Language: 
To browser these website, it's necessary to store cookies on your computer.
The cookies contain no personal information, they are required for program control.
  the storage of cookies while browsing this website, on Login and Register.

GDPR and DSGVO law

Storing Cookies (See : http://ec.europa.eu/ipg/basics/legal/cookies/index_en.htm ) help us to bring you our services at overunity.com . If you use this website and our services you declare yourself okay with using cookies .More Infos here:
https://overunity.com/5553/privacy-policy/
If you do not agree with storing cookies, please LEAVE this website now. From the 25th of May 2018, every existing user has to accept the GDPR agreement at first login. If a user is unwilling to accept the GDPR, he should email us and request to erase his account. Many thanks for your understanding.
Amazon Warehouse Deals ! Now even more Deep Discounts ! Check out these great prices on slightly used or just opened once only items.I always buy my gadgets via these great Warehouse deals ! Highly recommended ! Many thanks for supporting OverUnity.com this way.

User Menu

A-Ads

Powerbox

Smartbox

3D Solar

3D Solar Panels

DC2DC converter

Micro JouleThief

FireMatch

FireMatch

CCKnife

CCKnife

CCTool

CCTool

Magpi Magazine

Magpi Magazine Free Rasberry Pi Magazine

Battery Recondition

Battery Recondition

Arduino

Ultracaps

YT Subscribe

Gravity Machines

Tesla-Ebook

Magnet Secrets

Lindemann Video

Navigation

Products

Products

WaterMotor kit

Statistics


  • *Total Posts: 514819
  • *Total Topics: 15318
  • *Online Today: 44
  • *Most Online: 103
(December 19, 2006, 11:27:19 PM)
  • *Users: 4
  • *Guests: 13
  • *Total: 17

Author Topic: Steven Marks TPU Nachbau  (Read 323634 times)

Offline Super

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 118
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #90 on: March 29, 2007, 05:09:52 PM »
Hallo und vielen Dank für die Infos über den Grundlagen-Versuchsaufbau,
mein Resultat:

-> Reproduzierbar mit langem normalen Kupferdraht der in der Luft hängt und an dessen Enden ein Bleiakku (siehe "rensseak"s Post oben) kurz angeschlossen wird.
Klar könnte es auch ein Luftstoß etc. gewesen sein aber so oft wie ich es ausprobiert habe denke ich kann man das Ergebnis akzeptieren.

-> Nicht reproduzierbar mit meinem Versuchsaufbau und der Verbesserung von "pese", liegt aber sicher daran das dass Kabel auf dem Boden lag. Wollte das Ergebnis aber trotzdem posten damit hier Vollständigkeit herrscht.

PS.: Nutzt Michele Meyer-Mace in seinem Patent ein ähnlichen Prinzip?

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #90 on: March 29, 2007, 05:09:52 PM »

Offline pese

  • TPU-Elite
  • Hero Member
  • *******
  • Posts: 1598
    • Freie Energie und mehr ... Free energy and more ...
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #91 on: March 29, 2007, 06:35:38 PM »
Hallo und vielen Dank f?r die Infos ?ber den Grundlagen-Versuchsaufbau,
mein Resultat:

-> Reproduzierbar mit langem normalen Kupferdraht der in der Luft h?ngt und an dessen Enden ein Bleiakku (siehe "rensseak"s Post oben) kurz angeschlossen wird.
Klar k?nnte es auch ein Luftsto? etc. gewesen sein aber so oft wie ich es ausprobiert habe denke ich kann man das Ergebnis akzeptieren.

-> Nicht reproduzierbar mit meinem Versuchsaufbau und der Verbesserung von "pese", liegt aber sicher daran das dass Kabel auf dem Boden lag. Wollte das Ergebnis aber trotzdem posten damit hier Vollst?ndigkeit herrscht.

