Language: 
To browser these website, it's necessary to store cookies on your computer.
The cookies contain no personal information, they are required for program control.
  the storage of cookies while browsing this website, on Login and Register.

GDPR and DSGVO law

Storing Cookies (See : http://ec.europa.eu/ipg/basics/legal/cookies/index_en.htm ) help us to bring you our services at overunity.com . If you use this website and our services you declare yourself okay with using cookies .More Infos here:
https://overunity.com/5553/privacy-policy/
If you do not agree with storing cookies, please LEAVE this website now. From the 25th of May 2018, every existing user has to accept the GDPR agreement at first login. If a user is unwilling to accept the GDPR, he should email us and request to erase his account. Many thanks for your understanding.
Amazon Warehouse Deals ! Now even more Deep Discounts ! Check out these great prices on slightly used or just opened once only items.I always buy my gadgets via these great Warehouse deals ! Highly recommended ! Many thanks for supporting OverUnity.com this way.

User Menu

Donations

Please Donate for the Forum.
Many thanks.
Regards, Stefan.(Admin)

A-Ads

Powerbox

Smartbox

3D Solar

3D Solar Panels

DC2DC converter

Micro JouleThief

FireMatch

FireMatch

CCKnife

CCKnife

CCTool

CCTool

Magpi Magazine

Magpi Magazine Free Rasberry Pi Magazine

Battery Recondition

Battery Recondition

Arduino

Ultracaps

YT Subscribe

Gravity Machines

Tesla-Ebook

Magnet Secrets

Lindemann Video

Navigation

Products

Products

WaterMotor kit

Statistics

  • *Total Members: 83730
  • *Latest: allez9

  • *Total Posts: 517566
  • *Total Topics: 15430
  • *Online Today: 44
  • *Most Online: 103
(December 19, 2006, 11:27:19 PM)
  • *Users: 5
  • *Guests: 21
  • *Total: 26

Author Topic: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy  (Read 7101 times)

Offline lancaIV

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 3568
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #60 on: April 17, 2020, 01:21:10 AM »
Sr.Rocha,peco por desculpe-me por os erros escritos ! Tinha escrito com um tablett !


Talvez,sem pesquisa,so um pouco pensamento,talvez da visao ( para frente):


dum senhor inventor muito conhecido ,ao fim duma empresa chamada Bell :


https://worldwide.espacenet.com/publicationDetails/mosaics?CC=US&NR=181553A&KC=A&FT=D&ND=3&date=18760829&DB=EPODOC&locale=en_EP


para o conceito dum espanhol Ramos Suarez :


https://worldwide.espacenet.com/publicationDetails/biblio?DB=EPODOC&II=6&ND=3&adjacent=true&locale=en_EP&FT=D&date=20070201&CC=ES&NR=2265253A1&KC=A1


qual ja da visao de geradores com 5 KVA e mais ,chega para casas privadas ( tambem para bicicletas electricas e pequenos carros ) !






Um pouco mais motivacao,por favor,voce fala de ter familia, e os membros em conjunto tem de resolver este momento difficil


(filhos veem muitas vezes mais que os pais pensam ! Coisas/situacoes boas e coisas/situacoes mal )!




Talvez um telephonema/mail para a Espanha ?




So posso ,nesta momento, tentar a ajudar ,um pouco,




Uma boa noite


OCWL

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy


Offline ramset

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 6947
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #61 on: April 17, 2020, 08:59:05 AM »
Nelson
Yes I understand,the door must always be open here
For you ..(offer of resources and equipment from open source community )
Thanks for all you do , IMO your example here does shine.


And hopefully will grow and bring change to help many in these
Difficult times.
Respectfully
Chet K








Offline ramset

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 6947
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #62 on: April 17, 2020, 09:24:17 AM »
Pssssst Lanca.. I would refrain from posting at main Partner coil topic unless you decide to build and share there.
Stefan is updating forum and has offered to clean up topic and hopefully make a path towards teaching .
for clarity Original poster Chris wants to teach...and discuss builds/experiments.




Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #62 on: April 17, 2020, 09:24:17 AM »
Sponsored links:




Offline nelsonrochaa

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 662
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #63 on: April 17, 2020, 11:33:35 AM »
Sr.Rocha,peco por desculpe-me por os erros escritos ! Tinha escrito com um tablett !


Talvez,sem pesquisa,so um pouco pensamento,talvez da visao ( para frente):


dum senhor inventor muito conhecido ,ao fim duma empresa chamada Bell :


https://worldwide.espacenet.com/publicationDetails/mosaics?CC=US&NR=181553A&KC=A&FT=D&ND=3&date=18760829&DB=EPODOC&locale=en_EP


para o conceito dum espanhol Ramos Suarez :


https://worldwide.espacenet.com/publicationDetails/biblio?DB=EPODOC&II=6&ND=3&adjacent=true&locale=en_EP&FT=D&date=20070201&CC=ES&NR=2265253A1&KC=A1


qual ja da visao de geradores com 5 KVA e mais ,chega para casas privadas ( tambem para bicicletas electricas e pequenos carros ) !






Um pouco mais motivacao,por favor,voce fala de ter familia, e os membros em conjunto tem de resolver este momento difficil


(filhos veem muitas vezes mais que os pais pensam ! Coisas/situacoes boas e coisas/situacoes mal )!




Talvez um telephonema/mail para a Espanha ?




So posso ,nesta momento, tentar a ajudar ,um pouco,




Uma boa noite


OCWL


I appreciate, your support Lanca , thanks .
Best rewards

Nelson Rocha
 

Offline lancaIV

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 3568
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #64 on: April 17, 2020, 12:14:17 PM »
#8850: EMJunkie,a good morning,


*reliant* does this topic to EE geometry,there Trigonometry,not plan/flat but STEREOMETRY related !


Sinus,Cosinus,Tangens to Phasor and Phase angle his shifting lagging/leading : displacement !


Triangulation as part from Trigonometry,active displacement by us user ! Are you user ?


EE-Schemes are translations : Geometry to Algebra and back


Please,do not give *JUNK* respond and show us adultness and wisdom from your inner side and experience !


before answering : when you take online-tutorials you read about instantenious power and average power,Professor Kanarev used other expression for the first :amplified


W(one Joule per second),VA and VAr :high amplitudes normal but not indicating *C.O.P.*


Because Joule is  based by heat-units,the ancient Physics unit calori ( calor = heat ) real power EE can be measured by specific choiced liquid/grained/solid material his mass heating and then before/after measurement and comparison !


So instead imagination/,could be that .....-speculation we get by this method trust-  test repeatable numbers,clearly analysts concentrated working  !


Because:     apparent power ,written S,in SQUARED              =(equals) real power ,written P,in SQUARED plus reactive power,written Q,in SQUARED


 finally we get by mathematical  displacement for PSQUARED = .......then PSQUARED side by rooth math


 P=root [ (S and Q)SQUARED]                root  PARENTHESIS in SQUARE BRACKET         root in german Wurzel    verrottet = Wurzel kaputt ::)


over these following steps we get reactive power Q and apparent power S values ,by STEREOMETRIC MODELLING !




                                 WE ALL HERE IN THE DIGITAL ONLINE-FORUM :  BE(-ING) DIGITAL https://en.wikipedia.org/wiki/Nicholas_Negroponte


                                for                          https://en.wikipedia.org/wiki/Computer-aided_design


                                for                          https://en.wikipedia.org/wiki/Numerical_control


                                for                           TRANSFORMATION




                                                              Forum equals " small cybernetical cloud "





                                 But KYBERNETIK IS MUCH :


                                 THE SCIENCE ABOUT ENERGY AND MATERIA/MATTER AND HER REVERSIBLE TRANSFORMATION

https://www.google.com/search?q=kybernetik&rlz=1C1AVFC_enPT797PT797&oq=kybernetik&aqs=chrome..69i57.4593j0j7&sourceid=chrome&ie=UTF-8



More than 2 decades before I got some publications from this inventor,scientist from Romania to read ( and to think about), only Florian R. Popescu meaning in this listening :

( was reference from Net-Journal page which Felix Wuerth ( R.I.P.) ,inventor, in the Beginning 90´ last century sended me,mainly his work investment offer related),
Uni-Docent in RO Florian Raul Popescu-Goetsch ( probably in contact with Matei Marinescu,great RO academy scentists,I personally assume )

https://worldwide.espacenet.com/searchResults?submitted=true&locale=en_EP&DB=EPODOC&ST=advanced&TI=&AB=&PN=&AP=&PR=&PD=&PA=&IN=florian+popescu&CPC=&IC=&Submit=Search



" theme" content in publications ,also https://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Ducrocq


https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=de&tl=en&u=https%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FAlbert_Ducrocq


https://www.heise.de/tp/autoren/?autor=Erich%20Bieramperl   Erich Bieramperl about DIGITAL SOCIETY and DIGITAL (E-/)VOLUTION


https://worldwide.espacenet.com/searchResults?submitted=true&locale=en_EP&DB=EPODOC&ST=advanced&TI=&AB=&PN=&AP=&PR=&PD=&PA=erich+bieramperl&IN=&CPC=&IC=&Submit=Search

https://books.google.pt/books?id=KAApCwAAQBAJ&pg=PT487&lpg=PT487&dq=bieramperl&source=bl&ots=XhH9lQodQZ&sig=ACfU3U3WFhdyaWkA6Duz1MHdfbllrHALqQ&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjC3Kvbp-_oAhVB8BQKHUxlB94Q6AEwEXoECAsQKw#v=onepage&q=bieramperl&f=false











(  Easy,is it not ? AC curent and AC voltage maths ! But experiened scientistical re-/searcher work by this way ,so your team and the participating experts will have dossiers with such experiments reports,do they (not)?


And do correspondence and comparisons,do  they (not)? )


trustable ,repeatable,school/Uni-/Academy of Science demonstration -able results = *peer review * and grant-able !





I asked you during this week about measurement data,dossier/report data,you did not showed this data:


to all of us here in the forum and its viewers non-membered !


This answer shows clearly also *aboveunity*-teamwork status quo :


physical and by stereometrical application and  repeat-/approveable                         


                           real success or erroneous fail ,what ever can happen !




IMPEDANCE TRIANGULATION and POWER TRIANGULATION with POWER FACTOR calculation




You write about *C.O.P. 1,89*  : which  input and by which output measured data,


more nobody should expect from *aboveunity*-representants to get explained


 the process mathematical for later device macro-and/or micro-nization !   


    q.e.d. in physical EE-conventional units !




Sincerely by my best regardsOCWL




p.s.: we are here in an online-forum: nobody is here *SAYING*something,we all are writing and doing description     


     in words,digits/chiffres,by image/movie/-s or giving links (open or by PM) and ever by standpoint from           


                        *Nettiquette*/forum rules application and/or who can : common gentlemans agreement


                                                                              by no hurry


*We will change the World!* I heared two times EE-World (and in-/directly my participation related) in national language/linguagem :     


                                                                  NOS vamos mudar o Mundo !


2007 Lisbon/Loures and 2013 Gondomar/Justice Palace(I as testemunho/witness)




To change our World is more need than only words and the will to do this : no resist and good partnership


AND NOT FINANCIAL PROJECT RESULT DEPENDENCE




Archimedes,Mr.*HEUREKA* ,in german meaning  :die Welt von den Angeln=*ihren Fesseln* hebe*l*n                 


                                       PHASE SHIFT


https://de.wikipedia.org/wiki/The_X_Factor_(Vereinigtes_K%C3%B6nigreich)  only ? A-Z-Factor ?


https://www.youtube.com/watch?v=oSfYryXmTj8 to and for MENCHILDs








Kinder an die Macht
Herbert Grönemeyer








Die Armeen aus Gummibärchen
Die Panzer aus Marzipan
Kriege werden aufgegessen
Einfacher Plan
Kindlich genial
Es gibt kein Gut
Es gibt kein Böse
Es gibt kein Schwarz
Es gibt kein Weiß
Es gibt Zahnlücken
Statt zu unterdrücken
Gibt's Erdbeereis auf Lebenszeit
Immer für'ne Überraschung gut
Gebt den Kindern das Kommando
Sie berechnen nicht
Was sie tun
Die Welt gehört in Kinderhände
Dem Trübsinn ein Ende
Wir werden in Grund und Boden gelacht
Kinder an die Macht.
Sie sind die wahren Anarchisten
Lieben das Chaos räumen ab
Kennen keine Rechte
Keine…





Quelle: Musixmatch


Small CHANGE,cooperative ,COMMAND-consult  :


                                                                         zero CHANGE DECISION vote power / 0,5 vote power  / 1 vote full vote power : rights/obrigations

https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=de&tl=en&u=https%3A%2F%2Fwww.echo-online.de%2Flokales%2Fkreis-gross-gerau%2Fnauheim%2Fkinder-haben-das-kommando_20468515


Anymore ? Cause kids-(childs-/)government ?


https://image.kurier.at/images/cfs_616w/3436216/46-145534435.jpg



https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=de&tl=en&u=https%3A%2F%2Fchrismon.evangelisch.de%2Fartikel%2F2019%2F46680%2Fzehn-filme-die-schuelern-und-konfirmanden-helfen-antisemitismus-und-nationalsozialismus-zu-verstehen

Klug-Guck-Clan membership ?  ::) :)


http://www.art-michelangelo.de/images/erschaffung-adams-detail-480.jpg


New touch ?


With hi-story ?




