Language: 
To browser these website, it's necessary to store cookies on your computer.
The cookies contain no personal information, they are required for program control.
  the storage of cookies while browsing this website, on Login and Register.

GDPR and DSGVO law

Storing Cookies (See : http://ec.europa.eu/ipg/basics/legal/cookies/index_en.htm ) help us to bring you our services at overunity.com . If you use this website and our services you declare yourself okay with using cookies .More Infos here:
https://overunity.com/5553/privacy-policy/
If you do not agree with storing cookies, please LEAVE this website now. From the 25th of May 2018, every existing user has to accept the GDPR agreement at first login. If a user is unwilling to accept the GDPR, he should email us and request to erase his account. Many thanks for your understanding.
Amazon Warehouse Deals ! Now even more Deep Discounts ! Check out these great prices on slightly used or just opened once only items.I always buy my gadgets via these great Warehouse deals ! Highly recommended ! Many thanks for supporting OverUnity.com this way.

User Menu

A-Ads

Powerbox

Smartbox

3D Solar

3D Solar Panels

DC2DC converter

Micro JouleThief

FireMatch

FireMatch

CCKnife

CCKnife

CCTool

CCTool

Magpi Magazine

Magpi Magazine Free Rasberry Pi Magazine

Battery Recondition

Battery Recondition

Arduino

Ultracaps

YT Subscribe

Gravity Machines

Tesla-Ebook

Magnet Secrets

Lindemann Video

Navigation

Products

Products

WaterMotor kit

Statistics


  • *Total Posts: 513918
  • *Total Topics: 15291
  • *Online Today: 44
  • *Most Online: 103
(December 19, 2006, 11:27:19 PM)
  • *Users: 7
  • *Guests: 14
  • *Total: 21

Author Topic: Steven Marks TPU Nachbau  (Read 320566 times)

Offline Gustav22

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 182
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #150 on: April 27, 2007, 10:10:52 AM »
Mal noch weiter vorn gelesen
...Feedbackspule ... und deshalb ist sie auch so idiotisch geschaltet (Mitte der Feedbackspule an das Ende der selben)
Hast Du diesen trick so ?hnlich immernoch drin, im TPU?
Der rest ist nur interessant wenn "ja".
Wenn also "ja", hast Du dann mal gepr?ft rauszufinden, ob die mitte (H?lfte = 1 * 0,5) die ideale stelle ist?
Wenn ja, wo ist dann die ideale gefundene stelle?
Hat Du's mal bei 1 * 0,618 versucht?
0,618 von einer sache teilt diese sache in einem verh?ltnis, das als "phi" durch die welt geistert.
Wachstum in der natur ( = aufschaukeln durch r?ckkopplung), verl?uft oftmals mit diesem verh?ltnis "phi" = 0,618 (vom ganzen).

Wenn man also den ausgangswert hat (1 einheit), war das vorige (kleinere) stadium 0,618 einheiten gro? und das n?chste (gr??ere) stadium ist 1,618 einheiten gro?.
« Last Edit: April 27, 2007, 12:50:45 PM by Gustav22 »

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #150 on: April 27, 2007, 10:10:52 AM »

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #151 on: April 27, 2007, 02:14:08 PM »
Hallo alle,

@Lanca

Ich habe wirklich keine Zeit in die Links rein zu schauen aber ich kann sagen, ja, es muss eine genaue Fokusierung stattfinden.

@Gustav22,

wieder,ja, hmmm...muss zuerst mein Oszi reparieren und dann kann ich mehr sagen.

Denkt bloss nicht ich verheimliche etwas. Sehr viel weiss ich aber es ist soooo schwer alle Teile des Puzzels zu finden. Ihr werdet staunen wie viele Teile es hat.

Da ich uebers Wochenende nicht antworten kann werde ich am Montag antworten, falls notwendig.

Otto

Offline Gabi

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 85
    • Torkado
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #152 on: April 30, 2007, 03:20:25 PM »
Bilden dritte und NEUNTE oberschwingung (edit: von um 120? verschobenen ausgangssignalen) auf grund dieser phasengleichen nulldurchg?nge stehende wellen?
Und wenn ja, was hei?t das?

Ich habs noch nicht, und dies sind keine rethorischen oder fangfragen.
Es ist einfach so schwierig, sich eine vorstellung davon zu machen.
Bitte helfe weiter mit, wer kann.