PS.: Nutzt Michele Meyer-Mace in seinem Patent ein ?hnlichen Prinzip?
Naja , dan "springt" das Kabel nicht (wie vermutet wurde) , dann in Luft aufh?ngen ,
um sicher zu sein dass nicht die EISENTEILE des Lasers angezogen werden , wenn
nun das Laser selbst  am Kabel befestigt wurde . Das wird es mit Sicherheit . Mit Spiegel
stattdessen kan eine reine Kabelbewegung gemessen werden (die ich nicht vermute),
Pese

Offline lancaIV

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 3037
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #92 on: March 30, 2007, 11:07:57 AM »
Ich meine dass das Prinzip von Michel Mayer auf aehnlicher Basis reagiert,
in dessem Falle aber aktiv,
der Leiter/Bleiakku ist eher als "passiver Versuchsaufbau" zu definieren !

Ich habe an der gesamten Physikorientierung und dem Versuch der
"idealen G.U.T.-Energiemaschine" so meine Bedenken,
hinsichtlich des aktiven und passiven Parts !

Elektrostatic/Electromagnetismus(-jeweilige Striction):
irgendwie lande ich immer beim "Phaenomen Gewitter,(inkl.Kugel-)Blitz und Donner":
analog die Fleischmann/Pons-Flasche !


Wie ist die Einheit der "Energie !!!!!" ? Volt oder auch Elektronenvolt,
nicht VA und nicht Watt !!!
Deshalb ist E=m(folgend aus m=M1-M2)c^2
und spaeter E=Tc^2
aus den Lorentz-Transformationen heraus zu verstehen und zu behandeln !
Zeitverschiebung als Phase-Shift !

Ergo wollen wir gar nicht die "Energiemaschine" !!!
Es waere nur ein explodierender/expandierender/nach aussen beschleunigender
Wandler,mit gleichzeitig Umfeld-ionisierender Wirkung !
Als Space-Ship-Antrieb ?,vielleicht !

Thompson-Townsend Brown hat es verstanden,daraus Thrust-Maschinen zu
entwickeln,
leider verstarb er an einer Ozon-Vergiftung !
Typische Gewitter-Nacherscheinung,dieses Ozon !
In dosierter Form erfrischend,frueher Werbemittel der Luftkurorte, wie Davos !

Wenn wir ueber Radus/Flynn/Hilden-Brand/Sanshiro Ogino und deren Konzeptionen
nachlesen und dann ueber den Effekt der Anwendung nachdenken,
bei Flynn und Ogino(SUMO-M.) als rotativer Motor, so wird aus sogenannter Kraft/Force-OU ein maschineller Leistungs-UU !!! 

Ist die aktuelle MEG-Konstruktion ein Success ,
als Beispiel der JLNaudin-Aufbau ?
Aus materieller Input-Orientierung ein klarer Misserfolg,
Lloyd Crump-Tate-Don Addsitt mit ihren Modulen sind besser-da preisguenstiger,
Waemekraftmaschinen ,bei Umfeldtemperaturen, zeigen KW/KG-komparativ
hoehere Leistungen !

Die MEG-Idee,aus meiner Sicht,wird erst mit der Einfuehrung preisguenstiger,
Mindestlaenge:100 Meter, RT-Supraleiter ein wirtschaftlicher Erfolg !

Die Meyer-Mace,oder eben nur als Meyer(CZ),Publikation,
beschreibt einen Elemente-Wandler,
econuclear.tk und Prof.Vallee als aehnliche Konzepte,
deren Nebenwirkungen (u.a. Kohlenmonoxid-Generierung) als
lebensgefaehrdend zu definieren sind !

Diese Sphaere ist das Quantum/Nuklear-Feld,mit den Erscheinungen bei Bio-Org.:
Verbrennugen,Vergiftungen und Gen-Modifizierungen oder Zell-Wachstums-Induktion
oder invers: Zellsterben !

Es wird aber die Basis der zukuenftigen Bio-Medizin(heutzutage schon als MRI/MRA),
aber auch die Basis der Anti-Bio-Waffen sein :
fast unsichtbar,zu "die hard"-Konditionen !