Old,cause this worthless ?


https://worldwide.espacenet.com/publicationDetails/biblio?DB=EPODOC&II=39&ND=3&adjacent=true&locale=en_EP&FT=D&date=19811001&CC=DE&NR=3006520A1&KC=A1




THINK DIFFERENT


Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #64 on: April 17, 2020, 12:14:17 PM »
Sponsored links:




Offline lancaIV

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 3568
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #65 on: April 17, 2020, 02:27:08 PM »
When I enter into the above overunity.com search field with the name *florian popescu* I get several listenings,the earliest from 2006,we should not forget that between the years there has been new site configurations and content losts !
                          Professor Dr.Dipl.-Ingenieur,unimportant for searcher to research  scientists their life work     
                         or less worth,cause from other nation,religion,political system,not same disciplin,fe-/male                                                     
                                                                                 Too young Too old

                                                                              *not being one from us*

                                                                                              ?



https://worldwide.espacenet.com/publicationDetails/biblio?DB=EPODOC&II=39&ND=3&adjacent=true&locale=en_EP&FT=D&date=19811001&CC=DE&NR=3006520A1&KC=A1

IT IS WRITTEN


IT IS ACADEMICAL KNOWN




IT IS APPROVED





Here as FIRST PAGE,COMPACT THE COMPLEX ABOUT  :     COMPLEX POWER,EE-TUTORIAL in german language

 
                   decomprimation and translation        :        for this we have the digital robots also called digital machines