Lest euch diesen Abschnitt mal durch. Ist zwar nur Theorie, k?nnte aber was erkl?ren:
http://www.torkado.de/torkado4.htm#Drei

Wenn ihr viel mit Harmonischen arbeitet, k?nnte Euch das Resonanz-Programm
http://www.torkado.de/progs/progRauch.htm
gute Dienste leisten (auch ohne Nutzung der Resonanzberechnung). Stellt einfach das H?kchen auf Suche, tragt bei Frequenz die Zahl ein (Vorwahl der richtigen Einheit). Auswahl der Elemente auf Alle.
Dann findet sich immer irgendein Treffer-Element, meist bei hohen Kernladungszahlen. Das kann man dann alleinig ausw?hlen, die Suche abschalten, und N von-bis ausw?hlen (wo jetzt die 33 eingestellt ist, Zahl reintippen und < CR >), z.B. 30 bis 60. Da habt ihr dann alle Harmonischen aufgelistet.

Ob dann wirklich dieses Element damit zu tun hat, ist nicht sicher. Es kann auch das Element sein, das mit Faktor 3 oder 1/3 (Mutterfeld) oder 1.618 oder 0.618 (Wirbel-Einrollung)  an Frequenz oder Z zu errechnen ist.
Kleine Abweichungen k?nnen mit einer Art Antennenverk?rzung zu tun haben.

Sehr wahrscheinlich ist eines der folgenden
Elemente beteiligt: das Element Wasserstoff (oder Sauerstoff - sind identisch wegen Z(Sauerstoff)=2^8 *Z(Wasserstoff) oder
Kohlenstoff (Faktor 3 an Wasserstoff) oder
oder Silizium Z=14 (h?ufiges Element)
oder Gestein SiO2 Z=30=14+8+8 oder
Thallium (Z=3^4=81 Vierfach-3erFaltung von Wasserstoff) oder
Technetium (Z=43) Dieses Technetium ist deswegen instabil, weil diese Schwingung ?berall pr?sent ist, es wird von ihr zerst?rt. GlobalScaling nennt sie Protonenschwingung. Sie begegnet mir oft beim Thema FE.

editiert am 2.5.07:
Ich hatte vergessen auf die Elemente hinzuweisen, aus denen das Ding besteht, zum Beispiel Kupfer Z=29 .
Jedenfalls k?nnten die Atome die Energiequelle sein. Der Spulenaufbau ist eine Art elektromagnetische Zange, in die sie genommen werden, und die dazu passende Frequenz (die kann von der Spulengr??e abh?ngen, falls die Gr??e nicht passend zur Materialfrequenz ist) sorgt f?r die Aufl?sung der atomaren Wirbel, wie im Mundt-Reaktor. Die Atome werden nicht zersprengt wie im Kernreaktor, sondern sauber 'entrollt', wie beim Aufdr?seln eines Strickpullovers. Da kommt vermutlich die Energie geordnet als langer d?nner Faden (Strom) heraus (wenn man es mit der Resonanz nicht ?bertreibt).

MfG
Gabi
« Last Edit: May 02, 2007, 09:10:23 AM by Gabi »

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #152 on: April 30, 2007, 03:20:25 PM »
Sponsored links:




Offline Gustav22

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 182
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #153 on: May 01, 2007, 10:38:04 AM »
@Gabi
danke

@alle
pese hat im franz?sischen bereich darauf hingewiesen, dass patente von Uwe Jarck z.T. auch in "allemand" vorliegen.
Ich habe das unten anliegende gefunden.
Ich seh' da folgendes (speziell ab Seite 5 "Funktionsbeschreibung) :
Dieser Uwe Jarck benutzt eine kelchf?rmige steuerspule (d.h. keine normal zylindrische sondern eine, die sich konisch verj?ngt). Da steckt er ein st?ck weit einen permanentmagneten rein, um den er dann wieder spulen (Teil C, siehe Patent) wickelt. An denen kann entstehende elektrische energie abgegriffen werden.
Warum? Nun weil ...
Zwischen dem magnetfeld des permanentmagneten und dem der steuerspule kommte es zu wechselwirkungen und scheinbar zu resonanz. Diese resonanzschwingung induziert in den spulen C elektrische energie, die dann abgegriffen wird.