MfG
     de Lan?a

p.s.: Verwundert bin ich darueber,dass im DTV-Physikatlas die
       Boucherot-Formel als auch das Gesetz von Hopkinson nicht vorzufinden ist,
       was als Basis fuer die Transformator-Planung unverzichtbar ist !
       Lucien Galey beschreibt in seinem Konzept die Nutzung und Modifikation   
       derselben,aber eben auch Bonnetot !

 
« Last Edit: March 30, 2007, 03:36:42 PM by lancaIV »

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #92 on: March 30, 2007, 11:07:57 AM »
Sponsored links:




Offline dani1

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 86
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #93 on: April 01, 2007, 08:07:57 PM »
Hallo Otto,

Schade, dass du keinen zugang du den Videos gefunden hast: vielleicht kannst du sie dir irgendwann anschauen: http://www.youtube.com/watch?v=z8qvSNkiB9M
Der SEG-Effekt kommt anscheinend dadurch zustande, dass w?hrend der Magnetisierung der Ringe dem magnetisierenden Gleichstromfeld ein Wechselstrom ?berlagert wird. wie das genau vonstatten geht, weiss ich auch nicht, aber der Effekt sind dann wohl diese "Magnetbl?schen", von dem in meinem vorigen Link mit der Dunklen Energie die Rede war.   Ich glaube immernoch, dass es einen Zusammenhang geben k?nnte. Gru? am 1. April.

Dani

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #94 on: April 02, 2007, 01:38:20 PM »
Hallo Dani,

ich habe das Video gesehen...wenn ich so nachdenke...ich will ueberhaupt nicht raten weil bisher zu viel geraten wurde und zu wenig gearbeitet.
In diesem Moment ist alles moeglich und zwar bis zu dem Moment wenn jemand den Durchbruch schafft. Dann wird alles ETWAS klarer. Selbst SM sagte das er es nicht genau wisse wie sein TPU arbeitet.

Auf jeden Fall ist ein rotierendes Magnetfeld notwendig, 3 Frequenzen....und eine gute Portion Hilfe von "oben" um solch ein TPU zum Arbeiten zu bringen.
Schon lange steht fuer mich fest dass wir alle einen gewaltigen Fehler mit unserem TPU gemacht haben. Es wird wirklich Zeit ueber alles gruendlich nachzudenken und die Spulen auf andere Weise zu wickeln.
Selbstverstaendlich habe ich die Arbeiten von Hans Coler, Hendershot, Tesla, Tom Bearden und vielen mehr unter die Lupe genommen.
Da ich noch 2 - 3 Tage auf meine Kupferdraehte warten muss habe ich nicht viel zu melden. Ich bin leider gezwungen einige Tests zu verschieben aber viele Tests werden von mir dennoch durchgefuehrt da ich sonst keine Ruhe habe. Nur letzte Woche habe ich sooo 20 - 30 verschiedene kleine Spulen gewickelt und klar, jedes Mal wurde der Draht geschnitten und kein Wunder das ich nun keine Kupferdraehte mehr habe.
 SM sagte das es viele Moeglichkeiten gibt ein TPU zu wickeln.....das stimmt!!!
Wir werden sehen wie es weiter geht.

Otto

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #94 on: April 02, 2007, 01:38:20 PM »
Sponsored links:




Offline lancaIV

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 3037
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #95 on: April 02, 2007, 02:09:54 PM »
"magnetisches Wanderfeld" + Graetzschaltung !?
Welche Effekte werden dabei  kombiniert ?

Dass dieses statische System,ob als MEG/Micro-MHD/TPU moeglich und realisiert werden wird,
daran besteht wenig Zweifel !

Entmutigend ist der Materielle-Input-Bedarf des Naudin-MEGs ,
besser natuerlich beim Markschen TPU,
andere Zahlen:
von Hoyer,9Kg/KW-aber Komplikation:
Minimum Input-Frequenz weniger 7,8Hz,besser nahe 1.

