Language: 
To browser these website, it's necessary to store cookies on your computer.
The cookies contain no personal information, they are required for program control.
  the storage of cookies while browsing this website, on Login and Register.

GDPR and DSGVO law

Storing Cookies (See : http://ec.europa.eu/ipg/basics/legal/cookies/index_en.htm ) help us to bring you our services at overunity.com . If you use this website and our services you declare yourself okay with using cookies .More Infos here:
https://overunity.com/5553/privacy-policy/
If you do not agree with storing cookies, please LEAVE this website now. From the 25th of May 2018, every existing user has to accept the GDPR agreement at first login. If a user is unwilling to accept the GDPR, he should email us and request to erase his account. Many thanks for your understanding.
Amazon Warehouse Deals ! Now even more Deep Discounts ! Check out these great prices on slightly used or just opened once only items.I always buy my gadgets via these great Warehouse deals ! Highly recommended ! Many thanks for supporting OverUnity.com this way.

User Menu

Plug Heater

Powerbox

Smartbox

3D Solar

3D Solar Panels

DC2DC converter

Micro JouleThief

FireMatch

FireMatch

CCKnife

CCKnife

CCTool

CCTool

Magpi Magazine

Magpi Magazine Free Rasberry Pi Magazine

Battery Recondition

Battery Recondition

Arduino

Ultracaps

YT Subscribe

Gravity Machines

Tesla-Ebook

Magnet Secrets

Lindemann Video

Navigation

Products

Products

WaterMotor kit

Statistics


  • *Total Posts: 507270
  • *Total Topics: 15140
  • *Online Today: 44
  • *Most Online: 103
(December 19, 2006, 11:27:19 PM)
  • *Users: 1
  • *Guests: 13
  • *Total: 14

Author Topic: Steven Marks TPU Nachbau  (Read 312833 times)

Offline pese

  • TPU-Elite
  • Hero Member
  • *******
  • Posts: 1598
    • Freie Energie und mehr ... Free energy and more ...
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #30 on: January 03, 2007, 05:47:20 PM »
@harti
ja ist richtig , wenn normale 50hz Netzteil auf konventioner Art verwendet wurden
(sonst sieht das wieder anders aus).

Mit Gl?hlampe ist richtig.

Eine 2. (gleiche Lampe ) nehmen und diese dann
?ber Stelltrafo oder geregeltes Netzteil (DC) auf gleiche
Helligkeit bringen.  Geht recht genau mit Schattenbild , genauer mit Belichtungsmesser
(gleicher Abstand, wechselweise abdecken)
Dann DORT wie Leistung festhalten.  Volt mal Ampere = Voltampere (Watt).
Ist recht einfach.  Die kalorische Messung ist umst?ndlich , zeitraubend und schlecht
2 Werte in Vergleich zu bringen - zumal hier verschiedene "Standzeiten" unberechenbare Abk?hlungen Ergebnisse grob verf?lschen , wenn man nicht unter
laborm?ssige Beh?lter und Messger?te hat.

Bis in den Kurzwellenbereich hinein hatten wir grunds?tzlich nur mit Lampen
oder gleichgerichteter Spannung an induktionsfreien "ohmschen" Belastungen
gemessen.  (Ge-Dioden auf Kondensator).
Achtung : Letztes bringt Messfehler wenn Puls- Spitzen vorhanden sind - wie hier bei den TPU?s derfall ist.
Pese

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #30 on: January 03, 2007, 05:47:20 PM »

Offline z_p_e

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 662
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #31 on: January 04, 2007, 04:48:14 AM »
Otto,

Ist diese Zeichnung richtig?

Wo messen Sie die Ausgabe?

Darren

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #32 on: January 04, 2007, 08:03:43 AM »
Hallo alle,

Jungs ihr habt alle zusammen Recht.

@Stefan
ich moechte zur Zeit ueberhaupt nicht von Gluehbirnen, Watten, Helligkeiten usw. reden oder gar spekulieren. Wenn die Zeit kommt werde ich auf meine Weise sehen wie eine Birne leuchtet.

@Norbert

ja, was du vorschlaegst ist sehr gut und logisch. Ich werde mich daran halten!!

@Darren

meine Gluehbirne ist ein Ende mit dem Minus verbunden und das andere an dem Punkt wo sich die 3 Kollektoren und das eine Ende der Feedbackspule treffen. Die Zeichnung ist vorzueglich!!