Was hat das mit dem TPU zu tun?
Ich vergleiche beide so:

M?glichkeit 1:
Wenn man sich den permanentmagneten wegdenkt und an seine stelle die TPU-kollektorwicklung montiert - die jetzt quasi unten aus dem kelch raus und oben wieder in ihn rein f?hrt, und die ja nachdem das erste signal durch ist auch ein magnetfeld besitzt - hat man doch das TPU. !?

M?glichkeit 2:
Man ersetzt den permanentmagneten durch das erdmagnetfeld.

@Otto
vielleicht kannst Du bei gelegenheit ein paar weitere ergebnisse und einzelheiten Deiner versuche reinstellen, weil ich sonst vor neugier noch platze.

Danke und Gru
« Last Edit: May 01, 2007, 11:41:12 AM by Gustav22 »

Offline Super

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 118
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #154 on: May 01, 2007, 09:54:48 PM »
 :)

@ Gustav22

Das Patent ist ja schon fast eine "aufgezwungene" Bauanleitung  :D
(hat schon Jemand eine Replikation angefertigt, dazu braucht man ja nichtmal funktionsgeneratoren oder ?hnliches ...)

Der Theorie nach die in dem Patent verwendet wird w?rde ich das TPU wieder als
Antenne bezeichnen ... wie dem auch sei, man sieht halt das alle FE Ger?te im Grunde die selben oder nur wenig verschiedene Konzepte ausnutzen.

Mag sein das eine oder alle diese theorien korrekt sind, leider sind es jedoch immernoch theorien ... in der Praxis sieht es dann (nicht nur bei OU Ger?ten) anders aus.

=> ausprobieren geht ?ber studieren

Das im Patent beschriebene w?rde auch mit den Effekten bei der "magnetic reconnection" einigerma?en ?bereinstimmen...

Wenn Jemand dieses "Trichter-Ding" nachbaut, bitte melden ...

Oder auch Bilder/mehr Infos davon w?ren sch?n  ;)

Ich werde es wohl mal testen aber mein Draht neigt sich dem Ende entgegen, wird also ein ?-Trichter  ;D  und wie genau die Trichterspulen A1 und A2 auszusehen haben ist auch noch die Frage. (Jedenfalls gibts dabei sozusagen ne Bauanleitung vom Erfinder dazu, nicht wie bei dem TPU ... was nicht hei?t dass das ding funktioniert)

mfg Super


Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #154 on: May 01, 2007, 09:54:48 PM »
Sponsored links:




Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #155 on: May 02, 2007, 08:08:28 AM »
Hallo alle,

was soll ich sagen? Mit irgend wie und irgend welchen Steuerspulen habe ich nun eine 60W Birne mit ungefaehr 30 - 40W "erleuchtet".

Das Puzzle ueber die Kollektoren habe ich beisammen. Ich weiss genau wie und was da gebastelt werden muss.

Das "Problem" sind die Steuerspulen. Mann kann doch nicht einfach irgend etwas wickeln. Muss doch einen Sinn ergeben! Der Drahtdurchmesser und die Laenge vor allem sind wichtig. Zu kleiner Drahtdurchmesser = hoher Strom aus dem Gleichrichter. Ist ja logisch.

Ich habe auch meine 3 Frequenzen beisammen. Fragt mich aber nicht welche es sind weil ich meinen Oszi nicht repariert habe.

Was ich aber genau weiss ist dass mein TPU eine solch unglaubliche Power in den Spulen hat dass nur ein voelliger Idiot die Draehte beruehren wuerde! Es sind soooo starke und grosse Funkenueberschlaege zu sehen das mir die Haende zittern. Gestern beruehrte ich ausversehen solch einen Draht: das hat gesessen!!!!

Nun muss ich irgendwie ohne mein Oszi die genaue Meterzahl fuer verschiedene Drahtdurchmesser und Drahtlaengen herausfinden. Wird ne schoene Arbeit. Ist nicht kompliziert weil ich genau weiss wie man das macht.

Das Patent das ihr zeigt ist nicht schlecht aber da braucht ihr eine Ewigkeit um es in ein TPU zu verwandeln. Zu kompliziert. Aber da sind einige Punkte die interessant sind. Ich hatte noch keine Gelegenheit gruendlicher reinzuschauen.
Vor seeeeehr langer Zeit habe ich den Leuten gesagt sie sollen immer nur eine Frage stellen: WARUM!!!!