Galey,beschrieben bis zu 1Kg/KW;

Diese Zahlen sind insoweit physikalisch-logisch erklaerbar,
dass Motoren oder Generatoren
mit hohen RPMs heutzutage mit Leistungen von 10KW/Kg(S.Helmut Schiller)
angeboten werden koennen,
die Kombination also die KW/Kg-Relationen der statischen Generatoren bestaetigen l

MfG
     de Lan?a

p.s.:
Ach,wie waere es doch einfach,nicht nur diese "Bildchen" sehen zu koennen duerfen,
     
  http://v3.espacenet.com/origdoc?DB=EPODOC&IDX=US2005087988&F=0&QPN=US2005087988

sondern diese Konfiguration massenweise reproduzieren zu koennen ,wenn nuetzlich !
« Last Edit: April 02, 2007, 03:02:35 PM by lancaIV »

Offline Super

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 118
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #96 on: April 06, 2007, 11:48:10 PM »
 :) allen erstmal frohe Ostern,

wieder etwas Zeit zum forschen  ;)

Nachdem ich die "kicks" nun ja auch sehen konnte will ich mehr wissen ...
Doch zun?chst, gibt es ein Simulationsprogramm, welches elektrotechnische Schaltungen  mit physikalischen Werten f?r Materialien z.B. f?r Kupfer, mit einbeziehen kann?

Mit Werten meine ich jetzt nicht ?'s etc. sondern die Atomebene ...

mfG, Super

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #96 on: April 06, 2007, 11:48:10 PM »
Sponsored links:




Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #97 on: April 10, 2007, 07:39:31 AM »
Hallo alle,

im englischen Forum sagte ich wer am TPU arbeitet sollte mein test.jpg nachbauen. Es dauert nur 5 Minuten um sowas zu machen. Ueber 2 Finger irgend einen Draht wickeln und alles wie im Bild anschliessen.
Abhaengig von der Frequenz leuchtet eine 24V/5W Birne ganz vorzueglich.

Wenn man nun eine 2.Spule wickelt und dann noch eine und 3., verschiedene Frequenzen durch diese Spulen jagt....

Otto

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #98 on: April 11, 2007, 06:52:03 AM »
Hallo alle,

ich dachte immer ihr wolltet ein TPU???

Falls ja,dann nimmt euch doch 5 Minuten von euerer kostbaren Zeit und macht den Test  den ich euch gestern gezeigt habe und sagt mir was ihr gesehen habt. Nur 5 Minuten.

Otto

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #98 on: April 11, 2007, 06:52:03 AM »
3D Solar Panels

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #99 on: April 13, 2007, 01:16:48 PM »
Hallo alle,

tja, ich poste und antworte mir selber, ha,ha

Der naechste Test besteht darin einen kleinen, ganz gewoehnlichen Trafo zu nehmen und ihn zu pulsen und zwar so. Der Trafo sollte 230V/12V sein. Nun sollte die sekundaere Seite die primaere Seite spielen und umgekehrt.

Aber zuerst etwas wichtiges:

Falls ihr das macht FINGER WEG!!!!! ICH UEBERNEHME KEINE VERANTWORTUNG FALLS EUCH WAS PASSIERT!!!!  DIE VERANTWORTUNG LIEGT IN EUEREN HAENDEN SOWIE EUER LEBEN!!!

Euch sollte von Anfang an klar sein dass das TPU LEBENSGEFAEHRLICH IST!!!!!

Also, an die 12V Seite des Trafos das +(12V) vom Gleichrichter anschliessen an die andere Seite der gleichen Spule den oder die 3 Oszillatoren anschliessen. Wenn ihr nun nur eine Seite der 230V and die oder den Oszillator mit anschliesst was passiert??? Was ist mir der Spannung, was mit dem Strom???