                                   from the technical 1980 Standart publication : open source


Im Rahmen dieser Patentanmeldung wird ein dreifacher Versuch gemacht,bzw. eine neue komplexe,aber mittels moderner Halblei- terelektronik-bzw.-mikroelektronik leicht beherrschbare, steuerbare Lösung angeboten,um dreierlei Belange der heutigen Zeit gleichzeitig und im Zusammenhang auf dem Gebiete elektrischer Antriebe zu befriedigen0 Es geht einerseits darum, eine weitere mögliche und wirtschaft- liche Lösung für den Antrieb von Elektromobilen jeder Art zu finden, sowie für Elektromotoren und Generatoren mit karger Strom- zulieferung,Batterien usw.,mit dem Hauptzweck, Erdöl mehr den chemischen Industrien zu überlassen, die darauf unbedingt angewiesen sind.Andererseits geht darum,etwa ähnlich dem Wärmepum- penbetrieb, komplexe, aber energiesparende, genauer exergiesparende Technologien oder Systeme zu finden, die alle möglichen Ressourcen, wie z.B. bei den Laser-Einrichtungen die Mikroresonanzen der Atome,bei der sogenennten parametrischen Resonanz die molekulafen Schwingungen usw, aussohöpfen und dabei z.B. erlauben, mit weniger kostbarer elektrischer Energie,-die rein thermodynamisch als Energie bezeichnet wird, -die gleiche mechanische oder motorische Leistung zu vollbringen.Endlich geht es darum auch die Energie, die sonst meist als Verlustenergie verloren geht, durch geschickte, sinnvolle Anordnung nicht etwa als Wärmeverlust sondern als ausnutzbare elektrische Spannung nutzbrinngend energetisch miteinzukurbeln.Letzteres kann uoa. die Vorrichtung des,nach 1934 allgemein bekannt gewordenen, sogenannt Parametrischen Generators zustande bringen.Im Jahre 1932, bere also vor 48 Jahren,verbffentlichten die Fachleute L.Mandelste und N.Papalexi in Z.Phys.73,223 eine von ihnen auf der Poincraschen Theorie aufgebaute Theorie der Subharmonischen Resonanz einschliesslich zugehöriger elektronischer Schaltungen.Seitdem ist diese Theorie Allgemeingut der sogeninnten "Nichtlinearer Mechanik" in der gansen Welt geworden, der Lehre von den Schwit gungen. Die sogenannte Subharmonische Resonanz ist eine wichte nichtlineare Erscheinung im Rahmen der Theorie der Nichtlines täten. Bei nichtlinearen Systemen trifft man häufig auf Subhar monische, die Frequenzen haben, die unterhalb derjenigen der Gr welle liegen. Die physikalische Natur einer Subharmonischen i, meistens viel leichter als ihr mathematischer Ausdruck zu ergründen, da gewöhnlich nur die betreffende Differentialgleich@ gegeben wird und die theoretische Feststellung der Existenz einer tatsächlich stabilen Subharmonischen nicht allzu einfac ist.[/font][/size]Zwei Jahre später,1934,veröffentlichten dieselben Fachleute, i der Z.Techn.Phys. (UdSSR) einen weiteren Aufsatz mit den theo tischen Erörterungen über Ausgangs gleichungen und mit der Be- schreibung eines praktischen Versuches mit dem sogenannten "Parametrischen Generator", ohne eine tiefere Erklärung für d! sich im System aufbauende Energie der Resonanz bzw. die elektrische hohe Spannung.Dieser "Generator" ist lediglich ein Schwingkreis'bei dem einer der Parameter(L oder C) mit fast @ nachlässigbar winzigem Energieaufwand mechnisch-rotatorische oder sonstiger Natur veranlasst wird, sich mit einer Frequenz, d doppelt so gross wie die Eigenfrequenz des Schwingkreises ist, zu ändern.Solange der Schwingkreis ohne eingebauten, besondere Widerstand,also linear praktisch-theoretisch ist, genügen bei einer solchen Anordnung geringfügige Restladungen in Kondensa toren, damit dieser Schwingkreis immer stärker selbsterregt wird und er sich von selbst gewissermassen eine zunehmende elektrische Spannung aufbaut, solange, bis die Isolation durchschlagen wird.Wenn dagegen ein passender Widerstand mit nichtlinearer Wirkung in Reihe in den Schwingkreis eingefügt wird,so erhält man damit im demselben eine stabile,etationäre Schwingung mit fester Amplitude und Phase,und dies ebenfalls ohne oder mit besoheidener Energiequelle. (Hierzu S.416,426,Nargenau und Murphy,: "Die Mathem. für Physik u.Chemie, II).Nun bemerkt aber Prof.K.Magnus, München, in seinem Buch:"Schwingungen", 2.Aufl., 1969, S.25,:Zum Unterschied von den Eigenschwingungen,findet bei den selbsterregten Schwingungen eine Zufuhr von Energie statt.Es ist eine Energiequelle vorhanden hier,aus der der Schwinger durch einen sräter zu erläuternden Mechanismus im Takte der Schwingungen soviel Energie entnimmt,wie zum Unterhalt der Schwingungen notwendig istt.i Hierbei ist zu bemerken,dass viele Fachleute in derartigen Problemen nicht genUgend genau,etwa im Sinne von Prof.K.Nagnus'die grundsätzliche Unterscheidung zwischen Eigenschwingungen und selbsterregten Schwingungen machen.Beim Parametrischen Generator geht es um ein selbsterregungs- fähiges System, das gewissermassen nur einen geringfügigen äusseren periodischen Ansporn benötigt um gleichzeitig selbsterregt zu sein und eine Eigenschwingung auszuführen.Der Selbsterregung des Systems ist dann die ständige Zunahme der Spannung im alle des Fehlens eines eingebauten Widerstandes zuzuschreiben Nach Prof.K.Magnus gibt es eine selbsterregte Schwingung nur bei Zufuhr von Aussenenergie,die gabenweise, im Takte der Schwin- gungen, ins System gelangen muss: Was ganz wichtig, ja ausschlaggebend für dt. Zwecke der hier beschriebenen Erfindung bei der obigen Angelegenheit ist,ist der Umstand, dass man hier bzw.immer in solchen Fällen die Selbsterregungsfähigkeit als energiesparenden Faktor berücksichtigen muss, Umstand der in der Schwachstromtechnik keine grosse Bedeutung hatte. Gerade aber ausschliesslich in der Schwachstromtechnik hat man in der olgezeit zu sit die Vorrich- tung des farametriechen Generators als "Parametrischen Verstär- ker "(s.z.B.Seiten 159-165 im Band II,1972,des Werkes:"Elektronische Bauelemente und Netzwerke" von H.-G. Unger und W.Schultz) versehen meist mit Batterie stromzufuhr weiter ausgenutzt und.sich dabei kaum besondere Gedanken um die Energieeinsparungs- möglichkeit gemacht, schon wegen der Winzigkeit der Schwingungs energie gemacht. Dabei hat man als erstes die andersartige ursprungliche tatsächliche zunehmende Erhöhungsmöglichkeit von el trischer Spannung im Schwingkreis mittels mechanischer Aussener regung in erforderlichen Takt völlig vergessen,die auf einen viel komplizierteren Zusammenhang hinweist. Nur Prof.K.Magnus erinnert noch konkret auf Seiten 128-129 des erwähnten Buches beim Unterkapitel:413 (Der elektrische Schwingkreis mit periodi schen Parametern) an Mandelstam und Papalexi, wobei er von der Differentialgleichung ausgeht: Q+##Q=0.Er weist darauf hin, dass wenn C=C(t),also wenn die Kapazität C ii, Wirklichkeit eine periodische Funktion der Zeit ist'der obige Ausdruck eine Glei chung mit reriodischen Koeffizienten darstellt,wobei das Syst parametererrerte Schwingungen ausführen kann.Dazu schreibt er dort::"ie periodische Abhängigkeit der Parameter kann eine unerwünschte Nebenerscheinung sein.Dann wird man das System so abstimmen, dass keine Parameterregung entstehen kann."(Was man gewöhnlich heute noch r.B. bei Elektromotoren tut,unsere Note) "Jedoch lässt sich die Zähigkeit eines Systems zu parametererre ten Schwingungen auch zur Konstruktion von Generatoren nutzbri gend verwenden.So haben Mandelstam und Papalexi einen elektrischen Wechselstromgenerator gebaut und erprobt,bei dem die Ka- pazität des Kondensators eines geeignet abgestimmten Schwingkreises in periodischer Weise dadurch verändert wurde'dass ein rotierendes Zahnrad einen Teil der Kondensatorfläche bildete Somit deutet Prof.Magnus einerseits auf diese seltene Auswertungsmöglichkeit von organisierter parametrischer Resonanz in Generatoren hin, heute würde man hinzufügen, unter richtiger Halbleiter-Steuerung,was an sich auch unser Hauptobjekt der vorliegenden Erfindung darstellt Beim Vierquadraten-Betrieb wird der Antriebsmotor,periodisch gesteuert, zum Generator und somit ist dieses Prinip auch für Antriebszwecke verwendbar. NA tUrlich wird aber notwendig sein,mittels eines, zwischengeschal tenten Umformers, im Falle eines batterienangetriebenen Fahrzeug den angeregten und verstärkten Wechselstrom des Schwingkreises mit der parametrischen Erregung zum Zwecke der dauernden Wiede: aufladung der Speicherbatterien in Gleichstrom umzuwandeln.Am besten hat im Jahre 1959,im Rahmen einer akademischen Mittei lung in Paris der Fachman N.Minorski das Wesen und die Vorzüge der Parametrischen Resonanz umrissen, indem er zeigte, dass dabei periodisch autonome Systeme geringe Energiebeträge erhalten, wobei sie theoretisch zu "Quasiautonomen Systemen" umgewandelt werden, die eben auch etwas leisten können,natürlich durch die Mitwirkung jeweils des Gesamtsystems'was gerade energetisch von Bedeutung ist!Nach unseren Forschungen gibt es die Möglichkeit, höhere "Wirkungsarten" bei solchen Gelegenheiten zur Exergieabgabe zu veranlassen'wobei die Mikromassen der Schwingkreiee eine bedeutende Rolle spielen.In geeigneten Vorrichtungen können tensorielle "Verjüngungen" von höheren "Wirkungen" mit Dimensions ausdrücken ML4T-3, ML5T-4, ML6T-5 periodisch ein-bis mehrere Male in der Sekunde Exergie abliefern.Die höheren Potenzen des Zeitfaktors T-n zeigen dabei,dass es sich um beschleunigte Eurzabga- ben handelt,die allerdings bei der "Verjüngung" auch verlängert werden können, was wiederum Aufgabe des einzelnen Erfinders sein muss,wie er seine Einzellösung am zweckmässigsten durchführt.Eine Erfindung von Ed.Gray, USA, 1975, enthält auch eine derartige Tensorenverjüngung,die blitzartige Entladungen von Elektrizität aus Kondensatoren gut auswertet!Diese Erfindung trägt den deutlich aussagenden Titel:"Pulsed capacitor discharge electric enginet(US Patent 3.890.548 vom 17.6.1975).Durch die sogenannte Pulsation wird dabei eine Schwingung im Schwingkreis des Antriebsgerätes unterhalten.Die energetischen Ergebnisse am Modell, mit welchem probeweise ein Motorboot u.a, angetrieben wurde,waren so überraschend,dass gewisse Finanzleute es erreichten,die betreffende betreibende kleine Firma auf Umwegen total zu unter graben.Derartige Sabotageakte haben dennoch "kurze Beine" angesichts der Energiekrise.Es sind in der Regel immer Resonanzen, die zur periodischen Bildung vonimpulsvektor-Zirkulationen führen,die höhere Wirkungsarten mit obigen Dimeneionsausdrücken ebenfalls periodisch erzeugen, mikrokosmisch oder auch makroskopisch-mechanisch, wie im Falle einer anderen Drehmotorerfindung von uns, zuletzt als Zusatzpatent am 15.10.1979 beim Deutschen Patentamt angemeldet,endlioh auch makrokosmisch,wie dies am besten der bekannte Kybernetiker Frankreichs, Prof.Albert Ducrocq in seinen BUchern gezeigt hat.Im übrigen enthält die ursprUng- liche Abfassung der "Kybernetik" von Norbert Wiener eine au- drückliche Betonung der Bedeutung der Resonanz für die Energe tik, u.a. auch beim menschlichen Körper, indem er schrieb:"Substanzen mit hoher Resonanz haben allgemein eine abnorme Kapazität für das Speichern sowohl von Energie wie von Informatio: und eine solche Speicherung geht bestimmt bei der Muskelkontraktion vor sich. 1,Speichern von Energie bedeutet andererseit zusammen mit dem Speichern von Information eine Tendenz zu gängen mit immer geringerer Entropie,selbst zu negentropische: Vorgängen.Da andererseits die parametrisch-resonatorischen Ba: gänge rheonomer,zeitabhängiger Natur sind,wie dies von Prof.K Magnus deutlich hervorgehoben wird,und da nach Prof.Max Päsle: TU Barlin,die Rheonomie nicht mehr der Konstanz der Energie in einem funktionierenden Gesamtsystem genügt, da dauernd beim nunmehr "offenen" System von draussen und von innen her,von de:: Materiewirkung des Systems her Energiesdübe periodisch hinzukommen und sich harmonisch der Gesamtpulsation einverleiben,d derartig'dass dabei der gesamte schwingende Körper, wenn eine richtig bemessene Dämpfung fiir Stationarität sorgt,Zusatzreso nanzenergie erhält.Es ist eine Art von dynamischer Zusatzener gie, die dabei, in geeigneten Geräten, periodisch zu Exergiebetr gen umgewandelt wird,denn man kennt auch sonst eine "Ruhemasse und eine "dynamische Masse".Beim Kapitel 5.4 ("Erzwungene Schwigungen von nichtlinearen Schwingern") zeigt Prof.Magnus im er wähnten Buch auf 5.209 ,dass bei derartigen Schwingern,wenn si auch die Selbsterregungsfähigkeit beibehalten haben,in gewiss Grenzen die Dämpfungsenergie auch eine Anregungsenergie bei grösseren Amplituden, also eine antreibende,nützliche Exergie werden kann, solange man dabei dafür sorgt,daB dem Schwinger tatsächlich Energie entzogen wird.Das Ganze klingt zunächst etwas merkwündig, wie könnte denn überhaupt eine Dämpfung,die auch von einer genau bemessen bzw., zugelassenen Arbeit herrühr könnte,noch dem System verhelfen'Ziisatzenergie zu erhalten?! In Wirklichkeit ist hierbei keine Übersicht verhanden, die ers durch unsere periodische Gruppierung der Dimensionsausdrücke der mechanisch-physikalischen Grössen und Elementarvorgänge he beigeschafft wird.Die genau zugelassene und zuzulassende Dämp fung schafft nicht von sich aus Energie, sondern sie ist nur derjenige "Widerstand" vom Gesamttensor des komplexen Vorgang @@@ vorderker ist dass/ dem auch der Schwingkreis zugeordnet sit, dem durch die Mervorgerüfene "Zähmung" die verschiedenen höheren "Wirkungen" und die sonstigen höheren Grössen,die am Gesamttensor periodisch auftauchen, tatsächlich zu konkreten Arbeitsenergien umgemünzt werden, die alle den Dimensionsfaktor ML2T-2 der "Energie" besitzen. Desgleichen ein Arbeitsdrehmoment hat dieselbe Dimensions- formel und kann daher unmittelbar als Teil der verfügbaren Exergie bzw. Energie behandelt werden.Ohne die Stationarität infolge eines passenden Widerstandes zeigte bereits Minorski in mehreren Beiträgen deutlich, dass die parametrisch angeregte Schwingung keine Stabilität mit gleichzeitiger Energieabgabe aufweisen könnte und dieses wird nach unserer Auslegung mit der Dimensions- formel dahin ausgedeutet,im Einklang auch mit der Formulierung von Prof.Magnus auf der zitierten Seite 209,dass bei einem selbst erregten und zwangserregten Schwinger die regelmässige Entnahme von Energie e vom System bei grösseren Schwingungsausschlägen dazu dient, tetsächlich Schwungenergie, Stossenergie, Jetenergie, sonstige Beschleunigungsenergie höherer Art, die pulsatorisch-periodiscl3 auftritt, in übliche Arbeitsenergie vom Zeitfaktor T-2 qualitativ restles umzuwandeln, dabei die Stationarität absichernd, solange auch quantitativ dafür gesorgt wird, dass alle Überschüsse mittels geeigneter Regelung und Steuerung automatisch, dem Verbrauch gemass "gestreckt" zur Energie verwandelt werden, und regelmässig von der Energieaussenquelle,Speicherbatterie usw.nur das genommen wird, was für die Funktionierungsstabilität noch erforderlich ist.Für einen geübten Kybernetiker alle die angeführten Bedingungen beim Schwinger, der gleichzeitig selbsterregungsfähig und zwangserregt ist,bedeuten ebensoviele erfüllte und am Ganzen kombi- nierte, "gemässigte" Resonanzsituationen, die wie beim Lebewesen das Wachsen, die Information, die Negentropie begünstigen und zugleich Resonanzenergie anhäufen helfen!Die Anhäufungsstelle ist ja a im Falle des batterieangetriebenen Motors die Speicherbatterie und darum kann man in derartigen Konstruktionen am meisten mit ständigen'grösseren Reserven auch an Exergie rechnern und dadurch @auch bis zuletzttsowohl mit kleineren Gesamtgewichten der Batterien, als auch mit längeren Zeiten des Verbrauches der im Schwingkieis aufgetauchten und befindlichen Energieüberschusse ,während der Aufschaukelung der Energie-Überlagerungswechselströme, da inzwischen die Batterien selbst automatisch keinen Strom liefern! Letztere Aussage kann allerdings von der jeweiligen Anordnung abhängen, denn schliesslich im Falle dass man ständig jeden dabei schuss der einzigen Speicherbatterie zufliessen lässt im Vierqu drantenbetrieb,die Batterien als solche doch die ständige Stromquelle bleiben,wenn eie auch dabei zeitweise gleichzeitig mehr