@Pese

Haargenau das!!!!!


Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #32 on: January 04, 2007, 08:03:43 AM »
Sponsored links:




Offline hartiberlin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 7839
    • free energy research OverUnity.com
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #33 on: January 05, 2007, 06:45:51 AM »
Otto,
wieviel Leistung steckst Du ca.
rein in Dein TPU , um es anzusteuern ?
Hast Du das schonmal gemessen ?

Danke.

Und was hast Du f?r eine Gl?hlampe ?
60 Watts ?
Leuchtet die ca. halb hell oder wie hell ?

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #34 on: January 05, 2007, 06:56:21 AM »
Hallo Stefan,

was soll ich sagen. Weisst du seit 2 Tagen mache ich grundliegende Tests mit Spulen, Frequenzen usw.

Deine Frage moechte ich im Moment nicht beantworten. Entschuldige!!! Nichts ist mehr von Bedeutung!!!

Otto



Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #34 on: January 05, 2007, 06:56:21 AM »
Sponsored links:




Offline gyulasun

  • without_ads
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 3849
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #35 on: January 05, 2007, 10:44:52 AM »
Hallo Otto,

Ich m?chte fragen, wenn Ihr TPU warm oder hei? wird, wenn Sie es bedienen?

Ich will herausfinden: Was das warme auf wird von im TPU verursacht? W?rmt es durch die 'eddy' storm Verluste im eisernen Draht auf? Sie benutzen Eisendraht nicht, wenn ich gut verstanden habe, verdrahtet nur Kupfer?
Dank, Gyula

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #36 on: January 05, 2007, 11:36:16 AM »
Hallo Gyula,

zur Zeit ist mein TPU eiskalt aber es waehre mir lieber wenn es etwas waermer waehre. Nicht heiss!!!

Ja es handelt sich um "eddy" Strom. Im TPU ist es VERBOTEN Eisendraht zu benutzen. Ich nehme zur Zeit Kupferdraht.

Otto

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #36 on: January 05, 2007, 11:36:16 AM »
Sponsored links:




Offline Reisender

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 75
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #37 on: January 08, 2007, 04:56:37 AM »
Hallo Otto,

ich finde das was du tust und das Thema super spannend. Also nicht denken, dass keiner Interesse hat. Ich denke es gibt hier viele stille Leser die es ?hnlich sehen.

Gru?
Reisender

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #38 on: January 08, 2007, 07:40:00 AM »
Hallo alle, 8.Januar 2007

im englischen Teil des Forums habe ich um Wirbel gesorgt. Warum? Weil wir alle geschlafen haben. Bisher waren alle wie Roboter. Keiner hat seine grauen Zellen im Kopf aktiwiert und sich grundlegende Fragen gestellt. Hat sich von euch je einer gefragt wieso wir noch kein einziges TPU haben das nur eine Gluehbirne zum leuchten bringt?? Hat sich je einer gefragt wieso das TPU 6 Zoll, cca.15cm im Durchmesser ist? Hat sich jemals einer gefragt was eine ganz einfache Welle ist? Nein!!!! Wir haben es als normal aufgefasst das das 6 Zoll so sein muss und fertig!!! Ich sagte mir FALSCH!!! Ich wollte es genau wissen und ich weiss es jetzt!!
Gestern habe ich den Leuten gesagt sie sollten einen ganz einfachen 10-Minuten Test machen. Das Bild koennt ihr auf der englischen Seite sehen. Was wollte ich denen zeigen? Ganz einfach: Mit so einer Minispule konnte ich eine 40W und mehr, Gluehbirne zum leuchten bringen!!! Was sagt uns das? Es ist was faul!!! Was?? Ganz einfach: alle unsere "TPUs" sind nur "Developer" Werkzeuge und das heisst: Wir mussten ja mit irgend etwas anfangen um zu sehen wie verschiedene Spulen miteinander oder gegeneinander arbeiten, Wie sich die verschiedenen Frequenzen miteinander oder gegeneinander mixen...einfach gesagt um zu LERNEN!!!
Nun ja, ich habe gelernt. Ich machte hunderte von Tests. Glaubt mir, es war harte Knochenarbeit! Aber es hat sich gelohnt!! Ich habe Ergebnisse die umwerfend sind.
Am Anfang meines posts seht ihr das heutige Datum. Mein D-Tag ist der 30.Januar dieses Jahres. Warum? Weil an diesem Datum vor einem Jahr alles begonnen hat. Falls nichts besseres, werde ich bis zu diesem Datum ein TPU haben das besser wird als alles was ich bisher hatte.