Ich finde, es ist doch voellig unwichtig WIE ein TPU arbeitet. Wenn das Ding arbeitet wird doch alles von selbst geklaert.

Aber die Frage WARUM hat mich weiter gebracht. Dann habe ich tausende von Tests gemacht und das WARUM verwandelte sich in DARUM!!!!

Otto


Offline pese

  • TPU-Elite
  • Hero Member
  • *******
  • Posts: 1598
    • Freie Energie und mehr ... Free energy and more ...
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #156 on: May 02, 2007, 08:32:38 AM »
Otto,
ja wie die arbeitet ...
Kann die Physik sicher "SP?TER" erkl?ren ,
wenn man begriffen hat , dass diese DA ist ,
etwas umgeschrieben und etwas neu-geschrieben
werden muss.

Pese
(beachte mein Mail an Dich)

zu Jarck:
(Alles Querbeet , multilingual zusammengepackt)

www.stormloader.com/users/pesetrier/30.html

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #156 on: May 02, 2007, 08:32:38 AM »
Sponsored links:




Offline Gabi

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 85
    • Torkado
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #157 on: May 02, 2007, 09:07:19 AM »
@Gabi
danke

Bitte oben nochmal nachsehen, habe einen Zusatz angebracht.

Hier noch ein Link wegen der Einheit Zoll:
http://www.f25.parsimony.net/forum62901/messages/16689.htm

6 Zoll sind nat?rlich sofort die Kohlenstoffresonanz im Wirbel.
(4 Zoll war Sauerstoff  L(Z=8, N=33)*0.618= 4 Zoll)

MfG
Gabi
« Last Edit: May 02, 2007, 11:19:22 AM by Gabi »

Offline Super

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 118
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #158 on: May 02, 2007, 11:18:20 AM »
@ pese, danke f?r die Zusammenstellung, w?rde den Erfinder gerne fragen was aus der Erfindung geworden ist, ob er ein funktionierendes modell hat etc.

@ otto, wenn du die Steuerspulen anders als in deinen bisherigen Versuchen angeschlossen hast, zeichne doch bitte einen neuen schaltplan  :)

PS.: http://www.hcrs.at/EMF.HTM angucken wers noch nicht kennt...

@ gabi, zu deiner Erkl?rung passt sehr gut das Stimmgabelbild aus dem englischen Forum


Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #158 on: May 02, 2007, 11:18:20 AM »
3D Solar Panels

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #159 on: May 02, 2007, 12:16:26 PM »
Hallo alle,

@Super

da ist wirklich nichts zu zeichnen. Nur ein Stueck Lampendraht und der Schaltplan aus dem Link den ich euch gegeben habe ...fateback.com...Sweet.

Klar, ein bisschen ins TPU "uebersetzt".

@Gabi

leider habe ich sehr wenig Zeit nachzuschauen, 6" = C, Kohlenstoffresonanz
                                                                4" = O, Sauerstoffresonanz
was ist mit Stickstoffresonanz??? Wasserstoffresonanz???

Otto

Offline Gustav22

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 182
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #160 on: May 02, 2007, 12:38:55 PM »
@Otto
schei?e, die sache mit Deinem Oszi. Das ist echt schlimm.

@Alle
Ich fasse mal kurz was zusammen:

1. ronotte kriegt z.Zt. den den kreis noch nicht geschlossen (engl. closed loop)

2. Otto sagt
Quote
Das "Problem" sind die Steuerspulen.

3. pese sagt
Quote
...dass dies [gemeint ist wohl das schlie?en des kreises bzw. funktionierende r?ckkopplung] mit 2 oder 3 Frequenzen NUR arbeiten kann, wenn alle 3 Frequenzen sich wiederholend in EIN und DEMSELBEN Punkt wiedertreffen und GEMEINSAM
ansteigen (bzw. abfallen), dazu ist die Wahl der
Frequenzen einmal wichtig wie auch die
techn. L?sung die eine Synchronisation [der Phasenlage] herbeif?hrt , ODER geschickterweise so aufgebaut wird, dass dies ?berfl?ssig wird , wenn EIN EINZIGER (Mutter-)Oszillator alle Frequenzen versorgt und NUR die Harmonischen (oder Subharmonischen) hieraus gewonnen und verwendet werden.
- Welch eine Vielfalt an Frequenzen, die dann alle phasengleich synchron arbeiten k?nnen !!!