bekommen als ausgeben! Im allgemeinen entstehen bei systematischer Waltung einer org nisierten mehrschiechtigen Resonanz kaum Wärmeverluste, was aus beim Funkionieren des Motormodelles von Edward Gray in den USA festgestellt wurde.Zudem schluckt förmlich beim "offenen' Schwigungssystem mit Selbsterregungsfähigkeit das Funktionie selbst zuerst jede lokale Energie um die Stabilität der Beweg als solche aufrechtzuerhalten.Sicherlich wird dabei zunächst die korpuskelngebundene Wärmeenergie des Schwingkreises selbE ausgenutzt, die noch doch entstanden sein könnte.Man muss weite hin noch folgende oberlegungen anstellen, wofür bis jetzt nock nicht völlig sichere Theorien bekannt sind::a/Die parametrisch Resonanz provoziert zweifelsohne vor allem die molekularen Felder des Schwingkreises zur organisierten,schwingungsresona torischen Produktion von elektrischen Energiequanten oder -mengen,und b/Dieselben,im Schwingkreis dabei lokal verfügbar Elektrizitätsmengen werden durch die eingetretenen Oszillatic ströme des Schwingkreises gabenweise dynamisiert, derart, dass s eine echte Slbsterregungsschwingung des Kreises ständig anfachen können, falls kein passender Widerstald vorhanden und wirksam im gleichen Schwingkreis ist.Wir müssen deshalb durch diese Erfindung erreichen,dass der Schwingkreis eines stärker mit Stromenergie belieferten "Generators" vel grössere mitsch gende Massen als bisher üblich enthält, damit stärkere Innenfe der parametrisch-resonatorisch nützlich, spannungserzeugend mi schwingen können.Wenn man ein'auch durch Versuche näher zu be stimmendes, geeignetes Verhältnis zwischen Gleichstromintensit der jedoch zweckmässig im Pulsbetrieb einwirkenden, energiezufü renden Aussenquelle und den elektrisch und magnetisch oszilla torisch mitschwingenden Massenwirkungsfeldern des Schwingkrei ses des auf diese Weise mehr oder weniger "elektrisch-resonat rish" belieferten oder beaufschlagten, neuartigen Parametrischen Generators beibehält,so kann man damit rechnen, dass nunmehr auch tatsächlich ein resonatorisch-elektrischer oder ge nauer gesagt,ein resonatorisch-elektromagnetischer, fast MASER artig.r,dennoch gedämpfter, allgemein verwendbarer Strom auch in den "nichtlinearen Widerständenw dessen Schwingkreises durchfliessen bzw. oszillieren wird.Letztefe "Widerstände" können allgemeiner als mitschwingende Schwingkreisbelastungen aufgefasst werden, kürzer als "Lasten", wenn man dafür sorgt,dass sie die Rolle von nichtlinearen Widerständen,die die passende "Dämpfung" gegen das zu starke Ansteigen der Schwingkreisoszillationen mehr oder weniger gut in ihrer Gesamteinwirkung auch quantitativ ausUben,spielen können.Daher können konkret gesehen diese "Widerstände" durch verschiedene nützliche Einzelgeräte wie die Antriebs-Elektromotoren selbst, bei geeigneter Wicklung,die Transformatoren,die durch automatisch einsetzende, mikroprozessorbedingte Steuerung gefährlich zunehmende Spannungen des Schwingkreises in grössere und gut verwendbare Stromintensitäten und damit indirekt in elektromagnetische Leistungen umformen, ferner durch die Wicklungen von Stromrichtern zur dauernden Wiederaufladung der Speicherbatterien aus den Energieüberschüssen, usw., - dargestellt werden.Wichtige Einzelheiten hierzu enthält u.a. das Werk:t'Grundlagen der Bel- stungselektronik" von K.Heumann, 2.Aufl.1978, Teubner.Darin wird besonders auf Seiten:152-154("Widerstand, Induktivität und Kapazität als Last"), 155-157("Motorlast"), 157-158("Batterielast") hingewiesen.Die Leistungen von denen hier die Rede ist'sind von der Grössenord nung von mindestens einigen kW und daher müssen naturgemäss auch die mitschwingenden "Widerstände" ziemlich gross sein,um einigermassen eine stationäre Funktionierung des Ganzen aufrechterhalten zu können.Sind die Widerstände zu gering in ihrer Auswirkung, so gibt as schnell eine ru starke Erhitzung des Gesamtstromkreises, sind sie zu gross, so gibt es ebenso schnell eine zu starke und zunehmende Dämpfung mit Abklingen der oszillatorischen Schwingung des Parasetrischen Generators oder Verstärkers. Schon daher muss beim Fahren mit derartigen Antrieben die eingebaute automatische Steuerung, die übringens neuerdings auch bei besseren üblichen Benzinautos eingeführt wird für wirtschaftlicheres Arbeit bei jeder Belastungsänderung sofort für Anpassung der Frequenz des Pulsbetriebes der Stromadmission aus der Speicherbatterie an die Leistungsvariation sorgen.An dieser Stelle angelangt'muss hier eine Zwischenbemerkung ei: geschaltet werden. Durch die immer stärkere moderne Spezialisi rung auf Einzelgebiete,ist es heutzutage so'dass man von einem Fachmann für Elektromotoren nicht so ohne weiteres verlangen kann1 dass er ganz leicht und selbstverständlich mit Bemessunge: von Schwingkreisen mit echten Starkstrom-Wechselströ.men "jong lieren" sollte.Schlägt man das als "letzes Wort" in den-Ber- liner Büchereien erhältliche Büchlein von Siemens :"Der Schwi: kreis", vom Jahre 1973 auf, so bemerkt man erstens,dass damit nu: Schwingkreise der Elektronik gemeint sind und zweitens,dass vo: einer möglichen resonatorisch-parametrischen Schwingkreisener Anfachung beim Verfasser zuwenigst keine Rede ist*-Denn er sch reibt darin auf S.48 sentenziös-belehrend, mit Anspruch auf En gültigkeit und Ausschliesslichkeit:"2.Ein technischer Schwingkreis hat einen ohmschen Widerstand,ein idealer Schwingkreis nicht einem elektrischen Sohwingkreis kommt eine gedämpf Schwingung infolge der Umsetzung von elektrischer Energie in Wärmeenergie zustande.4.Unter der Amplitudenkurve versteht ma:: die Kurve,auf der die abnehmenden Amplituden einer gedämpften Schwingung liegen.5.Der Verstärkerteil eines Oszillators dien zum Ausgleich der durch die Verluste in Wärme umgesetzten ele tischen Energie;dadurch erhält man Schwingungen mit konstant Amplitude".Demnach wäre also der Gegenstand der vorliegenden Erfindung lauter Humbug und Unfug!Und dieses nicht nur aus de:: Sicht des Verfassers,des Herrn Heinrich Gotslob,sondern auch aus der Sicht der erhabenen Elektromotoren-Gesellschaft und der dortigen Professoren und Fachdoktoren, was viel gravierendi ist.Demngch ist die Aufgabe dieser Erfindung nicht gerade ein leichtellis letztes Werk von weltweiter Bedeutung, in dem noch Zwischenbetrachtungen mit Gültigkeit sowohl für Schwachstrom- als auch für Starkstromverhältnisse anzutreffen sind,die auch für unsere hier vorgeschlagene Entwicklung herangezogen werde können,iet das Buch:"Advanced electrical power and machines", von Brosan und Hayden,ersohienen 1966 in London (Pitman & ons).Wirklich verwendbare Werke für genauere Bemessungsaufgaben sil aber noch älteren Datums,gerade aus Gründen der später eines den Engspezialisierung, wie z.B. das Buch von Prof.Dr.H.G.Mölle von der Universität Hamburd, erschienen in dritter Auflage,1950 bei Hirzel in Leipzig, und betitelt:"Behandlung von Schwingungsaufgabe".Allerdings wird auch darin das Problem des Schwingkreises als typisches Problem der Funktechnik angesehen und behandelt.Es ist dabei zu bedenken,dass erst im Jahre 1959 der weltbekannte Fachmann der Nichtlinearen Mechanik N.Minorski seine Mitteilung in Paris über die wahren Verhältnisse bei der Parametrischen Resonanz brachte.Beim Arbeiten mit Eisenkernspulen im Generatorkreis bzw.im Sekundärkreis hatte viel früher H0Winter-Günther(1929) in einem Aufsatz ("Über die selbeterreg- ten Schwingungen in Kreisen mit Eisenkernspulen") Ströme bis 4 A und Spannungen bis 200 V verwendet,bzw. die Ergebnisse du- von mitgeteilt.Diese wurden später von F.Sammer, in seinem Werk ("Schwingungen mit Eisenkernspulen"), erschienen in Leipzig, 1950, kurz wiedergegeben.Weitere Werke,aus denen man Nützliches für die Bemessung bei der Realisierung dieser vorliegenden Erfindung entnehmen kann,liegen ebenfalls weit zurück zeitlich und zwar handelt es sich um die zwei Bücher von Prof.Otto Benedikt,Buda- pest, 1957-1960:"Die neue elektrische Maschine "Autodyne" bzwO "Die nomographische Methode der Berechnung komplizierter und stark gesättigter magnetischer Kreise elektrischer Maschinen" (Verlag der Ungarischen Akademie der Wissenschaften).Das erste Werk erschien im gleichen Jahr auch im "Akademie-Verlag", Berlin, enthält im Vorwert einige Ausführungen, die zeigen können, dass es sich dabei um eine Art Vorläufer unserer Erfindung handelte, bei der noch nicht ganz bewusst und systematisch vom Prinzip der parametrischen Resonanz Gebrauch gemacht wurde, dennoch aber ge- wisse Vorteile dieser Anordnung zu guten Teilergebnissen geführt hatten noch während des zweiten Weltkrieges.Es lohnt sich daher vom Vorwort einiges ansufthren,da es sich um theoretisch gut fundierte und experimentell überprüfte Ergebnisse handelte: Im Vorwort schrieb Prof.O.Benedikt von der T.U.Budapest::"Aus- gehend von der Sberzeugung,dass ein Einankerumformer mit regelbarer Gleichspannung,der einen Motorgenerator durch eine einzige Maschine von geringen Abmessungen und besserem Wirkungsgrad ersetzen könnte,für viele Anwendungsgebiete die grösste Bedeutung haben müsste,begann ich im Jahre 1941 an diesem Problem zu arbeiten,wobei ich vor allem jene Umstände theoretisch analysiette, die eine derartige Umgestaltung bis dahin erschwerten.-Dieee Analyse führte zum'Resultat,dass eine wirklich erfolgreiche Lösung des genannten Problems nur dann möglich ist,wenn man auf das verzichtet, was bisher allgemein für die Grundbedingung den Wirkungsweise des.Einankerumformers gehalten wurde-nämlich au das Prinzip der Erzeugung eines in einer bestimmten Achse wirkenden Erregerflussea.Seine Ersetzung durch die "schlupfende Rotorerregung" brachte die gesuchte Möglichkeit,die Gleichspannung von der Wechselsspannung vollkommen unabhängig zu mack Hierbei ergab sich ein weiteres sehr wichtiges Resultat,und zwar die Möglichkeit,mit Hilfe sehr geringer Leistungsimpulse grosse Änderungen der Gleichspannung und der von ihr erzeugten Leistung zu erzielen,d.h. die Maschine als Verstärkermaschine zu benutzen.Dadurch ergab stch,dass sie nicht nur auf solchen Gebieten Nutzen bringen kann,wo sXe als Leistungsumformer den Motorgenerator durch eine einzige Maschine -ersetzt,sondern auc auf solchen, in denen bieher eine von einem Motor angetriebene Amplid me zur selbsttätigen Stabilisierung ,::oder Regelung be stimmter Grössen vefwendet wurde.-Versuche an Einankerumformern bewiesen die Richtigkeit des erfindungsgemässen Grundgedankens und die göglichkeit,ihn auf Grund der verschiedensten Schaltun schemas zu verwirklichen,wobei die neue Maschine,die ich "Autodyne" nannte,je nach der Schaltung die verschiedenartigsi Kennlinien und Eigenschaften zeigte".... "Die theoretische Unte suchung zeigte die Möglichkeit,die "schlupfende Rotorerregung' duroh das Prinzip der "schlupienden Statorerregung" zu ersetzt was zur Polge hatte,dass das Problem der Stromwendung im static nären 3etrieb vollkommen gelöst und die bis dahin im Rotor erfolgende, eine Verschlechterung des Wirkungsgrades und des Leis tungsfaktors hervorgerufene Aufnahme eines Magnetisierungsblindstromes beseitigt wurde.Damit war auch die Grundlage geschaffen, um mit der Ausnutzung der von mir "Rotorübererregung" (Hierbei bereits parametrische Resonanz,unsere Note) genannter Erscheinung der neuen Maschine noch eine interessante Eigenschaft za verleihen.Diese besteht darin,dass sie gleichzeitig mit der Wirkleistungsumformung relativ grosse Mengen von Blindleistung (eigentlich dynamisch-energetische Leistung der Resons unsere Note) ins speisende Netz abgibt,ohne dass es nötig wäre, sätzliche Wärme abzuführen(weil Ja dann solche ziemlich vermie den wird"kaum noch entstehen kann,unsere Noe) und zusätzliche Platz vorzusehen,wie dies bei der "Statorübererregung" des Einankerumformers der Fall ist.-Da die Verwendung der Autode bei es als Leistungsumformer,sei es als Verstärker-oder Regel masohine-auch für derartige Gebiete in Frage kommt,in denen die Belastung sich stossartig ändert,andererseits aber bekanntlich der Einankerumformer bei derartigen Belastungen Schwingungen und Stromwendungsstörungen aufweist,war es notwendig, auch die Brage der damit zusammenhängenden, sich im Einankerumformer abspielenden transienten Erscheinungen theoretisch zu untersuchen sowie die Frage zu lösen, wie sie beim eventuellen Auftreten in der Autodyne beseitigt werden können.Im Ergebnis dieser Unter suchung konnte festgestellt werden, dass diese Erscheinungen in der Autodyne zum grössten DeXl überhaupt nicht auftreten, zum Teil aber durch aiC "Foreierungswicklung" leicht aufgehoben werden können" (Hierbei muss wiederum daran erinnert werden,dass kybernetisch-komplex arbeitende Geräte,wie wir bereits erwähn ten,höhere Formen von Energien, Stossenergie, Wuchtenergie, Jetener- gie usw.automatisch gewissermassen,durch resonatorisch-gedämpfte Resonanzen in den Eigenmassen aufnehmen und organisiert "ge- streckt" als normale Arbeitsenergien systematisch verwenden,sb- zusagen als Energiereserven zur Unterhaltung der dauernden System-Selbsterregung,wobei die Körperzellen z.B. als Schwinger mit derartiger Dauererregung gelten können, soweit es um lebendige Körper geht,usw.,unsere Note).Ebenfalls dort,etwas weiter schreibt Prof.Benedikt::"Die Maschine arbeitete auch bei stossartigen Belastungsänderungen einwandfrei und stabil, stabilisierte und regelte bestimmte Werte in den verschiedensten Schaltungsschemas und auf Grund der verschiedensten Gesetzmässigkeiten.Sie zeigte die praktische Möglichkeit,ohne Verwendung von Belastungswiderständen Gleichstrommotore anlaufen zu lassen und ihre Umdrehungsgeschwindigkeit übergangslos innerhalb des breitesten Bereiches zu regeln, Akkumulatorenbatterien zu laden und zu formieren,andere Maschinen zu regeln usw".-.. "Erfolgreiche Versuche im Laboratorium und teilweise auch im praktischen Betrieb zeigten Jahre verlässliche Arbeit,beispielsweise bei solchen Betriebs zuständen,wie die selbsttätige Ladung von Akkumulatorenbatterien bei gleichbleibender Grösse des Ladestromes und ihre Entladung (Formierung) mit Energierückspeisung ins Wechselstromnetz über die Autodyne.Gleichzeitig zeigte sich, dass dank der Autodyne Elektroenergie gespart wird und der Preis der Maschine verhältnismässig bald bezahlt macht".