Ich habe mich bei Stefan mit einem email fuer mein Verhalten entschuldigt als er mich etwas fragte und ich antwortete nur: Nichts ist mehr von Bedeutung. Ueberhaupt nicht schoen von mir und ich entschuldige mich hiermit oeffentlich noch einmal bei ihm:Tut mir aufrichtig leid!! Wird bestimmt nicht mehr vorkommen!!

Otto

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #38 on: January 08, 2007, 07:40:00 AM »
3D Solar Panels

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #39 on: January 10, 2007, 08:05:18 AM »
Halo alle,

da ich ja sooo erschuettert war das ich eine 40W Gluehbirne mit einer ganz einfachen Spule zum Gluehen brachte, wie mit meinem TPU, habe ich alles auseinandergenommen.Ich habe vergessen zu sagen das der Strom in meiner Testspule  unter 500mA lag und die Spannung wie ueblich zwischen 12 und 13V war. Deutlich niederiger als im TPU, da ich ja keine zusaetzlichen Spulen zu betreiben hatte. Ich hab kein TPU mehr!!

Gestern hatte ich begonnen ein neues TPU zu bauen. Ich nahm ein Plastikroehrchen mit 1 cm Durchmesser und 39cm Laenge. Auf dieses Roehrchen wickelte ich nun je  170-180 Wicklungen 0,5mm dicken Kupferdraht in 4 Segmenten. Alles wie beim alten TPU. 4 Segmente mal 170 wicklungen = 680 insgesammt. Um einen Kreis zu formen hatte ich dann die Enden des Plastikroehrchens zusammengebogen aber es ist kein Kreis geworden weil es sich um Hartplastik handelt. Es ist eine WASSERTROPFEN Form geworden.
Die Segmente sind wie im Tesla Patent 390721 angeschlossen.
An die eine Seite wurde 12-13V vom Gleichrichter angeschlossen an die andere wurden Rechteckimpulse zugefuehrt.

In diesem Moment hatte ich keine Kollektorspule!!!Nur Kontrollspulen (Steuerspulen).

Jungs, wenn ihr Kaffee kochen wollt hier ist die Loesung!!

Diese Steuerspulen werden sooo heiss das ich fast die Finger verbrennte. Nun werdet ihr sagen, bei 1A ist das kein Wunder. Ich sage:bei 1A kann die Spule warm werden aber nicht sooo heiss!! Aus den 4 Segmenten ragen die Enden des Kupferdrahtes um alles anschliessen zu koennen. Die sind so etwa 10cm lang und miteinander verbunden. Waehrend die Segmente sehr heiss sind, sind diese Teile, die nicht in der direkten Wicklung sind, nur lauwarm oder sogar kalt. Mein MOSFET ist eiskalt.
Mal nachdenken: Wo die Wassertropfenform am "dicksten" ist rotieren die Partikel mit einer Geschwindigkeit (kleinerer) und wo meine Wassertropfenform den kleinsten Durchmesser hat sind die Partikel am schnellsten und das heisst ich habe mit dieser Form ein Partikel das in einem Moment schneller und im anderen Moment langsaner rotiert. Das habe ich mit meinen kleinem Magnet das in ueber dieser Form haengt gesehen.

Noch einmal: 5V Rechteckimpulse, 12-13VDC vom Gleichrichter, Frequenz um die 100Hz.
Ich werde sehen was bei Hochfrequenz passiert.

Wichtig oder nicht, ich weiss es nicht.

Otto

Offline rensseak

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 350
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #40 on: January 10, 2007, 11:24:06 AM »
hallo otto,

als ich die letzten skope-bilder mit den "spikes" von GK sah war mir letzte nacht der gedanke gekommen das diese spike genau das sein k?nnten was wir suchen um schnell genug den stromflu? zu unterbrechen so wie es tesla wohl mit seinen versuchen  auch gemacht hat.  SM erw?hnte doch das TAO das geheimnis gefunden hatte n?mlich ein so schnellen abschaltvorgang bevor elektronen flie?en k?nnen.

ist nur mal so ein gedanke von mir!

gru?
norbert

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #40 on: January 10, 2007, 11:24:06 AM »
3D Solar Panels