Nun ja, kann ja sein dass mir bis Montag jemand was sagt??? Wieviel deutschsprechende Leute gibts eigentlich??? und keiner wickelt was????  hmmm

Ja definitiv ist es so: ihr habt ZU NIEDRIGE STROMRECHNUNGEN!!!! Frau MERKEL......sehen sie sich das an!!!! Unternehmen sie etwas!!!! Ha,ha, schoen, nicht??

Da ich nicht aus Deutschland bin hab ich leicht Reden.

Ach ja, ich habs vergessen: Tao hat zugegeben das seine Bilder uebers TPU, nach denen alle ihr TPU gebaut haben, nicht relevant sind oder schoener gesagt, mist sind!!!!

Aber das ist doch kalter Kaffe fuer mich!!

Otto

Offline Reisender

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 75
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #100 on: April 13, 2007, 11:47:04 PM »
Hallo Otto,

also ich schaue jeden Tag mit gro?em Interesse in dein Tread rein, aber ok ich bin kein Bastler, deswegen w?sste ich ?berhaupt nicht wie man was wickelt. Ich w?rde schon gerne aber ich f?r mein Teil br?uchte so was wie Schritt f?r Schritt Anleitung f?r Dummys oder so was ?hnliches ;)

Von Einkaufsliste der Sachen bis zur Erkl?rung wie man vorgeht um sie zu kombinieren!

Mir w?hre sogar eigentlich egal, wie das Ding funktioniert, wenn ich es im Keller f?r sagen wir mal 2000 Euro einbauen kann um mein Haushalt damit komplett zu decken und somit Stromkosten zu sparen.

Also meine Stromrechnung bel?uft sich auf ca. 1700 Euro im Jahr.

Siehst du wie Paradox das Ganze ist. Wir alle in Deutschland warten auf dein TPU Otto damit wir endlich uns leisten k?nnen Strom zu verschwenden um mit TPU zu experimentieren!! *g*

Also Otto, reist dich bitte zusammen und bau uns endlich den ?Gott verdammten? TPU. *freundlich f?rdernd* :)

Ok Scherze bei Seite. Also mich pers?nlich fasziniert schon das was du machst, aber wie f?ngt man an? Welchen Oszillator sollte man sich kaufen? Auf eBay habe ich gesehen, werden viele verkauft, aber welcher ist ausreichend? Dann welches Draht sollte man nehmen?

So ich habe zwar keine Ahnung von dem ganzen Elektrik-Zeug, aber ich werde mir schon mal langsam die Teile kaufen. Wenn du paar Tipps geben k?nntest? Siehst du, deine Treads waren nicht umsonst ;)!

Weiterhin viel Erfolg beim Forschen und immer faszinierend deine Beichte lesend
Reisender

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #100 on: April 13, 2007, 11:47:04 PM »
3D Solar Panels

Offline Super

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 118
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #101 on: April 14, 2007, 12:43:57 AM »
Hi Otto,

bin leider arbeitsbedingt nicht jeden Tag in der Lage im Forum zu gucken, aber wenn ich deine letzten Posts so lese scheinst du etwas aufgebracht ?ber uns zu sein ?!?  :-[

Habe das Bild vom test_1 mal angef?gt, hoffe das ist ok ...

PS.: Es gibt hier mehr stille Leser als du denken magst  ;)


Offline rensseak

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 358
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #102 on: April 14, 2007, 10:13:16 AM »
Ok Scherze bei Seite. Also mich pers?nlich fasziniert schon das was du machst, aber wie f?ngt man an? Welchen Oszillator sollte man sich kaufen? Auf eBay habe ich gesehen, werden viele verkauft, aber welcher ist ausreichend? Dann welches Draht sollte man nehmen?

Hallo Reisender,

schau mal hier:

http://cgi.ebay.de/RC-555-Oscillator-Oszillator-Frequenzgenerator_W0QQitemZ330108371960QQihZ014QQcategoryZ31339QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

das w?r schon etwas  aber leider nur bis 100 khz, nur einer und du brauchst drei davon, wegen der drei Frequenzen. Des weiteren solltes du dir wenigstens noch ein Multimeter zulegen.