-"Autodynen werden schon seit eini gen Jahren erfolgreich zur Ladung von Waggonakkumulatoren verwendet. Es ist zu erwarten, dass im System des Verkehreministerit der Sowjetunion in allernächster Zukunft eine beträchtliche An zahl von serirnweise erzeugten Autodynen AZ-140/72 arbeiten werden. "Dazu schreibt noch Prof.Benedikt am Schlusse des erster Kapitels: "1. Die Autodyne vereinigt in sich einen Energieumformer und eine auf einem neuen Prinzip beruhende selbsttätig wiz kende elektrische Regelmaschine.2.Die Autodyne ermöglicht die selbsttätige Regelung einer beliebigen elektrischen Grösse,auf die sie einwirkt,wobei diese Grösse konstant sein oder sich nac gewissen Gesetzen ändern kann.3.In den meisten Schaltungsschemen der Autodyne kann ihre Steuerung mit Hilfe von Leistungen ermöglicht werden,die bedeutend kleiner sind als eine Erregerleistung gewöhnlicher Generatoren.Deshalb stellt die Autodyne auch eine neue Art von elektrischen Vefstärkermaschinen dar." Endlich ist es von Bedeutung einen Absatz aus der Seite 165 de gleichen Werkes von Prof.Benedikt ansuführen:"Die erwähnte Erscheinung der Rotorübererregung kann zur äusserst effektiven Erzeugung eines voreilenden Stromes ausgenutzt werden in alle jenen Schemae der Autodyne,in denen das Regeln in den Grenzen Umax < U < 0 vor sich geht.Die Verringerung der Verluste im Umfo: mer und auch die Abgabe voreilenden Stromes durch die Autodyne ruft grosse Ersparnisee an elektrischer Energie hervor".GewiB gibt es in neuerer Zeit modernere Mittel in der Elektrotechnik, um rpozentmässige Energieersparnisse zu erzielen, sodass man nicht unbedingt zur Autodyne zurückgreifen braucht, wichtig ist aber hierbei der bereits ausprobierte Anfang mit günstiger Ergebnissen in mehreren Hinsichten,in Richtung der von uns hii umrissenen Innovation.Wir haben hierbei die tieferen und allem meineren Ursachen für die günstigen Ergebnisse systematisch unterniauert'dermassen'dass man mit neuartigen Geräten gezielter gewisse Zwecke verfolgen kann und man schon im voraus die jewe ligen Grenzen der Möglichkeiten und der zukommenden Wirtschaf lichkeit jeder Einzellösung überschauen kann.Ein unlängst is DDR erschienenes Werk über "Parameterregte Schwingungen" bringt im. übrigen fast die Angaben,die heutzutage für eine zeitgemässö Vorberechnung mit den mathematischen modernen Mitt erforderlich sind, um solche Parametrisce Generatoren zu ente fen. Dennoch bleiben meist Teilprobleme hierbei, die besser bei Nodeilstudien zu klären gehen als durch abstrakte vereinfachte Spekulationen.Es isst aber Hauptaufgabe einer Patentanmeldung mehr die ver ständlich-konkreten Seiten einer neuartigen Problemstellung klar ustellen,sie sogar allgemein verständlich darzulegen,daher müssen wir erneut darauf hinweisen,dass im Grunde die Ilauptgrundlagen dieser Erfindung in den Anfangslehren der Elektro- technik auffindbar sind,Xnfangslehren die zum Teil in Vergessenheit geraten sind.Wir erwähnten eine Parallelerfindung von uns,zu der am 15.10.1979 eine neue Zusatzpatentanmeldung eingereicht wurde,ebenfalls mit Ausnutzung der parametrischen Xeso- nanz,jedoch mit Verwednung von schweren Kolben innerhalb eines Pulsations-Drehmotors.Der ganze Rotor,obwohl mit beweglichen Komponenten verseen, spielt dort etwa die Rolle eines gesteuer- ten und regelbaren Schwungrades.Nun gibt es in einem klassicen Pysikbuch (von E. Grimsehl, 3. Aufl. 1916, bearbeitet von Prof. Dr.Classen, Prof. Dr. Geitel u.a.) auf S.304 eine noch heute für unsere Probleme hier wichtige Parallelstellung:"Vine Selbstinduk- tion hat für den elektrischen Strom eine ähnliche Bedeutun, wie eine grosse Masse für eine bewegende Kraft".Dieses wurce dort als Leitsatz angeführt und dazu weiter angegeben: "Geradese wie eine Masse von grosser Trägheit oder ein Schwungrad von grossem Trägheitsmomente erst nach längerer Einwirkung einer bewegenden Kraft die volle Geschwindigkeit erlangt,da die Masse oder das Schwungrad eine grosse Energiemenge bei der Bewegung aufspeichert,so kann auch die Stromstärke bei einer grossen Selbstinduktion erst allmählich auf ihren Endwert ansteigen, weil die Selbstinduktlon die elektrische Energie in Form von magnetischer Energie aufspeichertlFernep,geradeso,wie das bewegt te Schwungrad noch fähig ist,Arbeit zu leisten, wenn auch die bewegende Kraft nicht mehr wirkt,indem die Bewegungsenergie des Schwungrades in eine andere Energieform umgewandelt wird, wird-die,magnetische Energie der Selbstinduktion beim Ausschal- ten des erregenden Stromes verfügbar und setzt sich in elektrische Stromenergie um, die entweder den Strom im Nebenschluss, oder die hohe Spannung an der Unterbrechungsstelle verursacht?ct In späteren Werken hat man immer mehr vermieden, deutlich im Falle der Selbstinduktion von magnetischer Energiekomponente zu sprechen, obwol dieses für das Gesamtproblem wichtig ist.Gewiss man meidet gern Sammelbezeichnungen in neuerer Zeit,wie z.B. sclectin "Magnetismus", nacdem man schon so viele Unte teilungen dafür festgestellt hat und man in; der Festkörperphy sik sb zahlreiche,energietragende Partikeln umrissen bekam.Trotzdem muss gesagt werden,dass für die Geamtauswirkung der parametrischen Resonanz'die sicherlich eine Anfachung der Schwingungen der Elektronen und der Atome,damit auch der Mole kularfelder mit sich bringt,und für welche noch keine eindeut, gen Beweise vorliegen,sunächst Sammelbegriffe makroskopischer Art,wie Erhöhung der magnetischen Materiefelder usw. nützlic sind,um überhaupt die zusätzlich entstandene,materialgebunden resonatorisch-dynamisohe Energie umreissen zu können.Eine math matisch-makroskopische Synthese des lokalen Geschehens ist nur mehr vorerst notwendig,ähnlich wie beim Arbeiten mit den elektromagnetischen Grössen zur Zeit Maxwellis,bevor man angefangen hat einzelne Mikrokeoinflüsse einzeln zu präzisieren.Es geht von erst um allgemeine quantitative Erfassungen, die auch versuchsmässig nachzuprüfen seien,wobei es nicht so sehr jeweils um ei Hunderfetel oder ein Tausendstel geht: Interessant bleibt daher die Parallele im Buch von Grimsehl,d: dort zwischen der Trägheit der Energie im Schwungrad und der bezogen wurde magnetiscen Selbstinduktionsenergie, weil eine solche Parallel auch für den Fall der Aufspeicherung von oszillatorischer parc metrischer Resonanzenergie bei Schwingkreisen Gültigkeit haber kann.Diese Trägheit'die auch für die Entladung von solcher pai metrisch--resonatorischer Energie gilt,bringt im Falle des Funk tionierens der hier vorgeschlagenen Generatorvorrichtung bei Antrieben von Fahrzeugen Vorteile mit sich,man hat ja InteresE daran, dass eine ausgewogene Aufspeicerung und eine zeitlich verlängerte Entladung stattfindet, wobei natürlich die grössere Aufspeicherung in der Batterie vor sich geht Aber gerade die vorangehende Vor speicherung im Schwingkreis selbst und in sein grossmassischen "Widerständen" bietet die Möglichkeit an, schnell zuerst grössere Momentanenergiewerte fast völlig aufzufangen un sie in einer erhöhten "Aufschaukelung", also erst noch in dynamischen Oszillationen derart resonatorisch-harmonisch "festru- halten", dass sie nicht zur Entartung in Wärmeenergie tendieren und allmählicher für das Gleichrichten zur Wiederaufladung der Speicherbatterien zur Verfügung stehen bzw. dazu dienen, Die weitergehende und experimentell untermauerte Parallelziehung zwischen Makroträgheit und Nachwirkung von reinen Massenkräften und Masse energien und mikrokosmischer Masseträgheit mit den zugehörigen Massenachwirkungen ist ebenfalls fruchtbar für die Ansätze zur Vorberechnung der parametrisch-resonatorischen Nachwirkungen, die ebenfalls aktivierte Massereaktionen darstellen.Mit Hilfe einer genauer zu präzisierenden Steuerungseinstellung in den zugehörigen Thyristorschaltungen kann man sogar in unse rem Falle erreichen,dass bei den SchwXngkreisoszillationen die elektrischen Kondensatorenkomponenten kürzere Teilperioden als -die magnetischen Wicklungenkomponenten aufweisen bzw. zur VerfK- gung haben, sodass in jeder Periode die Arbeitsleistungen der aktivierten Mikromassen etwas mehr in Anspruch genommen werden, da dabei resonatorische Energiezusätze auftauchen,die somit nützlich verbraucht werden können als Exergieteilbeiträge periodischer Natur und durch den Pulsbetrieb zur Auswertung gelangt.Wichtige Anleitungen für das bessere Verstehen der Vorgänge inSchwingungskreisen mit Strömen von grösseren SPannungen und Stärken befinden sich auch auf Seiten 440 bis 516,d.h. im Kapitel VIII("Elektrische Schwingungen") des klassischen Werkes Paul Drudes("Physik des Äthers auf elektromagnetischer Grundlage"), erschienen in zweiter Auflage im Jahre 1912,in der Bearbeitung von Dr. W. König, Physikprofessor damals der Universität Giessen.[/size]Allerdings dürften die dortigen Ausführungen nur als klare Aus- gangsgrundlagen zu betrachten sein,denen dann die spezifischen Ansätze der parametrischen Resonanz im Bereiche des Elektromag netismus und unter Berücksichtigung der Spezialprobleme der sogenannten negativen Widerstände zu überlagern wären,Wie man überstehen kann, gibt es noch viel allein schon rein theoretisch zu vertiefen,ehe man behaupten könnte, dass man rasch rechnerisch die Resultate einer Anordnung gemäss unserer hier beschriebenen Erfindung ohne jegliche Modellversuche schon anzugeben vermag bzw. sogar sie bereits vorher als günstig oder ungünstig abschätzt oder abtut.Nicht zu vernachlässigen vor allem ist die Berücksichtigung derVorteile der Funktionierung visler "Widerstände" als negative[/size]Widerstände, die in Wirklichkeit anstatt einer totalen Dämpfung dem Schwingkreis periodisch Energie zufügen, natürlich aufge speicherte Schwingkreisenergien, wie es z.B. schon seit Jahrzeh ten- bekannt ist für den Fall von Kristadynmakrokristallen in Radioempfangschaltungen.Derartige Dinge waren natürlic im Jah 1912 noch gänzlich unbekannt,tellweise ist man noch bis heute noch nicht ganz im klaren, was dabei vor sich geht.Jedenfalls b steht hierdurch die zusätzliche Möglichkeit einer Energieeinsparung und zwar einer doppelten, einerseits dadurch, dass solche Widerstände für sich keinen Verlust beansPruchen und dennoch i passenden Rhythmus die stossartigen dynamischen Energieüberschü des parametrisch erregten Schwingkreises zwecks Oszillationsst bilisierung auffangen um sie dann unter längerer Aufschaukeltn dem Kreise zurückzugehen und andererseits für die dabei durch sie selbst dargebotene Möglichkeit'auf schnellem Wege kurze, Spitzen der Energieproduktion vorläufig aufzuspeichern,sie dem nach vor Vergeudung als Wärmeausstrahlung usw."vorsorgend" fes zuhalten in zusätzlichen Makrokristallschwingungen.Das Ganze ist ein Spezifikum des kybernetischen Verhaltens von komplizie: teren Mechanismen und Organismen,Spezifikum das man künftig,im lähmen von Energiesparmassnahmen nicht ausser acht lassen dürfte Um uns etwas plastischer auszudrücken und dadurch auch einpräg samer,man kann derartige funktionierende negativen Widerstände eines Schwingkreises als seine "Filialen" bezeichnen, in denen zusätzliche Momentanaufspeicherungen von masseresonatoriscen Überschussenergien stattfinden:: Näher noch später zu präzisierende Detailmassnahmen können übri gens unter Umständen bei den meisten "nichtlinearen Widerständ des Schwingkreises des von uns hier empfohlenen Parametrischen Generators eine wenigstens teilweise Funktionierung als "negativ Widerstände "herbeiführen, was auf jeden Fall eizeln durchstudie werden sollte im Interesse der Energieeinspa,rung und der Verme: dung von lästigen und kostspieligen Erhitsungen.[/size]Hier ist auch eine Bemerkung über die Begriffe Exergie und Aner gie erforderlich, die dem verstorbenen Thermodynamiker Prof.-Z.Rant (Aufsatz in "Gaswärme", 1963) zu verdanken sind und von Dr.Bernd Stoy, Robert-Mayer-Preisträger, in neueren Veröffentlichungen besser ausgelegt wurden, s. Lit.-Akte u.a.Wshzend Exergie bei big verwendbare und austauschbare Energie darstellt'bedeutet de gegen die Anergie eine Masseenergie, Luftenergie, Bodenenergie u.die nur in gewissen Geräten oder Vorrichtungen,unter Lokalinter sivierung ihrer schwingungsmässigen Makrodynamizität oder mikro- kosmisch ires Thermizitätsgraden, ihrer elektrischen Spannung, wie beim ursprünglichen Parametrischen Generator von Mandelstam und Papalexi, ihrer Magnetismus erzeugenden mikrokosmischen Partikelrotationen usw,Eine derartige Gesamtübersicht muss man besitzen,wenn man ökonomisch urteilen will,was jeweils wirklich energetisch zur Verfügung steht oder nicht steht.Wie Dr.-Ing,.Stoy bildhaft beschreibt,oft vergisst man,übersieht man echte Energiequellen,wie die Milieuenergie,die so nützlich in Wärme'pumpen verwendbar ist, nur deswegen, weil man zu niedrig lokal "gespannte" Energie einfach als "nichtexistierende" Energie oder Anergie betrachtet,also deutsch "Keine Energie" oder "Nichtener- gie"! Ein ähnliches Ubersehen ist auch im Falle unserer hier beschriebenen Erfindung leicht möglich,wenn man nicht genügend aufgeklärt nul vielseitig genug derartige Probleme anpackt.In den meisten "Massen", vor allem in den metallischen und den Halbleitermassen existieren bereits ruhige Mikropartikelschwin- gungen dauerhafter Natur,die bereits echte Energien darstellen, wenn man sie systematisch und organisisert, vor allem innerhalb von kybernetischen Ensembles schwingungsbereit anordnet! Die zur Exergieproduktion,-ähnlich etwa wie im Falle der anson- sten andersfunktionierenden Wärmepumpe,-mitangeregte Massenaner Rie der elektromagnetisch-resonatorisch mitscwingenden, speziel- len, in Reihe als "nichtlineare Widerstände" eigenschalteten Nutzvorrichtungen, Geräte usw. bringt bilanzenergetisch einen doppelten Vorteil mit sich und zwar: a/ Durch die parametrisch-resinatorische Mitarbeit bei der antriebsnotwendigen Anhäufungsaktion von schwingungsmotorischer Energie im Schwingkreise,kompensiert diese dynamisierte Anergle die sonstigen'unvermeidbaren Energieverluste des Ensembles und dadurch erhöht sie den Gesamtwirlcuiigsgrad des mit einem solchen neuartigen "REELBE-PAGE-Energieanhäufungssystem" ausgegestatteten elektrischen Antriebssystems eines Elektromobiles, Akkumobils oder Batterie-Elektromotors,und b/ Dieselbe,zur Mitarbeit herangezogene Anergie reduziert durch-ihre "Dynamisierung" spürbar die sonst erforderliche,un- bequem grosse Ladekapazität der notwendigen Speicherbatterien sowie deren Wiederaufladungshäufigkeit, weil letztere nunmehr, während der ganzen Betriebszeit standpg einer gewissen Wieder aufladungsaktion seitens des Oszilationsstromes des Schwingkreises des Parametrischen Generators'dem sie angeschlessen sind, ausgesetzt werden. Der Sekundärkreis, der die Speicherbatt rien wieder aufzuladen hat,wird zweckmässig,mittels eines Glei richterswGleichstromcharakter erhalten,und dabei sonst wird seine, Stromenergie auf die passenden Werte der Spannung und d Intensität mitumgeformt.Allgemein,-als Bedingung für die Bestimmung der zur Dauerfunk nierung unentbehrlichen Gesamtauswirkungsgrösse der in Reihe,e teilweise auch in parallel eingeschRlteten,nichtlinearen Nutz widerstände sowie der dazu passenden Grösse der Kapazitäten de: Kondensatoren sowie der zugehörigen Spulen,Wicklungen und Bei tungsquerschnitte,-basierend hierbei auch auf Vefsuchen,-ist ausschlaggebende Regel zu beachten, dass dabei,bei Beibehaltung einer stEndigen,gerade erforderlichen,gabenweisen Zufuhr von Elektrizität aus der Speicherbatterie, mittels, soweit wie mögl: einer Pulsfolge höherer Frequenz, d.h. mittels von besonderem Pulsbetrieb bei der Stromzulassung (Admission),-und triodenmäss: ger, rückkopplungsbedingter Verstärkung der eingeleiteten oszil lierenden Ströme, sowie unter Berücksichtigung der Materialgren eigenschaften der Schwingkreisteile,vor allem dir zumutbaren Eritzungsgrenzen,-dennoch ein ausreichend stationäres,ununtez brochenes, parametrisch-resonatorisches, selbsterregtes Schwinge mit optimal-automatisch steuerbaren Schwingt,eilperioden oder Schwingphasendauern und-frequenzen der elektromagnetischen Auf ladung des Schwingkreises des neuartigen Parametrischen Genera tors (Amplifier in den USA) aufrechterhalten bleibt.Die moderne Impulstechnik dürfte dabei eine besondere Hilfe leisten,desgle chen die modernste Technik der Steuerungen und Regelungen mitt von digitalen Steuerungselementen und von Mikroprozessoren, wo Nur s hier, nicht ins Einzelne eingegangen zu, werden nötig ist.Nur 80 kann man die theoretische erforderlichen Ra der raum-zeitl chen,resotatorisch ausnutzbaren, periodischen Raumeinbeziehung bewerkstelligen,-indem auch eine steuerbare, zeitliche Ungleich heit der Oszillationsteilperioden oder-phasen im Schwingkreis aufrechterhalten wird, die spezifisch ist für nichtpotentielle, direkt arbeitsleistende Schwingungen jeder Art,-um für Antrieb prozesse Schwingungsresonanzen exergetisch mitausnutzen zu kön nen ohne dabei mit einem energetisch schnell abklingenden,reiF dissipativen, rascher Dämpfung ausgesetzten Vorgang zu tun zu habeit.Damit werde im obigen auch zum Ausdruck gebracht,dass es beim neuen, parametrisch-resonatorischen Verstärkung-Arbeits prinip hauptsächlich darum geht,gesteuerte,organisierte Mikroschwingungen im Schwingkreise unmittelbar mehr oder weniger erzvuiigen zu unterhalte''n , diese Schwingungen auch auf grössere elektromagnetisch mitschwingungsfähige Massen des Schwingkreises resonatorisch, im zunehmend energetischen Ausmasse zu übertragen, und wenn ein gewisser, materialbedingter Erhitzungsgrad dennoch dabei eingetreten ist'eine weitere Erhitzung durch eingeleitete, passende Energieanahme und Stationarität, bei Aufrechterhaltung des erreicten'höchstzulassigen Dauerzustandes völlig und nutzbringend zu unterbinden,keine Wärmedissipation darüber hinaus zu erlåuben.Letssteres bedeutet gleichzeitig,dass