Alle zupfen also im kopf am gleichen problem rum, n?mlich daran, dass die steuerspule, die das signal aus dem kollektor wieder eingef?ttert bekommt, daraus etwas vern?nftiges machen soll. Sie kann aber nur vern?nftig damit arbeiten, wenn es dem ersten eingangssignal (aus dem externen oszillator) ?hnelt, durch das der prozess angesto?en wurde.

Anders rum:
Also der ganze vorgang im TPU f?ngt doch damit an, dass die steuerpule ein signal aus einem externen oszillator kriegt (kann ein frequenzgenerator oder auch das erdmagnetfeld oder sonstwas sein). Sie gibt nun dieses signal VER?NDERT an den kollektor weiter.
Vom kollektor aus wird ein signal, das in ihm auf grund der o.g. vorg?nge entsteht, wieder in die steuerpule zur?ckgespeist.

Die steuerspule soll also mehr oder weniger ihren eigenen kot bzw. ihr eigenes produkt wieder fressen, was sie zuvor als signal an den kollektor ?bertragen hat und was jetzt von dort zu ihr zur?ck kommt.
Ok, das ist etwas ?berspitzt formuliert, geb ich zu.
Denn nat?rlich ver?ndert der kollektor dieses signal, bevor es von ihm an die steuerspule zur?ckkgegeben werden kann (er wandelt quasi kot in milch um und erinnert mich deshalb irendwie an eine kuh).

Na, egal: Vom kollektor soll jedenfalls ein signal an die steuerpule zur?ckgegeben werden, aus dem die steuerspule wieder genau das selbe produkt herstellen kann, wie zuvor (als sie vom externen oszillator gef?ttert wurde).

Wie soll das gehen?
Es geht nur so, wie pese sagt, falls ich ihn richtig verstehe.
Steuerspule und kollektor m?ssen sich jeweils HARMONISCHE signale zuspielen, nicht irgendwelchen mist, den der jeweils ander nicht produktiv weiterverwerten kann (dieser unproduktive signalanteil wird n?mlich zu w?rme, denk ich).

Anders gesagt, sie m?ssen harmonisch zusammenarbeiten, damit ein Mehrwert bzw. ?berschuss rauskommt.

Dies ist nun wahrscheinlich auf vielf?ltige art m?glich. Otto ist da mit seinem steuerspulendtrick sicher auf dem richtigen weg.

Einen anderen steuerspulentrick wendet wohl dieser Jarck an. Welchen?
Nun, er verwendet eine glockenf?rmige steuerspule.
Warum? Weil eben eine glocke, wenn sie angeschlagen wird (bzw. von einem signal angesto?en wird) so viel harmonische oberschwingungen produziert, dass ein resonanter kollektor/empf?nger da was mit anfangen kann.

Langer rede kurzer sinn: Auf grund obiger ?berlegungen denke ich, es w?rde sinn machen, es mal mit glockenf?rmig gewickelten steurspulen zu versuchen, obwohl die idee nat?rlich erstmal vollst?ndig befremdlich - um nicht zu sagen bescheuert - klingt.
« Last Edit: May 02, 2007, 02:31:25 PM by Gustav22 »

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #160 on: May 02, 2007, 12:38:55 PM »
3D Solar Panels

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #161 on: May 02, 2007, 01:22:39 PM »
Hallo alle,

@Gustav22

Pese hat auf jeden Fall recht. Am Ende unseres Abenteuers mit dem TPU wird nur 1 Oszillator gebraucht der nur 1 Frequenz erzeugt und diese dann in noch 2 Frequenzen geteilt wird. Das sind dann unsere 3 Frequenzen. Alle 3 Frequenzen koennen dann mit einem Poti etwas reguliert werden ABER die 3 Frequenzen untereinander sind fixiert.
Einfacher gesagt. 245kHz + 35kHz + 5kHz. Diese Frequenzen sind fest fixiert. Mann kann nur ALLE 3 Frequenzen auf einmal etwas verschieben.

