte Passage f?r beachtenswert halte, blieb sie sonst unver?ndert. 

Meinen Besuch der Ausstellung zur Bionik  (speziell zum bipeden Laufen im Museum der Natur in Gotha)  hatte ich zuvor bereits erw?hnt. F?r mich war es das Interessanteste, das ich bisher zur Sache fast mit allen Sinnen erleben durfte. Japanische, amerikanische, europ?ische Forschungs-Vorhaben und Ergebnisse in vorz?glichen Darstellungen. Laufende Kunstwesen/Maschinen, den Insekten, den Vierf??ern, dem menschlichen Gang Nachgeahmtes. Regelungstechnik in Perfektion, geschichtliche ?berblicke ?ber zig-millionen Jahre hinweg (Ihr ?ltestes bipedes Sch?tzchen dort bei 290 Millionen Jahren zur?ck), dazu ein sehr gut gemachter Katalog und erg?nzende Literatur.

Und was wollte ich dort ganz gezielt? -  Ich wollte zu erkunden versuchen, ob irgendjemand irgendwo etwas zur  dynamischen Schwerpunkt-Verlagerung der bewegten K?rpermassen erforscht h?tte. Oder es ?berhaupt bis heute irgendwo einen Ansatz dazu gibt, die sich erneuernden Druck-Kr?fte beim Vorw?rts-Gehen und damit Vorw?rts-Fallen, zu erforschen und zu nutzen.

Ich hatte Gelegenheit, mit verschiedenen Fachleuten zu sprechen, aber es wurde nur immer deutlich, da? momentan etwas anderes noch absoluten Vorrang hat bei all dem Planen und Kontrollieren und Konstruieren: zun?chst mal verschiedenstes "Laufendes" so zu optimieren, da? es sich vorw?rts bewegt und auch bei St?r-Einfl?ssen nicht umgeworfen wird. Das soll stabilisiert und beschleunigt werden, soll auch durch R?hren hindurch und Kamine hinauf/herunter, soll Treppen steigen und auf Tempo kommen. Da gibt es noch viel zu tun, man konkurriert ja international.

Zwar gibt es inzwischen raffinierteste Methoden, auch jene Kr?ft, die beim Bodenkontakt wirksam werden, genauestens zu erfassen und mit gro?er Darstellungskunst zu demonstrieren, aber wonach ich suchte, das fand ich nirgendwo. Es ist noch nicht im Bewu?tsein der Forscher, aber man ist fast hauch-nahe dabei. Ich sah alle Voraussetzungen erf?llt, die Boden-Auftrittskr?fte mit allen modernen Raffinessen in unterschiedlichsten Konstruktionen nutzbar zu machen. Aber die z?ndende Idee ist noch nicht bis da vorgedrungen. - Erschrick nicht, wenn`s knallt, ich habe Dich gewarnt.

Und so steht denn auch in dem sehr guten Text, den Du bringst, wieder "Schwerpunkt" und "Schwerpunktprogramm" nur im umgangssprachlichen Sinne.

Pese, ich hatte noch einen Hinweis von Dir zu einem "teuren" Buch (ca. 120 ? ?), aber ich wei? das jetzt nicht zu finden. Wenn Du es noch greifbar hast, gib den Link (und das Umschlags-Foto) bitte hier in`s Forum rein. Glaub mir nur ein Zehntel, aber ich sage, das Buch ist spottbillig und fast nachgeworfen, wenn erst die richtigen Leute das unter einem v?llig neuen Gesichtspunkt lesen werden.

Freundlicher Gru? Dir
(und allen, die mich sonst noch wahrnehmen)

Denis


Offline rensseak

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 351
Re: Ein unbeachteter Effekt der Bipedie
« Reply #164 on: April 24, 2007, 09:53:13 PM »
hallo an alle,

habe beim st?bern im inet etwas gefunden was sicher f?r alle interessant sein k?nnte und hoffentlich auch eine hilfe ist f?r das bessere verstehen.

http://www.fzi.de/downloads/ids/vorlesungen/biobots/12_zweibeinigeslaufen.pdf

und im ?brigen bei einem stehaufkreisel ....... gewicht oben!

Gru?
Norbert

 

OneLink