das neue Verstärkung-Arbeitsprinzip den wichtigen Vorteil der sehr geringen Wärmeverluste trotz ständiger Mitschwingung mit sich bringt,was gerade für die kritische Energielage und die einsetzende Tendenz zur Exergieeinsparung, die sonst schon lange von bewussten Thermodynamikern gefordert wurde,von besonderer Bedeutung ist.Bei Ausdehnung des neuen Prinzips auf sehr grosse,mit- schwingende Schwingkreismassen,eventuell auch auf gleichzeitige makromechanische parametrische Resonanz, wie z.B. im Falle des Zusatzpatentes von uns,vom Jahre 1979 zum Resonanz-Pulsations Drehmotor,-besteht die Möglichkeit,selbst für grosse Lastwagen und für Raumschiffe einen ausreichenden Antrieb mittels d.erartiger Resonanz zu entwickeln.Zurückkommend zu den Einzelheiten der vorliegenden Erfindung, wie es aus dem Bisherigen hervorgeht,gilt es hierbei, gleichzeitig vom Prinzip des, Parametrischen generators und dem Prinzip der Hochfrequenzverstärkung mittels Trioden und Rückkopplung, von zwei vorteilhaften Funktionierungsprinzipien der Schwachstromtechnik Gebrauch zu machen und davon ausgehend, mittels moderner Impulstechnik und Leistungselektronik, in den Bereich der Antriebs-Starkstromtechnik erfolgreich und ökonomisch einzudringen.Sicherlich werden bei der enugültigen, konkreten Antriebslösung' von Fall zu Fall auch sonstige Hilfsmittel zum Zwecke der Herstellung optimal arbeitender Fahrzeuge oder sonstiger Generatoroder Elektromotor-Anwendungen mit Ausnutzung der parametrischen Resonanz nach dem Prinzip der' vorliegenden Erfindung mitbeitra gen,wie 3.3. wirksamere Batterien,die,wie die neuen Exxon-Bat terien fünfmal so viel wie Bleiakkumulatoren an Ladekapazität für das gleiche Gewicht besitzen, gem.Lit-Akte, mit Lithiumano und Titankathode, die am Tage noch durch Solarzellen ständige Energiezuschüsse erhalten, ferner zusätzlice moderne Schwungr Energiespeicher in Verbindung mit Nutzbremsung usw. heranzuzi hen oein.Dennoch bleibt es zunächst als sehr wichtige Aufgabe der hier erläuterten Erfindung,Uberhaupt das neue,komplex-kyb netische Verstärkungsprinzip als wirksames, allgemeinanwendbare Funktionierungsprinzip für Antriebe vor allem,insbesondere fü: elektrische Batterienantriebe zu begründen,näher zu erklären und damit allgemein einführbar zu machen.Man kann dabei nicht etwa behaupten,dass es schon eine alte Weisheit darstellt,man spricht auch in neueren Fachbüchern stets von der Beseitigung der lästigen,möglichen parametrischen und sonstigen Resonanz, ausserdem erst mit der neuesten Technik und Leistungselektroni sind Ja die konkreten technischen Teile aufgetaucht,mit denen man Ja nun,aus einigen disparaten Ideen und Einzelvorrichtunge meist bisher nur in der Schwachstromtechnik bekannt,zu der Mög lichkeit gelangt ist, auch starkstrommässig und in einem einheit lichen kybsf@@@üschen Ensemble das beschriebene resonatorische Leistungs-Verstärkungsprinzip wie im obigen zu umreissen.Das Urioden-RUckkQpplungsprinzip sagt bekanntlich nur aus,dass der momentane Leistungszuwachs der Batterie oder dem speisende Netz entzogen wird,dazu kamen aber die zwei Gelehrten Mandelst und Papalexi,die bewiesen, dass bei parametrich-resonatorischer Anordnung auch durch das elektromagnetische Mitschwingen von nennbaren Massen des Schwingkreises ein Zuwachs an Energie mög lich sei, wofür sie auch die Gleichungen lieferten, die von spät ren Forschern,wie Minorski u.a. weiterentwikelt wurden (s. zit.Werk von Margenau u,Murphy).Nunmehr gilt s noch den weiteren prinzipiellen Schritt bzw. Sprung zu machen, und zur Erörterung der tatsächlichen Mitwirkungen der grösseren Schwingmassen,- zuerst hier nur elektromagnetiach'auf Grund der hier beschrte- benen Erfindung zu vollziehen.I)abei ist natürlich noch mehr al bei Mandelstam und Papalexi an die Vermeidung von Überschrei- tungsmöglichkeitenjwas die Erhitsung der Energieträger anbelan -zu denken,denn es geht nunmehr daraum, Materie ständig aktiv werden zu lassen nicht zuletzt auch darum, Materie symetrisch, durch andauernde Mitschwingung "strapazieren" zu lassen, physi kalisch bis physiko-chemioah zuletzt.Wie an anderer Stelle von uns angeführt wurde,geht es hierbei um eine Ausbeutung innerer Materieeigenschaften in kleinen Mengen aber mit grossen energe- tischen Vorteilen bei guter Anordnung'in erster Linie um die Ausbeutung von Elektronenenergien in resonatorisch-organisierter Weise, was im Grunde genommenauch Aufgabe der Kybernetik ist,der modernen Wissenschaft von der Nachahmung der Vorgänge im Menschen und im Lebenden überhaupt für die Zwecke der Dech- nik.Damit soll zum Ausdruck gebracht werden,dass das hier beschriebene,neue und vorteilhafte Antriebsprinzip keineswegs sonderlich, ungewöhnlich, fraglich und allein dastehend sei, sondern vielmehr ein Mittelling darstellt zwischen der üblichen Antriebs- weise,bei der die Motormassen,-mit Ausnahme der Antriebsphasen durch die Schwungräder bei gewissen Motoren,-eine total passive Rolle spielen, und einem Laserantrieb, Ionenantrieb oder Kernener gieantrieb,bel denen innerste,mikrokosmische Materieeigenschaf tenspassend und intensiv hochgespielt und den Masskromassen hinzugefügt'einverleibt werden dermassen, dass man fast vom Antrieb durch die physikalisch direkt aktive Rolle der Materiemassen sprechen kann.Hierbei muss an die Anschauung der Technichen Physik erinnert werden, die die Ansichten der Fachleute vertritt, dass "Physikalisch" nur die äusseren Kräfte und Energien (Exergien) und die aktiv werdenden Massenträgeitskräfte-und-energien seien, gegenüber den assiven, inneren'die "nichtphysikalisch" wären.Wie angedeutet, ist eine parametriseh-resonatorieche Vprrichtung geeignet, derartige Unterscheidungsgrenzen zu verwischen woher auch die Wettmachung gewisser, sonst unvermeidbarer "Verluste" an Totalenergie zu erklären sind.Beispielsweise findet beim neuen Leistungsverstärkungs-Prinzip eine ständig periodisch wiederholte Wiederaufladungsaktion im geschlossenen Schwingkreis des neuartigen Parametrischen Verstärkers (Ampll- fier} oder Generatore,bzw.in einem Sekundärkreis davon,gegen über den Speicherbatterien statt,Aktion die wohl van dem Rück- kopplungsprinzip mit Triodenverstärkung her bekannt ist, jedoch im Falle des Starkstrom-Antriebes in in einem stärkeren Ausmass unter der Einwirkung von elektromagnetischen Massenmikroschwingungen grosser Schwingmassen des Schwingkreises steht und daher teilweise auch die Effekte der "Dynamisierung" zu äusseren physi kalischen Kräften und Energien(Exergien) von sonst "ruhigen' d.h. stationären Elektronen-Bewegungen, inneren molekularen Oszillationen usw. in verstärktem Masse äusserlich, exergetisch greiSbar macht,was eben zuerst die zwei Wissenschaftler Mand stam und Paplexi theoretisch und praktisch als Möglichkeit zeigten.Die parametrische Resonanz als konkrete Methode der direkten mechanisch-elektromagnetischen Ausnutzung mikrokosmischer Re nanzen kann nach alledem als ein Phänomen oder Vorgang betra tet werden,mit dem man problemlos und geradezu automatisch v der Schwachstromtechnik ur Starkstromtechnik,fast kontinuie lich,energetisch zunehmend hinübergleiten kann,bei dem sozus gen nutzbare Integrationen,-insbesondere räumliche Schwingun integrationen bei Mikroresonanzen,Integrationen die von Einz erregungszuständen der Mikro felder der Materiebausteine ausg hend,-direkt zur verwertbaren äusseren Energetik,zur Exergeti führen.Beim anderen erwähnten Parallelpatent des Resonanz-Pu tions-Drehmotors führen die Integrationen auch direkt zur ph senweisen Erzeugung von mechanischenc-oder motorischen Drehmo menten.Es leuchtet ein'dass bei alledem auch Mikroträgheitsen gien,die sonst zu einer diffuen,niehtnützlichen Erwärmung f ren,wenigstens was die üblichen Motoren anbetrifft,diesmal o ganisiert,teils elektromagnetisch, teils als Beitrag zum allg meinen Drehmoment zu einer allgemein verwendbaren Exergiefor integriert werden. Dieses ist ja die Quintessenz sowohl bei d ser,hier beschriebenen ErSindung,als auch bei der Erfindung des Resonanz-Pulsations-Drehmotors, bei dem der Antrieb alle dings mehr oder weniger als hybrider Antrieb bezeichnet werd kann.Jedenfalls,bei diese Feststellung angelangt,kann kurz ausge drückt werden,dass nunmehr die hier' beschriebene Erfindung wo: das Prinzip der früher üblichen Rundfunkempfänger mit Rückko: lung mitausnutzt,dennoch dieses Prinzip der Vorrichtung des Parametrischen Generators einverleibt,d.hO der letzteren Vor richtung ständig und kontrolliert elektrische Energie,-ander, als bei Mandelstam und Papalexi,-zuführt, und mit Mitteln und Elementen moderner Impulstechnik bzw.Leistungselektronik da: us eine Antriebsvorrichtung entwickelt'die bei diversen Elek mobilen und batteriegespeisten Elektromotoren in netzentfernt Gegeflden wirtschaftlich anwendbar ist.Dle dabei entstehenden Oszillations-Starkströme sind zwar wenig studiert bis jetzt,- möglicherweise erfordern sie zwecks perfekterer Beherrschung neuartige,noch genauer zu adaptierende Leistungselektronik-Ele- mente, soweit sie bisher in der Impulstechnik noch unüblich waren,-dSnnoch ist dabei prinzipiell keine konkrete , besondere Schwierigkeit zu befürchten.Fener ist es zu erwarten,dass für das neue REELBE-PAGE-Energieanhäufungssystem auch besonders adaptierte Elektromotoren und Generatoren zu entwickeln sein werden, da diese dann wohl zweckmässig als nichtlineare Wider stände" des Schwingkreises des neuartigen Parametrischen Generators zu funktionieren haben.Sowohl bei stationären Elektromotoren'die in stromnetzentfernten Punkten auf Batterieantrieb angewiesen sind,als auch bei Elektromotoren in betterieangetriebenen Fahrzeugen, bei denen bekanntlich man stark auf die Reduzierung des Gewichtes der Akkumulatoren angewiesen ist,endlich bei gewissen Generatoren, lohnt es sich aus bishefigen Erwägungen auf Systeme überzugehen, bei Denen die parametrische Resonanz,im Rahmen eines besonders gearteten "Parametrischen Generators" systematisch kontrolliert ausgenutzt wird.Bei unseren Patentanmeldungen bezüglich des sogenennten "Resonanz-Pulsations-Drehmotors" ist besonderer Wert auf die massemakrodynamische Auswertung des obigen Prinzips gelegt worden, und bei den letzten zwei Zusatzanmeldungen dazu ist zusätzlich auch die elektromagnetische parametrische Reso- nanz innerhalb eines Hybridsystems mitangewendet worden.Im Rahmen dieser hier beschriebenen Erfindung geht es darum, die elektrisch-elektromagnetische parametrische Resonanz inten- siver und bewusster,sachgemässer'als Alleinhilfsmittel zur Leiss- tungssteigerung dadurch anzuwenden,dass man im gleichen Rahmen auch die zusätzlichen Vorteile der sogenennten "negativen Wider ständen der elektronischen Schaltungen, aber auch der frü.heren Schwingkreise mit Eisenkernspulen als tatsächtliche Leistungsmiterzeuger, diesmal aber als Starkstrom-Einbauelemente, was bis jetzt nicht bekannt ist im solchen Zusammenhang, mitausnutzt.Gerade wegen der Problemstellung in dieser Art,die ungewöhnlich ist,darf die bisherige Beschreibung der Konzeption der hier dargelegten Erfindung nicht abgeschlossen werden, ohne einen letzten Exkurs in die allgemeineren, bisher zugänglichen aber nicht ganz generell überschauten Grundlagen dieser Erfindung hinsichtlich solcher negativer Widerstände gemacht zu haben.Im Kapitel "10. Negative Widerstände" des Buches: "Elektronisc Schaltungen41,erschienen 1972 im F. Dümmlers Verlag(Verfasser Cattermele, London), wird u.a. deutlich folgendes angeführt: "In einem positiven Widerstand wird elektrische Energie in Wärme umgesetzt. Von einem rein elektrischen Gesichtspunkt aus betr tet ist ein positiver(d.h. nofmaler) Widerstand ein Leistung verbraucher. Blindwiderstände (Induktivitäten, Kapazitäten) kön Energie speichern.Sie nehmen während einer Teilperiode Energie auf und geben diese in der restlichen Teilperiode wieder ab.Mittel wird in einem Blindwiderstand weder Leistung verbr'auc] noch erseugt.Negative Widerstände füllen die verbleibende Lü ("Lücke" im Sinne einer Symmetrie der Betrachtungsweise, u. Note Betrachtet man den Widerstand,die Spannung oder den Strom al negative Grösse,so sieht man,dass dte üblichen Ausdrücke für di Leistungsverbrauch in einem Widerstand: N=I.U=I.R=U/R negat: werden. Ein negativer Widerstande ist daher ein Leistungserzeug (Durch die Gegenüberstellung mit den andefen zwei Arten von Widerständen erscheint besonders krass,ja fast wie ein Wunder die Auswirkung eines negativen Widerstandes.Da nicht einmal Verfasser Cattermole hierbei ein Wunder vorschweben könnte, mm man schon rein logisch eine Erklärung für solche Widerstände in der Art wie wir sie bereits gaben,als die einzig berechtif betrachten,u.Note).Weiter,ebenda wird angeführt:"10.1.2. Der r negative Widerstand als Rückkopplungseffekt". "Die letztgenannte Feststellung lässt durchblicken, dass man unter Umständen eine Leistungsquelle so anordnen kann, dass sie din Wirkung eines ne tiven Widerstandes hat. "Ferner, ebenda, etwas weiter wird noch a geführt: "Diese Erscheinungen(Negativer Widerstand ,negativr I wert) wurden bei Röhren(sowie bei bestimmtes Detektorkristell unsere Note) schon sehr früh entdeckt.Sie treten in der Trans tortechnik stärker in den Vordergrund,weil man hier Bauelemer konstruieren kann, die den Verstärker und die Rückkopplung ent halten und dadurch einen negativen Eingangswiderstand ohne zu sätzliche äussere Beschaltung aufweisen. "Und etwas weiter: "Ein Stromverstärkung grösser eins erhält man durch Kombination meh rer Transistoren oder mit verschiedenen speziellen Halbleiter elementen, die im folgenden beschrieben werden: Ähnlich wie die Mathematiker passiert es oft auch mit don Elek- tronikern in der Schwachstrotechnik, dass sie sich wenig den Kopf darüber zerbrechen, wie in einem betrachteten System tatsächlich eine gewisse Energiemenge dort; erscheint'welche Ursachen und Vorgänge dafür sorgen, wie der Energiesatz dabei stimmt oder nicht,und wenn nicht,woher die Differenz herkommt? Es ist zu erwarten,dass etwa mit Hilfe von neuartigen, sogenannten "Supraionenleitern",-worüber in den VDI-Nachrichten, Nr. 46 vom 18.11t1977 durch Prof.H.R.Zeller Neuigkeiten mitgeteilt wurden,spezielle Halbleiterelemente, etwa mit Thyristorfunktion, zur allgemeinen Verfügung gestellt werden,die als negative Widerstände in neuartigen Rückkopplungskreisen mit oszillierenden, wechsel stromartigen Starkströmen der Leistungselektronik fungieren kt'3n- nen,Widerstände die somit den Übergang von der Schwachstromelektronik zur Leistungselektronik bewerkstelligen sollen.Eine letzte wichtige prinzipielle Bemerkung, fussend auf einer eigenen "Mitteilung" im Jahre 1979 muss noch zum Antriebsverfaren, Generator-Elektromotor-und Elektromobiltyp mit zwischengeschalte- tem Parametrischen Generator gemacht werden und zwar: Ausser den bereits erwähnten,höheren impulsvektoriellen Wirkung arten gibt es noch zwei weitere, sichtbar vorwiegend an makrosko- pischen Körpern mit Rotationen,und zwar diejenige mit dem Dimensionsausdruck ML T-2, Ausdruck der auch dem Schwungmoment GD der Maschinen-und Turbinentechnik entspricht, sowie die einfachste, rein impulsive, mit dem Dimensionsausdruck MLT-1, die schon lange als "Wirkung" bekannt ist in der Physik und Mechanik.Andererseits gibt es mitunter solche komplexeren Schwingungssys- teme,bei denen eine äussere, periodisch wirkende Energiequelle "gleichzeitig eine massenimpulsive,normal sich selbst dämpfende freie, materieoszillatorische Eigenschwingung (Zeitfaktor T-1), ferner dazu eine selbsterregte Vibrationsschwingung bei gleichmässiger, rhythmischer Reserveenergiezugabe (Zeitfaktor T-2), dazu gleich zeitig eine überlagerte, parametererregte, stossperiodische Pulsa tionsshwingung(Zeitfaktor T-3) und eine noch zusätzlich Kberla- gerte zwangserregte, jetperiodische, Arbeitsspiralo-Pulsationsschwingung(Zeitfaktor T-4) zustande bringt.Vor allem bei kyber netisoh-komplexen Systemen tendiert es zu solchen "Harmonischen" der Energie mit grossen Vorteilen, z.T. auch in unseren Erfindungen.