Jaaa, von dem gemeinsamen Ansteigen und Abfallen der Frequenzen habe ich die Nase voll. Das war ja mein "Erfolg".
Wie mir Pese immer sagt: alles synchron...die Frequenzen natuerlich.

Du ahnst ja gar nicht wie gut du alles beschrieben hast. Seeehr Gut!!!!
Das was du fuer bescheuert haltest ist nicht soooo bescheuert.

Ihr wisst ja wie man alles Spulen wickeln kann:

1. normal, wie beim Trafo - hin und her jede Lage .
2. 1. Lage hin, gerade zurueck,
   2. Lage hin, gerade .....

wie beim Hubbard? Generator
3. die Steuerspule, seitlich gesehen sieht wie ein Kelch aus
4.                                                           wie eine .....

Mein Gott, es gibt sooo viele Moeglichkeiten.

@Alle

Hat jemand von dem Link magnetism fateback/ Sweet sich die Zeichnung angesehen?? Macht das mal und sagt mir was ueber die Kollektorspulen. Vergisst das Eisen drin. Schaut mal genau nach. Was ist da los mit der Kollektorspule. Wie ist sie gewickelt???

Nicht du Pese, ha,ha, du bist zu gut.

Jungs ich bin jeden Tag in Kontakt mit Gustav Pese. Ich dachte immer, nach 35 Jahren in der Elektronik wuesste ich was davon. Aber mein Gustav "schlaegt" mich ohne Probleme. Also, hoert auf ihn.

Ronotte kriegt den Kreis deshalb nicht geschlossen weil er nicht meine Tests durchgefuehrt hat und nicht genuegend WARUMs gestellt hat.
Ich sagte ja, wie ein kleines Kind, immer "warum", fragen!!! Es hat alles seinen Grund. Euch werde ichs auch NICHT sagen weil keiner von euch etwas gewickelt hat.
Meeeensch, so viele deutschsprechende, nette Leute und alle sind den Euros verfallen. Und soooo viele haessliche Atomkraftwerke in sooo einem schoenen Land!!! Ich begreifs einfach nicht. Tut mir leid fuer meine kleine Kritik!!! Ja,ja ich habe kein Recht sowas zu tun.

Otto


Offline Gabi

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 85
    • Torkado
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #162 on: May 02, 2007, 02:01:37 PM »
Einfacher gesagt. 245kHz + 35kHz + 5kHz

Na endlich kommen mal Frequenzen.
Jetzt kann ich loslegen.

Kupfer(Z=29) hat bei N=31 die Resonanzl?nge 15.109 cm
6 Zoll sind 15.24 cm

Kupfer (Z=29) hat bei N=44 die Resonanzfrequenz f= 242.21 KHz

Nachzurechnen:
http://www.torkado.de/EResonanz.htm

Die 7 als Faktor zwischen 245 und 35 und 5 w?rde ich auch ernst nehmen und so lassen. (UrAtome zerfallen in 7*7 fraktale Substrukturen ihrer Art, nach Besant/Leadbeater "Okkulte Chemie").

Wie w?rs mit 242.210 , 34.601 und 4.943 kHz ?

MfG
Gabi

Offline otto

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 1226
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #163 on: May 02, 2007, 02:16:04 PM »
Hallo Gabi,

endlich jemand ueber die Frequenzen,ha ha.

6 Zoll sind 15,24cm, ok. Umfang???? Brauchst nicht zu rechnen. Habe ich schon vor Monaten. Habe sooo viele Papiere das ich es nicht finde.

Die Frequenzen sind fuer ein 15 Zoll TPU aber ich denke dass meine Frequenzen im 6 Zoll TPU aehnlich sind. Kanns ja leider nicht messen.

Und nun das gleiche fuer die 4 Zoll.

Otto

Offline Super

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 118
Re: Steven Marks TPU Nachbau
« Reply #164 on: May 02, 2007, 03:18:37 PM »
 :) ok, danke otto

Ich habe jetzt erstmal bei diesem Jarck Patent Teil A bis auf die letzte Spule recht unordentlich aufgebaut, klappt aber bisher so wie im Patent beschrieben; Die Kompassnadel dreht sich wenn man die Kraft die sie nach unten zieht durch neigen der Apparatur kompensiert ...


 

OneLink