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #41 on: January 10, 2007, 01:06:51 PM »
Hallo Norbert,

um ehrlich zu sein verstehe ich nur "Bahnhof"!!
Die Sache ist die: es wurde gesagt man duerfe kein Eisen im Kern benutzen. Giantkiller hat es. Er hat niedrige Frequenzen und wir brauchen hohe Frequenzen. Er hat enorme Hitze. Einen "Kaffeekocher".
Das Letzte von Mannix: ein Relais vor die Steuerspulen setzen und wenn wir ein Klicken in der Spule hoeren dann alles unterbrechen.
Zum Glueck kann ich in mein Plastikroehrchen reinschieben was ich will. Also heute Nachmittag schieb ich Eisendraehte rein. Die werden heiss das weiss ich, habs probiert und dann gelassen weil alles zu heiss wurde. Dann werde ich alles pulsen und sehen was da rauskommt.

Otto

Offline GM

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 84
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #42 on: January 10, 2007, 02:09:21 PM »
Hallo Otto,

die Ausf?hrungen Deiner Experimente klingen wirklich aufregend, aber sag mal hast Du evtl. auch Fotos von Deinem Aufbau. Zumindest f?r Leute wie mich, die sich etwas schwer tun mit dem Vorstellungsverm?gen. ;-)

W?rde mich ?ber Fotos echt freuen.

Gru? Markus

Offline crusty

  • Newbie
  • *
  • Posts: 21
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #43 on: January 10, 2007, 05:47:01 PM »
Hallo Otto,

zu Deiner Frage warum der TPU 6Zoll Au?endurchmesser hat fiel mir ein das der
Hendershot Generator mit seinen Korb geflochtenen Spulen und der geraden flachen
Oszillator Spule auch bei ca. 6 Zoll rangiert.
Wahrscheinlich hat das etwas mit der Frequenz auf die der TPU abgestimmt werden mu?
(oder eben etwas daneben laut Steve Mark) zu tun.

Bin gespannt auf den 31.

Keep up the good work.

Christian




Offline rensseak

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 350
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #44 on: January 10, 2007, 06:30:00 PM »
hallo otto,

Hallo Norbert,

um ehrlich zu sein verstehe ich nur "Bahnhof"!!
Die Sache ist die: es wurde gesagt man duerfe kein Eisen im Kern benutzen. Giantkiller hat es. Er hat niedrige Frequenzen und wir brauchen hohe Frequenzen. Er hat enorme Hitze. Einen "Kaffeekocher".


nanu, bist du jetzt etwa mit deinem latain am ende?

nun, hatte mir auch einen ring mit eisendr?hten als kollektorspule und vier steuerspulen gewickelt und so wie du verschaltet . die steuerspulen habe ich dann ?ber einen 6V bleiakku durch kurzschlu? kleine pulse gegeben. die funken die beim kontakt am akku auftraten haben in der spule ebenso ger?usche hervorgebracht. fand ichschon etwas seltsam.

Das Letzte von Mannix: ein Relais vor die Steuerspulen setzen und wenn wir ein Klicken in der Spule hoeren dann alles unterbrechen.
Zum Glueck kann ich in mein Plastikroehrchen reinschieben was ich will. Also heute Nachmittag schieb ich Eisendraehte rein. Die werden heiss das weiss ich, habs probiert und dann gelassen weil alles zu heiss wurde. Dann werde ich alles pulsen und sehen was da rauskommt.

Otto


mannix ist manchmal schwer zu verstehen weil er sich nur versteckt ausdr?cken kann. er geht aber davon aus das es nicht mit dem entladen via kondensator sondern ?ber einen schaltvorgang eines  relais geht. und dann:

In series with control inputs ,  three poles....opening the circuit!

in serie mit steurungseing?nge, drei pole....?ffnen der schaltung!  :o ???


mal einen andere ?berlegung. bei den gro?en TPUs sieht man in der mitte zwei ringspulen. was deren kern ist sieht man nicht aber was w?re wenn sie drei spulen enthalten w?rden die mit den drei frequenzen gef?ttert werden und wie w?rde es sich auf die ?u?ere sichtpare spule auswirken.

Bei SMs ger?ten sieht man nur zwei ringe, das passt zu den drei ringen die du und die anderen gebaut haben nicht.

hatte neulich mal von ein ablenkjoch die nicht eingegossenen spulen abgewickelt. jede spule besteht aus drei parallelen einzeldr?hten. ist das wirklich so viel besser als mit nur einem draht?


Gru?
Norbert



 

OneLink