there are in this compressed offer above many technical orthographical  faults,complicated actually for translation machines to decide for the right expression choice and to generate/transform the right intellectual understandable context  !


Good Dolmetscher are expensive,good Dolmetscher with high Tech-knowledge level even more !

                   Sensivity and Sensibility : *fast unbezahlbar/without price*


well literature related Harmonics :
https://link.springer.com/content/pdf/bfm%3A978-3-662-12444-4%2F1.pdf




In the description espacenet archive page above is a translation language choice field
https://worldwide.espacenet.com/publicationDetails/description?CC=DE&NR=3006520A1&KC=A1&FT=D&ND=3&date=19811001&DB=EPODOC&locale=en_EP




this compressed german text in machine translated englisch language - decompressed :


http://translationportal.epo.org/emtp/translate/?ACTION=description-retrieval&COUNTRY=DE&ENGINE=google&FORMAT=docdb&KIND=A1&LOCALE=en_EP&NUMBER=3006520&OPS=ops.epo.org/3.2&SRCLANG=de&TRGLANG=en


Sensivity :


und Gott gab Adam ,seinem Ebenbilde, das Oz , die Stimme :seitdem bestellt er nur noch und kriegt ES geliefert,wann aber Zahltag ?
Womit ?
Adam,was hast du was nicht schon immer MIR gehoerte und gehoert !


Wir haben als Sensitives immer schon einen gehobeneren Humorgrad

Automatic machines,translator do not have the potential about sensitivity,to detect *Witz,Schalk Schabernak*actually these ,*language translation robots*are in a level ,
taking the starship enterprise movie serie their profiles:mr.spock,Vulcanier nivel : Existence by Logics  !
        What/whom his/her/its/them logic ? Universal,galactical, International,continental,national convention :
           
                                                 *logic handbook:for beginner,for professional*  ?


Are the translater programer *Witz,Humor,Schabernak*-experienced to give the multiple choice command system this variance to differ between :  serious/enforced work and fun/freetime behaviour and limitation ?
Is a Comedian in his showing art as Artist real,fiction,serious or funny,job-or 24/365 per year job/profession/demand ?
Is it a Comedian,an human,not allowed to be sad/triste : he IS comedian ,all time ?


Are human translator better or automatic translator,for which need ? Certification,politics,justice ,.... ?
The E.U. communion has an EUREKA-program,making as development object part :a language translator
Better as the espacenet translator,the google  translator ?
For us simple people or for internal Academy/Uni-Collegium/estatal  Institution-level conversation ?

Resistance from human professional translators/programer,installing software errors for decelerating the their professional existence destructive development ?

50% from all actual service workplaces are synthetical easy transformable,
80% from industral work places by machone robots alternatively refurbishable !
When 25% from all workplaces are industrial and 75% private and estatal service workplaces we are thinking in 50% workplaces destructon in the G20 countries.

The politiceal reaction related the Corona-pandemia-afraidness wirhout scientifical background let us accelerate ths - 50% workplaces liquidation faster !

Baseworktime for all = -50% = for disemployer work class participation = geral paid 20 hours work per day
(by controled and compared work efficiency output : units/hour ACCORD-work (fixum)
« Last Edit: April 17, 2020, 10:16:34 PM by lancaIV »

Offline ramset

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 6947
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #66 on: April 17, 2020, 08:41:06 PM »
Lanca
Habla Englais [Phone call?]
for a project here ??


Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #66 on: April 17, 2020, 08:41:06 PM »
Sponsored links:




Offline lancaIV

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 3568
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #67 on: April 18, 2020, 04:14:43 AM »

No,no hablo espanhol-castellano,nem Galego,nem Catalan,nem Iviteca-Carthageno,nem Basco e non la lingua dos Guanchos das Islas Canarias,mas poderia !



https://www.youtube.com/watch?v=e873dl6gWUw




7,7 BILLIONS same                                               Same,Keim ?


https://www.youtube.com/watch?v=ISQMgNRVTgI


                                                                            Inspire the Generation (! ) -s ?






There are mens on Earth whose are afraid about an " epic fail" because they never released themself for the " perfect fail " ;






Sean Connery, Edit: Pardon-me ,please ! Sir  Sean Connery, Scotia/Scotland,acts James Bond ,Highlander and




                                                     ZARDOS with the  "perfect fail"- demonstration






                Thomas Edison,Edison Labs    f,e, E27   and DC


                Nikola Tesla,Tesla Labs          Coil          and AC






               AC :                                      1 W = 1 VA = 1 VAr         AXIOM AC- EE, Praeambulo




              https://www.electronics-tutorials.ws/accircuits/power-in-ac-circuits.html


              https://www.electronics-tutorials.ws/accircuits/power-triangle.html


               W and VA and VAr are different in P,Q,S ! Not same like : 1 =1=1 !     

                                                                                      *Eine Rose ist ....* , E.Stein



              Professor P. Kanarev,Kuban/RU   " The New Law ...... "


https://www.gsjournal.net/Science-Journals/Communications-Mechanics%20/%20Electrodynamics/Download/1180






             ----------------------------------------------------------------------------------------------------

             By simple Review,no FUZZY LOGIC needs :




                                               Alternating Current :  * THE NEW AC -EE-AXIOM *  :


                                                            (>=<) 0 W = (>=<) 0 VA = (>=<) 0 VAr
     
                                               
                                          Conditio : negative or positive Voltage and negative or positive current



Sincerely


OCWL


p.s.:  Yes,when * Es MIR lustig danach strebt* I am with the capacity and possibility to transform My thinking                to anglo-saxonic, vulgo in short *english,anglais,ingles*, to pronounce,to speak and to spell
         phone phonetical

        Conditio : Bock ( oder/or Lager -beer) dazu  (Bock from Beck from Einbeck/DE,brewery )
                        Actually : Null Bock = No phone(-ma in portuguese,sometimes as prefix tele-)
« Last Edit: April 18, 2020, 09:18:30 AM by lancaIV »

Offline DavidWolff

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 70
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #68 on: April 18, 2020, 11:36:24 AM »
What are you on ? can we all have some ? ;D ;D

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #68 on: April 18, 2020, 11:36:24 AM »
3D Solar Panels

Offline lancaIV

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 3568
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #69 on: April 18, 2020, 12:13:33 PM »
What are you on ? can we all have some ? ;D ;D


 ::)  When "I am on (something)" then it is enough "for all" !  ;D ;D ;D   TRIPPLE -LOL,highest rating  ;) :)


Other are "working hard" to become unforgetable !


I am "working hard" for forgiveness 8) Mr. "double f ", and to become forgetable ! :'(




https://www.youtube.com/watch?v=Q7foRoQkBoQ Why funeral ? I am living ! Okay,I am not Portugal,they are "on something on" , I think so !


Where they did graved "it" ?Requiem : https://www.youtube.com/watch?v=XCnpOcxVvuA




David Wolff,look : https://www.youtube.com/watch?v=FbzgBtMYJ4I Funeral Amalia,silence !


                          https://www.youtube.com/watch?v=pzDW0GGcpKU Funeral Jonah Lomu,"louder" !    https://www.youtube.com/watch?v=0RmFje_4BSY



                         https://www.youtube.com/watch?v=Y86I_9fgYcY  so many freaks,beside,team building, "all black" , *What are they on ? can we all have some ?*  8)  Toucher ?



                                         For Peace or War



                         Not funeral ( if not seen as funeral from solely single-living ::) ), MARRIAGE/WEDDING: https://www.youtube.com/watch?v=FecL3mrOd1E
                                                         
                                                                                                                                                         https://www.youtube.com/watch?v=hn8Xx2646Mw







Here somebody , -aa as member, writes about "3 hard years"                                          https://www.youtube.com/watch?v=8ur7ne3SWwc


"NOS VAMOS MUDAR PORTUGAL" ? : 24.Avril 1974 RR,emissora da voz da igreja catholica https://www.youtube.com/watch?v=gaLWqy4e7ls


                                                                                                                                   https://www.youtube.com/watch?v=36K79SUiRFI






Avril 2020 ,as Andorinhas regressarao                                                                           https://www.youtube.com/watch?v=uu7J_Idw_S4




O PM Sr.Dr. Costa fala de tele-trabalho,para mim nada novo,como trabalhador independente - desde mais que 25 anos -aqui em Portugal,officialmente(fiscal) desde 2006 !


Sem remuneracao( so durante um projecto 2007/2008(- Maio) por uma empresa (SGVR/Malveira da Serra ),até hoje !


Investimento de tempo por ambiczao e ambigualdade e motivaczao ( c cedilhe = cz) e interesse !





Muitos,millions,devem comeczar a mudar o methodo de trabalhar em practica visivel  , tambem off-como on-line !