So ich habe zwar keine Ahnung von dem ganzen Elektrik-Zeug, aber ich werde mir schon mal langsam die Teile kaufen. Wenn du paar Tipps geben k?nntest? Siehst du, deine Treads waren nicht umsonst ;)!

Weiterhin viel Erfolg beim Forschen und immer faszinierend deine Beichte lesend
Reisender

Und sei blos vorsichtig, im englischsprachigen Thread wurde extra nochmal darauf hingewiesen das man es hier mit sehr hoher RF-Spannung zu tun bekommt, die bei unbedachten Umgang dich killen kann und nicht nur das, auch deine selbstgebastelte TPU kann dir unter Umst?nden um die Ohren fliegen.

Gru?
Norbert

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #103 on: April 14, 2007, 01:02:26 PM »
Hallo Jungs,

Ja ich bin ein bisschen enttaeuscht. Soooo viele gute Landsleute habt ihr und keiner wickelt was.

Leider bin ich gezwungen langsam aber sicher vorzugehen und den Leuten langsam zeigen wie man sowas macht. Seeehr schoen von mir gesagt.

@Reisender

bitte verstehe mich nicht falsch, aber da du kein Elektroniker oder sowas bist wuerde ich dir DRINGEND abraten sowas zu bauen!!!! Ich meine es ernst!!!! Stell dir nur vor: in einem Augenblick bist du am Leben und im naechsten gibt es dich nicht mehr!!!

Wirklich, ihr guten Leute, lasst die Finger davon falls ihr keine Ahnung von Elektronik und so einem Zeugs habt.

Fragt mich nur nicht ob ich eins habe oder nicht!!! Ihr fragt doch auch nicht ein schoenes Maedchen wie alt sie ist!!!! HA,ha. Bin ja kein Maedchen.

Wie du siehst wirst du von mir keine Anweisungen bekommen wie man sowas baut. Ich kenne dich zwar nicht aber mir ist dein Leben mehr Wert als so ein TPU.

@Norbert,

du hast ja keine Ahnung wie recht du hast!!!

Otto

Offline Super

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 118
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #104 on: April 14, 2007, 01:11:02 PM »
Quote
Und sei blos vorsichtig, im englischsprachigen Thread wurde extra nochmal darauf hingewiesen das man es hier mit sehr hoher RF-Spannung zu tun bekommt, die bei unbedachten Umgang dich killen kann und nicht nur das, auch deine selbstgebastelte TPU kann dir unter Umst?nden um die Ohren fliegen.

Dies gilt besonders wenn man das Experiment 2 (Trafo andersrum) ausprobiert.
F?r sowas reichen besonders auch schon kleine Str?me und Spannungen, au?erdem schont man so auch seine MOSFETS  ;)

Also ich w?rde mich freuen wenn mir meine TPU um die Ohren fliegt  ;D
Bisher sind mir nur 4 Billigtrafos abgebrannt ...

Hoffe das otto uns nicht alleine l?sst und weiter seine Ergebnisse mit uns teilt  :)

Nachtag, ich hoffe es ist ok wenn ich das hier nochmal hinzuf?ge, berichtige mich bitte otto wenn etwas nicht stimmt:

Bauteile mit denen Otto sein Experiment 1 ausprobiert hat:

1. IRF 840 MOSFET als Treiber hinter dem/den Frequenzgeneratoren
2. 50 Windungen Kupferdraht. Drahtdicke 0.5mm.
3. Stromleitung/Kabel wie es im Haus verwendet wird oder Lautsprecherkabel (also dickeres Kupferkabel)
4.Alles so anschlie?en wie es in ottos Bild dargestellt wird

Also einfach die 50 Wicklungen mit dem d?nnen Draht um den dicken (alle Dr?hte nat?rlich gelackt oder isoliert) ... hoffe das stimmt so, werde es gleich testen !



 

OneLink