Pharos,El Farol (Galizia,* del Caudillo* ) :Farois com historia           https://www.youtube.com/watch?v=v_2fyB4dj4U


                                                                 O seu ,Sr. -aa ? Da sufficiente luz ? Cuidado com as Rochas,nais praias !






Pense facil,  Costa Vicentina: ja com 50 000 000 anos da idade ! Que vale uma vida curta temporal,em comparaczao ,atacado por muitas ondas ? Resistente, a pedra



um commentario : aventura ? ida e volta ?  debaixo desde video https://www.youtube.com/watch?v=v_2fyB4dj4U


11luluk vor 2 Jahren

Há cerca de 250 anos atrás um homem chamado João Homem da Costa deixou sua ilha, do arquipélago dos Açores, junto com sua mulher e filha de colo, deixando tudo em busca de uma nova vida no Brasil. Era início dos anos 1750. A vida em Açores era difícil: superpopulação em ilhas pequenas, vulcão em possibilidade de erupção, terras não suficientes pra alimentar uma população daquele tamanho, fome em larga escala.  Um navio foi cedido pela Corte Portuguesa assim como os custos com a travessia. A promessa era de ferramentas e um chão fértil para plantar e colher em troca de que fixassem residência no local, antes que a Espanha tivesse a ideia de tomar para si toda aquela extensão de terra. Junto com dezenas de outros, João e família partiram rumo a essa promessa.  Aquele navio, como todos os outros de sua época com mesmo destino e função, estava apinhado de gente; era sujo, mal iluminado, com água potável escassa e mal ventilado. Naquela viagem de semanas enfrentando o céu e o mar, muitos pereceram de doenças, fome, sede, às vezes frio, a maioria crianças. As vezes, famílias inteiras. Seus corpos, para sempre, sepultados ao mar. Alguns outros, já esgotados da viagem, sobreviveram o suficiente  para morrerem pouco tempo depois de chegarem em terra firme.  Deles não existe lembrança e em muitos casos nem nomes pois sua vida, história e sonhos morreram com eles.  Mas houve sobreviventes e João, sua mulher e filha, assim como algumas outras famílias, tiveram esta sorte. Estes sobreviventes em terras brasileiras enfrentaram novas dificuldades, algumas com possibilidades mortais, como a invasão espanhola na cidade em que João (agora com 4 filhos) havia decidido viver no sul do Brasil.  Apesar de todas as intempéries da vida, o sonho dos Homem da Costa em buscar uma vida mais feliz era uma luz que não se apagava.  Sou a sétima geração, descendente de João Homem da Costa e Catharina Antônia da Ilha Terceira dos Açores, Praia da Vitória. Seu filho mais novo, André, é meu Pentavô. Distante, talvez, mas o sangue que corria nas suas veias também corre nas minhas.   Tudo o que fazemos HOJE tem consequências não só nas nossas vidas de forma imediata, mas causa repercussão em anos, décadas, séculos a frente, gerações que hão de vir. Se estou aqui hoje, se nasci em terras tupiniquins foi por causa da decisão daquela família, ha mais de 2 séculos atrás, em deixar Açores.  Toda vez que ouço esta linda música, sua a melodia me traz uma nostalgia, me atrevo a dizer até angústia, como se o mar representasse algo difícil, cruel e solitário. Imagino o sentimento de tantos que enfrentaram a ferocidade do mar tentando alcançar o Novo Mundo.



            uma V´OZ com PRUDENCIA

         


           Os pros/os contras :           https://www.tamera.org/        IDEIA/REALIDADE  muito mais/igual/menos




SPACE-X ,for outside or inside ? STELLA MARIS



potence ou impotence,sem falar sobre politica  ::)  https://www.youtube.com/watch?v=l2vSB-r6KHA 




                                                                         X-SPACE-BOX-Content


                                                                         https://www.youtube.com/watch?v=K73kFLaOqAg   

                                                                          Divers,the sortiment

                                                                         https://www.youtube.com/watch?v=r1OnVxfy6iM

                                                                       
                                                                         love you- hate you : Sado-Maso  :-[


                                                                         https://www.youtube.com/watch?v=GYGMVgtgceI   


                                                                         Shadowfighter ?
                             
« Last Edit: April 18, 2020, 03:16:36 PM by lancaIV »

Offline lancaIV

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 3568
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #70 on: April 18, 2020, 04:29:36 PM »
Overunity in what ,dear readers ?
Lorentz FORCE,I would recommend to concentrate the circuits output
Oersted-Gauss-Tesla units related  !
+Field force space greatness in 3/4/5d volume and density !
The right unit for the right physical phenomen !

Tip:#67 the two ee-tutorials printing on paper,some writing machine pages in white organzing,4 different colors pencils for priority class and underline all important expressions/phrases

Capacitor/inductor and *zero power* related = displacement circuit,*wattfree*,pure magnetic output


The white papers for own calculation,prove result and reversible :  counterprove result
=These +Anti-these +hypothese : Axiom ?        Q.E.D.,quod erat demonstrandum : !  ?  dependent experience skills

Free Energy | searching for free energy and discussing free energy

Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #70 on: April 18, 2020, 04:29:36 PM »
3D Solar Panels

Offline ramset

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 6947
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #71 on: April 18, 2020, 04:42:44 PM »
Lanca do you speak English [not making joke or...?] serious question , I would like to discuss an open source project here and resources?
sorry for confusion...
Chet K

Offline lancaIV

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 3568
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #72 on: April 18, 2020, 06:03:22 PM »
Hello Chet,yes I do also speak *face to face* with real people f.e. tourists here coming and going-straights Santiago de Compostella,doing their pilgrim,St.Jacob-Kathedral there,one Apostel.

Really seldom in the last years speaking by phone,the must-to-do I did 15 years before,phoning to companies at US west and east coat,also Florida and Michigan,besides USA also with australian inventor,near Alice Springs.

For greatest evolution I see one open source project relatively cheap and fast available :

based by Genrich Altschuller (and Rafael Shapiro) their research and comparison and as result statement,that in the Ninetees from the last century 95% from all human  needs resolving problems were by technical developments ready available,
it is time now to realize this potental of *Human Intellectual Heritage* to spread out worldwide :
by simple usefull patents and habilitation-/promotion-*master-piece* as abstract this=the mosaics translate by

1. 2d scanner into 3d digital virtual body,
2. this all then as heritage-3d-C.A.D.(cata)-log/net-archve ! Net-wide download-able,or as Memory-storage.

This C.A.D.-information by freeware or share-ware like Turbo-CNC to 3d drill(cheap homedepot drill/turner/mills with CN.C.-automatization-kit ,f.e. www.cncmasters.com/ more than 20 years before : Max-CNC )/printer !

Do not worry,*Confusion* by New Order is me not unknown and the song well appreciated  ::)


Other kind of *real life confusion* also not,but what us not destructs makes us *harder*

Answer kind from my side depends often from question/s underlines,the small and  not written undertones

But as I wrote before,for great phone-calls and/or *great project planning and organization*actually I see here not a real development urgency/emergency !
Step-by-step with safety progress !

Others can ever participate by environmental conditions and human mental and corporal health optimizing development and for this the several  projects,beginning with *Modelling*/Vision/Image:before= is/after=will be !

Sincerely
OCWL

p.s.:should orthographic errors become find I donate these to the finder !
Working with *thick fingers*with a sensor-field tablett is awesom  :P Specially for eye glas wearing user :-X

Offline ramset

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 6947
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #73 on: April 19, 2020, 01:14:56 AM »
Lanca Thanks for reply
The open source Community can use such thick fingered eye glass wearing button pressers ..especially Bilingual smart fellows.. with your experience and skill set.
The world gets smaller every second...and certain needs grow just as fast..and now the future is a whole big "unknown".

this Open source project is a work in progress ...I would love to speak some time... hopefully soon.Thx Chet







Offline lancaIV

  • elite_member
  • Hero Member
  • ******
  • Posts: 3568
Re: Alternative Partnered Output Coils and Free Energy
« Reply #74 on: April 19, 2020, 09:12:36 AM »
Smart we all have to be,Chet :

to reach the level to get conscious and alm(a)
to reach out what the JHS, a Sociedade Jesu,calls : opus deii (open source project in action meaning)

to get the balance right (also title from DM better known as Depeche Mode)

dignes et agnes ,profan in german Wuerde(law) und Buerde(law order execution)

        AGNES DEIUM has nothing to with " Lamm/sheep Gottes" but FROMM,FROEMMIGKEIT
      in arabic writing/speaking countries " I'slam" called,orthodox (not ultra -)

                        german : HINGEBUNG,DEMUT

a german author ,Gerhard Hauptmann,wrote metaphorical : Der Richter und sein Henker(2 in 1)

We all have to emphaize what our work means and what will become the consequence/s for some/all/the total future

            ACHT'UNG and AECHT'UNG :  THE BAN(N),BULLA (Canossa,Busze)

vale/weight it,Chet,quantitative and qualitative :how many Gram difference in mass weight is the weight difference between both expressions ?

    And what does this in our real World means : mene,mene,tekel-decision ?

          gesagt/getan  spoken and maded  theoria/praxis

Torricelli,Gallileo Gallilei,James Watt and many others,the Royal Academies of Sceces,the Kaiser Wilhelm-Institute,later becoming named MAX Planck-Forschungs-Institute-Gemeinschaft .
Helmholtz,von Leibnitz,Steinbeis,Fraunhofer : R&D *creme de la creme* from/in Germany,Europe,global !
Integrated in internatioal networks,TARGET/ZIELSRBEIT

"BILDER DER WISSENSCHAFT"  and "spectrum"  as well informing literature for the industry and commerce and policics


 MEISTERERK or  TAND - von und  durch und bei Menschen HAND

GERMAN internal KABBALA,metaphysical horusscope

Are they working out the "opus deii" for all,only for"Illuminati",do externals understand by skills what they are doing,by individual or social interest/s ?

  mene,mene,tekel: Ethik-Kommission and Der Staendige (inter-/nationale Sicherheits-) Rat



 Vernunft and ULTIMA RATIO :

how much time for working out  decision and their consequences ? Ultimatum/Moratorium ?

"Fallbeil~ Damokles-Schwert/Sword"-decision ?

    Equity  &   Law : with potential and capacity richdom : which barrers and limits fo each one of us total :

     only 1 Planet Earth for all,a must to reach other our solarsystem constitutingg planets for resources exploration  ?

We saw in the last two months how the governments global acted,
with and by several different methods,related a so called viral epidemy,then alert case level increased by WHO "pandemy" :
 estatal catastrophe/emergency plan ?

miseria/calamitas : are many estates not in "emergency case",illiquid and instructural chaos,soon since decades before Coronaviriae in action(and existence)  !


Billingual ~the North-American Indios spoke also from"Doppelzuengigkeit ~ snake= lie/lyer

First think(Richter,ricten,ustieren,iustitiare ,then decide ( Werk ausrichten ~ henkern,executare)

         3 POWER social (~ AC voltage/currere P,Q,S) juris-/legis diction and execution


Do we all work by the same language,by the same meaning transformable in images/pictures ,for the same Vision and direction for our future and the World population and the Planet in total?

  Brave New World ? (Both,Aldous Huxley and George Orwells warnings ? More Franz Kafka  Der Prozess ?)




Only small Gedanken,feather-light


How much WAR ,civil, is in FREE ENERGY applied ? How much "Social Distance" ?




Look for : Deutsche Demokratische Republik : democratic ? By begin,later ?why ?

Te greatest democracy on Earth : India ! Democracy,Hindi- no muslims - ?

The modernst democracies in North-America : Canada,U.S.A ,the indigene population ,how treated ?





Constitution,wrights and rights and richdome  " white ( or pig-rosa) Herrenrasse only " ?


How much Parias,semi-/slavery do we need for our society system,to feel us democratic treated,included exported slavery,to get cheap imports  ?

Exported enviromental damages,cause we in our well established overpopulated countries wish "geen-peace",to the other"green-war" ?!



Do the "green-warrior"nations need 30 years health and ambiental destruction experience ( Rio/Stockholm U.N. green planet conferences,Club of Rome1972) for 2050 only begin for "Um-/Weltschutz-Gedanken"


Erst "Bauch",dann (eventuell) "Gehirn"(Vacuum )einschalten ?

The problem with "bilingual" is today our "social bi-polarity"(political Schiezophreny) and with this :

Paranoia not to be more in artificisl rankings to find themself in the TOP3,TOP 10,...

Probably by QuantumComputering and human neutral evaluation some will get "digit neuronal results":

FLOP3,FLOP 10 ranking in NATURE COMPLEX CONDITIO

                         


   inflat/e-and deflat/e-able societies and their economies





Vernunft ~ racio, is racio sometimes/often brute/rough  ?


                                                                       
                                                                             win/win  win/loose  loose/win  loose/loose




                      GEDANKENSPIEL,
Eigenwort,interne Selbstbetractungen und Fragen : Antwort,individual sozial Teil-/Gesamtheit



                             ~  Set-point


Sincerely
OCWL

p.s.: the new culture"New Wave"-generation in the 80' has shown much spirituality in their outfit ,much "reliqii ?"

          What rest(e)s ?



 Thomas de Aquino question about  heavens loan/earnings for orthodox living during "living on earth" !?


Paraiso/Paradis/Paraise is only a phonecian(Phenike expression for "Garden",another "Eden" idem Garden in englisch,


destroying the real existent Garden -The Earth- and praying about and for "heavens paradise" ; ?


Garten  in german Garden in english -Yard(en) as field - Jardim in portugese -Acker as field - Acre as field expression
 

                                   agere ,Infinitive           ager ,Latin Nominativ              agro ,Latin Akkusativ



                                                      HEAVEN IS EARTH ,with culture agieren
« Last Edit: April 19, 2020, 12:39:37 PM by lancaIV »

 

OneLink